logo  

 

 
13.07.2024, 20:43 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Sie können uns unterstützen!

(*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Die Comic-Cover sind Affiliate-Links!(*)

Online Comics

Online Comic Sammlung

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 27. Juni 2024 (70 Aufrufe)
(*)

Eine Familiengeschichte 1935-1945

Columbusstraße Tobi Dahmen (Fahrradmod; Sperrbezirk), entführt uns mit seinem neuesten Comic-Ziegel (rund 530 Seiten) "Columbusstraße" in eine Zeit geprägt von Krieg und persönlichen Familiendramen. In "Columbusstraße" darf der Leser die Geschichte der Familie Dahmen während der düsteren Jahre des Zweiten Weltkriegs hautnah miterleben. Als Tobi nach dem Tod seines Vaters auf eine Sammlung alter Familienbriefe stößt, enthüllen diese nicht nur bisher >Unbekanntes aus der Vergangenheit, sondern auch die persönlichen Beziehungen und die schweren Entscheidungen, die die Familie während der Nazi-Diktatur treffen musste. Doch diese Briefe in eine Graphic Novel zu wandeln, hat dann doch mehrere Jahre gedauert. Im Gespräch mit Tobi beim Comicsalon in Erlangen wurde klar, dass so ein Projket nur mit viel Fleiß, Durchhaltewillen und diversen technischen Hilfsmitteln zur Recherche überhaupt realisiert werden konnte, (um so ein exzellentes Ergebnis erzielen zu können).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 16. Juni 2024 (86 Aufrufe)
(*)

Gruschelparty! Schuper!!!


Boris, Babette und lauter Skelette
Kindercomics können so originell und mitreißend sein, dass sie sogar Erwachsene begeistern können. Ein schönes Beispiel dafür ist Luke Pearsons fantastische Serie “Hilda”. Weniger fantastisch, obwohl ähnlich unterhaltsam ist die preisgekrönte Geschichte von Tanja Esch, mit dem kuriosen Titel ”Boris, Babette und lauter Skelette", welcher ihr (laut eigener Aussage bei der Preisverleihung des Max und Moritz Preises in Erlangen) wohl auch mit computerunterstützter Reimhilfe in den Sinn gekommen sei.


>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Donnerstag, 13. Juni 2024 (489 Aufrufe)
(*)

"Ich habe mich in Marilyn Monroe verliebt"

von Stefan Svik.
Peter Osteried - Interview mit Marilyn Monroe 2033. Marilyn Monroe ist zurück. Sean Connery ist zurück. John Wayne ist zurück.
Viele tote Hollywoodstars längst vergangener Zeiten leben plötzlich wieder, doch keiner von ihnen weiß, warum. Auch vermag niemand zu sagen, wie die Welt auf die ins Leben Zurückgekehrten reagieren wird und weswegen man sie überhaupt von der Öffentlichkeit abschirmt.
In einem streng geheimen Komplex müssen die Rückkehrer langwierige Interviews über sich ergehen lassen. Doch warum? Um sie auf die ihnen unbekannte, neue Welt vorzubereiten? Oder steckt mehr dahinter? Und können die Stars von einst dem Mann vertrauen, den sie alle nur als den Interviewer kennen? Und was können sie in einer Welt, in der sie alle längst nicht mehr heimisch sind, überhaupt tun?

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 01. Juni 2024 (213 Aufrufe)
(*)

Amuse-Gueule


ComicRadioShow auf dem Comicsalon 2024 Vor 10 Jharen schreib ich voller Begeisterung Comicfreunde aller Welt, schaut auf diesen Salon! Das gilt natürlich 2024 immer noch. Nur, dass ich die Zahl der Fotos auf wenige (wichtige?) eingedampft habe.


(c) Fotos: Carmen Miller 2024, All Rights Reserved


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 01. Juni 2024 (165 Aufrufe)
(*)

Besuchen sie Erlangen, solange es noch geht!


Comic-Salon Erlangen Pitschenass zurück vom Comicsalon Erlangen und total begeistert. Ein großes Lob an alle Verantwortlichen und Beteiligten, die diese Comic-Convention heuer (wieder einmal) zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Dabei ists jetzt gerade erst Mal Samstag Nachmittag, also noch genug Zeit heute und am Sonntag der Haute Volée der Comicszene einen Besuch abzustatten. Aber leider ist gerade eine neue Sinnflut in Bayern angesagt und darum sollte man unbedingt Schwimmreifen auf sein Fahrzeug montieren (auch für die Bahn) um noch hin zu kommen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 28. Mai 2024 (135 Aufrufe)
(*)

Wichtige Infos für Kurzentschlossene


Comic-Salon Erlangen Hier die Basics und wo man mehr findet (Klick the Logo!:) Der 21. Internationaler Comic-Salon Erlangen findet statt vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2024. Karten gibt es hier:
Vorverkauf unter www.comic-salon.de und www.reservix.de, an den bekannten Vorverkaufsstellen im Großraum Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg, an den ReserviX-Vorverkaufsstellen deutschlandweit (Vorverkaufsgebühren). Tageskassen an den Veranstaltungstagen 30. Mai bis 2. Juni am Schlossplatz sowie im Kunstpalais, Stadtmuseum und Kunstmuseum.

Eintrittspreise
Tageskarte: 12,– / erm. 6,– Euro (1,– Euro Familien-Sonntag nur an der Tageskasse)
Dauerkarte: 32,– / erm. 16,– Euro

Für 5,– Euro Aufpreis auf die reguläre Karte ist das Filmprogramm (in den Lamm-Lichtspielen und im E-Werk Kino) am entsprechenden Tag inklusive!

Ermäßigung für Kinder und Jugendliche von 6 bis (einschließlich) 14 Jahren, Inhaber*innen des Erlangen Passes sowie Behinderte (ab 50 % GdB). Freier Eintritt für Begleitpersonen von Behinderten mit B-Vermerk im Ausweis.

Kinder unter 6 Jahren: Eintritt frei!

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Samstag, 27. April 2024 (267 Aufrufe)
(*)

Bob Morane meets Prinz Eisenherz


ZACK Spezial Band 11Bevor Zeichner William Vance zu der Serie kam, waren schon 19 Alben entstanden: Dino Attanasio zeichnete von 1959 -1962 den „Ur-Bob Morane“ und Gérald Forton realisierte von 1962 - 1967 insgesamt 14 Abenteuer.

Im Stile von Superagenten, bei denen auch die Damenwelt immer eine wichtige Rolle spielt, müssen sich Morane und Ballantine überall auf der Welt mit dem organisierten Verbrechen auseinandersetzten. Bob Morane, der zu den Helden der Koralle-ZACK-Ära der 1970er Jahre gehörte (1976/77), und auch schon im MOSAIK-ZACK abgedruckt wurde, steht für tolle Szenarien, nicht selten mit fantastischen Elementen.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 06. April 2024 (233 Aufrufe)
(*)

Bringt bitte bald beste Bilder bei!


Deutscher Cartoonpreis 2024 PRESSEMELDUNG

Der Lappan Verlag in der Carlsen Verlag GmbH und die Frankfurter Buchmesse rufen auf zum Deutschen Cartoonpreis.

Beste Bilder – die Cartoons des Jahres 2024
Wir laden alle Cartoonistinnen und Cartoonisten dazu ein, ihre besten Cartoons, die seit November 2023 entstanden sind, einzureichen.

Einsendeschluss ist Montag, der 9. September 2024

Die Preise für die drei besten Cartoons sind dotiert mit:
1. Preis: 3.000€
2. Preis: 2.000€
3. Preis: 1.000€

Aus allen Einsendungen erfolgt die Auswahl für das Buch »BESTE BILDER 15 – DIE CARTOONS DES JAHRES 2024«. Aus dieser Auswahl ermittelt die Jury die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Cartoonpreises 2024, die auf der Preisverleihung bekannt gegeben werden.

Außerdem wird mit Unterstützung der Stadt Kassel der Publikumspreis der Caricatura Galerie verliehen. Er ist mit 1.000€ dotiert.



>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Donnerstag, 04. April 2024 (244 Aufrufe)
(*)

Zwei legendäre Protagonisten: Nemo & O'Hara



NAUTILUS – Kapitän Nemos Vermächtnis Nautilus von Splitter verbindet die Geschichten von zwei berühmten Autoren: Jules Verne und Rudyard Kipling und die von zwei legendären Charakteren: Kapitän Nemo und Geheimagent Kimball O'Hara und die eines U-Boots, das sie zusammenbringt: die NAUTILUS.

An einem Abend des Jahres 1899 werden Würdenträger sowohl des British Empires als auch des Zarentum Russlands an einer glanzvollen Gala auf dem Luxusliner „HMS Northampton“ teilnehmen – ein diplomatisches Pulverfass, denn beide Großmächte kämpfen seit Jahren im Geheimen um die Vorherrschaft in Indien.

Kimball O’Hara, Ire mit indischen Wurzeln und Top-Agent in den Diensten der englischen Krone, wittert ein Komplott, das einen handfesten Krieg entfesseln könnte. Und er soll recht behalten: Ein Bombenanschlag reißt zahlreiche hohe Beamte in den Tod, und Kimball selbst kann nur knapp entkommen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 09. März 2024 (285 Aufrufe)
(*)

"Das fühlt sich schon schön an."

Vorsicht, Stufe – 20 Jahre BehindertencartoonsHubbe Cartoons Ja, ich kenne Phil Hubbe, aber eigentlich nur seine Cartoons. Aber, als ich die Pressemeldung zu seinem Cartoon-Jubiläum gelesen hatte, wollte (und will) ich ihn dringend interviewen. „Phil Hubbe, selbst an Multiple Sklerose (MS) erkrankt, zeichnet seit über 20 Jahren Cartoons über das Leben mit Behinderungen. Er thematisiert den oft schwierigen Alltag und die absurden Situationen, die Betroffene meistern müssen. Wo man verzweifeln könnte, schafft er mit viel Humor Raum für befreiendes Lachen und neuen Mut.“ Ach ja, er zeichnet auch Cartoons u.a. für den KICKER. Mal sehen, was ich (und die KI) ihn alles so dringendes fragen werde.

>>> weiterlesen...