Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.07.2018, 15:30 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1938
Hermann (Huppen) kommt in Beverle/Berlgien zur Welt. Der Texter und Zeichner ist u.a verantwortlich für Klassiker wie Andy Morgan, Comanche, Jeremiah u.v.m.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Freitag, 02. November 2001 (3498 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Underground aus Berlin



CoverAvantgarde, Underground, Kunst. Begriffe, die gerne im Zusammenhang mit Comics benutzt werden, die sich nicht so gut verkaufen, weil sie eben anders sind als Micky Mouse oder das Marsupilami. Dagegen Comics aus Berlin von Jochen Enterprises...

Dieser Verlag, der sich offensichtlich dem Ungewöhnlichen im Comicbereich verschrieben hat, hat mit "Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen" von Stephan Katz (Zeichnungen) und Max Goldt (Text) einen Comic veröffentlicht ... glaube ich. Äääh, also, nun ja, manche würden die Zeichnungen als Krakeleien abtun und die Texte als kompletten Schwachsinn! Aber das hat man von Picasso und Helge Schneider auch gesagt. Jedenfalls am Anfang! (Einige haben leider nie aufgehört so zu denken!)

Die Titanic-Kolumnen von Max Goldt mit Helge Schneider zu vergleichen wäre etwas vermessen. Goldt ist besser! Lustiger! Ob er Musik spielen kann weiß ich nicht, wäre aber bestimmt auch ganz toll von ihm!

Beispiel: Ich war einer von denen - schluckDie Zeichnungen von Katz erinnern an meine künstlerischen Exzesse aus der Grundschulzeit, haben aber ihren gewissen Charme! Katz, der Meister der Rasterfolie, hat einen Stil, der den Texten von Goldt sehr nahe kommt und diese Harmonie zwischen Text und Bild machen das Album angenehm! Es bringt einem zum denken und zum Lachen und man fragt sich die ganze Zeit: "Was soll der Quatsch eigentlich?"

"Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen" ist der etwas ganz andere Comic mit dem guten Schuß Blödsinn und den notwendigen "Blub" von tiefschürfender Philosophie eines Kleinkindes.

Fazit: Unbedingt im Laden näher anschauen. Erst danach kaufen! (mg)

PS: Inzwischen ist der auch ein Nachfolgeband erschienen. Er hat den vielsagenden Titel: "Koksen um die Mäuse zu vergessen. Und auch den sollte jeder lesen und dann kaufen. Aber letzteres auf keinen Fall vergessen. Weil dann gibt's bestimmt auch noch mehr davon. (svl)

Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen
Zeichnungen: Stephan Katz
Text: Max Goldt
48 Seiten, Heft (groß)
Jochen Enterprises, 16.90 DM
September 1997 (2. Auflage)

 
verwandte Links

· mehr zu Humor/Cartoons
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Humor/Cartoons:
Martin Perscheid im Interview


Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer