Whoa! Comics :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.09.2018, 15:27 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 19. November 2010 (2830 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Comicverlage im Gespräch



Interview Whoa Comics Plem Plem Productions ist ein kleiner Comicverlag, der mit der Underground Comic Reihe Whoa! Comics bekannt geworden ist. Ein Megaprojekt, gestartet von dem Hobbyzeichner Christopher Kloiber, der eigentlich nur seine Comics unter die Leute bringen wollte. Doch Whoa! Comics war nur der Anfang von etwas Größerem. Weitere Projekte mit Autoren und anderen Zeichnern stehen schon in den Startlöchern

Die Kreativen hinter Plem Plem Productions sind Christopher „Chris“ Kloiber,

Dennis „Bouncie D.“ Schattauer, Henning „Legacy“ Mehrtens, Kristina „Lif“ Reigber und André „MUC“Humplmair. Plem Plem Productions und Whoa! Comics gibt es seit Oktober 2008

Interview Whoa Comics

CRS: Wie und wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen? Welche bisherigen Comics hast du geschaffen? Was machst du sonst noch so?

Christopher Kloiber: Also: die blutigen Anfänge begannen 2004 mit dem Fan Comic „Neulich im Panini Forum“, die ich mit meinem Freund und Autor Henning Mehrtens ins Leben gerufen habe. Eine wöchentliche Comicstrip Serie, die die Abenteuer und Geschehnisse im Forum parodierten. Die Serie ging bis ca. 2005 bis wir beide die Serie aus Zeitnot einstellten.

Dann habe ich meine Ausbildung zum Verkäufer gemacht, wo ich relativ selten was gezeichnet habe. Bis 2008 hab ich hier und da eine Zeichnung für die lokalen Zeitungen gemacht, bis ich mit Whoa! Comics angefangen habe.

Bisher habe ich die ersten zwei Ausgaben von Whoa! Comics gezeichnet, die auch noch erhältlich sind.

Ich bin zurzeit für die Firma Kaspersky Lab und für das DVD Label 84 Entertainment tätig.
Für Kaspersky Lab zeichne ich die wöchentliche Comicstrip Serie BYTE ME, die auf der Facebook Seite „IT-Security for the Next Generation“ veröffentlicht wird.
Für 84 Entertainment zeichne ich Comics für die Mediabook Version der Geschichten aus der Gruft Staffelboxen. In jedem Mediabook ist ein ca. 10 seitiges Comic von mir enthalten. Zusätzlich dazu mache ich noch diverse DVD Cover (Dollman, Demonic Toys uvm ).

Und nebenher mache ich noch One Pager für die Internetseite Sofahelden.de und kleinere Sachen wie Plattencover.

Interview Whoa Comics

CRS: Wann und in welchem Zusammenhang entstand die Idee zu deiner Homepage http://whoacomics.jimdo.com/ ?

Christopher Kloiber: Na ja, heutzutage braucht man einfach einen Internetauftritt um bekannt zu werden. Angefangen hat es mit einem normalen Blog, bis ich auf jimdo aufmerksam wurde und dort meine Homepage bastelte.

CRS: Bisher hast du die Comic-Beiträge im Alleingang geschaffen. Nun sind noch einige andere Künstler mit an Bord bzw. für künftige Projekte eingeplant…

Christopher Kloiber: Ja, mittlerweile hab ich ein echtes Team zusammengestellt, das ich nicht missen möchte.

Henning ist einer der Autoren des Teams (naja, im Grunde ist er der Einzige...). Mit ihm arbeite ich gern zusammen, weil einfach die Chemie zwischen Autor und Zeichner stimmt. Mit ihm hab ich „Neulich im Panini Forum“ gemacht und jetzt steht unser erstes großes Projekt an: Teenage Superfreaks!

Bouncie ist mein werter Zeichnerkollege, der für die Variant Cover meiner Whoa! Comics zuständig ist. Er ist auch mein schärfster Kritiker und keiner, der einem Zucker in den Hintern bläst. Bouncie ist auch der Autor und Zeichner von „Bok-Man und das Asi-Tier“, welches auch bei uns erschienen ist.
Er zeichnet unter anderem Sanchez Adventures #0

Kristina ist eine wahnsinnig talentierte Zeichnerin, die mir mit der Coloration bei Teenage Superfreaks aushilft. Hätte ich sie nicht, würde ich das Projekt nie fertig bekommen. Mit Kristina habe ich noch einen seperaten Comic in Planung, der aber noch nicht verraten wird.

Mit Andre bin ich ebenfalls an einem anderen Projekt dran. Ein hammer Zeichner, da könnt ihr gespannt sein was wir draus machen ;)

Interview Whoa Comics

CRS: Was erwartet die Fans auf der Homepage?

Christopher Kloiber: Auf der Hompage findet man alle Infos, die man braucht. Auf der Startseite gibt’s alles im Überblick was aktualisiert wurde. Unter „Die Künstler“ findet ihr Steckbriefe des Teams. Alle Comics, die erschienen sind oder erscheinen werden kann man unter „Comics und Checklist“ einsehen. Bei Downloads gibt es ein paar Wallpaper und unter „Artworks und Specials“ findet man Einzelillustrationen, Einsendungen von Fans und vieles mehr. Man findet auch eine Linksammlung zu anderen nennenswerten Seiten und den Weg ins Whoa! Comics Forum. Unter „Whoa! Comics presents“ kann man die Projekte ansehen, die ich noch nebenher mache (Byte me usw ).

Natürlich kann man dort auch die Comics online bestellen (wenn der Shop nicht funktioniert, einfach eine Mail an whoacomics@web.de schicken).

CRS: Welche Comics sind auf der Homepage zu entdecken?

Christopher Kloiber:

Bereits erschienen:

Whoa! Comics #1, welches die stupiden Abenteuer des kiffenden Katers Dopey und seinem besten Freund, dem Walross Horst erzählt.

Whoa! Comics #2, enthält fünf Kurzgeschichten. Manche sind witzig, andere provokant. Unter anderem Vertreten ist der Leserliebling (und Roboter) Sanchez und der Langzeit Hippie Barry Lou Sunshine Jr.!

Bok-Man und das Asi-Tier #1, ist das gesammelte Werk der Reihe von Bouncie D. Verfolgt die kuhlen Abenteuer von Bok-Man und seinem Freund dem Asi-Tier. Zeitreisen! diabolische Doktoren! Drama! Und mehr!

Interview Whoa Comics

Bald zu haben:

Sanchez Adventures #1! Erlebt hier die Abenteuer des zerstreuten Roboter Sanchez in seinem ersten Solo Heft! Reist zusammen mit Sanchez und seinem Freund Petey ins Camp Oillake, dem Freizeitspaß für Roboter. Geballte Ladung Abenteuer, Unfug und sogar ein Hauch von Liebe gibt es nur in diesem Heft!

Sanchez Adventures #0! Die Vorgeschichte zu Heft #1, geschrieben und gezeichnet von Bouncie D.!

Teenage Superfreaks #1 erzählt die Geschichte von sechs Jugendlichen, die Superkräfte bekommen. Wobei die Definition von „Super“ und „Kraft“ hier mehr als relativ gestaltet wird. Hier werden Helden geschaffen, Agenten aufs Korn genommen und es wird sogar philosophiert!

Club der Entdecker #1 ist der Comic zur Web Serie (zu sehen auf Youtube). Zu sehen sind hier die Abenteuer des schwedischen Hühneraugenbären, dem Starkbiergnom, Dracula auf Brautschau uvm.!

Interview Whoa Comics

CRS: Aktuell sind diverse Previews zu den Serien und Artwork zu finden. Ist auch geplant, komplette Comics zum Download anzubieten?

Christopher Kloiber: Kommt drauf an, ob sie kostenpflichtig sein sollen oder nicht. Kostenlose Comics zum Download sind aktuell nicht geplant.


CRS: Gibt es die Online-Comics auch als Printversionen…?

Christopher Kloiber: Alle Comics (Whoa! Comics, Sanchez, TSF) bis auf Bok-Man sind alles Printversionen. Bok-Man kann man komplett im Internet unter www.bok-man.de lesen. Byte Me ist noch im Anfangsstadium der Veröffentlichung, kann aber später als Printversion folgen.

Interview Whoa Comics

CRS: Ist geplant, aus Whoa! Comics ein Magazin zu machen, an dem verschiedene Künstler mitwirken?

Christopher Kloiber: Aktuell nicht, nein. Für so was habe ich was anderes in Kopf, das noch in der Planung ist.


CRS: Wo liegen für dich die Vorteile eines Internet-Comics gegenüber einem gedruckten Comic?

Christopher Kloiber: Ich denke mal die Schnelligkeit. Der Kunde kommt schneller zum lesen. Vorteil für die Macher sind die niedrigen Produktionskosten, die mit dem Druck usw. wegfallen würden.


CRS: Welchen Einfluss haben Online-Comics deiner Meinung nach auf den Comic-Markt? Liegt die Zukunft des Comics im Internet?

Christopher Kloiber: Für Menschen, die gern unterwegs auf ihrem Handy online Comics lesen oder einfach mal was Neues ausprobieren wollen ist es bestimmt was Tolles. Aber ich denke nicht, dass die Zukunft der Comics im Internet liegt. Das Feeling, das man hat, wenn man ein gedrucktes Exemplar in den Händen hält, wird sich nicht abschaffen lassen.


CRS: Kann man euch auch auf Festivals entdecken?

Christopher Kloiber: Sicher. Auf dem nächsten Comicfestival in München 2011 sind wir vertreten. Anwesend wird das komplette Team sein, die gerne signieren und was zeichnen.

Interview Whoa Comics

CRS: Welche Comics liest du selbst am Liebsten?

Christopher Kloiber: Privat lese ich überwiegend Superhelden Comics. Vorrangig Batman.


CRS: Vielen Dank für deine Infos rund um Whoa! Comics


Mehr Infos auf der Homepage: http://whoacomics.jimdo.com/

 
verwandte Links

· mehr zu Independent
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Independent:
XXX-Comics und Pater Dracula


Whoa! Comics | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer