Ein Mann geht an die Decke :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
15.12.2018, 13:24 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Sonntag, 22. November 2009 (3948 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Berlin, der Fernsehturm und ein Comic


Ein Mann geht an die Decke "Was mag sich im Schaft eines Fernsehturms verbergen außer einem profanen Aufzug und einer Nottreppe? Und kann man sich wirklich von allem emanzipieren - auch von der Zeit? Darauf gibt es nun eine gezeichnete Antwort.

Zur Buchmesse in Frankfurt ist Katharina Greves erster Comic-Roman mit dem Titel „Ein Mann

geht an die Decke“ im Leipziger Verlag Die Biblyothek erschienen. Die Geschichte handelt von Franz Fink, Fahrstuhlführer im Berliner Fernsehturm, von Gedränge, Enge, Schinkenbrötchen, Schwerkraft und Kreuzworträtseln. Seit Anfang November ist das Buch nun offiziell im Handel. Hier einige erhellenden Worte dazu.

Ein Mann geht an die Decke Wie lebt es sich an Wand und Decke,
warum sollte man das überhaupt wollen
und was hat der Berliner Fernsehturm
damit zu tun?


In ihrem Comic-Debüt „Ein Mann geht an die Decke“ erzählt Katharina Greve die Geschichte von Franz Fink, Fahrstuhlführer im Berliner Fernsehturm, der in einer kleinen, beengten Welt lebt. Von morgens bis abends fährt er im dicht besetzten Lift Touristenscharen hinauf auf die Aussichtsplattform und wieder hinunter. Nach der Arbeit geht es mit der überfüllten U-Bahn nach Hause in die voll gestopfte Wohnung, die seine Frau Inge als Warenlager für ihren geplanten Antiquitätenladen nutzt. Kleine Lichtblicke im Alltag sind lediglich Schinkenbrötchen und die Liebe zu Kreuzworträtseln, die er mit Inge teilt.

Eines Tages überschwemmt eine lärmende Betriebsfeier die Aussichtsetage und Franz nimmt vor dem Gedränge Reißaus. Der einzige freie Fluchtweg ist die Nottreppe im Schaft des Turms. 986 Stufen Ruhe für Franz! Doch die Stille wird von einer seltsamen Erscheinung gestört - einer Frau, die zu schweben scheint.

Franz verliert nicht nur die Contenance, sondern auch das Gleichgewicht Kopfüber stürzt er in eine Welt, in der man ohne Schwerkraft leben und einfach an Wänden und Decken laufen kann. In dieser Welt der vertikalen Raumerweiterung trifft er auf eine heimliche Verehrerin, einen eifersüchtigen Nachbarn und einen Professor, der sich nicht nur von der Schwerkraft, sondern auch von (fast) allem anderen emanzipiert hat.
Hat Franz hier im Schaft des Fernsehturms vielleicht die Lösung all seiner Probleme gefunden? Wie ist es überhaupt mit Kreuzworträtseln in einer Welt, in der senkrecht und waagerecht Wörter ohne Bedeutung sind? Was hält eigentlich Inge von der ganzen Sache? Das erzählt „Ein Mann geht an die Decke“.

Mit einem Vorwort von Günter M. Ziegler, Professor für Diskrete Geometrie an der Technischen Universität Berlin und Leiter des Medienbüros der Deutschen Mathematiker-Vereinigung.



EIN MANN GEHT AN DIE DECKE
Ein Comic-Roman von Katharina Greve
48 Seiten, gebunden, Hardcover
Die Biblyothek, 14 Euro


EIN MANN GEHT AN DIE DECKE kannst Du gerne hier kaufen.


www.ein-mann-geht-an-die-decke.de

Ankündigung und Leseprobe auf der Homepage des Verlages


Ein Mann geht an die Decke








DIE AUTORIN

Ein Mann geht an die Decke Katharina Greve wurde 1972 in Hamburg geboren und wanderte 1991 zum Architekturstudium nach Berlin aus.
Inzwischen ist sie überzeugte Ex-Architektin und derartig auf den Berliner Fernsehturm fixiert, dass sie sich immer wundert, wo er denn geblieben ist, wenn sie von seiner Aussichtsplattform auf die Stadt hinabschaut.
Greve zeichnet Cartoons und Comic-Strips unter anderem für die Titanic und den Bildschirm-Comic-Verlag www.electrocomics.com; die dort erscheinende Serie „Die Dramatik der Dinge“ war von 2006 bis 2008 regelmäßig auch in der Zeitschrift Das Magazin zu sehen.



Mehr unter:

www.freizeitdenker.de

 
verwandte Links

· mehr zu Independent
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Independent:
XXX-Comics und Pater Dracula


Ein Mann geht an die Decke | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer