logo  

 

Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
02.07.2022, 23:26 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Einkaufen

Comics

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   



Topic: Erotik
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


alle Beiträge dieses Themas aufrufen

geschrieben von M.Behringer am Dienstag, 22. März 2022 (311 Aufrufe)

Klassischer Noir-Krimi in opulenten Bildern


Marini: Noir Burlesque Ob Mantel und Degen oder Sandalen: Enrico Marini hat sich v.a. einen Namen für historische Abenteuerstoffe (und attraktive Frauen) gemacht. Unlängst durfte er sogar für den amerikanischen Großverlag DC einen „Batman“-One-Shot in zwei Bänden machen. Und nun ist bei Carlsen Comics der erste von zwei Teilen seines Noir-Krimis „Noir Burlesque“ erschienen. Schon bei Marinis „Batman: The Dark Prince Charming“ hat man gesehen, dass er als Comicautor zwar sehr cineastisch (und damit unterhaltsam und spannend) erzählt, aber storytechnisch dem Genre wenig Neues hinzufügen konnte. Ich war (als großer Noir-Fan) gespannt, wie sich Marini nun in diesem Genre schlägt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Samstag, 26. Februar 2022 (376 Aufrufe)

Anaïs Nin – Im Meer der Lügen


Anaïs Nin – Im Meer der Lügen „Dem Mann wurden vielfache Beziehungen immer gestattet. Man wird sie auch der Frau zugestehen müssen.“ In Zeiten von Tinder wirkt das Zitat Anaïs Nin (1903-1977) sicherlich nicht mehr revolutionär. Zur Lebzeit der US-amerikanischen Schriftstellerin war es das aber auf jeden Fall noch. Sie schrieb v.a. Tagebücher, aber auch Romane und Erzählungen, die oft explizite sexuelle Handlungen enthielten. Dabei handelte es sich oft um eine Mischung aus Autobiografie und Fiktion. Darüber hinaus unterstützte sie gemeinsam mit ihrem Mann avantgardistische Künstler, wodurch sie den Schriftsteller Henry Miller kennen- und lieben lernte. Léonie Bischoff hat nun eine Comicbiografie über Anaïs Nin gemacht. Ich selbst kannte zuvor zwar ein paar Bücher von Henry Miller, aber die Werke von Nin und Bischoff waren mir noch völlig unbekannt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Samstag, 11. August 2018 (1784 Aufrufe)

Erotik-Trash der übelsten Sorte


Der Traum Nach „Monika“ erscheint mit „Der Traum“ nun der nächste Comic des spanischen Erotik-Meisters Guillem March (Gotham City Sirens, Catwoman) in Paninis Hardcover-Alben-Reihe. Gemeinsam mit dem belgischen Autor Jean Dufaux (*1949) erzählt der Mallorquiner (*1979) eine Geschichte über Verlangen, Macht, Ruhm und puren, wilden Sex. Der zeinchnerische und erzählerische Stil und der Look erinnert an Manara, Rank Xerox von Liberatore, Ghost in the Shell, Blade Runner und Kunstfilme der 1970er-Jahre. Die Handlung ist sehr speziell.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Samstag, 21. April 2018 (1546 Aufrufe)

Der Tiefpunkt der Beziehung


Sonnenstein Das sagt der Klappentext zum fünften und somit vorletzten Band der Reihe Sonnenstein: „Kaum ist Lisa bei Ally eingezogen, gibt es eine herbe Krise in der Beziehung der beiden BDSM-Freundinnen. Sie sind eigentlich längst über den Status einer reinen Freundschaft oder Spielpartnerschaft hinaus, können sich das aber nicht eingestehen. Dadurch entstehen Missverständnisse und es folgt Eifersucht. Anne, unfreiwillig Mitauslöserin des Eifersuchtsdramas, versucht zwischen den beiden zu vermitteln und Lisa erkennt, dass eventuell nur das Schreiben ihrer gemeinsamen Geschichte ihr hilft, Ally zurückzugewinnen.“ Und was sagt die Comic Radio Show?

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Montag, 25. September 2017 (5060 Aufrufe)

Dreiecksbeziehungen auf dem Papier und im echten Leben


SonnensteinMit 200 Seiten ist der vierte Band von „Sonnenstein“ gut 70 Seiten länger als seine Vorgänger. Dieser Platz wird, wie bereits in den letzten Comics, zunehmend für Gespräche und sehr viel weniger für BDSM-Szenen verwendet. Vermutlich wirken diese dadurch noch stärker, weil sie nicht überstrapaziert und sich logisch in die Story einfügen. Und was erleben Domina Ally und Sub Lisa sonst so?


>>> weiterlesen...