Frass :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
24.04.2018, 18:20 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

die neunte - Comic Newsletter

Comic Newsletter title=
Hier könnt ihr online einen informativen Newsletter zum Thema "Neunte Kunst" lesen. Eine wirklich empfehlenswerte aktuelle Zusammenfassung der Comic-Woche! :-)

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

Splashcomics Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 14
Mitglieder online: 0

Anmeldung

   

geschrieben von Aleks A. am Dienstag, 11. Juli 2000 (3340 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Friss und stirb!


Cover Für sein erstes Album "Schläfenlappenphantasien" (Zwerchfell) erhielt Uli Oesterle durchweg gute Kritiken. In "Rraah!" belegte er bei der Verleihung des Preises "Comic des Jahres" den dritten Platz und auch in Erlangen wurde sein Debüt als "beste deutschsprachige Comic-Eigenproduktion" nominiert.

Während er in "Schläfenlappenphantasien" mehrere unterschiedlich gestaltete schwarz-weiße Kurzgeschichten (besonders schön: Die Tom Waits-Story) erzählte, probiert er es in "Frass" jetzt mit einer albumlangen Erzählung in Farbe.
BeispielEs geht um den Feinschmecker Serafin Brute II, der plötzlich seinen Geschmackssinn und damit auch seine Lebenslust verliert. Trüffel, die raffiniertesten japanischen Fischgerichte und nicht einmal sein geliebter Chihuahua-Hund Buñuel wollen ihm schmecken. Er denkt schon an Selbstmord, doch als er sich beim Dosenöffnen ein kleines Stück seines Fingers abschneidet und dieses verspeist, entdeckt er plötzlich seinen Gefallen an Gaumenfreuden wieder.
BeispielWer EC-, Roald Dahl und Stephen King-Kurzgeschichten kennt, kann schon ungefähr ahnen, wie diese Geschichte wohl enden wird und Oesterle enttäuscht den Leser auch nicht. Möglicherweise wäre "Frass" als kürzere Story noch etwas gelungener gewesen, denn Oesterle erzählt immer wieder kleinere ausschmückende Episoden, die zum Verständnis des Ganzen und der Figur des Brute nicht unbedingt nötig gewesen wären.
Insgesamt erzählt Oesterle in sehr eigenwilligen Zeichnungen, die dem Lesefluss keineswegs im Wege stehen, eine überzeugende und pointierte Geschichte. (hl)
Frass
von: Uli Oesterle
54 Seiten, Album
Edition 52
Juli 2000
ISBN: 3-935229-01-1

Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.
 
verwandte Links

· mehr zu Independent
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Independent:
XXX-Comics und Pater Dracula


Frass | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer