Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.08.2017, 23:05 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3155
Gäste online: 21
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Unser Land in den 70ern

Vaiana

Deutscher Kamerapreis für NDR Produktion

The Missing - 1. Staffel

Rentner kommt von rennen

   



Topic: Abenteuer
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


alle Beiträge dieses Themas aufrufen

geschrieben von emha am Freitag, 26. Mai 2017 (1346 Aufrufe)

Andy Morgan ist schon wieder da - diesmal als gesammelte Werke


Andy MorganAndy Morgan gehörte in den 1970er Jahren zu den beliebtesten Helden des Koralle-ZACK-Magazins. Nun präsentiert Carlsen Comics die Abenteuer von Andy Morgan und seinen Freunden in einer schönen Gesamtausgabe.
Als der legendäre Comic-Autor Greg 1966 die Position des Chefredakteurs beim Comic-Magazin Tintin übernahm, kreierte er eine ganze Reihe von sehr erfolgreichen Comic-Serien, die heute alle zu den Klassikern des franko-belgischen Comics zählen. Eine dieser Serien, die der Autor gleich zu Beginn seiner Tätigkeit für Tintin kreierte, war „Bernard Prince“ ’ (dt. Andy Morgan). Greg benutzte zunächst das Konzept der Kurzgeschichten um zu testen, wie die neue Serie bei den Lesern ankam. Als Zeichner für die Serie wählte Greg den jungen und talentierten Hermann Huppen, der zu den ersten Mitarbeitern des Comic-Studios Greg gehörte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Dienstag, 09. Mai 2017 (1857 Aufrufe)

Horst Gotta: "Diese Dan Cooper – Gesamtausgabe wird die umfassendste und am liebevollsten restaurierte Fassung weltweit werden"


Dan Cooper GesamtausgabeCooper zählt neben Buck Danny und Tanguy & Laverdure zu den drei großen, klassischen Fliegerserien des franko-belgischen Comics. In seiner über 60jährigen Laufbahn hat er Abenteuer nicht nur überall auf der Welt, sondern sogar darüber hinaus im Weltall erlebt – im Kampf mit Verbrechern, Verrätern, aber auch den Tücken der Technik. Dies ist das Verdienst vor allem eines Mannes: Albert Weinberg (1922-2011). Ende 1954 brachte er den Major und Luftfahrtingenieur zum ersten Mal an den Start, und bis 1992 sorgte er nicht nur für die sorgfältigen, technisch anspruchsvollen Zeichnungen, sondern er hat auch (fast) alle der spannenden Storys selber geschrieben. Lediglich bei drei von insgesamt 41 Episoden stieg Jean-Michel Charlier mit ins Comic-Cockpit, der ansonsten für die Fliegerkonkurrenten Buck Danny und Michel Tanguy zuständig war.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Donnerstag, 02. Februar 2017 (1744 Aufrufe)

Die Insel der verlorenen Schiffe


DER ROTE KORSAR - GA Band 8Der achte Band in der Buchreihe DER ROTE KORSAR - GESAMTAUSGABE präsentiert zwei Episoden der Abenteuer vom Teufel der Karibik, die von Jije und seinem Sohn Lorg in Szene gesetzt wurden.
Die erste Episode des Bandes, „Entscheidung am Bosporus“ (1979) beendete den „Zyklus der Barbaren“. Dieser begann nicht weniger als 13 Jahre zuvor mit „Gefährliche Erbschaft“ (1967). Es folgte „Die Gefangene“ (1973) und „Das Höllenschiff“ (1974). Danach stieg Zeichner Hubinon aus der Serie aus.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Donnerstag, 03. November 2016 (677 Aufrufe)

Mittelalter-Saga für Tierfreunde


Die Saga von Atlas und AxisPangea ist ein mittelalterliches Land, das von sprachfähigen Tieren bewohnt wird. Atlas und Axis beispielsweise sind zwei Hunde und beste Freunde. Als sie in ihr Dorf Kanina zurückkehren, erwartet sie eine Tragödie. Das Dorf wurde in ihrer Abwesenheit von wilden Wikötern überfallen, all ihre Freunde und Verwandten wurden niedergemetzelt oder entführt. Auch Atlas' Schwester Erika ist verschwunden. Atlas, der Rationalere des Duos, und Axis, der Naivere, machen sich auf, das Dorf der Wiköter im Lande der Norhunde jenseits des Meeres zu finden, um ihre Toten zu rächen und die Entführten zu befreien. Unterwegs treffen sie auf die charmante Hündin Mika, die als Kind ebenfalls miterleben musste, wie ihr Dorf von Wikötern vernichtet wurde, und die hilfsbereite Bärin Honey, die ihnen ein Boot zur Überfahrt leiht.


>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Donnerstag, 29. September 2016 (745 Aufrufe)

Abenteuer im Venedig des Rokoko


Giacomo C.Die Serie der Autoren Griffo und Jean Dufaux spielt im 18. Jahrhundert in Venedig in der Zeit des Rokoko. Die im Niedergang begriffene Stadt an der Lagune ist ein Hexenkessel der Verbrechen und Leidenschaften. Giacomo C. kennt sie alle, und er ist ihnen ebenso unterworfen wie der Rest der mehr oder minder feinen Gesellschaft.
Vor dem Hintergrund von Intrigen und kriminellen Machenschaften entwerfen Jean Dufaux und der Zeichner Griffo ein lebendiges und farbenprächtiges Bild Venedigs. Die Geschichte Venedigs ist höchst interessant, aber entgegen allem Anschein ist "Giacomo C." kein Historiencomic im engeren Sinne. Der historische Casanova hat diesen Comic lediglich inspiriert, ebenso wie die Stadt Venedig. Man glaubt es kaum - weder Dufaux noch Griffo waren, als sie ihre Saga begannen, jemals in Venedig gewesen. Jean Dufaux besuchte die Stadt an der Lagune erst, nachdem bereits eine Handvoll Alben von "Giacomo C." erschienen waren.

>>> weiterlesen...