logo  

 

Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
02.07.2022, 23:25 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Einkaufen

Comics

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   



Topic: Grusel & Horror
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


alle Beiträge dieses Themas aufrufen

geschrieben von emha am Samstag, 16. April 2022 (259 Aufrufe)

Interview mit Alexander Braun, Kurator der Ausstellung im schauraum comic + cartoon Dortmund


Horror im Comic Der beim avant-verlag erschienene Ausstellungskatalog ist das neue Buch des zweifach mit dem Eisner-Award ausgezeichneten Comic-Experten Alexander Braun
Horror-Comics gibt es seit den frühen 1950er-Jahren. Sofort wurden sie von konservativen Kräften der amerikanischen Gesellschaft der McCarthy-Ära angefeindet, was 1954 zur Verabschiedung eines Selbstzensur-Codes der Industrie führte. Zensur ist eigentlich ein No-Go für westliche Demokratien, aber Horrorcomics – insbesondere die des EC-Verlags – waren zu subversiv, zu gesellschaftskritisch und zu autonom im Sinne einer unerwünschten Jugendkultur. Ab den späten 1960er-Jahren setzte schließlich eine Liberalisierung ein und Horror wurde zu einer festen Größe der Pop- und Comic-Kultur. Vampire, Werwölfe, Frankensteins Monster: sie alle wurden jetzt auch als Comic adaptiert. Dazu Geister und Dämonen, Okkultismus und Zombies, sowie Manga-Gore aus Japan.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Dienstag, 29. Oktober 2019 (1291 Aufrufe)

Der finale Band 32 „Ruhe in Frieden“ ist bei Cross Cult erschienen


The Walking DeadRobert Kirkman und Zeichner Charlie Adlard haben vier Jahre auf diesen Moment hingearbeitet und es geschafft, den Zeitpunkt des Finales geheim zu halten. Dafür wurden sogar „falsche“ Cover und Inhaltsangaben weiterer Hefte für den Previews-Katalog erstellt. Man ging so weit zu verkünden, dass Adlard die Serie mit Heft #193 auch als Inker wieder übernehmen wird.

Damit sind die beiden deutschen Bände, THE WALKING DEAD 32: RUHE IN FRIEDEN (Oktober 2019) und THE WALKING DEAD KOMPENDIUM 4 (Dezember 2019), die letzten deutschsprachigen Ausgaben der weltweit erfolgreichen Saga mit neuem Material. Beide werden, zusätzlich zum schon geplanten Inhalt, das mit 72 Seiten überlange letzte US-Heft enthalten und damit auch ein bewegendes Nachwort von Robert Kirkman zum Ende seiner millionenfach verkauften Serie.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Dienstag, 30. Oktober 2018 (1236 Aufrufe)

#30: Neue Weltordnung


The Walking Dead 30: Die gute alte Zeit Insgesamt ist die Cross Cult – Erfolgsserie mit “Neue Weltordnung” bei Band 30 angekommen. Im Vordergrund der Story steht zu Beginn der Serie eine Zombie-Invasion der Erde, die den roten Faden für „The Walking Dead“ bildet.
Schnell zeigt sich jedoch, dass die Story vor allem eine Odyssee und ein Überlebenskampf der Menschen ist, die die Zombie-Apokalypse bisher überlebt haben. Dieser Überlebenskampf ist dabei vielfältig, denn nicht nur Zombies bedrohen die Menschen. Mindestens genauso bedrohlich und todbringend sind die Auseinandersetzungen der Menschen untereinander, denn schnell bilden sich auch in der Extremsituation wiederholt verfeindete Lager. Einige davon haben diktatorische Anführer mit skrupellosen Methoden, um ihren Machtanspruch in „ihrem Gebiet bzw. in ihrer Gruppe“ aufrechtzuerhalten und gegebenenfalls auch auszuweiten. Die wichtigste Hauptperson von „The Walking Dead“ ist Rick Grimes.




>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 19. April 2015 (2788 Aufrufe)

Vatersünden


Die Nacht der lebenden TotenAls Lizbeth von ihrem Bruder Leland zu ihrer alljährlichen „Wallfahrt“ zum Grab ihrer Stiefeltern abgeholt wird, ahnt sie noch nicht, dass sie ihren Mann John und ihre beiden Kinder Lily und Joel wohl nicht wieder sehen wird. Denn an diesem unheilvollen Tag wird die Apokalypse wahr. Die Sterbenden haben nicht mehr den Drang zu sterben sondern wandeln als „Lebende Tote“, als Zombies, weiter auf der Erde.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 15. November 2014 (2756 Aufrufe)

George A. Romero ist der Meister des Zombiemythos.


Empire of the DeadPaul Barnum ist Manager der “Arena” im Central Park von Manhattan. Hier finden sehr spezielle Wettkämpfe statt. Zombies gegen Zombies. Seit diese Gottesplage die Stadt heimgesucht hat, brauchen die Überlebenden ein wenig Zerstreuung. Barnum gibt sie ihnen. Gemeinsam mit einem SWAT-Team geht er regelmäßig auf Beutezug um neue „Stinker“ für seine Show zu fangen.

>>> weiterlesen...