Jason Lutes :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.12.2018, 20:40 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Montag, 13. Oktober 2003 (2976 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Von Europa beeinflusst


Jason Lutes
Jason Lutes wurde am 7.12.1967 in Philipsburg/New Jersey geboren. 1976 lebte er mit seiner Familie sechs Monate in Frankreich und entdeckte die Comics von Hergé und anderen europäischen Comic–Zeichnern, die ihn stark beeindruckten und seine künstlerische Entwicklung beeinflussten. Lutes begann bereits sehr früh Comics zu lesen und auch selbst zu zeichnen, unterbrach sein Hobby aber, um ab 1987 „Real Art“ an der Rhode Island School of Design zu studieren. Nachdem er aber Publikationen wie Art Spiegelmans RAW und Chester Browns Yummy Fur entdeckte, kehrte er wieder zum Comic-Metier zurück.

Nach Jobs als Tellerwäscher und einer kurzen Tätigkeit für Fantagraphics Books landete er 1993, inzwischen nach Seattle verzogen, bei der örtlichen Zeitschrift The Stranger, wo er mit seiner Arbeit an dem wöchentlich erscheinenden Strip Jar of Fools begann.
Jason Lutes
Der Strip wurde später unter gleichem Titel in zwei Comic-Books zusammengefasst. 1994 wurde Jason Lutes mit dem Xeric Grant ausgezeichnet, und im folgenden Jahr erhielt er die Stelle des Artdirektors bei The Stranger. Er gab den Job aber auf, um als Full–Time–Zeichner zu arbeiten. 1996 begann der Autor schließlich mit seiner Arbeit an der Serie Berlin, die in Deutschland zur Zeit der Weimarer Republik spielt und im Original bei Drawn & Quarterly/Kanada erscheint. Das ehrgeizige Projekt ist bei Drawn & Quarterly auf insgesamt 24 Hefte angelegte.

In Deutschland erschien bei Carlsen-Comics im September 2003 der erste Band von Berlin (Steinerne Stadt, Band 1), der die Originalausgaben 1 - 8 enthält.

Siehe auch:
Drawn & Quarterly
Reddition 39
 
verwandte Links

· mehr zu Independent
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Independent:
XXX-Comics und Pater Dracula


Jason Lutes | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer