Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
25.06.2018, 02:19 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   



Topic: Independent
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


geschrieben von Maqz am Samstag, 18. März 2017 (2836 Aufrufe)

"I’m lucky to get to do what I love for a living."

Terry Moore 1998Terry Moore todayOur ComicRadioShow-Team interviewed Terry Moore 19 Years ago in Erlangen. We were (and are) big Fanboys, we liked (and like) his Strangers in Paradise and had a great Time while interviewing. It was our first (an last) Time we met him personally. Now Terry Moore will visit the int. Comicfestival Munich in May (25.5.-28.05.17) and I will be there too. Maybe we will meet again but to be save a good konversation early I asked him ten Questions before Munich.

Wer in Englisch nicht so fit ist, kann gerne den Translator deutsch verwenden!

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Mittwoch, 16. November 2016 (6348 Aufrufe)

U-Comix kämpft gegen größenwahnsinnige Regenten und für die Comicszene


U-ComixDas neue U-Comix Nr. 195 liegt in einem Bahnhofskiosk oder einem Comicshop ganz in eurer Nähe aus und bietet auf 82 Seiten einen unterhaltsamen Mix aus Comics, Cartoons und Interviews, beispielsweise eine abgeschlossene Geschichte von Captain Berlin und Cartoons aus der in der Türkei zensierten Satirezeitschrift LeMan. Es ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Heft.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Dienstag, 08. November 2016 (806 Aufrufe)

Highschool für Anfänger


Friends with BoysIn Amerika, Land der Freiheit, gibt es keine Schulpflicht. Teenagerin Maggie wurde bisher wie ihre drei Brüder daheim unterrichtet, von ihrer Mutter. Die hat aber kürzlich die Familie verlassen. Maggie muss daher jetzt widerwillig auf die örtliche Highschool wechseln und grübelt: Ist die Mutter gegangen, weil Maggie nicht auf Mädchenkram steht, lieber Jungsdinge mag und ihr Idol die toughe Ripley aus den Alien-Filmen ist, so dass die Mutter mit ihren Interessen unter all den Männern in der Familie ganz alleine ist?


>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Samstag, 30. Juli 2016 (5728 Aufrufe)

Liebe in den Zeiten des Online-Datings


Love AddictDer 30-jährige New Yorker Animationsdesigner K. hat mal wieder eine Beziehung hinter sich, die mit Euphorie und großen Hoffnungen begann, aber dann wie üblich mit Hass und Kummer endete. Eigentlich will er eine einjährige Beziehungspause einlegen, aber das kann sein Freund und Mitbewohner Brian nicht mit ansehen. Er meldet K. wider dessen Willen bei einem Online-Dating-Portal an.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Donnerstag, 16. Juni 2016 (1010 Aufrufe)

Ich bin ein Mann


Nenn mich KaiDie 18-jährige Andrea wäre nicht gerne ein Mann, sie ist einer. Dieses Gefühl wird leider von ihrem bzw. seinem Körper nicht geteilt, denn der ist eindeutig weiblich. Unbestreitbar hat dieser Körper einen störenden Busen entwickelt, den Andrea mit behelfsmäßigen Bandagen plattbindet, was ihr/ihm viele blaue Flecken einbringt. Dazu noch ein aufgeschminkter Bartschatten, und Andrea sieht zumindest im Spiegel den Kai, als der sie sich fühlt. Andrea wird klar, dass es so nicht weitergehen kann. Doch die Konsequenzen eines Geschlechtswechsels machen auch Angst. Ihr bester Freund und Computerspiel-Buddy Marko nimmt ihr Outing gelassen auf, für ihn war sie immer mehr Kumpel als Freundin. Aber wie werden die Eltern reagieren? Wie wird die Freundin Britta, die sich zu Andrea auch erotisch hingezogen fühlt, zu Kai stehen? Wird der Psychotherapeut eine Hormonbehandlung empfehlen? Doch mit jedem Schritt, den Andrea auf dem Weg zu Kai macht, fühlt es sich richtiger an.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Donnerstag, 14. April 2016 (1953 Aufrufe)

Die Zicke


DorleDorle, Studentin der Kulturphänomenologie, ist die voll endkrasse Bitch, die genau weiß, was man liken und was man haten muss. Sie shoppt nur in den fanciesten Läden und weiß um die befreiende und reinigende Wirkung des Löschens falscher Facebook-Friends. Alter, Dorle ist dermaßen mega-cool, dass sie für Schlechtes in ihrem Leben gar nicht verantwortlich sein kann. Dass sie zum Beispiel eine Psychotherapeutin braucht, das ist logischerweise bloß deswegen, „weil ihr alle zu dumm und zu kindisch seid, um mehr als 'nen saublöden Spruch gebacken zu kriegen, wenn ich EIN MAL Hilfe brauch!“, wie Dorle ihre beste Freundin Nini anpunkt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Sonntag, 15. November 2015 (1119 Aufrufe)

Mawils gesammelte Sonntagsseiten


The Singles CollectionDer Berliner Comiczeichner Mawil wurde als der „Woody Allen des deutschen Comics“ bezeichnet, was insofern zutrifft, als er in seinen Comics selbst als Figur auftaucht und sich dort als bebrillten sympathischen Loser inszeniert. Seit 2006 zeichnet er einmal im Monat eine klassische Sonntagsseite für den Tagesspiegel und hat dort alle künstlerische Gestaltungsfreiheit. Die nutzt er auch reichlich aus: Er experimentiert mit Bildern mit oder ohne Rahmen, Hand- und Computerletterings, verschiedenen Grundmaterialien von Notizbüchern, deren Zeichnungen er für die Zeitung abfotografiert, über Zeichnungen auf Post-Its bis zu Karopapier und Arztrezeptvordrucken – letzteres in einer Geschichte, die er notgedrungen im Krankenhaus zeichnen musste, ohne Photoshop!


>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Dienstag, 03. November 2015 (2257 Aufrufe)

The Kids are allright


FahrradmodEin uraltes Mixtape aus dem Handschuhfach versetzt Tobi gedanklich zurück in vergangene Zeiten, 30 Jahre zurück in die 1980er, als er ein Teenager war und sich die typischen Fragen stellte: Wer bin ich und wo gehöre ich hin? Häufig findet man den Weg über Musik und Mode. Als der durch elterliche Modern-Jazz-Platten vorbelastete Tobi seinerzeit über Profesor Bop's Radioshow mit klassischem Rock'n'Roll schließlich bei The Who ankommt, steht für ihn fest: Ich werd Mod!!
zum Interview

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Sonntag, 20. September 2015 (1912 Aufrufe)

Landleben in den 1960ern


LandeiErwachsene sind schon komisch. Dauernd sagen sie: „Du bist aber groß geworden!“ zur kleinen Inga – was denn sonst? Kleiner? Wenn Inga ein ausgebüxtes Kalb tritt, um es zu bestrafen, wird sie vom Vater gescholten, das täte dem Kalb weh. Aber soll Strafe denn nicht weh tun? Inga tut es doch auch weh, wenn sie geschlagen wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 09. September 2015 (5665 Aufrufe)

Erwachsen werden, lebensnah erzählt


Ein Sommer am SeeWie jedes Jahr fährt die ca. 14-jährige Rose mit ihren Eltern in den Sommerferien in das an einem See gelegene Kaff Awago. Wie jedes Jahr trifft sie dort ihre Ferienfreundin Windy, eineinhalb Jahre jünger als Rose. Wie jedes Jahr hängen die beiden praktisch unzertrennlich zusammen ab. Sie fühlen sich erwachsen wie nie, bilden sich umfassend im Bereich Horrorfilme, die sie sukzessive in Awagos einzigem Laden auf DVD ausleihen und auf Windys Laptop anschauen, und machen sich ausführliche Gedanken über das demnächst anstehende Thema Jungs und Sex. Mit besonderer Spannung verfolgen sie daher das Drama um die halbwüchsige Ladenaushilfe Duncan, der möglicherweise seine Freundin Jenny geschwängert hat – in diesem winzigen Kaff kriegen alle alles mit. Und ohne es zu wollen oder zu verstehen, verliebt sich Rose in den unerreichbaren Duncan, den Windy nur "Verlierer" nennt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Sonntag, 31. Mai 2015 (2295 Aufrufe)

Früher Theorie, jetzt Praxis


Der BildhauerSeufz! Bei amerikanischen Comics geht’s wohl einfach nicht ohne Superkräfte. Nicht mal dann, wenn die Hautfiguren so außergewöhnlich tief charakterisiert sind wie in Scott McClouds „Der Bildhauer“. Es geht um den jungen Künstler David Smith, der nicht auf die Füße kommt und in den Mechanismen einer kungelnden Kunstszene zerrieben wird. Dann begegnet ihm – in der Gestalt seines verstorbenen Onkels Harry – der Tod höchstpersönlich und bietet ihm einen Deal an: Er bekommt die Fähigkeit, mit seinen Händen jegliches Material nach seiner Vorstellung zu formen, hat dann aber nur noch 200 Tage zu leben.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 03. Mai 2015 (2056 Aufrufe)

Arndt und Gott


Die Zeit und Gott JETZT hat er's geschafft: Der ultimative Comic-Ritterschlag durch Andreas Platthaus (unter anderem flankiert von selbst beaschtem Haupt) und nach 5 Jahren (endlich!) der zweite Band "Das Nichts und Gott" wieder mit Zwerchfell am Start. Wenn das kein Grund ist einmal bei Aike Arndt nachzufragen, wie es denn so geht, mit ihm, Gott und dem ganzen Rest... (Ich sollte noch erwähnen (in aller Bescheidenheit), dass WIR es ja schon "damals" wussten... !


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 23. April 2015 (1531 Aufrufe)

Zwei Leben, ein Werk


Tomas Bunk: VON BERLIN NACH NEW YORKPRESSEMELDUNG Der Autor und Zeichner Tomas Bunk wird auf dem Münchener Comicfestival im Juni für sein Lebenswerk mit dem PENG!-Preis geehrt. Dieses Werk umfasst zwei Abschnitte, in denen Bunk in Berlin und in New York tätig war. Die gezeichneten Lebenserinnerungen, die 2008 und 2014 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorab zu lesen waren, erscheinen nun bei comicplus+ in einem repräsentativen Album.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Sonntag, 15. Februar 2015 (1375 Aufrufe)

Die magische Feder


Sam Zabel in: Der König des Mars Der neuseeländische Comiczeichner Sam Zabel, zurzeit an akuter Schreibblockade leidend, hat sich soeben unabsichtlich in einen Comic eines Kollegen mit dem Titel „Der König des Mars“ hineingeniest. (Ja, hineingeniest; wie sich später herausstellt, wäre es allerdings auch mit Pusten gegangen.) Leider landet Sam an einer sehr ungünstigen Stelle des Comics, weil gerade der Angriff eines gigantischen Marsmonsters ansteht. Während Sam sich noch fragt, ob dies ein Traum, eine Halluzination oder doch real ist, erscheint das militante Manga-Mädchen Miki, rettet ihn und bringt ihn zu den Marsmenschen. Die warten auf einen „zeichnenden Gottkönig“ und stecken Sam in den königlichen Harem, wo er von wunderschönen halbnackten jungen Frauen mit seelischer und körperlicher Liebe überschüttet wird. Wie nur konnte Sam in diese Männerphantasie hineingeraten?

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Dienstag, 06. Januar 2015 (1117 Aufrufe)

Familiendrama Kehlkopfkrebs


Als David seine Stimme verlorReisebuchhändler David ist 54, als ihm sein Freund, der Arzt Georg, die Diagnose Kehlkopfkrebs mitteilt, am selben Tag, an dem Davids Enkelin Louise geboren wird. Auch wenn vorerst noch Hoffnung besteht, müssen alle Familienmitglieder mit der Aussicht umgehen, dass David vielleicht nicht mehr lange da sein wird. Da ist seine Frau Paula, 17 Jahre jünger als David, durchaus eigenständig und selbstbewusst, die sich aber trotzdem fragt, ob sie es schaffen wird, mit der 8-jährigen Tochter Tamar allein zurückzubleiben. Da ist seine 34-jährige Tochter aus erster Ehe Miriam, die gerade ein Kind von einer flüchtigen Reisebekanntschaft bekommen hat und versucht, ihren Kummer wegzuschweigen.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 04. Dezember 2014 (853 Aufrufe)

avant-verlag beim Markt der unabhängigen Verlage im Literaturhaus München

PRESSSEMELDUNG Andere Bücher braucht das LandBereits zum achten Mal lädt das Literaturhaus München am zweiten Adventswochenende, dem 6. und 7. Dezember, 30 deutschsprachige, unabhängige Verlage ein, ihre Programme zu präsentieren. Zu entdecken sind Bücher mit dem gewissen Etwas und mit Inhalten jenseits des Mainstreams. Auf dem Markt der unabhängigen Verlage sind neben avant auch die Comicverlage und -magazine Reprodukt, Edition Moderne, Jaja Verlag und “Strapazin” mit von der Partie.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 17. November 2014 (1544 Aufrufe)

Züricher Gekritzeltes


10 Fragen an Leo Leowald über seinen schweizer Stadtführer und seinen neuen Gustav #3
Das i in ZürichUnd wieder einmal schaffen der Autor Haimo Kinzler und der Zeichner Leo Leowald ein neues (drittes) Buch ihrer Gustav-Reihe. Nicht, dass man hier mit einer Asterixischen Riesenauflage rechnen muss, aber die erstaunliche Tatsache, dass dieses Mischung aus Comic und Kinderbuch es in die dritte Ausgabe geschafft hat, zeugt meiner Meinung nach von der guten Qualität dieser Unternehmung, die beim Stromboli Verlag seine verlegerische Heimat gefunden hat.
Doch vor Gustav 3 hat Leo in diesem Jahr noch mal mit einem (interaktiven) Zürich-Reiseführer-Comic im Handy-Format zugeschlagen. Wir fragen ihn heute kurz und schmerzlos zu beiden Themen aus...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 27. August 2014 (983 Aufrufe)

Das Trauma bleibt lebenslang


Antoinette kehrt zurückIhr altes Leben hat Antoinette lange hinter sich gelassen. Sie arbeitet als Creative Director bei einer angesagten Werbeagentur in Los Angeles und ist sogar mit einem Hollywoodstar liiert. Nur ihre besten Freunde wissen überhaupt, dass sie aus Deutschland kommt. Sogar sich selbst versucht sie einzureden, sie sei Schwedin. Ihre Träume jedoch kann sie nicht belügen, nachts holt die Wahrheit sie mit grausamer Regelmäßigkeit ein. Als Antoinette eines Tages mal wieder die Webcam ihres alten Harzdorfs aufruft, huscht unvermittelt eine seltsame Erscheinung über den Bildschirm: eine nackte junge Frau, die aussieht wie sie selbst! Da wird ihr klar, dass sie noch einmal zurück muss an den Ort ihrer Kindheit und Jugend, den Ort all ihrer Demütigungen, Misshandlungen und Qualen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Donnerstag, 21. August 2014 (1248 Aufrufe)

Das Land der Kindheit



Kinderland7 Jahre hat sich Markus Witzel alias Mawil für seinen Comic Zeit gelassen, aber das Warten hat sich gelohnt. Also zumindest für den Leser, denn diese Geschichte um den Ostberliner Siebtklässler Mirco Watzke (nicht zu verwechseln mit Markus Witzel, oder?) ist nicht nur lang, sondern auch tief. Auch wenn die Geschichte in der Endphase der DDR angesiedelt ist, die Personen sind dieselben wie überall: der schmächtige Schüchterne mit Herz am rechten Fleck, die pickligen, großspurigen, bedrohlichen Rowdys, der eigenwillige, unangepasste Rebell, die herzlichen und die zickigen Mädels, die netten und die strengen Lehrer. Das System ist ein anderes, doch die Erfahrungen die gleichen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 12. November 2013 (2433 Aufrufe)

Finix Comic Club: Neues über IR$, Pioniere der neuen Welt, Chroniken des schwarzen Mondes, Hauteville House & Jackie Kottwitz


Oliver-Frank Hornig berichtet über die Finix – NeuheitenOliver-Frank Hornig berichtet auf Nachfrage von der CRS über die Finix – Neuheiten.
Oliver-Frank Hornig: I.R.$ ist eine neue Serie im Programm, dessen neuen Zyklus wir mit den Bänden 13 im März 2014 und 14 im November 2014 abschließen werden.
Mit Troll Bd. 3 werden wir eine weitere Serie komplett abschließen, die den Begriff Gesamtausgabe auch wirklich verdient. So wird in dem Band eine Kurzgeschichte enthalten sein, die seinerzeit nur in der Erstauflage der französischen Ausgabe erschien.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 06. September 2013 (1409 Aufrufe)

Leipziger Bilderlei

Jaja Verlag BerlinAm kommenden Samstag, dem 7. September 2013, reist der Jaja Verlag zum Comicgarten Leipzig. Neben anderen jungen Verlagen und Comickünstlern stellen wir uns und unsere Publikationen von 10 bis 17 Uhr in der Gartengaststätte Siegismund vor. Im Rahmen des Comicgarten Leipzig wird auch der Goldene Comicgartenzwerg für die beste Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum verliehen. Nominiert sind zwölf Comicbücher, die im letzten Jahr bei Independentverlagen erschienen sind. Auf den Preis können gleich zwei Machwerke aus dem Jaja Verlag hoffen: Der Comic "EARTH unplugged" von Jennifer Daniel und die Graphic Novel "Hinter den Sieben Burgen" von Alexander von Knorre.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Donnerstag, 29. August 2013 (2249 Aufrufe)

„Um einen hohen Gipfel zu erreichen, muss man sich nun mal anstrengen und Hindernisse überwinden.“

U-Comix - Steff Murschetz im InterviewU-Comix ist wieder da! Am Gratis-Comic-Tag 2013 erschien die erste Ausgabe des Neustarts, Heft 182, passend zum Comic Festival München 2013 erschien Heft 183. Demnächst auf ComicRadioShow: Rezensionen zu den Heften. Jetzt dann doch: ein Interview mit Zeichner, Autor und Verleger Steff Murschetz von U-Comix . Die Liebe zu Comics, die Arbeitsagentur, der hysterische Umgang mit dem Kiffen und hart erarbeitete Triumphe – all das und viel mehr folgt jetzt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 31. Juli 2013 (1720 Aufrufe)

Kleiner Verlag mit großem Erfolg!

Die Sehnsucht ist ein AndererDie erste literarische Publikation des Jaja Verlags geht in die 2. Auflage. Dies möchten wir zum Anlass nehmen und Sie auf "Die Sehnsucht ist ein Anderer" von Elisabeth Wirth aufmerksam machen. In neun Kurzgeschichten erzählt die Berliner Autorin vom Suchen und Hadern, von Veränderung und Hoffnung. (Mehr Informationen und Eindrücke über den Jaja-Verlag gibt es übrigens in unserem Interview mit Verlagsleiterin Annette Köhn)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 29. Mai 2013 (1618 Aufrufe)

Minibar - Strips und Loops

ART SPIEGELMANS UNAUTORISIERTE MINIBARGerade noch eine nette Mail von Ausnahme-Künstler Leo Leowald bekommen. Der schafft's heuer leider nicht bis zum Comicfestival nach München. Schaaadeee! Wahrscheinlich ist wieder der ICE ausgefallen. Klima oder Weiche wahrscheinlich! jedenfalls empfehle ich für alle anderen, die es auch nur bis Mainz schaffen das geniale Programm mit Leo, 18 Metzger, Digirev und Harald "Sack" Ziegler. Na denn, ... frohes Schaffen!



>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 08. Mai 2013 (1655 Aufrufe)

Auf der Suche nach der eigenen Identität


Wie ein leeres BlattIst Éloïse eine Geheimagentin mit Supertarnung oder Buchhändlerin im Medienkaufhaus Grambert? Beides ist nicht auszuschließen, denn Éloïse kann sich plötzlich an nichts aus ihrem Leben erinnern, das vor dem Moment vor ein paar Tagen liegt, als sie verwirrt auf einer Bank im Pariser Stadtteil Montgallet saß. Sie weiß noch, wer Britney Spears ist und wie die großen französischen Buchhandelsketten heißen, aber wie ist ihr eigener Name? Was sind ihre Hobbys? Wer sind ihre Freunde? Hat sie überhaupt Freunde? In dem Handy, das sie in der Damenhandttasche auf der Bank gefunden hat, sind jedenfalls nur Arbeitskollegen von Grambert gespeichert.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Montag, 06. Mai 2013 (2095 Aufrufe)
Auf dem Comicsalon in Erlangen 2012 hat das ohmagazin beim Comic Clash unter den ersten Platz erzielt. Nun sind die Macher in der Vorbereitung ihres zweiten und versuchen die Finanzierung über Crowdfunding zu gestalten.
Unter http://www.inkubato.com/de/projekte/ohmagazin gibt es dazu mehr, wobei es dort mit 8 Euro günstiger als später im freien Verkauf wird...


>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Freitag, 04. Januar 2013 (1660 Aufrufe)

Hägar der Schreckliche für Intellektuelle



GoliathDer schlaksige Hüne Goliath wurde soeben vom Hauptmann der Armee der Philister für einen Sonderauftrag ausgewählt. Dabei ist er im internen Ranking als fünftschlechtester Schwertkämpfer gelistet. Und wenn immer er kann, tauscht er seine Streifendienste mit anderen Soldaten, die für den ungeliebten Verwaltungs-Schreibkram eingeteilt wurden. In Verwaltung ist Goliath ziemlich gut.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 24. Oktober 2012 (1511 Aufrufe)

Comiclesung - drei Indie-Comics aus Web und Wochenzeitung. Plus Musik

ART SPIEGELMANS UNAUTORISIERTE MINIBARDrei großspurig-verhuschte Fragezeichen der deutschen Independent-Comicszene werden gemeinsam in die Kühlbox gesperrt, um ihre besten Comicstrips vorzutragen: 18 Metzger, die Matrosenwurst, deren Strip "Totes Meer" die Leser des gleichnamigen Blogs seit Jahren erbarmungslos an den Fogmast nagelt (Jungle World), Digirev, eine Art Chronik des 21. Jahrhunderts — als Schwedenrätsel verbrämt (Ventil Verlag) und Zwarwald, der Grüngürtel für Schriftdeuter (Reprodukt, Titanic).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 20. Oktober 2012 (1802 Aufrufe)

Interview mit Holger Bommer

20 Jahre Gringo ComicsDen Verlag gibt es nun schon seit 20 Jahren. Begonnen hat das Ganze damit, dass Holger Bommer und Andreas Mergenthaler ein Fanzine Namens „Filmriss“ gemacht haben. Für die Publikation des Fanzines hatten sich die beiden damals für den Verlagsnamen Amigo Comics entschieden. Aus rechtlichen Gründen wurde daraus dann später, wegen einer Namensähnlichkeit mit einem Spiele-Verlag, der heute unter dem Namen Gringo Comics bekannte Verlag. Der Verlagssitz ist in Esslingen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Dienstag, 16. Oktober 2012 (4820 Aufrufe)

Comics am Ende der Welt



Hicksville Es gibt ja Comics, die man schon ewig im Leseregal stehen hat, die sind gerne mal etwas dicker oder die Grafik spricht einem nicht so richtig an. Bei Hicksville von Dylan Horrocks galt beides. Jetzt habe ich diesen inzwischen 10 Jahre alten Comic endlich gelesen und mich fast ein wenig geärgert. Darüber, dass ich diese wunderbare Geschichte nicht schon früher gelesen habe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Mittwoch, 28. März 2012 (2006 Aufrufe)

Das Soloalbum


Juke BoxThematisch wunderbar passend zu einem Soloalbum erzählt Charles Berberian in 'Jukebox' aus der Pop- und Rockmusik der letzten Jahrzehnte. Wobei eher des letzten Jahrhunderts. Mit lockerem Strich illustriert Berberian unerhaltsamen Betrachtungen über Musik und amüsante Geschichten über seine Musikhelden. Die vielen kleinen Episoden sind eine schöne Unterhaltung für zwischendurch.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 08. Januar 2012 (2349 Aufrufe)

Kleine feine Machwerke


Jaja Verlag BerlinEin neuer Comicverlag macht sich seit Herbst 2011 mit doppelter Bejahung auf die Jagd nach interessierten Lesern. Dabei fällt nicht einmal das Wort Graphic Novel, doch ich fühle mich an die Zeiten von Jochen Enterprses erinnert, als mit 500er Auflagen kleine Comic-Schätze unter die Leute gebracht wurden, die mit der Zeit immer größer wurden. Wir haben mal die Verlegerin Annette Köhn interviewt.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 02. Oktober 2011 (1359 Aufrufe)
Die deutsche Comicszene ist klein. Alle mögen sich. Alle treffen sich einmal im Jahr, um gegenseitig ihre Heft-Produktionen zu tauschen, sich freundlich zu zuprosten. Damit ist jetzt Schluß!"

Das ist der Comic-Clash: Der Wettkampf der Comicmagazine!



Comic-ClashEpidermophytie und Moga Mobo haben die deutsche Comicszene heraus gefordert und viel mehr als erwartet haben den Fedehandschuh mit einem Lächeln aufgenommen. (Ist am Ende die deutsche Comicszene gar nicht so weinerlich, wie man immer denkt?) Bis heute haben sich 25 Teilnehmer angemeldet, die bereit sind in den Ring zu steigen. (Es sind noch einige Wild-Cards im Umlauf). Und es sind vor allem die Jungen, die Hungrigen, welche zähnefletschend die Herausforderung der alten Säcke von Epidermophytie und Moga Mobo annehmen, um die Rudelführer in die Schranken zu verweisen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Samstag, 24. September 2011 (1531 Aufrufe)

Chaotischer Trip durch die Schwangerschaft



Zwei mal Zwei Eine Graphic Novel über Schwangerschaft? Das klingt zunächst wenig prickelnd. Lewinsky und Gefe haben das Thema allerdings auf amüsante und kluge Weise bearbeitet. 'Zwei mal Zwei' lautet ihr Projekt, das sich um das Kinderkriegen dreht. 'Zwei mal Zwei' ist keine Vierecksgeschichte wie es der Titel auf den ersten Blick vielleicht vermuten lassen könnte, sondern eine humorvolle Charakterstudie verschiedener Paare.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 10. August 2011 (2335 Aufrufe)

Alte Verletzungen



Hair Shirt Nachdem seine mehrjährige Beziehung gescheitert ist, kehrt der junge Kanadier John aus der großen Metropole zurück in seine Geburtsstadt, um dort sein Kunststudium abzuschließen. Zufällig begegnet er seiner Freundin aus Kinder- und Teenagertagen, Naomi, die ebenfalls gerade zurückgekehrt ist. Sofort sind die alten Gefühle und die gegenseitige Zuneigung wieder da, aber auch die alten unverarbeiteten Traumata, die in Johns Großstadtzeit nur verdrängt waren. John und Naomi waren früher beide Opfer von Naomis Bruder Chris, der besondere Freude daran hatte, andere psychisch zu quälen und zu erniedrigen. Denn obwohl Chris noch während ihrer Teenagerzeit bei einer betrunkenen Autofahrt ums Leben kam, leben seine Quälereien in John und Naomi in Form von Schuldgefühlen weiter, und die Abscheu vor Chris' aggressiver Sexualität behindert das Paar im Ausleben ihrer eigenen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 04. August 2011 (2175 Aufrufe)

PRIMO-Projekt bei mySherpas.de



Peter Wiechmann Nachdem David Boller mit seinem inzwischen erfolgreichen Crowdfunding-Projekt durch Pling seinen zweiten Tell finanzieren konnte, hat nun auch Peter Wiechmann die Realisierung seines Titanen Trilogie - Projektes in Angriff genommen. Mit "mySherpas" soll auch hier eine gesammelte Finanzierung zum Ziel führen. Peter Wiechmann stellt es (u.a. hier bei uns) vor.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Mittwoch, 20. Juli 2011 (2361 Aufrufe)

Entscheidene Stunden



Fünftausend Kilometer in der Sekunde von Manuele Fior Mit 'Fünftausend Kilometer in der Sekunde' von Manuele Fior ist beim Avant Verlag einer der besten, wenn nicht der beste, Comic des Jahres erschienen. Ganz zurecht hat der Band am Anfang des Jahres den Preis für das Beste Album in Angoulême erhalten. In wunderschönen Aquarell-Bildern illustriert Fior die Schauplätze seiner Geschichte, von der Provinz in Italien, über Norwegen nach Ägypten und zurück. Darüberhinaus mit lebensnahen Dialogen ausgestattet wird einfach über das wichtige im Leben erzählt, die Liebe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Samstag, 02. Juli 2011 (2036 Aufrufe)

Ganz ausgefuchst



Fennek „Ihr kriegt mich nie, ihr kriechenden Exkremente!“ ruft der kleine Wüstenfuchs den Schlangen zu, die ihn verfolgen, weil er ihre Eier gefressen hat. „Was sind eigentlich Exkremente?“, fragt eine der Schlangen. „Weiß nicht“, antwortet ihr eine andere, „aber es klingt nicht nett, oder?“ Daraufhin beschließen die Schlangen, erst einmal ein Wörterbuch zu holen, und Fennek ist vorerst gerettet.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 22. Juni 2011 (2002 Aufrufe)
Kein Blick zurück von Dani Montero PRESSEMITTEILUNG

AKTUELL ERSCHIENEN UND BISHER NICHT ANGEKÜNDIGT BEI UNS :

Zum Comicfestival in München ist das Debüt des spanischen Comictalents Dani Montero in deutscher Sprache erschienen. Im Instituto Cervantes in München wurde eine Ausstellung mit Originalen aus dem Band eröffnet, die bis zum Ende des Festivals am 26. Juni zu sehen sein wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 02. Juni 2011 (4795 Aufrufe)

Geschichten vom Land und Geister Geschichten

Essex County 1 und 2 Wer schlichtweg gute Comic-Schätze heben möchte, der sollte sich nicht nur bei den großen Verlagen, sondern auch (oder gerade) bei den kleineren Comic-Publizierern umschauen. Edition 52 hat mit seinen beiden aktuellen Veröffentlichungen der Essex County-Trilogie Jeff Lemires diese handfesten Schätze für den geneigten Fan der gepflegten Schwermut zu bieten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 18. April 2011 (2497 Aufrufe)

Sina aus Böhmenkirch

Sina aus Böhmenkirch gewinnt Yakari Herzlichen Glückwunsch an Sina aus Böhmenkirch. Sie hat sich als dritte(nach Gesine aus Berlin und Smilla aus Herne )getraut uns eine Zeichnung für unseren Yakari Zeichenwettbewerb zu schicken. Das Kunstwerk der jungen Dame stellen wir hier auch gerne aus und bedanken uns in Richtung Böhmenkirch. Für die 2 übrigen Yakari Ausgaben haben wir immer noch den Einsendeschluss aufgehoben. Die nächsten zwei Zeichnungen, die uns von euch erreichen, gewinnen automatisch die neue YAKARI-Ausgabe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 10. April 2011 (2055 Aufrufe)

Die amerikanische Sex-Industrie im Comic



Coney Island Baby Für Besucher des Fumetto Comicfestivals in Luzern ein weiterer Grund mal an diesem Sonntag in die Schweiz zu fahren...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 09. April 2011 (2068 Aufrufe)

HEUTE Buchvernissage und Podiumsdiskussion

DIE BEKEHRUNG Wer heute in Luzern und Umgebung etwas Zeit hat, der socllte sich am frühen Nachmittag zum Kunstmuseum in den Terrassensaal des Kultur- und Kongresszentrums begeben. Hier präsentiert die Edition Moderne DIE BEKEHRUNG von Matthias Gnehm, der im Anschluß auch signieren wird. Davor gibt's aber noch einiges an Programm, dass man nihct verpassen sollte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Samstag, 26. Februar 2011 (3268 Aufrufe)

Depressiver Liebesreigen



Als David mit erstaunlicher Klarheit eine Pistolenkugel direkt auf seinen Kopf zufliegen sieht, ahnt er noch nicht, dass nicht etwa der gewaltsame Tod seines Schulfreunds Whitey ein paar Wochen zuvor damit in Verbindung steht, sondern vielmehr seine Liebschaft mit der unnahbaren Studentin Wanda. Die wiederum ist kurz nach dem ersten Sex mit David plötzlich unbekannt vergezogen, ohne David zu benachrichtigen, worauf er nur noch ein paar fast leere Kartons in Wandas Wohnung findet.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 13. Februar 2011 (2156 Aufrufe)

Der Avant Verlag freut sich und die ComicRadioShow auch!

Ulli Lust : Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens Pressemitteilung Das am 30. Januar 2011 geendete renommierte Internationale Comicfestival im französischen Angoulême endete mit einem fantastischen Erfolg für gleich zwei Autoren des avant-verlag!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 04. Dezember 2010 (1696 Aufrufe)

Nach Kirby kommt Clowes

PRESSEMITTEILUNG Fumetto 2011 Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern präsentiert an seinem 20-jährigen Jubiläum die erste umfangreiche Werkschau des Amerikaners Daniel Clowes. Clowes gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Comiczeichnern Amerikas. Mit Yves Netzhammer (CH) und Wim Delvoye (BE) stellt Fumetto als Zeichnerplattform Künstler von internationalem Renommee aus dem Kontext der bildenden Kunst aus. Fumetto findet vom 9. bis 17. April 2011 in Luzern statt. Das vollständige Ausstellungsprogramm ist auf Deutsch, Französisch und Englisch online (www. fumetto.ch).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 19. November 2010 (2794 Aufrufe)

Comicverlage im Gespräch



Interview Whoa Comics Plem Plem Productions ist ein kleiner Comicverlag, der mit der Underground Comic Reihe Whoa! Comics bekannt geworden ist. Ein Megaprojekt, gestartet von dem Hobbyzeichner Christopher Kloiber, der eigentlich nur seine Comics unter die Leute bringen wollte. Doch Whoa! Comics war nur der Anfang von etwas Größerem. Weitere Projekte mit Autoren und anderen Zeichnern stehen schon in den Startlöchern

Die Kreativen hinter Plem Plem Productions sind Christopher „Chris“ Kloiber,

Dennis „Bouncie D.“ Schattauer, Henning „Legacy“ Mehrtens, Kristina „Lif“ Reigber und André „MUC“Humplmair. Plem Plem Productions und Whoa! Comics gibt es seit Oktober 2008

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 16. November 2010 (1593 Aufrufe)

Linzer Comicszene aufgemerkt!

comic sync Linz comic sync Lesung / Video / Musik Christoph Raffetseder und Herbert Christian Stöger präsentieren ihre letzten / neuesten Comic und versuchen dies in einer neuen Form als "comic sync" … Donnerstag 18. November 2010, 20 Uhr Gasthaus Alte Welt, Hauptplatz 4, Linz

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Donnerstag, 21. Oktober 2010 (2745 Aufrufe)

Die nervigen Alten und das Blut aus Plastik





Plastik - Madonna Dieser Comic von Pascal Rabaté und David Prudhomme nutzt das wundersame Erscheinen blutiger Tränen auf der namensgebenen Plastikmadonna um über die Familie Garnier zu erzählen, der die merkwürdigen Geschehnisse eher peinlich sind. Noch peinlicher und vor allem nerviger sind die ewigen Streitereien der Großeltern. Kein einfaches Zusammenleben in der französischen Provinz, aber Zusammenhalten tut die Familie dann letztendlich doch, auch wenn es weh tut.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 28. September 2010 (1992 Aufrufe)
24 Seiten Comic in 24 Stunden Am Montag, den 4. Oktober um 12 Uhr startet der 24hComictag zur Frankfurter Buchmesse in den Räumen der Commerzbank, Gallusanlage 7, 60329 Frankfurt/Main.
Basierend auf einer Wette Scott McLouds müssen die Zeichner innerhalb von 24 aufeinanderfolgenden Stunden 24 Seiten Comic fertigstellen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 08. Juni 2010 (2234 Aufrufe)

Calle Claus im Interview

Calle Claus: Die Schanzen Babes Vielleicht wird er der Mann sein, der in die Geschichte eingeht, als für das erste Comic-Cover der Band Wir sind Helden verantwortlich zeichnet. Vielelicht wird man sich an ihn erinnern, als den legendären Lehrer der Comiczeichnen an der Hamburger Volkshochschule und bei der Comicademy unterrichtet hat. Vielleicht ist er DER Calle Claus, der seine Creation "Die Schanzenbabes" mit den legendären "Didi & Stulle" in einem Comic zusammenbrachte. Oder es ist einfach nur ein Mann mit einer Alliteration im Namen. Wir haben mal nachgefragt, was C.C. dazu meint.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 24. Mai 2010 (8094 Aufrufe)

Under a new Management

Die sensationell umfangreiche Anthologie der deutschen Comicszene "Panik Elektro" geht nun in die sensationell SIEBENTE Ausgabe. Doch das Engagement um die teutonische Independent-Zeichner-Szene forderte ein prominentes Opfer: Der bisherige PE-Herausgeber Thomas -Wittek- Wittke hatte 2008 seinen Rückzug von "seiner" Anthologie bekanntgegeben. Die Zeichner Ulf Salzmann (Flausen ) und Johannes "Jojo" Kretzschmar (Beetlebum ) und Michael -Mille- Möller (Schwarzer Turm) sind seine Nachfolger für die 7. Ausgabe mit dem schillernden Thema "Webcomics". Der deutschlandweite Verleger bleibt weiterhin "Schwarzer Turm". Die ComicRadioShow hat die neuen Verantwortlichen mal gefragt, wie sich "ihr" Panik Elektro so entwickelt und Ulf und Jojo haben geantwortet...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 08. Mai 2010 (1730 Aufrufe)

In unserem schönen Atelier wird zum 15. Mai ein Arbeitsplatz in meinem Zimmer frei.

Moga Mobo Miete: 166 € Lage: Christburger Str. 17 - Prenzlauer Berg Berlin Insgesamt arbeiten sieben Leute dort, verteilt auf drei Zimmer (Illustratoren, Grafiker, Webdesigner)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 05. Mai 2010 (2751 Aufrufe)

Zu wenig!



Maria und ich Puh!... ich war sehr gespannt auf dieses Buch, weil mich das Thema Autismus persönlich interessiert und ich neugierig war, wie ein Comiczeichner die Erfahrungen mit seinem autistischen Kind umsetzen würde. Und ich hätte nicht gedacht, dass der Zeichner so wenig Mühe darin investieren würde.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Montag, 03. Mai 2010 (2974 Aufrufe)

Ebenenschmelze


Engelmann: Der gefallene Engel Nach einem Atomunfall auf einer katholischen Privatschule verwandelt sich der kleine Hansi Engelmeier in den Superhelden „Engelmann“ mit den Superkräften „Empfindsamkeit“, „Ambivalenz“ und „Gut-Zuhören-Können“. So weit zumindest die Herkunftsgeschichte, die dem frisch gebackenen Superhelden von den „Machos aus dem Story-Department“ von „Konzern Publishing“ kurzerhand aufoktroyiert wird, ohne dass er sich dagegen wehren kann. Mit der vom Story-Department erdachten bürgerlichen Tarnidentität als Redakteurin (!) bei einer Frauenzeitschrift kommt Engelmann auch eher schlecht zurecht, hat aber in seinem besten Freund Captain Analpho immerhin jemanden, mit dem er reden kann. Mit den Worten „Na ja, die Leute vom Story-Department werden schon wissen, was sie tun“ ergibt sich Engelmann in sein Schicksal.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 18. April 2010 (2451 Aufrufe)

...und erzählt uns etwas!

Harald Havas Liebe Freunde, Partner, Medien, Mein Ende Februar erschienenes neues Buch „Kurioses Wien“ hält sich seit fünf Wochen in der KURIER-Bestsellerliste (zwischen Platz 7 und 3!) und ist bereits in die zweite Auflage gegangen. Grund genug noch ein Schäuferl nachzulegen und ein paar Lese- und Signierveranstaltungen zu organisieren. UND einen speziellen Autorenspaziergang mit mir an kuriose Orte der Wiener Innenstadt. Hier die Termine und Details:

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Freitag, 02. April 2010 (4440 Aufrufe)

Gesche Gottfried gibt gern Gift

Gift „Mäusebutter“ klingt ziemlich nett und niedlich für eine so tödliche Substanz, mit der die Bremer Giftmörderin Gesche Gottfried in ihrer 15 Jahre währenden Laufbahn auf ebenso viele Opfer kam, ein Amoklauf in Zeitlupe. Gottfried bekam die Mischung aus Schmalz und Arsen als Insektengift von ihrer Mutter geschenkt und ehrte diese damit, ihr zweites Opfer zu werden. Auch ihren Vater, ihre drei Kinder, ihren Bruder, zwei Ehemänner und einen Verlobten tötete sie so. Als ihr die Verwandten ausgingen, dehnte sie ihr Tätigkeitsfeld auf Freunde und Bekannte aus. Während dieser Zeit war sie in Bremen aufgrund ihrer Mildtätigkeit hoch angesehen, bis eins ihrer potentiellen Opfer die tödliche Zutat in seinem Salat entdeckte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 01. April 2010 (3293 Aufrufe)

Welche Alternative gibt es zur Freiheit?

Veronika Mischitz Sich selber beschreibt sie so: Diplom-Biologin. Freischaffende Illustratorin. Comiczeichnerin. Vintage Fan. Saftschubse aus Leidenschaft. Kinogänger. Leseratte. Musiknerd. Schminkmädchen. Bewegungslegastheniker. Wir selber finden, dass Veronika Mischitz mit ihrem Comic namens "Kleiner Vogel Rot" (zusammen mit Autor Christopher Bünte) ein erstaunliches Grafic Novel Debut hingelegt hat. Da wollten wir bei der Künstlerin doch mal kurz nachfragen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 27. März 2010 (3541 Aufrufe)

Interview mit Stefan Dinter



THING! 2010 in London

Mit einem Urgestein der deutschen Comicszene in Dialog zu treten, ist
wie, wenn Stefan Dinter mit Hansrudi Wäscher ein Interview führt, ein
Hauch von Ehrfurcht weht durch den Raum zwischen Interviewer und
Interviewten. Dass ich nun demütig an Stefan Dinter herantrete, liegt an
den internationalen Verstrickungen des mittlerweile von ihm und Chrstopher Tauber geleiteten Zwerchfell
Verlages (gegr. 1788), der Ende März in London einen Tisch (Nr. 58) auf
der sogenannten "Thing 2010" haben werden. Diese "Exhibition For Web And
Mini Comics!" reizte mich doch sehr zu einem Interview mit Stefan. Ganz
nebenbei kommt man so vom Hütchen auf's Stöckchen und es entsteht der
schon erwähnte "Ehrfuchts-Dialog".

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Montag, 25. Januar 2010 (3675 Aufrufe)

Im Alter ist nicht alles schlechter



Bäche und Flüsse von Pascal Rabaté Der Rückentext zum Comic "Bäche und Flüsse" von Pascal Rabaté klingt nicht zwingend aufregend: "Nach dem plötzlichen Tod seine besten Freundes schließt auch Émile mit dem Leben ab. Doch eine letzte Reise verspricht statt endültigem Abschied einen unerwarteten Neuanfang." Das passt allerdings mit den abgebildeten Aktgemälden darunter nicht ganz zusammen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 16. Dezember 2009 (4612 Aufrufe)

Drogentrip in schwarz-weiß



Vier Augen „Keine Angst, ich bin ein ganz normaler Hund“, beteuert der Hund, aber irgendwie... nimmt man es ihm nicht ab. Mal abgesehen davon, dass er überhaupt etwas sagen kann, hat er zwar einen Hundekopf, aber kein Gesicht, dafür aber einen muskulösen Männerkörper. Tja, Sascha hat zu viele Drogen genommen: Hasch, LSD, Pilze – nur Schokolade lehnt er ab, weil er meint, man müsse auch ohne deren Glückshormone glücklich sein können. Doch die Erkenntnisse aus den Drogenerfahrungen haben ihn nirgendwohin gebracht. Was anfangs noch ein gemeinsamer Zeitvertreib der Oberstufen-Clique war, bei dem man zusammen spannende neue Erfahrungen machte, isoliert die Freunde immer mehr voneinander, weil jeder nur noch in seiner eigenen Drogenwelt steckt, zu der die anderen keinen Zugang mehr haben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 22. November 2009 (3827 Aufrufe)

Berlin, der Fernsehturm und ein Comic


Ein Mann geht an die Decke "Was mag sich im Schaft eines Fernsehturms verbergen außer einem profanen Aufzug und einer Nottreppe? Und kann man sich wirklich von allem emanzipieren - auch von der Zeit? Darauf gibt es nun eine gezeichnete Antwort.

Zur Buchmesse in Frankfurt ist Katharina Greves erster Comic-Roman mit dem Titel „Ein Mann

geht an die Decke“ im Leipziger Verlag Die Biblyothek erschienen. Die Geschichte handelt von Franz Fink, Fahrstuhlführer im Berliner Fernsehturm, von Gedränge, Enge, Schinkenbrötchen, Schwerkraft und Kreuzworträtseln. Seit Anfang November ist das Buch nun offiziell im Handel. Hier einige erhellenden Worte dazu.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Dienstag, 18. August 2009 (4414 Aufrufe)

Neues in Berlin


Der Engel Das Berlin der Zukunft hat einen Helden der Stadt. In der ersten Ausgabe von "Der Engel" wird diese Figur klassisch eingeführt: Wir sehen wie und warum er gegen das Schlechte aktiv ist, wie er zum Namen kam, aber auch die Bösewichte werden vorgestellt. Autor und Zeichner Tomppa zeigt hier durchaus Qualitäten, unterhaltsam geschrieben und mit stellenweise richtig schönen Zeichnungen ist der, sehr hochwertig gedruckte, Comic schon mehr als eine Fan-Produktion.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 23. Juli 2009 (2806 Aufrufe)

Diesen Samstag ist Kirschvogel-Tag


(JA wir bringen diese Nachricht auch!) ;-)

Special Guest: Ingo Römling

Veronika Mischitz Wer am Samstag (27. Juli 2009 von 15-18 Uhr) noch nichts vor hat, der sollte unbedingt versuchen die charmante Aktivistin der Neunten Kunst, Veronika Mischitz ("Kleiner Vogel rot") in Frankfurt im T3 zu treffen. Dort signiert sie zusammen mit mehrerern anderen Vertretern der Zuft aus dem Hause Zwerchfell echte Comic (bzw. Graphic Novel-) Kunst!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Montag, 20. Juli 2009 (4146 Aufrufe)

Bei Regen lesen!


Das Ende der Welt Ist dies der Weltuntergang? Es regnet unaufhörlich, die Tropfen fallen wie die Tränen eines Kindes, das von seiner Mutter nicht getröstet werden kann. Das gilt auch für die Hauptfigur, eine 20-jährige Frau, denn die hat ihre Mutter nie gekannt. Seit Beginn des sintflutartigen Regens hat sich eine lähmende Melancholie über sie gelegt. Als ihr Vater einen Herzinfarkt erleidet, kehrt sie zurück ins Elternhaus, um seinen Kater zu versorgen. Da taucht eine geheimnisvolle alte Frau auf, und es wird wirklich mysteriös. Warum weiß sie so viel über die junge Frau und das nahende Weltende? Warum kann sie sich mit dem Kater unterhalten, und was weiß der über das „verbotene“ Zimmer im Obergeschoss? Wem gehört diese körperlose Stimme, mit der sich die junge Frau scheinbar selbstverständlich unterhält, die aber außer ihr niemand hört? Was hat das alles mit jenem 20 Jahre zurückliegenden Verkehrsunglück zu tun, mit dem dieser Comic beginnt?

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Samstag, 20. Juni 2009 (3071 Aufrufe)

Meister ihres Faches


Blotch - Der König von Paris "Blotch" von Blutch. Klar, eine nur leicht versteckte Anspielung des Autors auf sich selbst. Aber wenn Blutch sich in Blotch wiedererkennt, denn scheint er ein sehr merkwürdiger Mensch zu sein. Denn der Zeichner Blotch, der in den 30er Jahren für eine humoristische Zeitschrift arbeitet, ist ein ziemlicher Unsympath. Und im Gegensatz zu Blutch kann die Hauptfigur auch nicht besonders anregend zeichnen, ganz zu schweigen vom hintergründigen Witz den Blutch aufzuweisen hat.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 01. Juni 2009 (2834 Aufrufe)

Der Größte Comicsammler in der Welt


Wimbledon Green Der Größte Comicsammler der Welt Als ich vor vielen Jahren zu ersten Mal Robert Crumb's Geschichte "So ist das Leben" las*, und später Woody Allens Zelig** fühlte ich mich an den Comic Wimbledon Green des Ausnahme Comickünstlers "Seth" (alias Gregory Gallant) erinnert. Oder war's umgekehrt und WG erinnert mich beim lesenunweigerlich an Crumb und Allen? Wie demn auch sei: Wibledon Green ist eine Graphic Novel***, die bei mir viel positives auslöst und die ich wärmstens weiterempfehlen kann!


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 31. Mai 2009 (2528 Aufrufe)

Nummer Null

Kranke Comics Lesung Klaus Cornfield ist nicht nur Gitarrist der KuschelPunkPowerPop-Combo Katze und Orchesterleiter bei OMP sondern auch Comiczeichner. Am 1.Juni 09 liest er aus den passend bezeichneten Kranken Comics. Diese Comics sind nicht nur krank, sie fegen festgefügte Gewissheiten und Überzeugungen davon.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Donnerstag, 28. Mai 2009 (3007 Aufrufe)

Menschenzoo


Affentheater Die Erlebnisse zweier Portrait-Fotografen klingen erst einmal nicht besonders aufregend. In Rupperts und Mulots "Affentheater" sieht das aber anders aus, was zum Teil an den durchaus bizarren Aufträgen liegt. Aber vor allem weil die Fotografen nicht einfach nur diese Aufträge erfüllen, sondern sie oft subversiv erweitern und an bissigen und humorigen Kommentaren nicht sparen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 27. März 2009 (3427 Aufrufe)

Die 18. Ausgabe lädt ein

www.fumetto.ch Fumetto #18: erwachsen, überraschend, vielfältig Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern 2009 ist lanciert: Die 18. Ausgabe lädt ein, 18 Hauptausstellungen, darunter David Shrigley und zum ersten Mal überhaupt japanischen Manga, zu entdecken. Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten wurde Anna Sailamaa (*1979) aus Finnland zur Gewinnerin des Wettbewerbs zum Thema Virus gekürt. Lynn Kost, Direktor Fumetto, gab zudem die Partnerschaft mit dem internationalen Filmfestival Locarno bekannt. Fumetto 2009 dauert neuen Tage bis Sonntag, 5. April.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 29. Oktober 2008 (2371 Aufrufe)
Robert Crumb ist als Vater der amerikanischen Untergrund-Comics im Mainstream der amerikanischen Gegenkultur zu populärem Ruhm gelangt und wird inzwischen auch von der Kunstwelt geadelt. Auf Einladung der Technischen Universität Dortmund hält er sich im Rahmen des Gambrinus Programms, mit dem hervorragende internationale Wissenschaftler und Künstler eingeladen werden, in der letzten Oktoberwoche in Dortmund auf.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Peixe am Samstag, 27. September 2008 (3516 Aufrufe)

Das Liebesleben eines Anti-Helden


Adrian Tomine: Halbe Wahrheiten Adrian Tomine, Autor und Zeichner von „Halbe Wahrheiten“ (bisherige Veröffentlichungen in Deutsch: Sommerblond und Echo Avenue, alle bei REPRODUKT) ist Amerikaner asiatischer Abstammung. Und seine Protagonisten sind es wie schon in „Sommerblond“ auch. Sie versuchen in Leben und Kultur der USA Fuß zu fassen und gleichzeitig ihre eigene Identität zu entwickeln und mit dem anderen Geschlecht anzubandeln. Hat Tomine zuvor stets kürzere Geschichten im Sammelband veröffentlicht, ist „Halbe Wahrheiten“ seine erste Graphic Novel Tomines, eine längere Erzählung von über 100 Seiten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 11. September 2008 (6682 Aufrufe)

"Hä? Wie kommst Du denn darauf?"


Thomas Gilke im Interview
Die einen nennen ihn einen lustigen Zeichner, die anderen den längsten Kommunikationsdesigner der Welt: Thomas Gilke, Wahl-Berliner und studierter Münchner, der sich mit seinen Aktualitäten aus Gilkistan immer wieder eindrucksvoll zu Wort meldet, sich unverschämt häufig bei electrocomics.com herumtreibt und permanent seine Gestaltungsmaschine am Laufen hält. Heute hält er uns auf Trapp mit einigen Antworten zu mehreren Fragen (aus einem Interview mit ihm!) Lange Rede, kurzer Sinn: Hier kommt Thomas G..



>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Donnerstag, 14. August 2008 (5033 Aufrufe)

Lesenswerter Psychokrimi


Das Selbstexperiment Der junge Wissenschaftler Frank Karrer hat einen Wirkstoff entwickelt, der das Gefühl der Eifersucht unterdrücken soll. Denn dieses Gefühl macht sich breit zwischen ihm und seinem Freund aus Jugendtagen, dem Comiczeichner Peter Röller. Letzterer hat einen Comic gezeichnet, der auf geniale Weise das Bewusstsein erklärt. Doch Franks Wirkstoff wirkt in der Praxis deutlich anders als in der Theorie erwartet, und so übersteht nicht alles, was zu Anfang noch als objektive Wirklichkeit erscheint, im Verlauf der Handlung den Realitätscheck.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Mittwoch, 06. August 2008 (3302 Aufrufe)

Einfach nur schön!


Pauls ferienjob Kanada, Sommer 1979. Paul hat die Schule geschmissen, und auch die gerade begonnene Druckerlehre nervt ihn schon. Und zwar so sehr, dass er sofort ja sagt, als ihn ein Freund telefonisch bittet, für einen ausgefallenen Betreuer in einem Jugendcamp einzuspringen. Über einen Zeitraum von zwei Monaten soll mehreren Gruppen von Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien die Möglichkeit der Selbsterfahrung in der Wildnis gegeben werden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Montag, 04. August 2008 (3301 Aufrufe)

Jenseits von Kummersdorf.


Die sechs Schüsse von Philadelphia Kein High-School-Massaker ist es, um das es hier geht, denn der Schauplatz ist das kleine Dorf Philadelphia in Brandenburg, zum Zeitpunkt der Handlung 1980 Bezirk Oder-Spree. Ostalgie ist es aber auch nicht, denn sie hätte genauso im Westen spielen können, die Geschichte um die pubertierenden Brüder Uwe und Alex, die im Schrank ihrer Oma einen Weltkriegsrevolver und sechs Schuss Munition finden. Es sind Sommerferien, und sie haben genug Muße, sich ausgiebig mit dem potentiell tödlichen Spielzeug zu befassen. Dessen Faszination zieht nicht nur die beiden immer mehr in ihren Bann, sondern auch ihren Freund „Grolf“ und sogar die kesse Sabine, die sich der Annäherungsversuche von „Dorftrottel“ Tobias erwehren muss.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 24. Juni 2008 (4533 Aufrufe)

Comix für alle!!!!



Moga Mobo Was macht eigentlich Moga Mobo? Gibt es euch überhaupt noch? Solche und ähnliche Frage wurde ihnen in letzter Zeit oft gestellt. Verständlich, da Lebenszeichen von ihnen bisher immer in gedruckter Form in der Stammkneipe oder beim örtlichen Comicdealer zu haben waren. Und die sind tatsächlich rar geworden in den letzten zwei Jahren.
Aber verzagt nicht Freunde der Umsonstcomics, es gibt sie noch! Hier Das Interview mit ihnen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 24. Mai 2008 (3470 Aufrufe)

Back im Dreck

Epidermopyhtie 14: Call of the Lederhosenfilm! Was jeder weiß: Nach dem Aufstieg kommt der Fall! Mit den letzten Ausgaben streifte Epidermopyhtie gefährlich nahe an der Hochkultur. Für das große Wimmelbildcomic gab es sogar eine lobende Erwähnung (Usi: "Dit wird nochmal auf meinem Grabstein stehen") beim Independent Comic Preis. Doch wer so hoch fliegt, lebt gefährlich. Es folgte der Absturz. Und so ist Epidermopyhtie mit der neusten Ausgabe wieder da, wo es hingehört! Epidermopyhtie ist: BACK IM DRECK!


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 23. April 2008 (3437 Aufrufe)

Neues Spiel


Herrensahne - Neues Spiel In einer vergessenen Disco am Rande des Universums, dem Düsseldorfer »Palm Beach« (Kölner Straße 30) fand eine Putzfrau eine riesige Kiste mit seltsamem Inhalt: In der Kiste befanden sich Hunderte metallisch glänzender Heftchen mit schwarzweißen Bildchen darin. Und auf der Titelseite der Heftchen konnte man in schnörkeligen Buchstaben lesen: H-E-R-R-E-N-S-A-H-N-E.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 11. April 2008 (3422 Aufrufe)

Schweizer Comicwoche

Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern vom 12.4.-20.4.08 Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern nennt sich nicht umsonst Festival, denn es bietet neben den Ausstellungen und lehrreichen Vorträgen, interessanten Künstlergesprächen und vielem mehr, auch ein grosses, neuntägiges Fest mit Live-Bands, DJs und Performances. Hier sollen einmal ausschliesslich diese Veranstaltungen vorgestellt werden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 12. März 2008 (2680 Aufrufe)

Sie kommen zurück!


Moga MoboWas macht eigentlich Moga Mobo? Gibt es euch überhaupt noch? Solche und ähnliche Frage wurde ihnen in letzter Zeit oft gestellt. Verständlich, da Lebenszeichen von ihnen bisher immer in gedruckter Form in der Stammkneipe oder beim örtlichen Comicdealer zu haben waren. Und die sind tatsächlich rar geworden in den letzten zwei Jahren.
Aber verzagt nicht Freunde der Umsonstcomics, es gibt sie noch!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 15. Februar 2008 (4433 Aufrufe)

Baby-Comic vom Vater


Leo Leowald:  Raues Sitten
Nach "Elementartierchen", dem ersten Buch von Leo Leowald, das 2006 bei Reprodukt erschienen ist, legt der Kölner Zeichner nun mit "Raues Sitten" den wahrscheinlich ersten Babyratgeber in Form eines Comics vor. In "Raues Sitten" dreht sich alles um Hektor, den Sohn des Zeichners, der im frühesten Kindesalter von 0 bis 3 Jahren aus der Wiege in den Sandkasten und darüber hinaus begleitet wird. Mit einer Mischung aus Staunen und unsentimentalem Witz filtert Leo Leowald die seltsamen kleinen Veränderungen heraus, die der Alltag mit Kind mit sich bringt.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 24. Januar 2008 (2715 Aufrufe)

Einreichung bis Mitte März möglich!


ICOM Bitte beachten: der Einsendeschluß ist dieses Jahr wegen Fronleichnam und dem Comicsalon bereits im Mai diesmal früher als gewohnt:

22. März 2008



>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Dienstag, 18. Dezember 2007 (2859 Aufrufe)

Ein deutsches Online- und Print-Magazin


Facts & Stories Unter www.facts-and-stories.de findet ihr viele interessante Informationen, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen! Nein, heuzutage sind Online-Romane, Comics und Mangas, Hörspiele und Trickfilme etwas für jede Altersgruppe, und hier auf der Facts & Stories-Site ist für jeden etwas dabei.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 20. September 2007 (6203 Aufrufe)

Gießener Comic-Künstler


Andreas Eikenroth Andreas Eikenroth (alias AE) ist aktueller Preisträger des Golden Spacken 2007. Aber wie bei vielen Comiczeichnern, lässt sich auch Andreas (www.parole-ae.de) nicht nur über seine Ehrungen und Preise definieren.
Neben der Theatermalerei und der Musik (Leadsänger bei I.H.Ska) zeichnet AE Comics in Gießen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Samstag, 07. Juli 2007 (3198 Aufrufe)

Verrucht und schmutzig, ... und süss

Disco AmoreDie Verbindung von Comic und Musik suchte "Piwi" Christoph Tauber ja schon häufiger, neben Jackpot Baby! vor allem auch mit den Inter View Pop Comics. Nun liegt mit "Disco Amore" ein kleiner, schön gemachter Band mit Comic-Strips über die zwei vom gleichnamigen Soundsystem vor. Pseudo-biografisch nennen sich die Geschehnisse um und mit Tina und Christina.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 12. Juni 2007 (7312 Aufrufe)

ICOM-Preis 2007


Comic im Postkartenformat gewann beim Münchner Comicfestival den ICOM Independent Comic Preis
ICOM-LogoDer Berliner Comiczeichner Mawil (d.i. Markus Witzel) gewann mit "Meister Lampe" am Samstag auf dem Münchner Comicfestival zum vierten Mal den in der Comicbranche hoch angesehenen Independent Comic Preis des Interessenverbandes Comic e.V. ICOM erstmals in der Hauptkategorie "Bester Independent Comic".
Ebenfalls zum vierten Mal konnte Robi (Rochus Hahn) den Preis für das beste Szenario gewinnen, diesmal mit dem dritten Band der Reihe "Dipperz" "1982: Grüne Hölle - Blankas Weg" (Verlag Schwarzer Turm). Erstmals dagegen wurde Naomi Fearn für ihre Kurzgeschichten "Zuckerfisch" ausgezeichnet, deren vierter Sammelband den Titel "Im eigenen Saft" trägt (Zwerchfell Verlag).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 16. April 2007 (5644 Aufrufe)

Heute: Schwarzer Turm (Michael Möller)


LogoIn der Interview-Serie "Comic-Verlage“ soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 26. März 2007 (7461 Aufrufe)

Heute: Der Zwerchfell-Verlag (Christian Heesch)


Zwerchfell-VerlagAls bereits 14. Beitrag (!) folgt heute in der Interview-Serie "Comic-Verlage“, mit der die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden soll, ein Interview mit Christian Heesch vom Zwerchfell-Verlag.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 23. März 2007 (5094 Aufrufe)

Heute: Der eidalon verlag (Stefan Heitzmann)


Eidalon und Modern TalesIn der Interview-Serie "Comic-Verlage“ soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.
Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Freitag, 16. März 2007 (5464 Aufrufe)

Heute: Der avant-verlag (Johann Ulrich)


Avant VerlagIn der Interview-Serie "Comic-Verlage“ soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 08. März 2007 (8527 Aufrufe)

Heute: Reprodukt (Dirk Rehm)


Reprodukt VerlagIn der Interview-Serie "Comic-Verlage“ soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Sonntag, 25. Februar 2007 (5678 Aufrufe)

Heute: Die „Biblyothek“ aus Leipzig, der Verlag mit dem Mädchen (Lydia Schönberger)


Die „Biblyothek“ aus LeipzigIn der Interview-Serie "Comic-Verlage" soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!



>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 12. Februar 2007 (8093 Aufrufe)

Heute: WEISSBLECH-Verlag (Levin Kurio)


Weissblech-VerlagIn der Interview-Serie "Comic-Verlage" soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Montag, 02. Oktober 2006 (3602 Aufrufe)

„Renate“ beim 24 Hour Comics Day


24 Seiten Comic in 24 StundenDie Comicbibliothek „Renate“ ist Mitveranstalter des internationalen 24 Hour Comics Day 2006 am 7. Okt. An diesem Tag sind Comiczeichnerinnen und -zeichner eingeladen, innerhalb von 24 Stunden einen 24-seitigen Comic zu zeichnen, kratzen, kleben, malen... Der gemeinsame Comiczeichenmarathon startet am Freitag, der 6. Okt. um 17 Uhr in der C-Base, Rungestrasse 20, 10179 Berlin.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 11. September 2005 (3993 Aufrufe)

Klub der lebenden Zeichner


Reprodukt: acht neun zehnFür inhaltlich und grafisch anspruchsvolle Comics ist es im deutschsprachigen Raum von jeher nicht leicht, ein breites Publikum zu finden. In den vergangenen Jahren ist es angesichts des schwindenden Marktes für Comics immer schwieriger geworden, ein potenzielles Lesepublikum zu erreichen. Um weiterhin vor allem auch weniger kommerzielle ausgerichtet Comics verlegen zu können und deutschsprachige Nachwuchszeichner zu fördern, hat Reprodukt jetzt den Reprodukt-Klub ins Leben gerufen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von comichunter am Dienstag, 19. Juli 2005 (6522 Aufrufe)

Blühende Comic-Landschaften!


Facts and Toons
Als zweites Rostocker Fanzine, neben dem, der Mosaik-Initiative-Rostock (M-I-R), dass schon lange Zeit nicht erschienen ist, kommt jetzt was völlig neues auf den deutschen Comicmarkt:

FACTS & TOONS ist nicht wie andere MAGs. Hier geht es darum, den Newcommern eine Chance zu bieten zu veröffentlichen, die wohl sonst nicht so schnell das Licht der Öffentlichkeit erblickt hätten. Einige sind zwar "nur Hobbyzeichner", die Werke lassen sich aber mehr als sehen und sind voller Ideenreichtum. Die Profis sind auch vertreten. Zeichner wie Christian Ehlers, der jetzt bei der "Alligator Farm" den Zeichenstift schwingt, ist in der 1. Ausgabe mit der Story von Ahmet Bekil „Der letzte Marsch“ dabei.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Samstag, 25. Juni 2005 (5263 Aufrufe)

Das Comicmagazin ORANG feiert...

COMIC LA BOUM!  - Comicparty in Hamburg ... seine fünfte Ausgabe, in der neben Hamburger Zeichnern auch Gäste aus der Schweiz, aus Italtien und China vertreten sind. Ursprünglich war ORANG ein Forum für Graphikstudenten der HAW Hamburg. Mittlerweile veröffentlichen auch internationale Gäste in ORANG - zumeist junge, noch unbekannte Künstler, wie z.B. Amanda Vähämäki aus Bologna, Italien. Die gebürtige Finnin ist Gewinnerin des diesjährigen Fumetto-Wettbewerbs und Mitglied des jungen italienischen Zeichnerkollektivs Canicola (www.canicola.net). Entsprechend der internationalen Ausrichtung erscheint ORANG 5 komplett mit englischer Übersetzung.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Dienstag, 19. April 2005 (4476 Aufrufe)

Comic-Schlacht in Hamburg und Berlin

Hamburg Comicbattle damals

Comic Battle am 23.04.05 - Hamburg und Berlin

Der Comic Fight Club bittet alle Sünder:
Am Samstag, den 23. April 2005, findet wieder der berüchtigte Comic Battle
un das gleich in zwei Locations:
in Hamburg im Fundbureau (Hamburg, Stresemannstr. 114) und
in Berlin zur "7. Nacht des Buches in der Oranienstrasse" bei Modern Graphics (Oranienstraße 22).



>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 16. April 2005 (4298 Aufrufe)

Wettkampf der Autoren und 24-Stunden-Comic


Deutsche Comic-Autoren und -Zeichner haben eine Chance, sich erste Lorbeeren zu verdienen - im jährlichen Sammelbuch „Panik Elektro“. Während die dritte Ausgabe kurz vor Drucklegung steht, loben die Macher bereits für den vierten Band einen spannenden Wettbewerb aus.
Die Kreativen aus der deutschen Comicszene haben es nicht leicht. In den Buchläden hat sich der japanische Manga-Comic längst die Vorherrschaft über Donald Duck & Co erkämpft. Nur vereinzelt bekommen die Autoren und Zeichner noch die Möglichkeit, die eigenen Geschichten veröffentlicht zu sehen. Der Kleinverlag Schwarzer Turm legt aus diesem Grund einmal im Jahr die dicke Schwarte „Panik Elektro“ auf.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 09. April 2005 (4034 Aufrufe)

DUNKLES KIND: LILIANNE

DUNKLES KIND: LILIANNELiebe Freunde, Künstler und Kollegen, vom 9.April 2005 bis zum 7.Mai 2005 findet die Ausstellung zum neuen Comic DUNKLES KIND:LILIANNE von Miguel E. Riveros (Millus) in Köln statt. Ich lade Euch alle herzlich zur Ausstellungseröffnung am 9.April 2005 ein. Ab 11 Uhr könnt ihr zur Galerie Atomax in Köln kommen und die Originale zum Comic entdecken. Es wird auch eine Signierstunde stattfinden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von millus am Mittwoch, 26. Januar 2005 (4575 Aufrufe)

Gute Comics müssen nicht teuer sein!



Das beweist der junge Comiczeichner MAGENBITTER.

Im selfmade Kopierverfahren veröffentlichte der Comiczeichner den Comickrimi "Achtung Stufe! - Der Rächer mit dem Rechen".

Auf 32 Seiten erzählt er im cartoonigen Stil wie Kommissar Stufe und sein Assistent Wicht auf der Suche nach einem Mörder sind, der den Platzwart des örtlichen Sportvereins mit dessen eigenen Rechen erschlagen hat.

Die ganze Handlung erinnert an einen guten Agatha Christi Krimi, gewürzt mit Humor und Slapstick. Der Leser kann mitraten, mitkombinieren und selbst Detektiv spielen.

Dies macht das Lesen noch aufregender.

>>> weiterlesen...

geschrieben von aha am Montag, 29. November 2004 (3973 Aufrufe)

Bilderklau, statt Bildersturm


EPIDERMOPHYTIEEpidermophytie Berlins Lieblingscomicmagazin der kleinen Leute macht einen auf innovativ und wird interaktiv. Und zwar vom 27. – 3. Dezember in der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam Babelsberg.
In einer Rauminstallation vom Epidermophytiemaster und Knuffeltier Usi B. Fitzenreiter, wird der Besucher von einem ratlosen Kommissar beauftragt einen Bilderdiebstahl in einer Galerie aufzuklären. Als Täter kommen eigentlich nur die verbliebenen Restbilder in Betracht, die sich als quicklebendig erweisen und mit allen Kräften versuchen den Verdacht von sich abzulenken und lieber ihren Nachbarn beschuldigen. Dabei reagieren die einzelnen Bilder auf die Bewegungen des ermittelnden Besuchers.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Dienstag, 21. September 2004 (3177 Aufrufe)

Canabis-Zeichner in Köln?


Wer schon immer mal die Comic-Altmeister der Canabis-Kunst live und in vielen bunten Farben erleben möchte, der sollte Ende September gen Köln "schweben" auf die:
Szenecomix Exhibiton in Köln vom 24.-26.Sept 2004

Es sollen zusehen sein (als Ausstellung oder in Persona?!): Gilbert Shelton


Gerhard Seyfried


Steve Stoned
sowie
Bringmann & Kopetzki





>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Mittwoch, 15. September 2004 (3462 Aufrufe)

COMIC LA BOUM 2

Große Releaseparty am 8. Oktober mit Comiczeichnern zum Anfassen


COMICPARTY IN HAMBURG

Nach einem fulminanten Auftakt im Februar jetzt die zweite COMICLABOUM!-Party - das Magazin ORANG feiert seine vierte Ausgabe und erwartet eine Menge Besucher!

Dafür wird auch Einiges geboten sein: Ausstellung, Trickfilmprojektionen, Comic-Liveperformance und Djs; die Weltbühne öffnet für die Party ihren exquisiten Tanzraum. ORANG hat sich zu einem Experimentierfeld einer noch weitgehend unbekannten Zeichnerszene aus der Hansestadt entwickelt - in der vierten Ausgabe dreht sich auf fast 100 Seiten alles um das Thema "Wissenschaft".

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Samstag, 04. September 2004 (5394 Aufrufe)

Comicavantgarde stellt aus


Tentakel und Strapazin Ausstellung
Unter dem Namen Tentakel haben sich ursprünglich acht Münchener Comickünstler zusammengefunden um einmal im Jahr eine experimentelle Comicpublikation heraus zu bringen, in welcher sie neue Wege des Mediums ausloten können, ohne sich von den Normen der Großverlage einschränken zu lassen. Seit 1999 erscheint die Anthologie Tentakel mit wechselnden Zeichnern bei Laska Comix, einem Kleinverlag von den Comiczeichnern Elke Reihart und Gerhard Schlegel. Jedes Jahr sind einige neue Autoren dabei und andere fallen weg. Künstler wie Hendrik Dorgathen, Fil, Thomas Gilke, Steffen Haas, Gunter Hansen, Ralf König, Laska Comix, Sebastian Lofert, Nicolas Mahler, Uli Oesterle , Annegret Reimann, Frank Schmolke, Ulf K., Jakob Werth und viele andere. Einige dieser Künstler stellen jetzt im Rahmen der Ausstellung im Forum der Technik des Deutschen Museums ihre Arbeiten aus und werden an den Wochenenden Signierstunden mit ihren Comics geben.
Gästen aus der Münchener Comicszene
Strapazin - Geburtstagsparty mit Süssigkeiten, Saft und Sekt am 09.10.04 ab 19.00h

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Mittwoch, 01. September 2004 (3096 Aufrufe)

Ein Festival wie ein Magazin


Vom 4. bis 11. September 2004im
Forum Stadtpark Graz / Stadtpark 1 / A-8010 Graz


Eine Woche lang bietet das 2. tonto Comic Festival eine konzentrierte Momentaufnahme eines sich stark bewegenden Feldes, das auch in Österreich von einer zusehends wachsenden Zahl von ZeichnerInnen, Gruppen und Labels bestellt wird. Im Zentrum stehen die Comic-KünstlerInnen selbst, aktuelle Produktionen, kreative Prozesse und Zeichenpraktiken, der Diskurs über unterschiedliche ästhetische und thematische Zugänge zum Medium Comic sowie die Interaktion lokaler Szenen mit solchen aus dem benachbarten Ausland.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Freitag, 30. Juli 2004 (8349 Aufrufe)

DANI ist echt nett!!!


Danis Frauen Strips
Sooooo, es ist grad ziemlich spät (gähn) und ich muss mal wieder prüfen, wer uns denn so alles im I-Net verlinkt. Huch! Was'n das? Kenn ich ja gar nicht (oder ich kenn's doch, und hab's nur vergessen?). DANIs Frauencomic Hhmmm, ist ja wirklich nett. Und unser Link steht ganz oben. Da schreib ich doch schnell einen kurzen Text und mach was Werbung für die Dani!Aber wo sind blos die anderen Strips von Ihr?

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Montag, 28. Juni 2004 (3492 Aufrufe)

Hamburg in Aufbruchsstimmung


Witteks Cover für PANIK ELEKTRO 2
In den Comiceingeweiden der niederschlagsreichen Kleinstadt regt sich wieder was...
Was ist mit Hamburg los? So mancher wird sich schon gefragt haben, warum nach spektakulären Comic-Aktionen wie "Am Anfang war der Strich" oder "Die 4te Dimension" nichts mehr nachgekommen ist in Deutschlands Hauptstadt der Illustration. Um die INC (Initiative Comic-Kunst e.v.) ist es seither genauso still geworden wie um den Fachbereich Gestaltung der HAW (die "Armgartstraße"), bis vor kurzem noch als Talentschmiede bekannt (Wittek, Calle Claus, Jule K. u.a.).

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 24. Juni 2004 (4537 Aufrufe)

Bau Dir einen T-Shirt-Laden!


Laska Shop
Wer sich seinen eigenen Merchandising-Laden aufmachen möchte, dem wird es jetzt einfach gemacht. Auch der Münchner Comic-Verlag/Agentur Laska hat sich das Angebot eines Online-Shop bauers zu Nutze gemach und lässt über www.spreadshirt.de ihre Baseball-Shirts, Taschen, Tassen, Mouse-Pads, und Boxer-Shorts ON DEMAND produzieren.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Sonntag, 20. Juni 2004 (3264 Aufrufe)

Berlin feiert mit!


EPIDERMOPHYTIE
Epidermophytie, Berlins symphatisches Comicmagazin mit den bestaussehensten Zeichnern der Stadt (mit und ohne Haargel) geht in die 11.Runde! Berliner Erstverkaufstag ist morgen der 21.Juni auf der Fete de la Musique. Wir laden euch alle ein uns am Zionskirchplatz zu besuchen und euch persönlich die neuste Ausgabe überreichen zu lassen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Freitag, 18. Juni 2004 (3435 Aufrufe)

Es gibt unbedingt etwas zu feiern


Moga Mobo
MOGA MOBO ab Freitag, 18.06. Life bei Knoth& Krüger ab 20 Uhr in der Oranienstraße 188, Berlin.


Es gibt unbedingt etwas zu feiern:


Das einzigartige Comix-Magazin MOGA MOBO erscheint zum 100. Mal KOSTENLOS und VERBINDLICH. Wir zeigen Euch die illustre MOGA MOBO Welt auf maximal 20 Quadratmetern. COMIX für alle !! Kommt vielfach und bringt Eure Freundinnen, Freunde, Angehörige und Verwandten mit.





>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 14. Juni 2004 (4157 Aufrufe)

Besser als Max und Moritz?!


ICOM-Logo
Neben dem M&M-Preis wurde in Erlangen der in der Comic-Szene anerkante ICOM-Preis in Erlangen verliehen. Viel behaupten ja, daß er der "Wahre Comic-Oscar" ist!

Die Verleihung war begleitet von kuriosen Überraschungen (Preisträger prämiert sich selber, Stadtsäufer füllt die Pausen zwischen den Reden) und verdienten und erfreuten Preisträgern. Herzlichen Glückwunsch! :-) Wir stellen sie hier nur kurz vor. Ausführliches könnt Ihr natürlich auf der ICOM Seite lesen! Dies solltet Ihr sowieso tun, weil es da noch viel viel mehr informatives zu finden gibt! ;-)

Eure CRS Chefred.!

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Freitag, 04. Juni 2004 (3807 Aufrufe)

Underground in der Domstadt


Das Museum Ludwig widmet dem amerikanischen Comiczeichner Robert Crumb vom 28. Mai bis 12. September eine Einzelausstellung. Der Superstar und Mitbegründer des amerikanischen Undergroundcomics wurde durch seine Figuren Fritz the Cat und Mr. Natural weltberühmt. Bereits in den Siebzigern galt der Autodidakt als Legende und gehört noch heute zu den international renommiertesten Zeichnern. Seit 1990 lebt er mit seiner Familie zurückgezogen in Südfrankreich.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Mittwoch, 28. April 2004 (3431 Aufrufe)

Ab in die Schweiz!


Alles neu macht derMai. Auch die Schweizer haben ein neues Fumetto (internationales Comix-Festival) in Luzern vom 1. bis 9 Mai!!!. Also los und 10 Tage gute Comickunst genießen und natürlich auch viel Spass haben!

Alle infos unter www.fumetto.ch/04/. Das Programm gibts aber auch noch mal hier...


>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Freitag, 05. März 2004 (3521 Aufrufe)

Luzie aus der Hölle in NeoX


Luzie aus der Hölle
Seit Anfang des Jahres erscheint das neue Animemagazin NeoX im Aschenbrenner Verlag seit Heft Nr. 3 sind Laska Comix mit dabei und steuern jeweils einen Vierseiten Comic und einen Comiczeichenkurs bei. Der Comic ist eine Fortsetzung von "Luzie aus der Hölle", der früher in Magic Attack vom Carlsen Verlag erschien. Das Kioskheft erscheint alle zwei Wochen und kostet 2,50 Euro.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Sonntag, 21. Dezember 2003 (3493 Aufrufe)

Signierte Sätze hier bestellen!


Moga Mobo
Liebe Freunde von MOGA MOBO,


zu Weihnachten ist gerade die neue Ausgabe unseres Comicmagazins MOGA MOBO erschienen!


>> DIE 10 WEGE ZUM GLUECK<<


und zwar nicht in ein Buch, nein, 10 Comichefte!!! 20 Seiten, macht 200 Seiten MOGA MOBO.
.com

>>> weiterlesen...

geschrieben von Fumpen am Montag, 01. Dezember 2003 (4083 Aufrufe)

Das einzige Ihm bekannte Online Comic Magazin...


InkPlosion, Deutschlands einziges mir bekanntes OnlineComicMagazin glänzt mit einer neuen, spektakulären Sonderausgabe zum Thema "Underground". Herausgeber Michael Vogt ist es gelungen, einige echte Grössen der zeichnenden Zunft zur Mitarbeit zu verleiten: Baldermann, Oliver Ferreira, Calle Claus oder Wittek sind wahrlich keine Unbekannten und schon lange dabei.

Anmerkung: Hi Fumpen: Hier ein kleiner Lesetipp anderer Online Comic Magazine: Splashpages, Comicgate, comic.de, millus.de und und und.

Comicradioshow.com ist übrigens das einzig mir bekannte Magazin, daß kein andere kennt ;-)

Die Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 24. November 2003 (3156 Aufrufe)
Epidermophytie 10

Lasst Berliner feiern!


am 28.nov findet nachträglich (um nicht zu sehr mit dem berliner comicfest in verbindung gebracht zu werden) die party+ausstellung zur epidermophytie jubiläumslexikonausgabe statt.



los gehts um 19. in der renate comicbibliothek mit einer kleinen aber feinen ausstellungseröffnung zum aktuellen heft und allerlei skurillem zeug. ab 21. uhr kann man dann schon leicht angeheitert ins 10m entfernte zisch stolpern, wo die Punkrocker von Indigo ihren Melodic Punk unter die Leute bringen bis meister dada das beste aus seinen plattensammlung auflegen wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Sonntag, 26. Oktober 2003 (4174 Aufrufe)

Berliner Fundsachen


Im Rahmen des Berliner Comicfestivals sind mir einige neue und auch etwas ältere, mir bis dahin unbekannte, Comics in die Hände gefallen. Ein paar davon möchte ich im folgenden kurz vorstellen, dabei sind "Epidermophytie 10", "Under My Lips/Magisches Theater", "Self", "Retrospective Glance 1" und "Teufel und Pistolen 1 und 2".

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Freitag, 24. Oktober 2003 (4323 Aufrufe)

Gewonnener Versuch


Jackpot Baby Beim Berliner Comicfestival ist mir unter anderem das Fanzine Jackpot Baby in die Hände gefallen. Rein äußerlich verdient es schon mal gute Noten, schön gestaltet, vernünftiger Druck, durch einen Bucheinband liegt es sehr angenehm in der Hand. Inhaltlich bekommt man eine Mischung aus Comics, autobiographischen Erzählungen, und Artikeln und Interviews über und mit Musikern vorgesetzt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 13. Oktober 2003 (2890 Aufrufe)

Von Europa beeinflusst


Jason Lutes
Jason Lutes wurde am 7.12.1967 in Philipsburg/New Jersey geboren. 1976 lebte er mit seiner Familie sechs Monate in Frankreich und entdeckte die Comics von Hergé und anderen europäischen Comic–Zeichnern, die ihn stark beeindruckten und seine künstlerische Entwicklung beeinflussten. Lutes begann bereits sehr früh Comics zu lesen und auch selbst zu zeichnen, unterbrach sein Hobby aber, um ab 1987 „Real Art“ an der Rhode Island School of Design zu studieren. Nachdem er aber Publikationen wie Art Spiegelmans RAW und Chester Browns Yummy Fur entdeckte, kehrte er wieder zum Comic-Metier zurück.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 28. September 2003 (3396 Aufrufe)

Nordamerikanischer Comic-Macher


Chester Brown
Chester Brown (geb. 16.05.1960 in Montreal) wird allgemein als eine der Hauptfiguren der Renaissance alternativer Comics gesehen, die in den 1980er Jahren begann. Er zeichnet(e) drei Comic-Book-Serien: Yummy Fur (1986 - 1994), Underwater (1994 - 1997) und Louis Riel (1999 - heute), gesammelt in den vier Büchern Ed The Happy Clown (1989), The Playboy (1992), I Never Liked You (1994) und The Little Man (1998).



>>> weiterlesen...

geschrieben von sascha_thau am Mittwoch, 03. September 2003 (3298 Aufrufe)

Gierige Isabell


Portrait - Isabel Kreitz
Isabel Kreitz, laut Zwerchfell-Mitarbeitern, der seligen Wochenzeitung „Die Woche“ und zahlreichen Comicfans „Deutschlands beste Comic-Zeichnerin“, legt nach. Das neueste Werk der Hamburgerin heisst „Gier“ und ist der vierte Teil ihrer erfolgreichen „Ralf“-Serie. Bisher erschienen sind: „Schlechte Laune“, „Ralf lebt“, „Totenstill“ und zum Ende diesen Sommers „Gier“ – sicherlich eine der schönsten und spannendsten deutschen Comic-Geschichten 2003.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Freitag, 23. Mai 2003 (3031 Aufrufe)

DAS ULTIMATVE BPI-GEWINNSPIEL?!




[ bleind piktscher indestri; engl. ] im Januar 2002 in Rees am Niederrhein gegründetes unabhängiges Comic Underground Team bestehend aus einem Autor (Stephan), einem Zeichner (Nils) und einem Tuscher (Julius) das hobbymäßig Comic-Hefte in Eigenproduktion kreiert (sog. Küchentischverlag).


Ihr erstes gedrucktes Comic mit dem Titel "KOMA Food # 1" (s. Abb.) wurde im Oktober 2002 auf der Comicmesse 'Comic Action' in Essen veröffentlicht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von aha am Freitag, 09. Mai 2003 (3598 Aufrufe)

We are Back!


EPIDERMOPHYTIE
EPIDERMOPHYTIE das symphatische Comicmagazin


mit den unsymphatischen Zeichnern aus Berlin lädt ein zur EPIDERMOPHYTIE Comicausstellung
[on the way to 10]
vom 12.05. - 18.05. 2003

>>> weiterlesen...

geschrieben von Diana am Freitag, 25. April 2003 (5460 Aufrufe)

Ein Leben lang glücklich?!

Anlässlich
des ICOM-Szenario Preises für Memories of the Antique White House,
feiert Elmsfire Books mit einem Gewinnspiel! Zu ergattern gibt es ein Antique
White House Abo AUF LEBENSZEIT, und diverse Originale so wie signierte
Einzelbände!


>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Sonntag, 13. April 2003 (8206 Aufrufe)

Hauptpreis geteilt zwischen Laskas und Ulf K.


cover
Hier findet Ihr alle aktuellen Informationen zum ICOM-Preis 2003. Erstaunlich ist, daß der ICOM-Haupt-Preis in diesem Jahr geteilt wird zwischen Ulf K und Elke Reinhart / Gerhard Schlegel=Laska Comix.
Und wer jetzt aufschreit und meint: "Schon wieder diese Laskas! Die haben doch schon so viele Preise gewonnen!" Dem kann ich nur erwiedern: Wer ko, der ko! ;-)


>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Sonntag, 23. März 2003 (4967 Aufrufe)

Zwerchfell enthüllt


Held
Zwerchfell verrät die Pläne der nächsten Wochen und Monate.
Die vielversprechende Serie held von Flix wird nach Band 1 bei Zwerchfell nicht mehr fortgesetzt. Flix, vertreten durch sein neues Management ctm-com, zog das Projekt Ende Februar überraschend zurück. Über die Gründe für diese Entscheidung ist man bei Zwerchfell ratlos geblieben. Wann und wo held nun erscheinen wird, ist derzeit auch nicht bekannt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Donnerstag, 13. März 2003 (32071 Aufrufe)

Fast Porno Pur!


Weissblech Verlag Pünktlich zu den Kölner Comictagen bringt der umtriebige Independent Verlag WEISSBLECH COMICS gleich zwei neue Serien:

XXX-Comics, eine Anthologiereihe, die im wesentlichen erotische Kurzgeschichten aus dem Horror- und Fantasygenre, aber auch abgeschlossene Stories mit festen Held(innen) enthalten soll, und PATER DRACULA - eine Heftserie mit dem beliebten Blutsauger in völlig neuem Gewand!

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde anonym eingereicht und stammt (höchstwahrscheinlich von Weissblech Comics selber!)
Wir sagen dazu nur: Ihr müsst die Comics NICHT kaufen, wenn Ihr nicht wollt. Lasst Euch nicht von Werbung beeinflussen und glaubt nur EUREM Geschmack! Eure CRS Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Donnerstag, 19. Dezember 2002 (5090 Aufrufe)

Leider Doof!


Hahahahahahah! (Kringel, fall vom Stuhl!) Also ehrlich Leute! Manchmal gibts die besten Stories von Euch. Wie kreativ muss man sein um über unsere Site um Hilfe zu bitte um dann... aber lest selber. Eure CRS Chefredaktion (hihihih!)


Und übrigens: Wer sich bei uns anmeldet, kann auch wirklich Hilfe zugemailt bekommen!



---
Meine Kunst. Ich bin leidenschaftlicher Zeichner, Maler, Poet, Philosoph und kreativer Denker.


Neben ca. 20 Gedichten existiert auch schon ein Comic, den ich seit 6 Jahren bearbeite, aber anscheinend kein Ende finde.


Jetzt ist es Zeit an die Öffentlichkeit zu treten.


>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Mittwoch, 09. Oktober 2002 (4313 Aufrufe)

...und noch 3 Sonderpreise!


Die Laskas und der Markus Der Avatar 2002, der Dino-Nachfolger des OCX-Awards, wurde in diesem Jahr von den Laskas gewonnen. Übrigens zum 2. Mal als Sieger (2000 und 2002) und ein Mal mit einem zweiten Platz (2001). Aber nicht nur der erste Platz wurde heuer gewonnen, sondern auch der Sonderpreis für die beste Technik, die beste Story und den Preis für den 50jährigen-MAD-Jubiläum-Grusspostkarten-Wettbewerb . Wenn das kein Grund zum Jubeln ist.
(Ach ja: CRS Chefredakteur Markus Gruber (das bin ich!) hat die Story zum Gewinnerflash beigetragen! Issdochgeiloder?!)
Den Gewinerclip findet ihr, wenn Ihr auf mehr klickt!

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Freitag, 04. Oktober 2002 (3302 Aufrufe)

Spring doch!


Mister O - Cover 30 Wege über eine Schlucht zu kommen und es nicht, oder nicht wirklich, zu schaffen. Das ist der Inhalt dieses wortlosen Comics von Lewis Trondheim.


Mit jeweils 60 kleinen Panels pro Seite und Versuch beschreibt Trondheim die Bemühungen von Mister O sich auf seinem Weg nicht aufhalten zu lassen. Mal versucht der es mit der simplen aber langwierigen Methode des Auffüllens der Schlucht mit Steinen, er kommt zwar letztendlich rüber, aber hat nicht so viel davon. Es gibt Versuche mit Baumstämmen, Flugzeugen, Brückenbau und fliegenden Teppichen, aber glatt gehen tut es nie so richtig.


Anmerkung: Dieser Beitrag wurde uns von CRS Mitglied jochen eingereicht!

Vielen Dank hierfür! :-)

Eure Chefred.!
>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Montag, 23. September 2002 (4193 Aufrufe)

Große kleine Comics


Bin noch nicht wirklich wieder wach nach dem Flug zurück aus den USA und versuche meine tranigen Gehirnströme irgendwie mit halbwegs interessanten Sachen zu beschäftigen. Dazu könnte man doch ein paar Worte über die diesjährige Small Press Expo, der Treffpunkt der alternative Comic-Szene in den USA, schreiben.

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde und von CRS-Mitglied Jochen eingereicht!

Vielen Dank Dafür! :-)

Eure Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Diana am Mittwoch, 18. September 2002 (3425 Aufrufe)

And the Winner is...


Am 14.
September ging das kleine Gewinnspiel rund um das neue Antique White House Comicheft
"Bekenntnisse der jacqueline K." zu Ende: Der Gewinner ist...


Anmerkung: Dieser Beitrag wurde uns von CRS Mitglied Diana eingereicht!
Vielen dank dafür!
Eure CRS Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Diana am Dienstag, 13. August 2002 (3997 Aufrufe)

Sand zwischen den Zähnen


Till
Lenecke macht schon seit jahren immer wieder mit äusserst interessanten
Comics auf sich aufmerksam. Mit "Sand zwischen den Zähnen" ist
nun ein neues Heft von ihm erschienen...

Anmerkung: Diser Beitrag wurde uns von CRS-Community-Mitglied Diana eingereicht
Vielen Dank hierfür! :-)
Die CRS-Chefred.!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Diana am Freitag, 05. Juli 2002 (3800 Aufrufe)

Raider heißt jetzt Twixx


Nach exakt 11 Jährigem Bestehen der Edition Rhein-Trio haben wir beschlossen,
unseren Kleinverlag umzutaufen. Aus ERT wird ELMSFIRE BOOKS.
Warum?
Der Name "Rhein-Trio" bezieht sich auf das Basler Dreiländereck am Rhein, die Region, die wir thematisch in unseren Frühwerken behandelten.


Anmerkung: Dieser Artikel wurde uns von CRS-Mitglied Diana eingereicht.
Vielen Dank hierfür! :)
Eure ChefRed.!
>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 04. Juli 2002 (3358 Aufrufe)

Comics aus Südafrika



Bitterkomix kommen aus Südafrika und sorgen seit 1992 für die Erhitzung zartbesaiteter Gemüter. Anton Kannemeyer, Mark Kannemeyer, Conrad Botes, Karlien de Villiers und Ina van Zyl vertreten das Underground-Projekt Bitterkomix in einer Ausstellung in Berlin. Zu sehen sind u.a. Originale und Siebdrucke.

Ausstellung: Bitterkomix.
Grober Unfug,
Zossener Str. 32,
10961 Berlin-Kreuzberg,
bis zum 31.8.2002.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Dienstag, 02. Juli 2002 (3044 Aufrufe)

Thomas Ott + Andreas Gefe + Ibn al Rabin

in Zürich und in Winterhur



Hier gibt es noch drei Comic Events für die Schweizer Comicfreunde! Die Infos kommen aus dem Fumetto Newsletter vom 27.Juni! Eine Informationsquelle, die ich nur jedem empfehlen kann. Mehr zu lesen unter www.fumetto.ch



>>> weiterlesen...

geschrieben von Diana am Sonntag, 30. Juni 2002 (3668 Aufrufe)

Deutsche Geschichtstunde


coverEin Historiencomic, ein Indie-Comic, ein Comic über Juden in Deutschland ? sowas weckte meine Neugier und so kaufte ich mir das Album ?Rendsburg Prinzessinstrasse? von Elke Steiner, das zu Erlangen von der Edition Panel vorgestellt wurde.

Die Zeichnungen gehören in die Kategorie der klassischen Streitfrage, ob dies nun Kunst oder einfach nur fehlendes Handwerk ist. Die an naive Malerei erinnernden Figuren sind zunächst wenig dazu angetan, der Geschichte Substanz und Leben zu verleihen. Dadurch, dass auf ca. 50 Seiten ein Zeitraum von 246 Jahren erfasst wird, kommt es ohnehin nicht zu einer näheren Beschäftigung mit einzelnen Figuren.

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Freitag, 14. Juni 2002 (3391 Aufrufe)

Bye, Bye, Baby


Cover Stray Bullets 8Damals, 1999, kaufte ein kleiner Verlag von Ehapa die Rechte einer sehr guten, doch für den grossen Verlag sich zu schlecht verkaufenden Serie.

Dieser kleine Verlag bringt heute weitere Perlen raus, wie Usagi, und weitere - auch deutsche Werke.

Doch die Serie, mit der alles bei "Schwarzer Turm" anfing, wird jetzt eingestellt. Die Gründe sind vielfältig.


>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 06. Mai 2002 (3531 Aufrufe)

Wenn Schweizer Comics zeichnen..


Fumetto-Logo
...gibts neben den üblichen Käsefondue-Orgien (Mein Brotstückchen ist in den Käse gefallen. Den Stock, den Stock, den Stock!" ;-)) noch so vieles anderes zu erleben. Das Luzerner Comic-Festival hat einiges erfogreiches zu berichten. Hier findet Ihr eine kurze Nachlese zu unseren letzten drei Fumetto-Artikeln. (Hoffentlich habt ihr alle gelesen, sonst gehts mit Gewichten an den Beinen in den Genfer See ;-))

>>> weiterlesen...

geschrieben von Feuerauge am Donnerstag, 25. April 2002 (3748 Aufrufe)

ICOM nun mit Magazin


cover Im 22. Jahr seines Bestehens verlegt der Interessenverband Comic e.V. (ICOM) erstmals neben Sekundärliteratur ein Comicmagazin. Das Filmriss genannte Heft enthält neben den kurzen Künstlerporträts der beteiligten Zeichner und zwei bis drei redaktionellen Seiten Comics und Cartoons von ICOM-Mitgliedern. Leitender Redakteur von Filmriss ist Holger Bommer, in dessen Verlag (ehedem Amigo Comics) vor einigen Jahren bereits ein Magazin gleichen Titels erschien.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde uns von CRS-Leser "Feuerauge" eingereicht!
Vielen Dank dafür!

Die Redaktion! :-)
>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 22. April 2002 (2815 Aufrufe)

Berliner Signaturen


Berlin
am Samstag, 27. April 02


ab 12 Uhr in der Comic-Galerie "Grober Unfug"


>>> weiterlesen...

geschrieben von Feuerauge am Sonntag, 21. April 2002 (3219 Aufrufe)

Der verschollene Ihme!


Ihme-Zeichnung in Filmriss 1 Bereits 1990 zeichnete Burkhard Ihme für die renommierte Reihe ATOMIUM 58 "Le Parfait Vert" (Die grüne Eisbombe). Erschienen ist der Band nicht, da sich der Verlag und der Agent, der den Vertrag ausgehandelt hatte, in die Wolle gerieten. Anschließend lagen die Druckunterlagen 6 Jahre lang bei einem belgischen Kleinverlag.



Anmerkung: Dieser Text wurde uns freundlicherweise von unserem CRS-Leser "Feuerauge" eingereicht! Vielen Dank hierfür!

Die Redaktion! :-)
>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Dienstag, 09. April 2002 (3664 Aufrufe)

And the Harvey goes to...


Fumetto-Logo Am 26.4.2002 werden an der Comic Con in Pittsburgh (USA) erneut die begehrten Harvey Awards vergeben. Der absolute Star ist Chris Ware (Fumetto Stargast von 1999), der für neun (!) von insgesamt zwanzig Auszeichnungen nominiert ist. Auf der Nominationsliste finden sich zudem gleich drei der im April in Luzern am Fumetto vertretenen Künstler: Charles Burns (nominiert als Best Inker und Best Cover Artist), Joe Sacco (nominiert für Best Graphic Album of Previously Published Work) und Jason (nominiert als Best New Talent und für Best American Edition of Foreign Material).

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 04. April 2002 (3053 Aufrufe)

Zeichner, Aussteller und Luderlieder


Fumetto-Logo Und hier die Gästeliste (Zeichner und Aussteller) und einige Highlight-Termine des 11. LUZERNER COMIX FESTIVAL VOM 13.-21. April 2002.

Internationale Gäste

Stargast: Charles Burns (USA),

Special Guest: Joe Sacco (USA),

Jason (Norwegen),

Joe G. Pinelli (Belgien),

Ernst Kahl (Deutschland),

Elke Steiner (Deutschland),

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Mittwoch, 03. April 2002 (2768 Aufrufe)

FUMETTO - 11. LUZERNER COMIX FESTIVAL VOM 13.-21. April 2002 !



Fumetto-LogoDas Luzerner Comix-Festival besitzt den guten Ruf, das wichtigste Ereignis im Independent-Comic- Bereich im deutschsprachigen Raum zu sein. Um diesem Ruf gerecht zu werden, präsentiert Fumetto dieses Jahr zwei führende Vertreter der weltweiten Avantgarde der Comix-Kunst. Ausstellungen von weiteren grossen Comic-KünstlerInnen aus dem In- und Ausland machen den Besuch von Fumetto noch attraktiver. Und erneut werden teilweise interdisziplinäre Projekte in Kooperation mit kulturellen und sozialen Institutionen unterschiedlicher Ausrichtung vorgestellt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 21. März 2002 (3542 Aufrufe)

Messeprogramm der Schreibtischtäter (ex-tremor)





21. März 2002



10.00 ? 18.00 Uhr, Comic-Café
tremormat, Schreibtischtäter-Fotowand



10.00 Uhr, Stand M401
Hunger?!
Einrichten des Standes und Frühstück der "Geständig Gestandenen"



11.00 ? 12.00 Uhr, Tisch 11
C. S. Linientreu, C. P. Münchgesang
(Schreibtischtäter)



11.00 ? 12.00 Uhr, Tisch 12
Karsten Schwenzfeier, Thomas Leibe
(Schreibtischtäter)



12.00 Uhr, Stand M401
Workshop
Yakuza Strich - Mangas zeichnen mit C.P. Münchgesang

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Mittwoch, 09. Januar 2002 (2894 Aufrufe)

Ruhm und Ehre


FumettoBis zum 25. Februar habt ihr Zeit, dem Fumetto Wettbewerb euer Comic zum Thema "Feuer" zu schicken. Als Formate sind NUR A4 und A3 zugelassen, maximal 4 Seiten. Es gibt 3 Kategorien: ab 18, 13-17 und bis 12 Jahre.


>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 03. Januar 2002 (5656 Aufrufe)

Berliner Welle


Ein neuer Verlag ist "in B-Town"

Ziemlich independent, ziemlich schwarz/weiss, aber bestimmt lesenswert.




>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 12. November 2001 (4601 Aufrufe)


Gringo Comics

Starenweg 18

73730 Esslingen

Tel (0711) 316 79 24

Fax (0711) 316 79 24



>>>

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 08. November 2001 (4170 Aufrufe)
Geboren am 30 August 1943 in Philadelphia, wuchs er in einem katholischen Elternhaus auf und füllte bereits seine Schulhefte mit unzähligen selbst erdachten Comic-Figuren. 1962 zog Crumb nach Cleveland und zeichnete Glückwunschkarten für die American Greeting Card Company. Zwei Jahre später veröffentlichte er in Harvey Kurtzmans Humor-Magazin "Help!", sowie in den Zeitschriften "Yarrowstalks" und "East Village Other".


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 08. November 2001 (5795 Aufrufe)

Logo: Reprodukt
Im April 1991 erschien das erste Buch bei Reprodukt, Jaime Hernandez "Der Tod von Speedy". Bis 1993 erschienen jährlich jeweils ein weiteres Buch. Die Zusammenarbeit mit der Züricher "Edition Moderne" ermöglichte die Fortsetzung der "Love & Rockets"-Serie von Gilbert und Jaime Hernandez sowie das erscheinen von Daniel Clowes "Wie ein samtener Handschuh in eisernen Fesseln".

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 30. Oktober 2001 (4958 Aufrufe)

Portrait: Lillian MousliEs gibt nur wenige, die nicht völlig überrascht sind, wenn sie ihren flüchtigen Anfangseindruck von ihren Comics mit dem Eindruck nach dem Lesen Lillian Mouslis Geschichten vergleichen. Meist folgen Sätze wie: "Ich hätte nie gedacht, dass solch einfachen Zeichnungen so intensiv auf mich wirken können."


>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 26. Oktober 2001 (3163 Aufrufe)

You're Fucking With The Wrong Ten-Year-Old

CoverBarry Ween ist kein netter Junge. Nein, ganz gewiss nicht. Aber er weiss, was Freundschaft wert ist und deshalb muss er sich auf den Weg machen, um seinen Kumpel Jeremy zu befreien. Doch eigentlich ist es gar nicht Jeremy, den die Agenten von der Regierung entführen wollten, sondern Barry.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 11. Oktober 2001 (2987 Aufrufe)
Hey, Ihr Fans von Kevin "Gott" Smith, dem Star-Autor von "Green Arrow" und
Kult-Filmemacher Nr. 1. Habt Ihr Bock auf 'ne geile Nachricht? Fu**,
Fu**, Fu**: Der brandneue Kleinverlag DUDE COMICS bringt ab Februar 2002 die
"New Jersey"-Comics des Meisters. Darin erlebt Ihr die weiteren abgedrehten
Abenteuer seiner aus den Kult-Filmen "Clerks", "Mallrats", "Chasing Amy",
"Dogma" und "Jay and Silent Bob Strike Back" bekannten Figuren rund um Stecher
Jay und seinen Hetero-Lebenspartner Silent Bob.

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde von DUDE Comics eingereicht!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 27. August 2001 (2851 Aufrufe)
Ein Videogruß!

>>> weiterlesen...

geschrieben von HeHe am Sonntag, 19. August 2001 (3672 Aufrufe)
Cover Das pralle Leben des Lewis Trondheim

Hadern und Zweifeln. Eine karierte Jacke spaziert durch liebevoll gezeichnete Stadtlandschaften und redet Unsinn. Alltägliche Selbstbetrachtungen der schlechten Laune, bis dem Miesepeter eine noch schlimmere Nervensäge vor den Schnabel kommt und echte Superkräfte sich entladen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Sonntag, 19. August 2001 (3491 Aufrufe)

Der Bucklige von New York


CoverKleist ist kein Unbekannter mehr, er hat mit Dorian und Lovecraft bereits zwei Prestigealben herausgebracht, die ebenso aufwendig coloriert wie angestrengt anspruchsvoll sind. Während er damals bei Ehapa das Comickultur-Feigenblatt war, ist er jetzt beim schrägen Jochen schon beinahe der Mainstream-Paria, was nicht unbedingt gegen ihn spricht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von ReinerSchneider am Donnerstag, 30. November 2000 (3274 Aufrufe)

Coole Kurzgeschichten


Cover Becky ist das All-American-Girl und Enid ihre kratzbürstige beste Freundin. Die Entwicklung und die Probleme dieser Freundschaft sowie das Ringen mit dem Erwachsen werden verdichtet der Autor Daniel Clowes zu einem amüsanten und witzig melancholischen kleinen Meisterwerk. Es klingt schrecklich banal, aber Clowes ist sooo cool!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Donnerstag, 19. Oktober 2000 (3751 Aufrufe)

Frustrationen aller Art


CoverWas so komisch an der Sache mit den Eiswürfeln sein soll, die in "Gabba Gabba Hey" nicht nur als Strip enthalten ist, sondern es sogar bis auf die Titelseite schaffte, erschließt sich mir nicht so recht. Okay, der Anfang des Heftes ist noch halbwegs lustig, wenn aha (steht das wirklich für "Aufmerksamkeit, Hilfe, Appell"?) seinen Freunden erzählt, dass er ein Comicheft machen will.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 31. August 2000 (3265 Aufrufe)

Warum wurde der Pinguin nicht geschlachtet?


CoverAuf dem diesjährigen 9.Internationalen Comic-Salon in Erlangen entschied sich die Jury (und somit auch unser Kollege Markus Gruber) dafür, den mit 2000.- DM dotierten Preis des ICOM für den "besten Independent-Comic 2000" an Rauties erstes Album "Heinz und Pifie" zu vergeben.
Aus der Begründung: "Der Band überzeugt wie alle Werke von Rautie durch die Klarheit der Linien und die perfekte Harmonie von Text und Bild." Das kann man schon so sehen, auch wenn das gelungen kolorierte Titelbild hier etwas mehr verspricht, als der schwarzweiße Inhalt dann letztendlich hält.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 16. August 2000 (3349 Aufrufe)

Sonne, Mond und Tod


Cover"Tango de la Mort" heißt dieses kleine, aber sehr feine Büchlein, in dem einige bisher nur in sehr kleinen Auflagen zwischen 1996 und 1998 erschienene Mini-Comics nachgedruckt werden. Der Oberhausener Zeichner Ulf K. erzählt in thematisch gegliederten Kapiteln oft sehr poetische Geschichten, die meist ohne Worte auskommen. Mal geht es um den Tod, mal um die Sterne (die natürlich auch geputzt werden müssen), manchmal geht es um Paris und somit natürlich auch um die (oft unerwiderte) Liebe.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Dienstag, 11. Juli 2000 (3363 Aufrufe)

Friss und stirb!


Cover Für sein erstes Album "Schläfenlappenphantasien" (Zwerchfell) erhielt Uli Oesterle durchweg gute Kritiken. In "Rraah!" belegte er bei der Verleihung des Preises "Comic des Jahres" den dritten Platz und auch in Erlangen wurde sein Debüt als "beste deutschsprachige Comic-Eigenproduktion" nominiert.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 04. Juli 2000 (3990 Aufrufe)

Das saugt!



CoverAlles andere als untätig waren Elke Reinhart und Gerhard Schlegel von Laska Comix. Zunächst einmal erzählen sie weitere galaktische Abenteuer ihres Kaktus from Outer Space. Das zweite abgedrehte und wortlose Abenteuer ist noch schöner und sorgfältiger gestaltet als ihr erstes Kaktus-Heft. So sind die Panelbegrenzungen wie Computermonitore gestaltet und das Cover ist wunderschön auf alt getrimmt. Völlig zu Recht wurde Kaktus daher auch als "beste deutschsprachige Comic-Eigenproduktion" für den "Max- und Moritz-Preis" in Erlangen nominiert. Kaktus 2 enthält außerdem noch stachelige Comics von Gunter Hansen und von Thomas "Gurke" Gilke.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Montag, 19. Juni 2000 (4188 Aufrufe)

Oberbayerische Jugendkultur aus Berlin


CoverIm Oktober 1999 fand in Landsberg am Lech das dritte Jimmy Draht-Comicfestival statt. In einem leerstehenden Schwimmbad wurde zwei Wochen lang eine multimediale Mischung aus Musik, Film und Comics geboten. Obwohl die Veranstaltung im Rahmen des Oberbayerischen Jugendkulturfestes stattfand, wurde nur volljährigen Zeitgenossen der Eintritt in die Ausstellung gewährt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Freitag, 26. Mai 2000 (2823 Aufrufe)

Abgedrehte Berliner WG


CoverDas ging ja flott: Vor noch gar nicht allzu langer Zeit legte Reinhard Kleist den ersten Teil der Erlebnisse einer Berliner WG vor. Jetzt gibt es bereits den zweiten Teil von "Fuck 2000". Auch hier erzählen Kleist und sein Co-Autor Roland Hüve in sehr spannend gestalteten und ineinander übergehenden Episoden von Hackmann, dem Computerfreak, der gerade einen Fantasy-Roman ins Netz stellt und von Cream, die verzweifelt durch Technoclubs zieht und am nächsten Morgen doch allein und zugedröhnt aufwacht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 05. Mai 2000 (3604 Aufrufe)

Moe's Welt



CoverDieser Comic ist mir beim letzten ICOM-Wettbewerb in Essen besonders aufgefallen! MOE gezeichnet und herausgegeben von Andreas Fecke. MOE ist ein einfacher schwarz-weiss-Comic, der mit wenig viel erreicht. Ohne Worte aber mit gefühlvollen Geschichten schafft es das kleine Fabeltier Moe den Leser immer wieder in seinem Bann zu ziehen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 01. Mai 2000 (3438 Aufrufe)

Setz den scheiß Link!


CoverMontag abend, es ist 21:25. Dezent dröhnen die Sabri Brothers aus meiner Anlage. Da fährt das Telephon barsch in meine Konzentration! Ich hechte zum Hörer und über mich kommt ein Schwall Berlinerisch, der zugig durch meine Gehirnwindungen streift.
Mit der Zeit bekomme ich mit, dass da irgendein Comic-Magazin vor langer, langer Zeit (sehr, sehr langer Zeit!!!) mir mal mit viel Aufwand (Alle Hefte, Fotos und Postkarten) ihre Periodika ans Herz gelegt hatte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Freitag, 24. März 2000 (3398 Aufrufe)

Vom Munde der Autorin


CoverMit der Verwirklichung von Doudou No.4 "Die Deutschin" betrat ich in vielerlei Hinsicht Neuland. Zum einen stellt die Geschichte zum ersten Mal kein rein abgeschlossenes Abenteuer dar, sondern eine erste Episode in einem auf mehrere Bände angelegten Abenteuerzyklus.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Samstag, 15. Januar 2000 (3955 Aufrufe)

Halbwegs Häufig - Das neue Comicaze ist da

CoverIn letzter Zeit erscheint es ja wieder halbwegs häufig, das Münchener Gratismagazin "Comicaze". Das liegt hauptsächlich daran, dass der agile Reiner Schneider Farbanzeigen verschiedener Comic-Kunden akquirieren konnte und diesen potenten Kunden ein Erscheinen noch im letzten Jahrtausend garantieren musste.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Dienstag, 21. Dezember 1999 (3383 Aufrufe)

Grüsse vom Capt'n

CoverJeden zweiten Mittwoch im Monat gibt es in der Münchener Kneipe "Klenze 17" in der Klenzestr.17 einen Comic-Stammtisch, der vom Gratismagazin Comicaze initiiert wurde. Einer der Stammgäste ist Matthias Schäfer, der meist mit einem fröhlichen "Hey, Captn Crazy" begrüßt wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 06. Dezember 1999 (2655 Aufrufe)


Einen für deutsche Zeichner eher selteneren Erfolg kann jetzt Lilian Mousli für sich verbuchen: Ihre Serie STRAY CATS wird seit neuestem in den USA verlegt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 19. November 1999 (4128 Aufrufe)

One-Takel, Two-Takel


CoverPrämierte Tentakel-Comics im Selbstverlag



Das diesjährige Münchener Comic-Fest verlief ja alles andere als optimal. Wer wollte, konnte sich in der "Filmterrasse", einem schlauchförmigen ungemütlichen Raum setzen und ein mittelprächtiges Filmprogramm per Video-Beam zu Gemüte führen oder im riesigen Wurzelkeller durch eine chaotische Ansammlung von dürftig kommentierten, gerahmten Superhelden-Heftchen wandern.



>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Dienstag, 26. Oktober 1999 (4023 Aufrufe)
Während der Comic Action 1999 wurde ja der ICOM Independent Comic Preis 1999
vergeben. Nun sind
also die Gewinner bestimmt, die da wären:

>>> weiterlesen...

geschrieben von HeHe am Dienstag, 28. September 1999 (3520 Aufrufe)

Ullistrators Hirnverlust



CoverUm die alten Münchner "Comic-Stricher" ist es ruhig geworden, die meisten verdienen ihren Unterhalt inzwischen auf dem Strich der Reklamebranche. Dennoch gründeten einige von ihnen 1995 die Ateliergemeinschaft "Artillerie". Auch Uli Oesterle arbeitet in dieser Gruppe - unter dem Decknamen "Ulistrator" für Werbeagenturen und Zeitschriften. Dabei ist der charmante Bodybuilder einer der wenigen aus seiner Gang, die sich noch ernsthaft mit dem Medium Comic befassen. Und einer der wenigen, dessen Entwicklung wirklich überrascht...

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 24. August 1999 (3408 Aufrufe)

Niedliches Grauen



CoverEine Frau schielt ängstlich in den Mond an dem kurz darauf ein Flugzeug vorbei fliegt. Der Betrachter folgt dem Flug eine kurze Weile und landet so in einer Wohngegend, durch die gerade ein Teufel schleicht, der dort Schrecken verbreitet. Doch durch das Erscheinen seiner Gattin wird Luzifer selbst schließlich noch sehr viel stärker schockiert. Wieder taucht ein Flugzeug auf, das zu einer neuen Episode überleitet, die garantiert wieder zu weit aufgerissenen ängstlichen Augen führen wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von HeHe am Sonntag, 07. Februar 1999 (7499 Aufrufe)

Zeichnerinnen mit Quotenmann


CoverIn der deutschen Profiliga sind kaum eine Handvoll Zeichnerinnen zu finden: Bei großen Sammel-Ausstellungen, wie denen der Initiative Comic-Kunst (I.N.C.) in Hamburg, läßt sich der Frauenanteil auf ca. 10 Prozent abzählen. Immerhin gibt es sie schon: jene furchtlosen Damen, die sich nicht vom sexistischen Mainstream-Angebot der Comicläden schrecken lassen, sondern selbst zur Feder greifen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 23. Januar 1999 (3506 Aufrufe)

Hässlichkeit kennt kein Pardon!

CoverUnd noch einmal für knapp 10 Mark ein Heft aus dem Verlag Jochen Enterprises, dass in keine der gängigen Comic-Schubladen passt. Schubladisierungen (Schubla-wer? - Junge, watt'n Wort! - aks) sind dafür da, dass man sich darüber streitet.

>>> weiterlesen...

geschrieben von HeHe am Donnerstag, 07. Januar 1999 (3596 Aufrufe)

Handwerklich perfekter Horror

Cover No.1Unter Comiczeichnern kennt man Charles Burns als den Meister der harten Schwarzweiß-Kontraste. Wo man bei Crumb nachschlägt, wenn es wild und gefährlich aussehen soll, blättert man bei Burns, wenn z.B. die Lichtverhältnisse stimmen sollen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Montag, 23. November 1998 (4001 Aufrufe)

Depressingly funny


CoverZuerst die gute Nachricht: Franz Kafka lebt! Nun die bessere: Bill Watterson setzt Franzens Geschichten (nach einem beherzten Griff in den Medikamentenschrank...) graphisch um. Und nun die seltsame: dieses geniale Team veröffentlicht sein Erstlingswerk unter dem Pseudonym "Marc Hempel". Alberner Name, aber das ist auch der einzige Fehler an diesem Comic.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 04. September 1998 (3753 Aufrufe)

Warum Pilze Jazz sind


CoverSchon der Erstling "Wenn Adoptierte den Tod bringen" hatte es in sich. Ich weiß zwar auch nicht genau was, aber es war da. Es war irgendwie komisch (im Sinne von lustig), aber auch komisch (im Sinne von seltsam).Es war auf jeden Fall anders als fast alles was ich vorher gesehen hatte. Das kann ich zu "Koksen um die Mäuse zu vergessen" nicht sagen, denn ich kenne ja den ersten Band. Ist doch logisch.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 04. September 1998 (3545 Aufrufe)

Münchner Mischung

CoverDen Münchnern ist "Comicaze" schon länger ein Begriff, denn regelmäßig findet man in Kneipen und Kinos ein neue Ausgabe. Normalerweise ist Comicaze ein kostenloses Magazin, dass sich über Werbung finanziert und immer mehrere kurze Comics abdruckt, ein Forum also für Comiczeichner, die sonst nicht veröffentlicht werden. Die Qualität der Comics ist naturgemäß sehr unterschiedlich, aber es sind immer gute Sachen dabei.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 30. August 1998 (5972 Aufrufe)
Or would you rather read the translation?
Helloooooooo... let's get busy - T.Moore für die Comic Radio Show
CRS: Where did you find the ideas for "Strangers in Paradise" (SiP), how did it all start?

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 30. August 1998 (7655 Aufrufe)
Wie üblich ist auch dieses Interview im englischen Original veröffentlicht

Helloooooooo... let's get busy - T.Moore für die Comic Radio Show
CRS: Mr. Moore, wo haben Sie die Ideen für "Strangers in Paradise" (SiP) gefunden und wie hat alles angefangen?

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 18. Juni 1998 (3507 Aufrufe)

Ehrlich, traurig, aber wahr


CoverMit diesen Worten beschreibt Adrian Tomine seine Kurzgeschichten. Ich würde noch seltsam und irritierend hinzufügen, denn nach der Lektüre konnte ich mich nicht sofort entscheiden, ob ich es gut fand oder einfach völlig überflüssig. Eins ist damit auf jeden Fall klar: Einfach will es der junge Amerikaner dem Leser nicht machen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 31. Dezember 1997 (3710 Aufrufe)

C: Alle COMICS waren politisch korrekt, außer Lillians. Das hat verschreckt


CoverWer es nach der dritten, völlig überarbeiteten Ausgabe immer noch nicht kennt, der sollte es sich jetzt endlich antun: Das Gruselalphabet von L.G.X. Lillian Mousli!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 10. Dezember 1997 (4235 Aufrufe)

Teuflisch



Cover: TeufelComics, besonders ältere, haben einen ganz besonderen Geruch. Ich habe ihn auf Börsen, in Lagerräumen, Druckereien oder beim aufschlagen der neuen Comic-Lieferung bemerkt. "Teufel" von Lillian Mousli bildet da keine Ausnahme. Der Geruch von Druckerschwärze mischt sich mit dem imaginären Gestank von Pech und Schwefel, denn "Teufel" ist... na ja, eben teuflisch!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 01. Dezember 1997 (3930 Aufrufe)

Abwechslungsreiche Fortsetzungsgeschichte


CoverEs ist der derzeit einzige Zeitungsstrip in Fortsetzung, der in deutschen Presseprodukten erscheint! Lilli & Poldi haben ihre erstes Jahr erfolgreich überstanden und werden jetzt gesammelt in Albenform (Querformat) veröffentlicht.
Bisher nur den Berliner Lesern der Zeitschrift Junge Welt zugänglich und, weil wöchentlich veröffentlicht, ziemlich verwirrend, ergeben die Strips - so Co-Autorin Lillian Mousli - gesammelt gelesen durchaus einen Sinn. Zusammen mit Oliver Naatz hat Mousli eine Geschichte fabriziert, die mich an den Zusammenzeichnungs-Comic Robert Crumbs mit seiner Frau Aline Kominsky erinnert (erschienen bei 2001 im "Robert Crumb Sammelband").

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Mittwoch, 12. November 1997 (2943 Aufrufe)

Nett, Mann? Nö!!


CoverEs ist schön und wichtig, dass mit Jochen Enterprises ein Verlag existiert, der dem Underground eine Chance gibt. Aber manches sollte lieber unerkannt im Untergrund vermodern. Dazu gehört Nettmann - Kiezpatrouille von Bernd Schmucker.

>>> weiterlesen...