http://www.micky-maus.de/
01.08.2014, 07:45 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

wir empfehlen...


Comicmarktplatz

Online Comics

Online Comic Sammlung

Comic Leseproben

Red Hood und die outlaws
JLA ERDE 2 SC
HE-MAN UND DIE MASTERS OF THE UNIVERSE N.1
HAWKEYE MEGABAND 1
Wolverine und Deadpool 14
SPIDER-MAN 2
World of Warcraft: Kurzgeschichten aus dem WoW-Universum
A+X 1
SUPERMAN 27

Comics Online lesen: „Das ganze Buch!”

NEU: Canardo 1 – Ein aufrechter Hund

Djinn 1 – Die Favoritin

Largo Winch 1 - Der Erbe

Die Weiße Tigerin 1 - Im Geheimdienst des Großen Steuermanns

BLACK OP 1

Cosa Nostra 1 - erstes Buch

Jessica Blandy 1 - drittes Buch

I.R.$ 1 – Steuerprüfung

Gipfel der Götter 1 – Kapitel 1


Tyrok - Online Comic

Tyrok Piccolo hier online lesen!

Silent Comic Radio Show Movies

1. Sendung
2. Sendung
3. Sendung (Finix-Special in HD)
4. Sendung (HD)
5. Beitrag (Rundflug über's Comic-Archiv)
6. Sendung
Zu Gast bei der 1. Pressemesse der Kinder - und Jugendbuchverlage in München
Kosmos-Verlag (inkl. Gewinnspiel)
Ueberreuter-Verlag
Knesebeck-Verlag
10. Sendung
11. Sendung - Comics mit Niveau
Auf dem Comicfestival München
12. Sendung - Beatcomix
13. Sendung - Zwerchfell
14. Sendung - edition 52
15. Sendung - Sarah Burrini und Johannes Kretzschmar
16. Sendung - Nadjeschda Gebhardt - avant-Verlag at Comicfestival Munich
17. Sendung - Artists on Comicfestival Munich 2013

Tim - Popeye - Asterix - Donald - Micky

Tim und Struppi Popeye von E. C. Segar Asterix Donald Duck 75. Geburtstag
Micky hat Geburtstag

Grand Comic Database

Grand Comic-Book Database
341,770 Titelbilder
62,353 Serien
673,463 Comics
6,948 Verlagsgruppen
1,792 Verlage
928,120 Geschichten

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Perscheid im Interview

Martin Perscheid im Interview

Anime Top 100

Eine japanische Trickfilm Bestenliste Manga in japanischen Schriftzeichen

Int. Comic - Termine

Comic-Börsen Linz, Ulm, Salzburg, München

www.EUROBD.com
LE WEBRING DE LA BANDE DESSINÉE!

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK ! #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

Speer Comic

Speer Comic bei Sojutsu.de

100 neue Comics

XIII Mystery 6: Billy Stockton

Wir! Jetzt! Hier!

Lustiges Taschenbuch 457: Die Neffen sind los !

Waisen 2: Das erste Blut

Vampire knight 18

Die Toten 1

Der Tod von Captain America 3

Der Tod von Captain America 3

Tagebuch 14/18

Süsse Versuchung

Sprite 3: Tränen

Spider-Man 2: Gestörter Geist

Spider-Man 2: Gestörter Geist

Silver Surfer: Parabel

Sex 1: Ein steifer Sommer

Die Schokohexe 5

Red Hood und die Outlaws - Megaband 2: Jokers Rache

Prinzessin 2014: Nr. 9

Der Pfad des Dao 1: Die Asche der Kindheit

One piece 71

Naruto: Geheimmission im Land des ewigen Schnees 1

Miracleman 1

Micky Maus 2014: Nr. 31

Micky Maus: Duck Stars 1

Metronom 4: Psychovirus

Maries Drachen 5: Die Vier

Madie und die Liebe

Lissy 2014: Nr. 8

Lanfeust von Troy 11: Cixis Geheimnis (Teil 3)

Killjoys

JLA: Erde 2: JLA

JLA: Erde 2: JLA

Illustrierte Klassiker - Sonderband-Reihe 4: Götterdämmerung

Illustrierte Klassiker - Sonderband-Reihe 3: Das magische Feuer

He's my Vampire 6

He-Man und die Masters of the Universe 1: (Variant Cover-Edition)

He-Man und die Masters of the Universe 1

Hawkeye Megaband 1: Mein Leben als Waffe

Ghosted 1

Fairy tail 34

Elfen 4: Der auserwählte Halbelf

El Mercenario 14: Der letzte Tag

Ekhö - Spiegelwelt 2: Paris Empire

Doppelgänger: Das doppelte Böse

Diddls Käseblatt 2014: Nr. 5

Demon Knights 3: Das Blut des Grals

Creepy (2): Berni Wrightson

Charmed 1: (Variant Cover-Edition)

Charmed 1

Calling 2: Nowhere

Buster Keel 7

Blast of tempest 4

Billy Bat 8

Batman: Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham

Batman: Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham

Batman - Legenden des Dunklen Ritters (2): Gothic

Attack on Titan 3

The Art of Bioshock Infinite

Angry Birds 2: Schweine im Paradies

Angry Birds 2: Schweine im Paradies

American Vampire 7: Die schwarze Liste

Die Abenteuer von Tim und Struppi (Kompaktausgabe) 4

42 intergalaktische Agenten 3: Shaÿn

Die Wormworld Saga 2: Der Hort der Hoffnung

Winx Club 2014: Nr. 4

Wendy 2014: Nr. 16

Uncanny Avengers 3: Gestern gibt es nicht

Totally Captivated 1

Tiara 10

Switch Girl !! 23

Superman unchained 3

Stupid story Box: (Schuber mit Band 1-3)

Strobe edge 9

Sonic - The hedgehog 9

Psychic Detective Yakumo 10

Der Prinz der Nacht - Integral 1

Piece - Erinnerung an eine Fremde 8

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 54: World War Hulk

NightS

Neuer Ratgeber für schlechte Väter

Die neuen X-Men 13

My magic fridays 2

Monster High 2014: Nr. 8

Mighty Avengers 1: (Variant Cover-Edition)

Mighty Avengers 1

Micky Maus 2014: Nr. 30

Marvel Knights: Spider-Man: 99 Prüfungen

Martillo's Mysterious Books

Lustiges Taschenbuch Spezial 59

Lady S. 9: Für das Leben einer Frau

Justice League 26

Iron Man / Hulk 13

Gin Tama 28: Das Betreten einer Imbissbude erfordert schon ein wenig Mut !

ENT. 4

Drei Blütezeiten

Deadman wonderland 7

Crash 'n' Burn 1

Ciel - Der letzte Herbst 21

Capitan Terror 3: Kaperkurs Karibik ! (Vorzugsausgabe)

Cable und X-Force 4: Finstere Mächte

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3194
Gäste online: 31
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

The Call – Leg nicht auf!

Zum 100. Geburtstag von Louis de Funès

"John Barnaby" gibt Autogramme in Hamburg

Demnächst im Kino: "Männerhort"

"Oldboy" erstmals als VoD

   



Topic: Science Fiction
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


geschrieben von Maqz am Freitag, 30. Mai 2014 (303 Aufrufe)

Sprechblase 230 - Leseprobe

Sprechblase #230 LeseprobeHier erscheinen in den nächsten Tagen einige Schmankerl zur neuen Sprechblase Nummer 230. Unterstützt die Kollegen und kauft die Ausgabe, wenn sie Euch gefällt! Hier ein Argument dafür: Der Artikel "Wally Wood – Sexy Girls und Weltraummonster" (Er schuf fantastische Comicwelten, doch sein Lebensweg war steinig) von Helmut Kronthaler.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 23. Mai 2014 (244 Aufrufe)

Max Brezina im Kekko Kreativraum am 01 Juni

Kolonie VII : Vernissage in MünchenDie Zeichnungen des jungen Münchner Künstlers Max Brezina entführen den Betrachter in fantastisch-utopische Welten. Der Kekko Kreativraum eröffnet die erste Ausstellung mit den Arbeiten des Münchner Künstlers unter den speziell für diesen Anlaß komponierten Klängen (Live) von DJ-Lüsterflocke. Beginn: 17Uhr. Eintritt frei

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Donnerstag, 24. April 2014 (275 Aufrufe)

Star Wars romantisch – auch mal ganz schön


Star Wasr UnionNeben „Chewbacca“ mal einer der etwas anderen „Star Wars“-Comics. Der Krieg legt endlich mal eine Pause an. Und es wird geheiratet: Luke Skywalker, Ex-Rebellenkämpfer ehelicht Mara Jade, Ex-Agentin des Imperiums. Könnte irre kitschig werden und ein sehr langweiliger Comic sein. Oder sich gerade deshalb lohnen, weil es endlich mal was anderes ist als immer nur Lichtschwerter und schlecht gesicherte Todessterne sprengen.


>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Donnerstag, 20. Februar 2014 (429 Aufrufe)

Genie und Wahnsinn, Robotersamurai und Cyborg-Nazis – ein irre amüsanter Comic


The Manhattan Pjojects2012 sollte laut dem Maya-Kalender nicht nur die Welt untergehen, es war auch das Jahr, in dem ich einen Comicshop-Besitzer in San Francisco nach den Titeln fragte, die für Erwachsene interessant und in den USA gerade besonders empfehlenswert seien. Drei Werke nannte er mir: Saga, Animal Man und The Manhattan Projects. Die ersten beiden Titel liegen inzwischen auch auf Deutsch vor, während der Comic von Jonathan Hickman (Marvel Now: Avengers) und Nick Pitarra bei uns noch eher ein Insidertipp ist – wie passend, schließlich geht es um ein ultrageheimes Geheimprojekt der US-Regierung. Fans von Hellboy aufgepasst, hier kommt was, das euch interessieren dürfte...

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Samstag, 21. Dezember 2013 (1066 Aufrufe)

„Synchronisierte Hollywood-Filme fürs Ohr“


Star WarsDa sind wir die ComicRadioShow und vernachlässigen doch viel zu oft unser, als Comicleser eher unterfordertes, Sinnesorgan: unsere Ohren! Dieses Mal gibt’s zur Abwechslung mal mehr zu hören als sonst. Urlaub für die Augen, in einem Universum gar nicht so weit von unserem Universum des Sequentiellen Erzählens entfernt. Regisseur Oliver Döring und Sprecher Thomas Nero Wolff (Großadmiral Thrawn, Wolverine u. a.) standen Rede und Antwort, dazu gibt es noch ein Gewinnspiel und eine Rezension zu den Star Wars-Hörspielen mit den vertrauten Synchronstimmen von Luke, Leia, Han und Co.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 19. September 2013 (751 Aufrufe)

Hermann: Meine Lieblingsepisode von Jeremiah ist „Gefährliche Narren“


Jeremiah Integral 3Die Abenteuer-, SF- und Western-Serie von Hermann, die speziell für das Koralle-ZACK-Magazin kreiert wurde, erschien von 1978 bis 1980 unter dem Namen „David Walker“ in dem Hamburger Kult-Magazin. Der Genremix „Jeremiah“, von dem mittlerweile über dreißig Alben in Deutschland bei verschiedenen Verlagen wie Ehapa, Carlsen und Kult Editionen erschienen sind, ist das Hauptwerk des belgischen Comic-Zeichners und Autors Hermann.
Band 3 der Jeremiah-Gesamtausgabe: das sind drei weitere digital restaurierte Geschichten sowie zusätzliche Seiten mit weiteren Illustrationen und Hintergrundinformationen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Dienstag, 27. August 2013 (827 Aufrufe)

Was taten Luke und die Rebellen nach der Zerstörung des Todessterns?


Star Wars 106: Im Schatten Yavins!2013 ist ein weiteres gutes Jahr für alle Fans des Kriegs der Sterne. Im Juli fand die Star Wars Convention in Essen statt. Neue Kinofilme sind bereits in Arbeit und im Herbst erscheint in den USA The Star Wars, die ursprüngliche Fassung des Sternenkrieges. Geschrieben von George Lucas 1974, war in dieser Ursprungsfassung alles schon sehr ähnlich zum seit 1977 so beliebten SF-Universum von Lucasfilm. Bald zeigt uns Dark Horse mehr von Annikin Starkiller und anderen neuen, ganz alten Figuren. Deutlich vertrauter dagegen sind die Abenteuer von Luke, Leia, Han und Chewie, die sich in Heft 106 der Star Wars-Comics finden. Das Cover von Alex Ross sieht schon mal äußerst vielversprechend aus! Anhänger der klassischen Trilogie werden sich davon mindestens so angezogen fühlen, wie der Millennium Falke vom Traktorstrahl des Todessterns. Das Cover also ist super, der Inhalt ebenfalls?

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Dienstag, 02. Juli 2013 (754 Aufrufe)

Sehr gelungene Dark Times-Story, zeitlich angesiedelt im Bereich der berüchtigten „Order 66“...


STAR WARS Sonderband 74: Dark Times II ParallelenDer vorliegende Band 74 der STAR WARS-Sonderband-Reihe ist einer der Comics für mich, den ich schon einige Seiten las, doch dann inne hielt. Und noch einmal vorne anfing.
Wie der Titel „Parallelen“ schon andeutet, spielt der Autor Mick Harrison nämlich mit mehreren Erzählsträngen, die inhaltlich im Vorlauf der Geschichte immer mehr „zueinander“ finden. Dabei bewegt er sich auf hohem Niveau und macht einfach Freude beim Lesen. Inhaltlich verschafft die Geschichte dem Leser vor allem neue Kenntnisse über Bomo Greenbark und seine Beziehung zu den anderen Besatzungsmitgliedern der Uhumele. In dem anderen Erzählstrang geht es zunächst um die Enthüllung, wie es (nach „Order 66“) dazu kam, das Meister K'kruhk und einige Jünglinge auf einem einsamen Mond landen. Das alles ist spannend und lässt keine Langeweile aufkommen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 18. April 2013 (1276 Aufrufe)

SCHÖNE NEUE WELT

TRANSMETROPOLITAN 1Heute setzen wir, mit freundlicher Unterstützung des Panini-Verlages unsere Präsentation von Leseproben fort. Diesmal wieder kompakt als PDF - Zum Download auf das Cover im Artikel klicken! Viel Spaß beim Lesen! Eure ComicRadioShow Chefred.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Montag, 15. April 2013 (1101 Aufrufe)

Grimmige Polizisten in einer sehr vertrauten Zukunft


C.O.P.S.Wer beim Szenario Los Angeles im Jahre 2027 an Robocop, Blade Runner oder Judge Dredd denkt wird enttäuscht. Angesehen von ihren Schutzmasken, die aussehen wie Roboter-Köpfe, und dezent futuristischen Fluggeräten ist die Welt, die es in diesem Comic zu sehen gibt, sehr vertraut. Als Unterschied zu 2013 stehen auf den Grundstücken der Reichen Windräder, sonst sieht alles, mehr oder weniger, so aus wie auf aktuellen Fotos.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Freitag, 29. März 2013 (924 Aufrufe)

Sensible Menschen sind Freiwild in der feindseligen Welt



Sweet Tooth 1 & 2Gleich fünf vor Lob übersprudelnde Kommentare zu Sweet Tooth finden sich auf der Rückseite des Comics! Nach der Lektüre von Band 1 bleibt hängen: Die Menschheit wurde (mal wieder) von einer Seuche heimgesucht. Die Erde ist offenbar zum Großteil menschenleer. Zu den Überlebenden gehören Mischwesen, halb Mensch, halb Tier. Einer davon ist die Hauptfigur. Gus hat ein Hirschgeweih und wuchs abgeschottet, mit seinem Vater, im Wald auf. Nun ist der Vater gestorben und Gus traut sich hinaus in die bedrohlich wirkende Welt. Eins scheint noch wichtig zu sein: Gus mag gerne Süßigkeiten, was ihm auch den Spitznamen Sweet Tooth, also der englische Ausdruck für jemand, der Lust auf Süßes hat, einbrachte. Und das soll nun ein herausragendes Szenario sein? Ist das nicht eher ziemlich dünn und belanglos? Ehrlich gesagt sind die ersten Bände von The Walking Dead oder Y - Der letzte Mann, Werke mit denen Sweet Tooth verglichen werden kann (oder muss?), auffälliger und spektakulärer. Wird Sweet Tooth nicht stark überbewertet?

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Dienstag, 26. März 2013 (922 Aufrufe)

Alan Moore tobt sich aus und dürfte einige Leser verwirren



Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen 2009Die ersten beiden Bände von Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen waren die reinste Freude! Da trafen populäre Fantasiefiguren wie Allan Quatermain auf Jekyll und Hyde. Kapitän Nemo trat an gegen Invasoren vom Mars, die aus Krieg der Welten entsprungen waren. Das hatte Witz, Tempo und war, auch weil die Figuren bereits lange vorher so vertraut waren, auch ohne viel Eigeninitiative leicht nachvollziehbar und höchst unterhaltsam! Diese Welt war so großartig, das ich immer wieder zu den Comics griff. Dann kam die Verfilmung. Dann verlor man sich aus den Augen. Und dann waren da die drei Fortsetzungen, die nach den Jahren benannt sind, in denen die Handlung stattfindet: 1910, 1969 und 2009.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 07. März 2013 (878 Aufrufe)

Infinite Canvas

Fred Flamingo Nach Jahren des Schweigens erscheint endlich das neueste Abenteuer von FRED FLAMINGO, diesmal direkt im Internet. DER UNGLÜCKSSTERN erzählt eine rasante Science-Fiction-Story im nostalgischen Ambiente der 50er-Jahre-Comics, jedoch modern inszeniert, nicht immer jugendfrei und voll mit Anspielungen an die klassischen Abenteuer.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Samstag, 02. März 2013 (816 Aufrufe)

Und wer denkt mal an die armen Sturmtruppen? Garth Ennis tut es!



Star Wars 102Die überdurchschnittlich gut gelungene Geschichte "Darth Vader und das Geistergefängnis" findet in Heft 102 ihren Abschluss. Manch stark begonnene Story wird schwächer und enttäuscht durch ein lahmes Ende dann völlig. Hier ist dem nicht so. Eine kleine, fiese Pointe zum Schluss gibt dieser denkwürdigen Story sogar noch einen bemerkenswerten Höhepunkt! Wahlweise schwarzer Humor oder ein bissiger, treffender Kommentar auf Menschen, die vom Streben nach Macht jede Hemmung verloren haben. Nebenbei gibt es allerdings auch noch genug Action und vor allem starke Bilder. Wenn Star Wars doch bloß öfter so klar auf den Punkt erzählt wäre. In Heft 103 geht es weiter mit Darth Maul.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 28. Februar 2013 (1207 Aufrufe)

Gewinnspiel & Leseprobe



STAR WARS: THE OLD REPUBLIC 4 - VERNICHTUNGIn unseren "Los Star Wars Wochos" haben wir heute für Euch ein kleines Überraschungs-Gewinnspiel parat zusammen mit einer 36-Seitigen Leseprobe des Star Wars Romans "THE OLD REPUBLIC 4 - VERNICHTUNG". Und für die, denen die Leseprobe gefallen hat gibt es einen (von 3) Romanen komplett als Geschenk.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Mittwoch, 27. Februar 2013 (1033 Aufrufe)

„WAHNSINN! ES IST EIN... EIN … PRE-PRE-QUEL!!!“


STAR WARS Sonderband 72: Dawn of the Jedi 1 - Machtsturm„Lange vor den Hyperraum-Reisen, lange vor der Gründung der Alten Republik! Auf Tython ist eine Gruppe Kriegermönche bestrebt, den Frieden zu wahren und die mystische Kraft, bekannt als die Macht, in Balance zu halten. Aber ein Fremder kommt, der den Frieden und auch die Balance stören wird ... “ So lautet der offizielle Pressetext. Der Rückumschlag des Bandes wird dann schon etwas genauer: Da, wo alles seinen Anfang nahm, 25.000 Jahre vor Luke, Leia und Darth Vader, vor den Hyperraum-Reisen, sogar noch vor der Gründung der Alten Republik. Ganz schön starker Tobak, dass die Autoren John Ostrander und Jan Duursema so dermassen weit in die Vergangenheit greifen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Dienstag, 26. Februar 2013 (755 Aufrufe)

Was hat Dich bloß so ruiniert?



Star Wars 101Ob es solche Geschichten wie "Darth Vader und das Geistergefängnis" nach der Übernahme von Lucasfilm durch Disney noch geben wird? Oder geht Episode 7 mehr in die knallbunte Richtung "Captain America" und "Thor"? Für alle die ihr Star-Wars-Universum gerne etwas ernster, düsterer und erwachsener haben wollen ist diese, auf sechs Teile (Hefte 100-102) angelegte Story über einen Militärputsch und ein geheimnisvolles Gefängnis eine klare Empfehlung!

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Sonntag, 18. November 2012 (1000 Aufrufe)

Würdige Fortsetzung der „Crimson Empire“-Reihe.


Star Wars: Crimson Empire 3“Ungefähr dreizehn Jahre nach der Schlacht um Yavin... Palpatines Imperium liegt in Trümmern...“ So beginnt der lange erwartete dritte Band der Reihe CRIMSON EMPIRE. Das letzte lebende Mitglied der ehemaligen imperialen Ehrengarde, Kir Kanos muss sich zu Beginn der Geschichte in gewohnt überlegener Manier gegen Angreifer behaupten. Erscheint zunächst noch unklar, wer der Auftraggeber hinter den Kopfgeldjägern ist, so wird spätestens mit dem Auftritt von Boba Fett klar, das es sich um etwas ganz Grosses handeln muss. Dieser Handlungsstrang wird dem Leser geschickt verwoben mit anderen präsentiert, ohne das Verwirrung aufkommt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 19. Oktober 2012 (1177 Aufrufe)

Meine Sammlung ist größer, als deine Sammlung!


Moebius: ArzakWir verlosen immer noch drei der Prachtexemplare des letzten Moebius-Bandes Arzak, der im Oktober bei Ehapa erschienen ist. Nach dem ersten Durchlesen muss ich sagen: Lohnt sich wirklich! Details dazu später. Jetzt erst einmal die ersten (wenigen) Foto-Einsendungen Eurer Moebius-Comicsammlungen. Und ich muss sagen: Da geht doch noch was, oder? Zum (Schwanz-)Vergleich hab' ich meine Sammlung mal dazugelegt. ;-)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 10. Oktober 2012 (1410 Aufrufe)

Reise zum Mittelpunkt des Mondes


Robur 3 LeseprobeHier nun eine exklusive Leseprobe zum dritten und abschließenden Band der Serie Robur (ursprünglich geschaffen von Jules Verne) aus dem Hause Edition 52. Robur 3: Reise zum Mittelpunkt des Mondes, Text: Randy Lofficier / Zeichner Gil Formosa, 56 Seiten, Hardcover, Edition 52, 15 Euro.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 08. Oktober 2012 (1361 Aufrufe)
Moebius: ArzakHeute beginnt die Auslieferung des Bandes Arzak - Der Raumvermesser, der dann ab 11. Oktober in den Comicläden liegen wird. Wir möchten drei Ausgaben dieses Bandes an drei Moebius Fans verlosen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 29. September 2012 (1272 Aufrufe)

Der Raumvermesser


Moebius: Arzak
PRESSEMITTEILUNG
Am 10. März 2012 wurde das Comicfirmament gleich um zwei Fixsterne ärmer: Mit Jean Giraud starben sowohl der "klassische" Gir (Blueberry), als auch der "experimentelle" Moebius (John Difool/Der Incal). Einem seiner rätselhaftesten Comic-Gestalten wollte er, bzw. Moebius, endlich eine Geschichte geben - dem schweigenden Reiter aus Arzach, der mit seiner charakteristischen Kopfbedeckung und seinem langen Umhang auf seinem eigenartigen Flugtier den Himmel über bizarren Landschaften durchstreift.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Montag, 13. August 2012 (1605 Aufrufe)

Phantastischer Thriller in einem Überwachungsstaat



Horologiom 6: Das Ministerium der AngstPhantastik und Dystopie. Das sind die Zutaten Im 'Horologiom'-Universum von Fabrice Lebeault, in dem Emotionen verboten sind und Rationalität als das oberste Gesetz gilt. In seinen fünf Bänden hatte Lebeault die fantasiereich ausgeschmückte Anti-Utopie eigentlich zu einem Abschluss gebracht, der Dank Finix Comics auch auf Deutsch erschienen ist. Nun liegt mit einem sechsten Band ('Das Ministerium der Angst') ein Prequel zur Serie vor.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Mittwoch, 01. August 2012 (1071 Aufrufe)

Sorgenkind TELL 2



David Boll im InterviewAm 21.7.2012 hatte ich das Vergnügen, auf dem 19. internationalen Comicfestival im luxemburgischen Contern (19. FESTIVAL INTERNATIONAL de la BANDE DESSINEE a CONTERN) DAVID BOLLER zu treffen. Der sympathische Schweizer hat sich in der gut gefüllten Signier-Turnhalle den Motivwünschen der Fans gestellt und für sie gezeichnet.

David hat sich die Zeit genommen, für die Leser der ComicRadioShow ein paar Fragen zu beantworten, am Ende folgt dann noch eine Überraschung:



>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Donnerstag, 31. Mai 2012 (1005 Aufrufe)

Archaisch-exzessive SF-Mystery



Showman Killer 2: Das goldene KindMan stelle sich vor man kann sich in das verwandeln, was man sich vorstellt. Und dazu hat man ein eisernes Kampftraining absolviert und keine Emotionen mehr. Heraus kommt eine an Perfektion grenzende Tötungsmaschine. Nachdem Alejandro Jodorowsky und Nicolas Fructus in 'Ein Held ohne Herz' ihren gleichnamigen Anti-Helden der Serie 'Showman Killer' eingeführt haben, geht es nun in 'Das goldene Kind' weiter in der blutrünstigen und zynischen SF-Mystery-Serie.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 16. März 2012 (1379 Aufrufe)

Drei Kurzgeschichten des Ausnahme-Künstlers

Baru: Schönes neues JahrMit “Schönes Neues Jahr” ist jetzt ein neues Baru Album  bei Edition 52 erschienen, dass in dieser Form eine deutsche Erstveröffenlichung ist - wobei eine Kurzgeschichte schon vor einigen Jahren im Schweizer Comicmagazin STRAPAZIN bereits vorabgedruckt wurde. Der Band enthält keine neue Geschichte des französischen Autoren und Träger des “Grand Prix” des Comicfestivals in Angoulême, sondern drei beeindruckende Kurzgeschichten aus dem Frühwerk des Künstlers. Und die ComicRadioShow präsentieren hier eine Leseprobe bis Seite 25 mit freundlicher Genehmigung des Verlages

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Samstag, 25. Februar 2012 (2192 Aufrufe)

Tour de Force auf fremden Planet



 Antares 4Luis Eduardo de Oliveira alias Leo hat mit seiner 'Aldebaran'-Reihe ein unvergleichliches SF-Abenteuer geschaffen, die er inzwischen um die Zyklen 'Betelgeuze' und 'Antares' erweitert hat. Diese Zyklen drehen sich um die Heldin Kim Keller, die auf dem Planeten Aldebaran durch den Kontakt zu einem fremdartigen Wesen, der Mantrisse, nahezu unsterblich geworden ist. Daraufhin hat sie gemeinsam mit ihren ebenfalls veränderten Freunden auf dem Planeten Betelgeuze intelligentes Leben entdeckt, wodurch eine Kolonisierung des Planeten laut UN-Dekret untersagt ist. Deshalb will die Menschheit nun die Möglichkeiten einer Kolonisierung des Planeten Antares sondieren. Ein erster Spähtrupp hat bereits seltsame und gefährliche Vorkommnisse festgestellt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Donnerstag, 16. Februar 2012 (1519 Aufrufe)

Außergewöhnliches SF-Abenteuer



Betelgeuze GesamtausgabeHinter dem Pseudonym Leo verbirgt sich Luis Eduardo de Oliveira. Bei den Serien 'Kenya' (eine Alternativweltgeschichte) und 'Trent' (ein Western) hat Leo mit dem Autor Rodolphe zusammengearbeitet. In kompletter Eigenregie entstand seine erfolgreiche SF-Serie 'Aldebaran', die inzwischen um die zwei Zyklen 'Betelgeuze' und 'Antares' erweitert wurde. Epsilon hat nach 'Aldebaran' nun auch 'Betelgeuze' als Gesamtausgabe herausgebracht. Darin sind die fünf Einzelbände 'Der Planet', 'Die Überlebenden', 'Die Expedition', 'Die Höhlen' und 'Der Andere' enthalten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 04. Februar 2012 (1944 Aufrufe)

Packender Endzeit-Sciencefiction von Hermann



Jeremiah GesamtausgabeMit Jeremiah (damals erschienen als „David Walker“) bekommt ein weiterer ZACK-Held ‚seine’ Gesamtausgabe. Jeder Band enthält drei digital restaurierten Geschichten in Originalkolorierung sowie etliche unveröffentlichte Zeichnungen und einen redaktionellen Beitrage über die Entstehung der Serie.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Donnerstag, 02. Februar 2012 (1536 Aufrufe)

Drei SF-Klassiker in neuem Gewand



Legenden der Gegenwart: Die Kreuzfahrt der Vergessenen. Das steinerne Schiff. Die Stadt, die es nicht gabDie Maschinerie der neuaufgelegten Gesamtausgaben von Klassikern läuft weiter. Nachdem die Ehapa Comic Collection bereits mit 'Fins de Siècle' (enthält die Titel 'Der Schlaf der Vernunft' und 'Treibjagd') einen Sammelband aus der Zusammenarbeit von Pierre Christin und Enki Bilal veröffentlicht hat, legen sie mit 'Legenden der Gegenwart' einen weiteren Sammelband nach. Dieser enthält die ersten Arbeiten der beiden aus den 1970er Jahren: 'Die Kreuzfahrt der Vergessenen', 'Das steinerne Schiff' und 'Die Stadt, die es nicht gab'. Die Einzelbände (im Original: 1975-1977) wurden auf Deutsch bereits bei Carlsen (1987) veröffentlicht ('Die Kreuzfahrt der Vergessenen' auch im Volksverlag 1983 und 'Die Stadt, die es nicht gab' auch bei Ehapa 1997)

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 25. Januar 2012 (2170 Aufrufe)

Luc Orient: Der Retter der Planeten



Abschluss der Luc Orient – Gesamtausgabe in der Ehapa Comic Collection1966 schufen Greg (Szenario) und Eddy Paape (Zeichnungen) die Science-Fiction-Serie Luc Orient für das Magazin Tintin, die es im Laufe der Jahre auf eine Anzahl von 18 Alben brachte. Darunter einen Band mit einer Ansammlung von Kurgeschichten aus Tintin Sélection und Super Tintin. Diese Kurzgeschichten, zuvor in Deutschland erst einmal in Albenform 1989 im Norbert Hethke Verlag als Band 17 erschienen, sind in diesem fünften und abschließenden Buch der Luc Orient – Gesamtausgabe in der Ehapa Comic Collection enthalten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Montag, 23. Januar 2012 (1190 Aufrufe)

Perfekte Symbiose zweier Meister



Der Incal 2: Der Incal des LichtsDer Splitter Verlag hat die Kult-Serie 'Der Incal' von Alejandro Jodorowsky und Moebius in einer selbsternannten definitiven Ausgabe neu veröffentlicht. Die Serie um den tölpelhaften 'Detektiv der Klasse R', John Difool, war in Deutschland zuvor bereits bei Carlsen und Ehapa unter dem Titel 'John Difool' als Softcover-Einzelbände und bei Ehapa als limitierte gebundene Gesamtausgabe ('John Difool – Der Incal') erschienen. Die Splitter-Ausgabe folgt wieder der ursprünglichen Kolorierung. In 'Der Incal des Lichts' geht das aberwitzige intergalaktische Abenteuer in seine zweite Runde.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 10. Januar 2012 (1145 Aufrufe)

„Und dann kam Willi Voltz eines Tages mit ein paar Schmierzetteln...“

Leseprobe aus der Sprechblase #223 - Interviewer: Michael Thiesen
Sprechblase #223Thiesen: Wie kam es eigentlich, dass der Stil so radikal gewandelt wurde, von den klassischen PERRYs zu der im SF-Be-reich damals unvertrauten Pop-art? War das Verlagsstrategie oder Zeitgeist? Hess: Ich würde sagen, es entsprach einer-seits dem Zeitgefühl der frühen 70er Jahre und andererseits gaben die Zeichner des italienischen Studios entscheidende Impulse für den neuen Stil. Dort arbeiteten sehr kreative, experimentierfreudige Comic-Zeichner. Und dann hat man einfach einen Versuchsballon gestartet: »Mensch, wir versuchen mal etwas ganz anderes.« So ein bisschen orientierte man sich natürlich auch an den amerikanischen Comics, den Su-per-Heroes, die damals schon vom klassischen Panel-Layout losgelöst waren. Den Sex im neuen PERRY verdanken wir eigentlich den Italienern, die da freizügiger waren und sich nicht so sehr an irgendwelche Konventionen gebunden fühlten, wie es in Deutschland damals noch der Fall war, die aber auch keine Bundesprüfstelle zu fürchten hatten und damals schon deftige, extrem harte Hor-ror-Comics produzierten (Anm. d. SB-Red.: gemeint sind die sogenannten Fumetti Neri, die bei uns Mitte der 70er Jahre kurzzeitig beim Freibeuter Verlag erschienen sind, bevor sie der Zensur zum Opfer fielen).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 04. Januar 2012 (1358 Aufrufe)

Am Anfang stand ein Billigfilm

Leseprobe aus der Sprechblase 223, Artikel: Gerhard Förster, Reginald Rosenfeldt Sprechblase #223Ende 1966 hatte PERRY RHODAN dank des gerade zu Ende gehenden „Meister der Insel“-Zykluses (Nr. 200-299) eine solche Popularität erreicht, dass sich eine Vermarktung in anderen Medien geradezu anbot. Im Zuge des Erfolgs plante Constantin Film eine Adaption der ersten vier Romanhefte, die in den Studios der italienischen PEA-Film gedreht werden sollte. Die Regie übernahm der auf Piratenfilme spezialisierte Primo Zeglio. Doch der Produktion „Perry Rhodan – SOS aus dem Weltall“, mit dem uncharismatischen Lang Jeffries als Helden, mangelte es an der nötigen Professionalität. K. H. Scheer, der es aus Termingründen abgelehnt hatte ein Skript zu schreiben, stellte bei seiner Rom-Visite im September 1966 entsetzt fest, dass weder die von einem Krimiautor verfasste Handlung, noch die technischen Details, den Vorgaben seiner Romane entsprachen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Mittwoch, 30. November 2011 (1375 Aufrufe)

Satirische und vielschichtige SF-Mystery



Der Incal 1: Der schwarze IncalUrsprünglich erschien 'Der Incal' zwischen 1981 bis 1988. Schnell erreichte die Serie Kultstatus. Das lag auch daran, dass die Abenteuer des Privatdetektivs der Klasse R, John Difool, immer damit beginnen, dass der Held in einen Abgrund fällt. Alejandro Jodorowsky und Moebius inszenierten ihren erfolgreichen SF-Klassiker auf insgesamt 291 Seiten. Nicht mitgerechnet sind die ergänzenden Serien, die Jodorowsky mit/ohne Moebius realisiert hat. Der Splitter Verlag hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, eine definitive Ausgabe des Kultcomics um den intergalaktischen Baron Münchhausen herauszugeben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Montag, 21. November 2011 (1542 Aufrufe)

Kompromissloser Auftakt einer SF-Mystery-Serie



Showman Killer 1– Ein Held ohne Herz'Ein Held ohne Herz' – so lautet der Auftaktband von Alejandro Jodorowsky neuer Serie 'Showman Killer'. Erneut hat der Starautor eine SF-Geschichte kreiert, die mit für ihn typischen spirituellen Elementen durchsetzt ist. Der Chilene hat diesmal gemeinsam mit Nicolas Fructus zusammengearbeitet, der zuletzt mit der bildgewaltigen, aber erzählerisch noch durchwachsenen Mystery-Serie 'Thorinth' auf sich aufmerksam gemacht hat. Wie schon mehrmals geschehen, hat Jodorowsky eine Story verfasst, die dem Zeichner und dessen Stärken entgegen kommen. Auf diese Weise entstanden in der Vergangenheit und auch diesmal eine perfekte Synthese von Zeichner und Autor.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Donnerstag, 27. Oktober 2011 (1516 Aufrufe)

Sozialkritische Science Fiction-Satire



Patchwork – Frau Doktor Waldbeck näht sich eine Familie'Patchwork' bedeutet im wörtlichen Sinn 'Flickwerk'. Geläufiger ist jedoch die Herangehensweise innerhalb der Textilgestaltung, bei der diverse Stücke aus verschiedenen Materialien zu einer Einheit zusammengenäht werden. Außerdem hat sich inzwischen auch der Begriff 'Patchwork-Familie' etabliert, der zusammengewürfelte Familienkonstellationen meint. Katharina Greve spielt in ihrer neuen Graphic Novel auf amüsante Weise mit den verschiedenen Bedeutungsebenen. Denn 'Patchwork – Frau Doktor Waldbeck näht sich eine Familie' ist in vielerlei Hinsicht, aber stets im allerbesten Sinn, ein Flickenteppich.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Montag, 24. Oktober 2011 (1214 Aufrufe)

Effektvoller Cyberpunk



Dein letztes Leben: Erstes BuchJuan Giménez zählt zu den Comicgurus der Science Fiction. Der Argentinier hat sich gleichermaßen als Autor und Zeichner einen Namen durch Serien wie 'Die Kaste der Meta-Barone' oder 'Die vierte Macht' gemacht. Auf Deutsch liegt nun der Auftaktband zu seiner zweibändigen Cyberpunk-Serie 'Dein letztes Leben: Erstes Buch' vor. Darin thematisiert Giménez die Themen 'virtuelle Realität' und 'Computerspiele'.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 23. September 2011 (1593 Aufrufe)

ZACK-SF-Klassiker



Luc Orient Gesamtausgabe 3Luc Orient, der frankobelgische Flash Gordon, ist endlich zurück! Über 40 Jahre nach seiner Schöpfung durch das belgische Dreamteam Greg und Eddy Paape veröffentlicht die Ehapa Comic Collection den Science-Fiction-Klassiker als futuristische Gesamtausgabe. In insgesamt fünf Bänden erscheinen alle 17 Geschichten um den galanten Physiker in ihrer originalen Aufmachung sowie vier Kurzgeschichten. Jeder Band bietet zudem einen umfangreichen editorischen Sonderteil.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 09. September 2011 (1316 Aufrufe)

Textauszug aus der neuen Sprechblase #222



Die alten STAR WARS´ sind halt doch die besten...© Lucasfilm Ldt. & TM / Dark Horse Comics Inc. Bei den Filmen ist das ja wohl klar. Die der 80er Jahre waren nicht bloß eine austauschbare Special Effects-Orgie, die hatten eine gute Story, eine gewisse Spiritualität (die „Macht“, Yoda etc. verkamen noch nicht zum Hollywood-Kitsch) und man besetzte sie mit echten Persönlichkeiten (Nehmt nur Carrie Fisher als Prinzessin Leia: sie war gar nicht so schön, aber ein guter Typ). Doch wie sieht´s mit den Comics aus? Die heutigen Ausgaben von Dark Horse sind doch besser, professioneller, realistischer, als der alte Marvel-Kram, oder etwa nicht? Gut, ich kenne das unübersehbare Dark Horse-Material natürlich nur sehr, sehr bruchstückhaft und vielleicht ist es ja auch bloß Nostalgie, aber zu meiner eigenen Überraschung begeistert mich die „schlichte“ Marvel-Version mehr (Neulich, in einer schwachen Stunde, als ich mich unverdienterweise belohnen wollte, kaufte ich mir STAR WARS CLASSICS Band 1-6 von Panini).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 08. September 2011 (1197 Aufrufe)

Leseprobe aus ZACK 9/2011 (147)



von Matthias Hofmann

Perry Rhodan #1Seit dem 8. September 1961 erscheint in Deutschland ununterbrochen jede Woche ein neuer Heftroman der Science-Fiction-Serie Perry Rhodan. Utopisch-phantastische Romane waren damals der große Renner im Bereich der Unterhaltungsliteratur. In jenem Jahr flog mit dem russischen Kosmonauten Juri Gagarin der erste Mensch ins Weltall, gleichzeitig wurde die Berliner Mauer gebaut. Knapp acht Jahre später, am 20.07.1969, landeten Neil Armstrong und Edwin Aldrin auf dem Mond. Für Perry-Leser war es jedoch anders: In Unternehmen Stardust, dem ersten Band der Serie, fliegen Major Perry Rhodan, Captain Reginald Bull, Captain Clark G. Flipper und Leutnant Dr. Eric Manoli 1971 zum Mond und treffen dort sogar auf Außerirdische: die Arkoniden Crest und Thora. Mit ihrem projizierten Mondlandungsjahr lagen die Erfinder der Serie 1961 gar nicht mal so falsch. Fünfzig Jahre später ist die langlebige Kultserie zum Synonym für deutsche Sciencefiction geworden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Mittwoch, 17. August 2011 (1471 Aufrufe)

Vier John Difool retten das Universum



Der letzte Incal 2: Louz de Garra Zum allerletzten Mal kehrt Starautor Alejandro Jodorowsky zur Incal-Serie zurück. Nach Moebius und Janjetov inszeniert diese abschließende Trilogie um den intergalaktischen langhaarigen Abenteurer wider Willen der mexikanische Superstar José Ladrönn. Gefunden hat sich dafür der Splitter Verlag, der auch die Kultserie mit Moebius neu auflegt. Die mit einem Augenzwinkern erzählte Serie ist eine Mischung aus Lügengeschichte à la 'Baron Münchhausen' und technikbegeisterter Science Fiction.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 30. Juli 2011 (2103 Aufrufe)

Der neueste Endzeit-Sciencefiction-Comic von Hermann



 Jeremiah 30: Fifty-Fifty Mit dem inzwischen beachtlichen 30. Album der Serie "Jeremiah" präsentiert Kult Editionen einen weiteren spannenden Endzeit-Comic des belgischen Autors Hermann, dessen erfolgreicher Action-Comic in den USA sogar als TV-Serie verfilmt wurde. Die beiden Helden Jeremiah und Kurdy Malloy haben es in dem neuen Abenteuer nicht nur mit unwegsamem Gelände auf der Suche nach Diamanten zu tun, sondern auch mit diversen Konkurrenten, die ebenfalls auf den wertvollen Fund scharf sind.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 11. Juli 2011 (1860 Aufrufe)

Luc Orient: Der Retter der Planeten



Luc Orient: Der Retter der Planeten Luc Orient ist ein echter ZACK-Held der ersten Stunde und gehört damit zu den klassischen Comic-Helden der siebziger Jahre. Bereits im ersten ZACK-Heft 17/1972 war er vertreten. Jedoch startete die damalige ZACK-Redaktion damals mit dem dritten Band des Terango-Zyklus. Der Beginn der Story folgte dann später. Auch heute noch ist der Terango-Zyklus mein Highlight der Serie. Das mag auch viel mit dem ZACK-Nostalgiefaktor zu tun haben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 30. Mai 2011 (1771 Aufrufe)

Zampano-Verlags hofft auf Pling


PRESSEMITTEILUNG
TELL Band 1: Die Legende kehrt zurück! St. Gallen, 27. Mai, 2011 - Der Comic-Verlag Zampano und die Crowdfunding-Plattform Pling freuen sich, den Start einer tollen Aktion ankündigen zu können. Der Schweizer Comic-Autor David Boller hat sich entschlossen, den zweiten Band seiner erfolgreichen Superhelden-Serie TELL: Die Legende kehrt zurück! durch das Crowdfunding-Prinzip auf der Plattform Pling vorzufinanzieren. Crowdfunding heisst kurz: Viele einzelne finanzieren gemeinsam ein Projekt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 22. Mai 2011 (2740 Aufrufe)

Luc Orient: Der Retter der Planeten


Luc Orient: Der Retter der Planeten Luc Orient gehört zu den absolut klassischen Helden der siebziger Jahre und ist ein ZACK-Held der ersten Stunde. Bereits in Heft 17/1972 erschien der erste Teil von „Der Tyrann von Terango“ (bis Ausgabe 21/72). Insgesamt sind von Luc Orient zwischen 1973 und 2000 alle albenlangen Comic-Storys in Deutschland erschienen, u. a. bei Koralle, Bastei, Carlsen, Hethke, Comic-Forum und im neuen Mosaik-ZACK. Die letzte Story aus dem MOSAIK erschien dann bei Salleck in alter Tradition als ZACK-Comic-Box. Absolutes Highlight der Serie ist für mich auch heute noch der Terango-Zyklus mit den Luc Orient-Alben 1-5.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 03. Mai 2011 (2053 Aufrufe)

Luc Orient: Science Fiction ohne Zukunft

Autor: Bernd Weckwert Luc Orient © Les Editions du Lombard Während Paape Ende der 1950er Jahre für die World Press tätig ist, arbeitet Greg (= Michel Regnier; ANDY MORGAN, COMANCHE, ALBERT ENZIAN) für die Agentur im gegenüberliegenden Haus, die International Press. Sie kennen sich oberflächlich als Greg Ende 1966 Chefredakteur der Comiczeitschrift Tintin wird. Zu dieser Zeit stellt er ein Team von Kreativen zusammen, um das Magazin in einer „Operation Kanonenschuss“ genannten Aktion zu modernisieren. Mit neuen sowie aufgepeppten alten Serien will Greg die etwas altbacken anmutende Zeitschrift generalüberholen. Paape soll dabei helfen. Da dieser jedoch beabsichtigt, aus dem Comicgeschäft auszusteigen, benötigt Greg seine ganze Überzeugungskraft, ihn zur Mitarbeit zu bewegen. Seine Wertschätzung für Paapes bisherige Arbeit ist groß: „Für mich sind die drei VALHARDI-Alben, die er gemeinsam mit Charlier angefertigt hat, Klassiker und beispielgebend für das Genre. MARC DACIER hat uns alle träumen lassen. Wenn ich darüber nachdenke, frage ich mich, warum wir nicht früher zusammengearbeitet haben.“

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 01. Mai 2011 (1469 Aufrufe)

Agent Zukunft

Agent Zukunft Unter dem Label "dingsbums productions" wird ab 2. Mai gemeinsam mit einem jungen begabten Komponisten und Musiker die einstündige Hörcomic-Serie "Agent Zukunft" veröffentlicht. Die Serie nimmt sich auf unterhaltsame Weise alte und neue Manifeste und Weltvorstellungen der Menschheit vor und macht in jeder Folge eine dieser Welten dem Werkgenießer in einer einstündigen eigenen Geschichte zugänglich. Ziel dieser (heiteren) Revision ist, die interessantesten und markantesten Weltentwürfe von ihnen auf Realisierungs- und Glückspotenzial für den Menschen zu testen und die Fragen zu stellen: An welchem Punkt würde der Mensch in dieser Welt scheitern und woran würde er dort gewinnen?

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 29. März 2011 (1631 Aufrufe)

Valerian und Veronique: Die Stadt der tosenden Wasser



Valerian und Veronique: Die Stadt der tosenden Wasser Während die radioaktive Verstrahlung der Küstengewässer vor dem Atomkraftwerk Fukushima einen neuen Höchstwert erreicht hat, demonstrieren in Deutschland Hunderttausende friedlich für den Ausstieg aus der Atomkraft. Fraglich ist nur, wie lange sich die Menschen an das Leid der Japaner durch Erdbeben, Tsunami und die Atomkatastrophe erinnern. Gewöhnlich leiden große Teile der Bevölkerung ja immer wieder unter erheblicher Vergesslichkeit und verdrängen nur zu gerne. Ausstieg endet möglicherweise dort, wo der Preis für Strom evtl. ins Unermessliche steigt. Menschlich. Außerdem sollte die Macht der Monopolisten und deren enorme politische Lobby nicht vergessen werden. Schauen wir mal …

>>> weiterlesen...

geschrieben von Peixe am Dienstag, 23. November 2010 (2366 Aufrufe)

Bücherverbrennung im Comic


Fahrenheit 451 ist die Comic-Adaption des gleichnamigen Buches von Ray Bradbury von 1953. Der Autor selber, 90 Jahre alt, hat an der Entstehung aktiv mitgewirkt, wie das Vorwort offenbart.
Fahrenheit 451 von Ray Bradbury und Tim Hamilton
Fahrenheit 451 ist ein Roman, der in meiner Jugend in einer Reihe mit George Orwells „1984“ und Aldous Huyleys „Schöne neue Welt“ stand. Bradbury konstruiert einen totalitären Staat, der die Gedanken seiner Einwohner zu ihrem eigenen Glück kontrollieren will, unter anderem indem über möglichst vier komplette Wohnzimmerwände mit Plasmabildschirmen alles vorgegeben wird, was die Menschen zu denken haben. Der typische Staatsbürger, die typische Staatsbürgerin ist oberflächlich, zu Gemütsregungen unfähig, weil diese unglücklich machen. Sorgen und Kummer, Nachdenklichkeit und Zweifel werden darum mit Pillen überwunden, damit alle glücklich sind. Gefahr geht von Büchern aus, die Lebensgeschichten und Einfühlsamkeit fördern, traurig machen oder anrühren. Der „Feuerwehrmann“ Montag hat deshalb die Aufgabe, Bücher aufzuspüren und zu verbrennen, manchmal mit den Besitzern, die sich nicht von ihren Büchern trennen möchten. Ein solcher Märtyrertod beeindruckt ihn so sehr, das er ein Buch liest und anfängt selber zu denken und in seiner kaputten Ehe die Maske fallen lässt. Nicht lange und die „Feuerwehr“ steht vor seinem Haus...

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 15. November 2010 (2538 Aufrufe)

Bildgewaltiger SF-Fantasy-Epos bei Cross Cult


The Red Star 4

Mit THE RED STAR erscheint beim Cross Cult-Verlag eine von Star Wars Designer Christian Gossett und sein Team aus 3 D – Computergrafik – Spezialisten am PC kreierte Serie. THE RED STAR ist eine Genre-Mischung aus Fantasy, Politik und Science-Fiction und kommt in einem innovativen Artwork daher. Bisher sind bei Cross Cult 4 Bände der Serie erschienen.


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 10. Oktober 2010 (2959 Aufrufe)

Abenteuer in fernen Welten: Der Aldebaran-Zyklus



Aldebaran Gesamtausgabe Mit der Aldebaran-Gesamtausgabe veröffentlicht der Epsilon-Verlag die von Fans lange erwartete Werkausgabe von LEOs beeindruckender SF-Serie. In der Reihe sollen auch weitere Abenteuer von LEO wie Betelgeuze zum Abdruck kommen. Der neue Sammelband enthält u. a. einen einleitenden Sekundärteil mit Bleistift-Skizzen und Tusche-Zeichnungen und alle fünf Aldebaran-Alben. Einleitend gibt es ein Vorwort von Jean Giraud/Moebius.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Sonntag, 25. Juli 2010 (2958 Aufrufe)

Tempel im Meer



Heiligtum: Band 1 USS Nebraska Mit der Science Fiction Serie 'Heiligtum' von Xavier Dorison und Christophe Bec räumt Splitter eine Baustelle, d.h. eine nicht abgeschlossene Serie, eines anderen Verlags in schöner Hardcover-Aufmachung auf. Im Original ist die Serie von 2001 und 2004 erschienen und spiegelt somit, insbesondere für den Zeichner Bec, frühere Schaffensphasen wieder.
Wer das Team kennt, ist vielleicht nicht ganz überrascht eine Geschichte mit größeren Mystery Anklängen zu finden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 28. Mai 2010 (2641 Aufrufe)

Unglückliche Titelwahl



Noli me Tangere Unter dem (für mich) etwas unglücklich gewählten Titel "Noli me Tangere" (dt.: „Rühr mich nicht an“) veröffentlicht Robert Heracles sein Science Fiction-Erstlingswerk
Dieser Comic wird am 03.06.2010 pünktlich zum Comic-Salon in Erlangen beim THENEXTART-Verlag erscheinen. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Donnerstag, 28. Januar 2010 (2736 Aufrufe)

Ein gelungener Eingriff...



STAR TREK- The Next Generation- Tor zur Apokalypse STAR TREK- The Next Generation-Fans aufgepasst: Neue Geschichten warten auf euch! Captain Picard, Riker, Data, Deanna Troi, Worf und viele andere der bekannten Figuren sind an Bord der Enterprise D unterwegs. Zeitlich reiht sich der vorliegende Band in etwa bei den letzten Episoden der fünften Fernsehstaffel der berühmten Serie ein.

Ein gelungener Eingriff in die STAR TREK-Welt?

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 25. Januar 2010 (2556 Aufrufe)

LED-Dynamo, USB-Universal-Battery-Saver und Notepad zu gewinnen!

The Surrogates Und hier unser schickes, kleines Gewinnspiel zur Verfilmung von The Surrogates. Zu gewinnen gibt es drei Mal ein Paket mit deinem Dynamo-LED-Light, mit dem man auch sein handy (oder seinen Surrogaten) aufladen kann, einen sogenannten "USB Universal Battery Saver" (u.a. auch für Deinen Surrogaten) und natürlich ein Surrogates-Note Pad (analog!)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 20. Januar 2010 (4971 Aufrufe)

Comic hässlicher als Film, aber besser!


The Surrogates Ob es nun etwas an I Robot, Terminator oder Die Insel erinnert, oder auch nicht), so ist doch die Graphic Novel (= der Comic) eines der bemerkenswerten Werke der Neunten Kunst der letzten Zeit. Und das nicht nur, weil es eine Verfilmung davon gibt. Autor Robert Venditti schuf zusammen mit Zeichner Brett Weldele eine intensive Geschichte in düsteren Bildern, die (k)eine Utopische Zukunft beschreibt. Dabei ist der Comic im Vergleich zum superduper aufgehübschten Bruce-Willis-Blockbuster nicht so gefällig anzuschauen, jedoch um einvielfaches inhalts- und facettenreicher und darum sehens- und lesenswerter, als die bewegte Variante.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 09. Januar 2010 (4200 Aufrufe)

Creator Owned SciFi-Serie


Maya Comic Unter www.MayaComic.com erschient am 18. Dezember 2009 die neue
Webcomic-Serie MAYA von Autor/Zeichner Chris Noeth. Chris ist Art Director bei 'Rough Sea Games' (www.rough-sea.com) und kein Unbekannter in der Comicszene.
Zu seinen letzten Comicprojekten zählen die US-Serien 'Tales From The Crypt' (Papercutz) und 'It Came From Beneath The Sea... Again!' (Bluewater Productions). Wir haben Chis Noeth die zehn bennensten Fragen zu seinem Werk gestellt. Hier die Antworten

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 07. Dezember 2009 (4256 Aufrufe)

Der neue Web-Comic von Chris Noeth



www.mayacomic.com Wir wollen hier einen ersten Einblick in das neue Webcomic-Projekt von Chris Noeth werfen. Bald folgt dann das Interview mit dem Künstler. Jetzt aber erst mal etwas Konzept-Art und (ganz wichtig) den Link zur Seite, die am 18. Dezember eröffnet wird!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 04. November 2009 (4093 Aufrufe)

Neo-Nazis in Space


Robur 2: 20.000 Jahre unter dem Meer Die Jules Verne-Hommage mit dem legendären Helden Robur geht nach rund zwei Jahren Wartezeit in die zweite Runde. Das Zwischenband der dreiteiligen Serie von Autor Randy Lofficier und Zeichner Gil Formosa greift tief in die Action-Kiste und zieht auch in Sachen Erotik einige Register. In gelungener Hardcover-Verpackung liefert Edition 52 nach rasantem Band 1 eine lesenswerte Fortsetzung.



>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Montag, 12. Oktober 2009 (2881 Aufrufe)
Ein neuer Feind
STAR WARS Sonderband 51: Knights of the old Republic VI Gelingt die Fortführung der Geschichten um Zayne Carrick nach dem zurückliegenden Ende der Jagd auf ihn als Padawan-Mörder, oder kommt nur ein müder Abklatsch?

Der vorliegende Band beinhaltet drei unterschiedlich lange Kurzgeschichten, die folgendes gemein haben: Zayne Carrick, die schöne Jarael , Gauner Gryph, Mandalorianer Rohlan und der Droide Elbeh reisen durchs All und werden, meist nach einem missglückten Versuch Gryphs, etwas abzustauben, in packende Erlebnisse verwickelt. Alle sind auf ihre Art sehr unterhaltsam und kurzweilig, Autor John Jackson Miller hat es wieder mal geschafft, dem Leser spannenden Lesestoff zu bieten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 05. August 2009 (2408 Aufrufe)

Außerirdische Miss-Wahlen in Berlin

Miss Alien 2009 Hallo Menschling, glaubst Du, dass Michael Jackson ein Alien war? Wie sieht eigentlich eine Domina vom "Planeten der versklavten Männer" aus? Und wie viele Schuhe muss man einer Geliebten vom Sternensystem "Vielbein" kaufen? Antworten auf diese Fragen gibt die Comic-Ausstellung "Miss Alien 2009", zu der wir Dich recht herzlich einladen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Mittwoch, 18. Februar 2009 (2147 Aufrufe)
Der verborgene Tempel
STAR WARS Sonderband 48: LEGACY V Cade wer? Ach ja, Cade Skywalker, der Nachfahre des berühmten Luke Skywalker. Wir befinden uns in der LEGACY-ÄRA, die in der Zukunft spielt, und erleben die neuesten Entwicklungen rund um den wilden Blondschopf mit dem schicksalsträchtigen Nachnamen...



>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 15. Januar 2009 (2286 Aufrufe)

Vom Startexter des Ythaq- und Troy-Zyklusses ARLESTON


Morea 5: Die Flamme der Finsternis Arleston hat ja schon zu vielen Top-Serien wie Die Schiffbrüchigen von Ythaq, Lanfeust von Troy, Die Opalwälder und Die Meisterkartographen die Szenarien verfasst und auch Moréa ist in vielen Belangen ein sehr guter, aber auch ungewöhnlicher Zyklus. Die Serie spricht sowohl SF-Freunde als auch Fans realer Comics an.

Einerseits kommen Fans geheimnisvoller phantastischer und technischer Elemente und Welten nicht zu kurz, andererseits gibt es sehr viele reale wie klassische Handlungselemente und eine irgendwie sehr menschlich bleibende attraktive Heldin, die mit Geschick und weiblicher Erotik in einem ungemein flüssigen, spannenden und actionreichen Storyverlauf gegen das Böse der Welt kämpft. Und auch der Humor kommt nicht zu kurz.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Donnerstag, 04. Dezember 2008 (1983 Aufrufe)
Der Muur-Talisman
STAR WARS Sonderband 46: VECTOR I "Das größte Star Wars-Crossover aller Zeiten!", nun da liegt die Latte ja ordentlich hoch. Die Story beginnt dann auch direkt packend, man findet sich, an der Seite der Akteure, wieder im Zeitrahmen der "Knights of the Old Republic". Zayne Carrick ist ihnen hoffentlich ein Begriff? Wenn dem nicht so sein sollte, haben sie ein Problem: Um den geht es nämlich zunächst mal, und crossover-storys machen eigentlich nur Spass, wenn man versteht, worum es geht. Um es schonmal vorweg zu nehmen, VECTOR ist nur was für Kenner und Liebhaber der Star Wars Comics, die Kino-Episoden gesehen zu haben oder ähnlich rudimentäre "Kenntnisstände" genügen leider überhaupt nicht! ;-)

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 25. November 2008 (2097 Aufrufe)

Düstere Zukunftsperspektiven


Die Chroniken von Centrum Gesamtausgabe Europa in einer nicht allzu fernen Zukunft: Die Milliardenmetropole "Centrum" kämpft mit einem großen Problem: der Überbevölkerung. Deswegen werden jedes Jahr 400.000 Bürger ausgelost, die dann eliminiert werden. Ein spezielles Polizeikorps, genannt die "Frettchen", kümmert sich um diese delikate Angelegenheit. Die „Chroniken von Centrum“ sind eine Comic-Adaption des Romans von J.P. Andrevon.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 31. Juli 2008 (3277 Aufrufe)

Perry-Rhodan-Autor Wim Vandemaan schreibt neuen PERRY-Comic


Perry Rhodan Am Donnerstag, den 31.7., erschien PERRY 135. Der Band brachte einige Neuerungen mit sich: Zum ersten Mal steuerte ein Autor der Perry-Rhodan-Heftromane eine Geschichte für den Comic bei. Neue Künstler arbeiten bei PERRY mit, und die Hauptstory wird neuerdings im Team gestaltet.
Wim Vandemaan gehört seit November 2005 zu den Stammautoren im Perry-Rhodan-Universum. Damals erschien sein Roman „Gefangen im Himmelsnetz“ in der Spin-Off-Serie Atlan. Seitdem schrieb er Romane für die Perry-Rhodan-Erstauflage, die Atlan-Serie, Perry Rhodan Action, die Perry-Rhodan- und Atlan-Taschenbücher und die Perry-Rhodan-Extra-Hefte 4 und 6. In den PERRY-Comics debutiert er jetzt mit „Zygoia“:

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 18. Juli 2008 (2692 Aufrufe)

Das Leiden hat ein Ende


The Red Star
Oooch menno! Es hat alles so schön ausgesehen: Die tolle Ausstattung, das viele (Eigen)Lob, der “atemberaubene Genre-Mix aus Politik, Science-Fiction und Fantasy mit absolut innovativem Artwork von STAR WARS-Production Designer (Neue Trilogie!) Christian Gossett“. Doch die Serie The Red Star mich nicht umgehauen, nicht mal angesprochen, es fiel mir sogar schwer sie richtig durchzulesen. Dabei sieht sie soo schön aus!


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 02. Juli 2008 (4234 Aufrufe)

Aus tiefsten Tiefen in höchste Höhen


Yoko Tsuno Gesamtausgabe „Yoko Tsuno“ gehört neben „Prinz Eisenherz“ oder „Blake und Mortimer“ zu den Klassikern des Abenteuercomics und zu den Eckpfeilern des Carlsen-Comics-Katalogs. Die japanische Elektronikexpertin Yoko Tsuno ist die Heldin dieser klassichen Comic-Serie von Roger Leloup. Zusammen mit ihren Freunden Vic und Knut stürzt sie sich mutig in jedes Abenteuer. Dabei hilft ihr nicht nur ihr schneller Kopf, sondern auch ihre Karateausbildung.






>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 07. Juni 2008 (6123 Aufrufe)

Hello again, Moebius!


Die hermetische Garage des Jerry Cornelius Lange ist es her, als ich Jean Giraud in Erlangen das letzte Mal gesehen habe. Er war alt geworden. Einige Jahre zuvor hatte ich ihn noch interviewt. Da waren wir beide noch jünger. Heute seh ich in Cross-Cult Neuauflage von Moebius Hermetischen Garage und merk', wie alt ich geworden bin... *seufz*.
Und was eigentlich noch bemerkenswerter ist: Das ab Anfang 1976 vier Jahre gezeichnete / veröffentlichte SciFi Fortsetzungscomic hat über die Zeit bei mir nichts von seinem Reiz verloren. Ok, es ist nicht Jedermanns Sache einen schwarzweiss Comic von Moenbius über 120 Seiten durchzuhalten. Da fehlt etwas das Farbfest für die Augen, das aber durch die vielfältigen Stilwechsel mehr als kompensiert wird. Und dann noch die wirklich geistreiche und anregende Geschichte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 05. Juni 2008 (2960 Aufrufe)

Klassiker in neuem Gewand


Storm Die Kultserie erscheint bei Splitter in einer noblen HC-Edition und in komplett neuer Druckqualität. Das Wichtigste: Die Übersetzung stammt aus dem holländischen und der dort aktuellen Edition beim Komplett-Rechte-Inhaber, der Don Lawrence Collection - Oosterhout - R. v. Bavel. Die Übersetzung entspricht der dortigen Neuauflage unter Aufsicht von Martin Lodewijk, dem Hauptautoren und Erfinder von Storm. Die Splitter-Storm-Edition basiert auf komplett neu angelegtem Material. Bedeutet: z.B. neue Scans der Originale, lithografische Bearbeitung, Ausbessern von Bildfehlern.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 04. Juni 2008 (2427 Aufrufe)

Fortsetzung des Splitter - Bestsellers


Die Schiffbrüchigen von Ythaq 5 Mit Band 5 der Serie „Die Schiffbrüchigen von Ythaq“ setzt der Splitter-Verlag Bielefeld den Zyklus um die auf Ythaq notgelandeten Helden Narvath, Granit und Callista zügig fort. Das Szenario der Serie stammt von Christophe Arleston (Lanfeust von Troy, Lanfeust der Sterne, Troll von Troy, Elixier, Excalibur, Die Opalwälder, Die Meisterkartographen, Die Feuer von Askell), die Zeichnungen sind von Floch (Shloka).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 05. Mai 2008 (2838 Aufrufe)

US-Europäische Comic-Cooperation


Red Hand Mit dieser hochgradig interessanten Comic-Geschichte, die ebenso ausgezeichnet Grafisch aufbereitet wird, hat Cross-Cult einen genialen Griff gemacht! Red Hand ist schön anzuschauen, spannend zu lesen und unbedingt zu kaufen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 22. April 2008 (3239 Aufrufe)

Verleihung des Nemo-Awards auf der FedCon


Perry Rhodan
Hamburg, 21.4.2008 – Die Comicreihe „PERRY – Unser Mann im All“ wurde mit dem Nemo-Award als bester Science Fiction-Comic 2007 ausgezeichnet. Autor Kai
Hirdt nahm den Genrepreis am 19.4. in Bonn entgegen. Der Award wurde auf dem
FedCon übergeben, Europas größtem Science-Fiction-Fantreffen.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 04. April 2008 (3176 Aufrufe)

Perry Comic und Rhodan Action Romanserie gleichzeitig erschienen


Perry Rhodan Hier ein Vorgeschmack auf den neuen Perry Comic Nummer 134 und Infos zur Neuen Perry Rhodan Romanserie "Action". Alles ab dem 4.4.2008 am Kiosk erhältlich.
Neben den unten angerissenen Geschichten gibt's weitere Gucky-Kurzgeschichten von Simone Kesterton, Stephan Hagenow und EMBE (battrock), eine Risszeichnung, ein Icho Tolot-PinUp von Eckart Breitschuh und und und...


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 24. März 2008 (2442 Aufrufe)

Engel gegen Drachen

Morea : Das Feuer der Zeit
Eine Top-Serie von Zeichner Thierry Labrosse und Szenarist Arleston ist Moréa. Die Story um die attraktive und unsterbliche Heldin ist eine der besten Serien im Programm des Splitter Verlags aus Bielefeld.
Mit Leseprobe (Auf das letzte Bild klicken!)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Martaeng am Mittwoch, 20. Februar 2008 (3818 Aufrufe)

Düstere Zukunftsvision


Luna Toni Greis zählt zu den Nachwuchstalenten auf dem deutschen Comicmarkt. Von 2000 bis 2005 erschien die Serie Alraune, die auch in den USA gedruckt wurde. Im Jahr 2007 erhielt Greis den ICOM Independent Comic Preis für herausragendes Artwork die auf acht Bände angelegte Serie Luna. Bislang sind die Bände eins und zwei erschienen – Einen Blick kann man ja mal riskieren.


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 25. Dezember 2007 (2566 Aufrufe)

Drachen gegen Engel


Moréa Arleston ist einer der erfolgreichsten Fantasy-Comic-Autoren des franko-belgischen Raums. Was liegt da für Arleston und seinen Verlag näher, es auch mal mit dem SF-Genre zu versuchen. Und das ist gut so, denn gerade das neue Umfeld seines Szenarios macht für mich den Reiz der Serie MORÉA aus.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 15. Dezember 2007 (9000 Aufrufe)

Moebius Meisterwerk


John Difool Werkausgabe Die Space Opera um den Incal ist die international renommierteste Science-Fiction-Comic-Reihe, die schon bald nach ihrem erstmaligen Erscheinen im Jahre 1980 zu einem Klassiker wurde. Mit den Abenteuern des Privatdetektivs Klasse R, John Difool, begründeten Alexandro Jodorowsky und Moebius ihren Ruf als das herausragende Autorenduo der grafischen Erzählung.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 21. November 2007 (5940 Aufrufe)

Andrax – der Fantasy-Held aus Primo und ZACK ist wieder da!


Andrax Cross Cult präsentiert mit „Experiment des Grauens“ das erste Buch einer umfassenden Ausgabe der in den siebziger Jahren in Kauka-Publikationen und im ZACK-Magazin erschienenen Serie Andrax. In fünf Bänden werden nicht nur die Comics neu aufgelegt. Andrax Mit-Erfinder Peter Wiechmann hat die Texte komplett neu geschrieben und präsentiert einige Hintergrundinformationen zu diesem Comic, der von Jordi Bernet kongenial gezeichnet wurde. Die Andrax-Cross Cult Edition, die verschiedene Comic-Stilrichtungen wie SF-, Fantasy-, Ritter- und Abenteuer-Comics vereint, ist eine sehr gelungenen HC-Buchausgabe, in der das s/w-Artwork von Bernet auf perfektem Papier grandios herüberkommt. Eine Werksausgabe, die sich lohnt!

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 13. November 2007 (2591 Aufrufe)

Starke Serienstart von Moréa bei Splitter

MORÉA 1: Das Blut der Engel Im Jahr 2082 ist Kuba zum Dreh- und Angelpunkt der Weltwirtschaft geworden. An der Spitze der DWC (Doloniac World Company), eines der mächtigsten multinationalen Konzerne der Welt, steht die junge Morea Doloniac. Doch was niemand ahnt: Morea müsste eigentlich tot sein! Zusammen mit ihrer ganzen Familie fiel sie zeitgleich weltweiten brutalen Attentaten zum Opfer.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 22. Oktober 2007 (2744 Aufrufe)

Achtung: Verlosung des Albums inklusive!


Die vierte Macht 3: Die grüne Hölle
Und noch einen weiteren neuen SF-Band gibt es bei Splitter zu vermelden: Die Grüne Hölle, das dritte Album aus der erfolgreichen Serie „Die vierte Macht“. Und wer ein Album gewinnen möchte nimmt an der Verlosung der ComicRadioShow teil.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 26. August 2007 (4540 Aufrufe)

Jules Verne lässt grüßen


Robur Band 1: Vom Mond zur Erde Der Name ist bei der Edition 52 Programm: Der erste Band der „Krieg der Welten-Saga“ ROBUR umfasst exakt 52 Seiten :-).
Das dürfte jedoch nur ein Zufall sein. Kein Zufall dürfte es sein, dass der Verlag mit ROBUR auf Science-Fiction setzt, wie er beim Splitter-Verlag gerade sehr erfolgreich vermarktet wird.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 13. Juli 2007 (2316 Aufrufe)

Krieg in fernen Welten


Slhoka 2:  Die Gärten von Sangali Nur kurze Zeit nach Band 1 präsentiert der Splitter Verlag bereit die Fortsetzung der SF-Serie Slhoka. Weiter geht’s mit der Story um den Kriegspiloten Slhoka und der „Goldköpfin“ Leidjill, die beide auf dem Planeten Link-Arkhoide in die Mühlen der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Machthabern der beiden existierenden Großmächte Okrane und Zeide geraten. Und weil so oft auch im Forum vom Erstlingswerk des Zeichners Floch geprochen wird: Die Zeichnungen und Locations sind bereits bei diesen beiden ersten Alben so gut, dass der Status einer Erstlingsserie eigentlich nicht zu erkennen ist.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 19. Dezember 2006 (4265 Aufrufe)

Die falsche Ophyde



Die Schiffbrüchigen von Ythaq 2

Der mit Spannung erwartete zweite Band von „Die Schiffbrüchigen von Ythaq“ ist soeben erschienen. Damit setzt der Splitter-Verlag Bielefeld den Zyklus um die auf Ythaq notgelandeten Helden Narvath, Granit und Callista zügig fort. „Die Schiffbrüchigen von Ythaq“ gehört für mich zurzeit zu den zwei besten Serien im SF-Bereich und so verwundert es nicht, dass diese Serie drei Monate lang die Nr. 1 der französischen Comic-Charts war.

Das Szenario der Serie stammt von Christophe Arleston (Lanfeust von Troy, Lanfeust der Sterne, Troll von Troy, Elixier, Excalibur, Die Opalwälder, Die Meisterkartographen, Die Feuer von Askell), die Zeichnungen von Floch (Shloka).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 31. Juli 2006 (4146 Aufrufe)

The End of a Story: Betelgeuze Abschlussband


Betelgeuze 5: Der AndereMit dem 5. Band von Betelgeuze „Der Andere“ kommt der Zyklus um fremde Wesen und Welten zu einem Abschluss. Im Betelgeuze-Zyklus macht der Leser die Bekanntschaft mit einer faszinierend schönen, fremdartigen und zum Teil auch sehr gefährlichen Tier- und Pflanzenwelt.

xxx ACHTUNG: Dieser Artikel enthält Darstellungen von Nacktheit! Sollten sie sich dadurch in irgendeiner Weise gestöhrt fühlen, dann drücken Sie bitte NICHT auf "weiterlesen"! xxx

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 04. Juli 2005 (4265 Aufrufe)

Geheimnisvolle Welten



Betelgeuze 3: Die Expedition

Im SF-Zyklus „Betelgeuze“, der von der Kolonisation fremder Welten durch die Bewohner der Erde ab dem Ende des 21. Jahrhunderts handelt, erschien im Epsilon-Verlag jetzt Band 3 mit dem Titel „Die Expedition“.

Autor von Betelgeuze ist der Brasilianer LEO, dem Anfang der 1990er mit den Serien Trent (Szenarist: Rodolphe) und Aldebaran der Durchbruch gelang.

Auf Betelgeuze, einem fast trockenen Wüstenplaneten der nur von wenigen grünen Canyons durchzogen wird, leben zwei verfeindete Kolonistengruppen. Sie stammen aus dem von der Erde kommenden Raumschiff ‚Tsiolkowsky’, das nach dem Landen der Vorhut auf Betelgeuze aufgrund eines Computervirus aufgegeben werden musste.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 26. April 2005 (3780 Aufrufe)

Sith-As-Sith-Can!


Star Wars Episode III - Das Comic zum Film (ACHTUNG SPOILER!!!) Es gibt ja immer diese "Bessewisser" die schon alles kennen, bevor es überhaut irgendjemand gesehen hat. Um diesen Typen einmal ein Schnippchen zu schlagen wurde die Vorveröffentlichung des Comics zum Film erfunden. Natürlich muss mann noch vor den Besserwissern am Kiosk sein um früher informiert zu sein. Das Star Wars III - Die Rache der Sith Comic zum Film schafft diesen Informationsvorsprung. Begleitet von einem JugendRoman zum Film und der Comic-Vorgeschichte zum Film. Alles akkurat angeboten von der Firma Dino. Möge die Macht immer mit ihr sein! ;-)

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 10. März 2005 (3938 Aufrufe)

Fliegende Händler

Valerian und Veronique 19Am Anfang der Geschichte erscheint es so als wenn sich Valerian und Veronique als fliegende Händler niedergelassen haben und ihre Andenken aus den vorherigen 18 Alben verhökern wollen. Doch das ist alles nur Tarnung, denn sie sind auf der Suche nach ihrer verschollenen Heimat, der Erde. Eine große Hilfe sind dabei das pfiffige Mädchen Ky-Gai und der zynische kleine Schnarf, der auf Knopfdruck zu einer gefährlichen Waffe werden kann.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 15. Dezember 2004 (3958 Aufrufe)

Abenteuer in fernen Welten



Betelgeuze 2:  Die ÜberlebendenFür Freunde von gut und einfallsreich erzählten Geschichten sind im Epsilon-Verlag bislang sieben Bände des Brasilianers LEO erschienen. In zwei Zyklen, die jeweils auf fünf Bände angelegt sind, erzählt er von der Kolonisation fremder Welten durch die Bewohner der Erde ab dem Ende des 21. Jahrhunderts. Während der Aldebaran-Zyklus bereits komplett vorliegt, ist soeben das zweite Album des Nachfolge-Zyklus Betelgeuze erschienen. Es trägt den Titel „Die Überlebenden“.

Der Autor Luiz Eduardo de Oliveira, genannt LEO, wurde 1944 in Rio de Janeiro geboren. Hat er zunächst noch sein Ingenieursdiplom gemacht, arbeitet er später als Werbezeichner in Sao Paulo. 1981 erfüllt er sich einen Traum und beginnt in Frankreich Comics zu zeichnen. Er arbeitet zunächst für die Magazine ‚Echo des Savanes’ und ‚Pilote’, dann entsteht (mit Jean-Claude Forest) ein Comic über Mahatma Gandhi (1989). Der Durchbruch gelingt LEO Anfang der 1990er mit der Serie Trent (Szenarist: Rodolphe) und mit Aldebaran. Zurzeit arbeitet er an den Serien Betelgeuze, Kenya (erneut mit Rodolphe) und Dexter London (Zeichnungen: Sergio Garcia).


>>> weiterlesen...

geschrieben von m.hüster am Mittwoch, 04. Februar 2004 (3317 Aufrufe)

Biggs Darklighter - Luke Skywakers Freund


Star Wars Imperium: Darklighter
Biggs Darklighter war Luke Skywakers Freund und Vorbild auf dem öden Wüstenplaneten Tatooine. Als Kadett der Imperialen Akademie lernte er das Imperium und dessen Methoden kennen und hassen. Er erkannte sehr schnell das Elend und die Brutalität, die das dunkle Imperium verbreitete. Er wurde zum Deserteur, denn Darklighters Bestimmung war es, einer der besten Kampfpiloten der Allianz zu werden.


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 15. Januar 2004 (3432 Aufrufe)

Die Mär der Ringe


Die Mär der Ringe
Es regnet Ringe: Kleine, große, dicke, schöne Ringe ... und vor allem, falsche Ringe. Denn zu allen Zeiten und in allen Gegenden mangelt es nicht an Fabulanten und Fälschern. Der gerade im Epsilon-Verlag erschienene Band „Die Mär der Ringe“ präsentiert zehn Geschichten von gutgläubigen Dusseln und falschen Magiern, die nie ein Buch oder ein Film aufzudecken gewagt hat ! Und die Parodien haben es in sich: Da trifft man zum Beispiel auf Yoda und die sieben Zwerge oder man begibt sich auf den Ringmarkt von Drittelerde. Im Gegensatz zum gewaltigen Kinospektakel mal richtig was zum schmunzeln!

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Montag, 26. Mai 2003 (3759 Aufrufe)

Scheitern im All


Orbiter Cover Warren Ellis ist wohl derjenige im amerikanischen Comicmainstream, der letzter Zeit am meisten die Rede von der notwendigen Veränderung des Comicangebots spricht. Sein wohl wichtigster Punkt sind Sammelbände von Serien und auch Graphic Novels ohne Serienvorveröffentlichung als notwendigen Alternativen zu den Heftchen. Jetzt ist mit Orbiter, zusammen mit Zeichnerin Colleen Doran, seine erste lange Geschichte direkt als Hardcover in den USA erschienen und muss sich den Urteilen seiner Leser, Fans und Kritiker stellen. Und Kritik am Comic ist angebracht, was aber weniger mit dem Format zu tun hat.

>>> weiterlesen...

geschrieben von donovan am Freitag, 15. November 2002 (4167 Aufrufe)

Ein bemerkenswerter fünfteiliger SF-Zyklus


cover

Die Katastrophe (Band 1), Die Blonde (Band 2), Das Foto (Band 3)




Für Freunde von guten Science-Fiction-Storys sind im Epsilon-Verlag bisher drei Alben aus dem Zyklus Aldebaran mit einem sehr schönen Artwork und einer interessanten Handlung erschienen:


>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Mittwoch, 25. September 2002 (3241 Aufrufe)

Boris Kiselicki in Essen


Auf der Comic Action 2002 in Essen, wird Boris Kiselicki´s neue S/F-Serie "The COOL BROS" bei der "EDITION 52" vorgestellt.


Der Titel des ersten Bandes lautet "Das Fremde Ei" und ist ab Oktober erhältlich.


Die Story spielt im Jahre 2067, wo genveränderte Pinguine um die Vorherrschaft auf der zu Eis erstarrten Erde kämpfen.


Anmerkung: Dieser Beitrag wurde uns anonym eingereicht!

Vielen Dank dafür (obwohl ich mir etwas mehr Information gewünscht hätte und nicht nur den entsprechenden Link auf eine andere Seite!)

Eure Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Samstag, 17. August 2002 (5813 Aufrufe)

Kindliche Verschwöhrungstheorien



Cover
Alles beginnt völlig Harmlos. Wie bei allen Verschwörungsgeschichten. Gildo und Martina leben in ihrer eigenen Traumwelt. Martina denkt, daß die Welt mit lauter Robotern in Menschengestalt bevölkert ist, die nur die eine Aufgabe haben. Das einzige echte Kind (nämlich Martina) aufzuziehen. Gildo denkt, daß die ganze Welt von Aliens erobert wird, die Kinder im Schlaf durch ihre eigenen Artgenossen austauschen und die ihre Instruktionen durch Handys erhalten.


ACHTUNG SPOILER! Wer hier weiter liest, bekommt die Pointe des Comics verraten. Weiterlesen also auf eigene Gefahr!

Eure Chefred!

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Mittwoch, 26. Juni 2002 (41269 Aufrufe)

Erschreckende Roboter! Kein Futurama!!!



Laska Comics - Startling Robots Hiermit präsentieren wir Euch mit Freude ein komplettes Comic von Elke Reinhart und Gerhard Schlegel, die unter dem Titel Laska Grafix und Laska Comics in München richtig gute Sachen (z.B. Comics, Illustrationen oder Flash-Filme) machen. Näheres findet Ihr unter www.laska.com

Und damit Ihr etwas von dem versteht, was es auf den folgenden Seiten zu sehen gibt hier eine kleine Einleitung von den Laskas! Viel Spaß beim lesen und schreibt uns, wie Ihr es findet!!! (Eure CRS-Chefred.)

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Montag, 10. Juni 2002 (4396 Aufrufe)

Die dunkle Zukunft des Comic



cover
Da bringe ich stapelweise schöne Comics aus Erlangen mit und was lese ich als erstes als ich wieder etwas Zeit habe und halbwegs bei Kräften bin ?


Maddrax: Die dunkle Zukunft der Erde. Hätte vielleicht nicht soviel trinken sollen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Mittwoch, 15. Mai 2002 (2905 Aufrufe)

Nur noch ein Jahr


Cover
Tja, da hatte man uns einen Cliffhanger mit der Nr. 24 gegeben und was ist? In der 25 wird das Thema kurz aufgegriffen und zur Seite gelegt.
Aber nicht abgeschlossen.
Cliffhangen wir uns also noch eine Nummer weiter.

Verdammt!

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Freitag, 15. März 2002 (2907 Aufrufe)

Äh, wie war das noch Mal?


CoverOk, ich kenne den ersten Band nicht. Gar nicht. Also weiß ich nicht, was ein Combat-Magier ist oder was William Gravel in den U.S.A. treibt. Dass ich "Stranger Kisses" nicht verstanden habe könnte natürlich daran liegen. Oder aber an der verworrenen und nicht besonders originellen Story.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Dienstag, 12. März 2002 (4348 Aufrufe)

Kinder im Krieg


CoverEs war einmal in einer fernen Galaxie... 1000 Jahre vor der Schlacht um Yavin. Die Jedi-Ritter kämpfen erbittert gegen die dunklen Sith. Tomcat, Bug und Rain (ich halte die Namen ja für ziemlich bescheuert! (mg)) wollen auch "Krieger des Lichts" werden und ziehen in die Schlacht. Doch bald müssen die drei (mehr Kinder als Jugendlicher) feststellen, dass die ruhmreichen Jedis nicht unbesiegbar sind und wie gewöhnliche Soldaten in den Schlamm fallen können. Desillusioniert und bestimmt von Trauer, Zorn und Angst geraten die Drei immer mehr auf die dunkle Seite der Macht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 25. Februar 2002 (3473 Aufrufe)

Gott vs. Satan


Cover
Zuerst einmal: Wer Band 18 von V&V lesen möchte, der kann dies meiner Meinung nach nur tun, wenn er die Serie kennt, oder wenigstens vorher die Alben 11 und 12 (Die Geister von Inverloch und Die Blitze von Hypsis) gelesen hat. Der Serien-Neuling versteht dann vieles besser und kann folgende Geschichte letztendlich genießen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Dienstag, 12. Februar 2002 (2620 Aufrufe)

Momentaufnahmen eines Albtraums


coverSo etwas kann man sich ja gönnen. Vor allem, wenn man Warren Ellis heißt und schon so viele Lorbeeren verdient hat, dass man nur kurz anrufen muss. Und dann kommt sie, die "heftige Anzahl" an Zeichnern, die einem Momentaufnahmen aus dem Leben (und Sterben) des
Spider Jerusalems zeichnen. Denn genau das beinhaltet dieser mittlerweile 23. Band von Transmet: "Schnapschüsse". Und zu jedem Schnappschuss ein Text von Ellis.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 15. November 2001 (3190 Aufrufe)
Cover

Teures Leben


Die Welt im Jahre 2075: Dallas Barr, der Held dieses neuen Abenteuercomics, ist, dank mehrerer Verjüngungsoperationen 132 Jahre alt, was man ihm aber nicht ansieht. Um sein Leben ein weiteres Mal um zehn Jahre zu verlängern, benötigt er eine Million Dollar, die er aber nicht hat.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 12. November 2001 (4372 Aufrufe)


Hansjoachim Bernt Verlag

Postfach 22 01 22

56544 Neuwied

Reylstraße 26

56566 Neuwied

Tel (02622) 802 64

Fax (02622) 804 76

www.bernt.de 



>>>

geschrieben von PeterLeitner am Freitag, 02. November 2001 (3267 Aufrufe)

Der beste Crossover?



Als eine Rettungskapsel der Skywatch Station von Stormwatch eine Notlandung in einer Stadt ablegt und überlebenden Stormwatch Offiziere von einem Desaster auf der Station im All berichten,
gehen die Wild C.A.T.S. der Sache auf den Grund und transportieren sich mit Hilfe von Void auf die Raumstation Skywatch. Doch dort findet das Team nur Verwüstung vor. Mit Hilfe von Spartan versucht man sich in den Computer der Station einzulinken um die Ursache für diese Verwüstung zu erfahren. Es scheint, als ob ein fremder Organismus auf Skywatch gebracht wurde, der schließlich ausbrechen konnte.

Anmerkung: Leider haben wir für dieses Heft keine Bilder! Wer also ein Paar Bilder und/oder das Cover einscannen könnte und uns schicken würde, dem wären wir ewig dankbar!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 30. Oktober 2001 (3988 Aufrufe)

Mézières beim 5. Element
1938 in Paris geboren, begann er 1953 seine Zeichnerkarriere an der École des Arts Appliquès. Nach der Realisation diverser Kurzgeschichten für verschiedene francobelgische Comicmagazine trat er 1965 eine anderthalbjährige Reise in die USA an, bei der er seinen alten Jugendfreund Pierre Christin wieder traf.

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Dienstag, 30. Oktober 2001 (4021 Aufrufe)
Cover: John Difool 3
1930 in Chile geboren, reiste er 1953 nach Paris,
um bei Marcel Marceau Pantomime zu lernen. In den 60ern arbeitete Jodorowsky als Theater-Regisseur, Performance Manager und an einem Comic-Strip: Fabulas "Panicas". Er entdeckte schon früh die Filmbranche, in der er sich bald einen Namen machte ("El Topo" -1971, "Tusk" -1978).  
Während der Arbeiten an "Dune" lernte er Moebius kennen, mit dem er dann die Serie "John Difool" (1980, natürlich bei Métal Hurlant, in Deutschland bei Carlsen) veröffentlichte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 29. Oktober 2001 (3878 Aufrufe)

Cover: Kurzgeschichten
*07.10.1951 in Belgrad

Im Alter von 10 Jahren emigrierte er mit seinen Eltern zusammen nach Paris, wo er mit Hilfe von Magazinen wie "Pilote" und anderen Comics französisch lernte. Ein Grund für seine Comicbegeisterung. 1966 entschloß er sich, selbst Comics zu zeichnen, und schickte einige Proben an die Herausgeber von "Pilote", die ihn ermutigten, weiterzumachen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 29. Oktober 2001 (2965 Aufrufe)

Sperrmüll im Internet


CoverIn der letzten Monatsvorschau machte Carlsen unter dem Motto "Wenn Gott tot ist, bleibt nichts als ein Engel, der seinen Schöpfer verloren hat." mächtig Werbung für diesen Comic, der angeblich in erster Linie fürs Internet konzipiert war.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 29. Oktober 2001 (3389 Aufrufe)

Chinesische Zeitreise


CoverLang, lang ist's her, dass der letzte Band von Yoko Tsuno erschien. Nachdem Carlsen sein Programm deutlich reduziert hatte, war mit einer Fortsetzung eigentlich nicht mehr zu rechnen. Jetzt liegt also doch endlich wieder eine neuer vor und ich hatte daran genauso viel Spaß, wie an den anderen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 19. September 2001 (2746 Aufrufe)
alt="Cover: Star Wars - SCHWERE ZEITEN..." hspace=4 vspace=4 align="LEFT">

Cam Kennedy kehrte nach vielen Jahren Arbeit als Werbegrafiker in Frankreich
in seine Heimat, Glasgow, zurück und zeichnete dort einige der brutalsten
Comics von der Insel: "Rouge Trooper", "Judge Dredd" und "The Punisher" sind
nur einige Serien an denen er mitwirkte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 19. August 2001 (3205 Aufrufe)

Kampf den Biestern

Cover - Xenogenesis 1Vor gaaaanz langer Zeit, als wir gerade mit der ComicRadioShow.com angefangen hatten, musste ich zum ersten Mal einen Comic mit den Aliens lesen. Ich sage "musste", weil ich damals echt keinen Bock auf die Verwurstelung von Filmfiguren in einen Comic hatte und Markus mir das Teil aber aufs Auge gedrückt hatte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 19. August 2001 (3002 Aufrufe)
Cover Monster im All

Vor Jahresfrist hatte ich meine erste Begegnung mit dieser Comic-Version der Konfrontation zweier Filmmonster und war angenehm überrascht. Jetzt habe ich also die Fortsetzung in der Hand und auch diesmal geht die Geschichte gut ab.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 19. August 2001 (3412 Aufrufe)
Cover: Alien vs. Predator Bd. 7 Krieg der Außerirdischen

Markus hat mir mal wieder etwas vorgesetzt, dass mich eigentlich nicht interessiert. Diesmal ist es die Begegnung zweier Filmideen im Comic. Schon das Verwursten von Filmen in allen möglichen Medien finde ich ziemlich nervend , aber dann gleich zwei Filmmonster-Familien gegeneinander kämpfen zu lassen klingt erst recht blöd.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 13. August 2001 (6983 Aufrufe)
Für einen normalsterblichen Star Wars-Fan ist es schwer die über 30 aktuellen Comics, die in Deutschland erschienen sind, chronologisch einzuordnen. Zumal Ehapa, Carlsen und Dino verschiedene Serien in unterschiedlichen Formaten herausbringen, oder wieder auflegen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 09. Januar 2001 (2708 Aufrufe)

Yogi Bär und der Todesstern



CoverNachdem er schon mal "Simpsons"-Geschichten gestaltet hat, versucht sich Sergio Aragones nun mal wieder am "Star Wars"-Universum. Da sich die "Star Wars"-Comics ansonsten ja eher auf eine meist recht sterile Art und Weise darum bemühen jede Schraube von George Lucas Schöpfungen so "echt" wie möglich darzustellen, ist ein Auftritt des "Mad"-Schnellzeichners Aragones in diesem Umfeld Grund genug einmal in dies "Star Wars"-Special hereinzuschauen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von ReinholtReitberger am Dienstag, 02. Januar 2001 (3069 Aufrufe)

Schöne, geile Drogenwelt



CoverJournalist Spider Jerusalem läuft als Weltverbesserer stets barfuss durch die Stadt, kämpft gegen den falschen (im Sinne von hinterhältigen) Präsidentschaftskandidaten (der dann leider auch noch die Wahl gewinnt) und er besitzt eine zweiköpfige Katze. Gleich zwei ansehnliche Praktikantinnen unterstützen hassliebend den Kolumnengott, der herabstieg vom Exil auf den Bergen in die Kloake der Megalopolis, um uns zu zeigen: Das Notebook ist mächtiger als das Schwert der verhassten Politiker.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 20. Dezember 2000 (2797 Aufrufe)

Markenzeichen deutschsprachiger Comic-Kunst?


CoverIch kenne Dirk Schulz und Robert Feldhoffs "Indigo" schon seit ihren Zeiten beim inzwischen pleite gegangenen Splitter Verlag. Der Wechsel ihrer Serie zu Carlsen hat der Geschichte sichtlich gut getan. Feldhoff und Schulz schreiben selber darüber:

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Mittwoch, 20. Dezember 2000 (2621 Aufrufe)

Turbulenter Neustart


CoverEigentlich wollte ich die Rezension zu Indigo 1 schon vor geraumer Zeit schreiben, aber jede Menge Arbeit sorgte dafür, dass ich in letzter Zeit überhaupt nicht mehr zum Schreiben kam. Heute hab' ich mal ein Stunde Ruhe und pack's endlich.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 18. Dezember 2000 (2370 Aufrufe)

Die Zukunft rückt näher



CoverZehn Jahre nach dem ersten Band liegt diese futuristische Saga jetzt endlich komplett vor und spielt, bedingt durch die langsame Veröffentlichungsweise, nun in einer gar nicht mehr so weit entfernten Zukunft. Am 6.Januar 2002 wird ein Aufstand der Widerstandsbewegung WOD (Weltorganisation für Demokratie) im Straßburger Ghetto von der faschistischen Regierung niedergeschlagen. Trotzdem setzt sich die WOD durch.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 24. November 2000 (2852 Aufrufe)

Vor dem Vorfilm



CoverDieser Sammelband erzählt uns noch einmal die bereits aus den "Star Wars"-Specials 3 und 4 bekannten Stories, die im direkten Zusammenhang mit den Ereignissen des "Star Wars"-Vorfilms "Episode 1" stehen, dort aber nicht gezeigt wurden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 16. November 2000 (2819 Aufrufe)

Endlich menschelt es!


CoverIm ersten Band von "Sillage" wurde ja unser Rezensent MG etwas von der unverkrampften Nacktheit der Heldin irritiert und im zweiten Band empfand SvL die wilde Bilderflut und den wirren Seitenaufbau als nervend. Nun wird "Sillage" mit dem dritten Band doch endlich zu einem ernstzunehmenden Science Fiction-Comic mit ordentlichem Tiefgang.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 16. Oktober 2000 (3941 Aufrufe)

Gemeinsam gegen den gesunden Menschenverstand



Cover Aliens Predators Xenogenesis No.1Graugrün ist der Sonnenaufgang auf Kobol 7. Methan blubbert aus allen Schlammlöchern im Umkreis und ein unangenehmes Glitsch, Glutsch, Glitsch ist leise hinter dem unüberhörbaren Trupp von todgeweihten Space Rangers zu vernehmen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 21. September 2000 (2773 Aufrufe)

Westentaschen-Terminator



Cover No.1Während der zweite Band der Terminator-Comicreihe "Sekundärziele" im Überformat und auf glänzenden Papier erscheint, startete Modern Graphics (bzw. mg/publishing) gleichzeitig eine Serie um die nahezu unzerstörbaren Kampfmaschinen im kleineren Heftchen-Format. Die ersten beiden Hefte enthalten die vierteilige Miniserie "Death Valley" aus dem Jahre 1998.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 12. September 2000 (2387 Aufrufe)

Entscheidung in Macropolis



CoverVor einem knappen halben Jahr hatte "Neon Cyber" von Adrian Tsang und Lou Kang in Deutschland angefangen und auf mich machte das erste Heft einen sehr guten Eindruck. Die Zeichnungen waren sehr gut und auch die Story versprach unterhaltsame Lektüre.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 08. September 2000 (3183 Aufrufe)

High-Tech-Manga-Vampir



CoverVampirella ist ziemlich vielen Leuten ein Begriff; egal ob sie nur davon gehört haben oder ob sie sich in ihrem Universum gut auskennen, jeder weiß, dass Vampirella diese Vampir-Braut mit dem freizügigen Outfit ist, bei dem man sich immer fragt, wie das überhaupt halten kann. Diese Vampirella ist nun schon rund 30 Jahre alt und jetzt hat man sich bei Harris Comics gedacht, dass es Zeit wäre ihr eine Rundumerneuerung zu gönnen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 29. August 2000 (2890 Aufrufe)

Abschied vom Wookie



CoverWährend George Lucas in "Episode 1" die Vorgeschichte zu "Star Wars" ja kürzlich erstaunlich unbeholfen und holperig erzählte, schreiben die Bücher und Comics die Saga manchmal erstaunlich gekonnt fort. Am überraschendsten ist hierbei, dass wirklich etwas passiert, während Romane und Comics zu TV- oder Film-Serien ansonsten ja den Status Quo des Produktes nicht wirklich grundlegend verändern dürfen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Montag, 21. August 2000 (2618 Aufrufe)

Blam! Blam! Blam!


CoverIn Leipzig ist EEE, der Verlag eines gewissen Drummers einer gewissen, "Die Ärzte" genannten Kombo beheimatet, der mit folgender Zeile Werbung macht: "...wo der Terror zuhause ist!" Zum Glück war der Terror zu Hause als der Umschlag aus Aurich mit den ersten Seiten von "Blasted!" in Leipzig eintraf.

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Freitag, 18. August 2000 (2760 Aufrufe)

Target Locked - Spider Jerusalem



Cover
"Ok, an mit der Rezensionsmaschine"

Click - Summmm

Subjekt: Transmetropolitan 15

Zynismus: True

Korrupte Polizei: true

Disney: false

Drogen: true

Anarchismus: true

Story: true, 9.2 auf der CRS-Skala

Zeichnungen: true 8.9 auf der CRS Skala

Kurzfassung: =/()Ä*wf2

Summ - Click

Abnormal termination of Job: error code 0x1F 0xDD



"Scheiße, so wird's nie was. Ruf die Firma an, die sollen das blöde Ding reparieren. Jetzt muss ich doch die Rezension selber schreiben..." Räusper...

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 31. Juli 2000 (2458 Aufrufe)

Überflüssiger Käse



Cover
"Die ultimative Vorgeschichte zum Animationsspektakel des Jahres!" So steht es auf der Rückseite der Prestige-Ausgabe von "Titan A.E.". Glücklicherweise wird es an der Kinokasse keine Kontrolle geben, ob man den Comic gelesen hat oder nicht, denn wenn das die Voraussetzung für einen Besuch des Films wäre, dann stünde der Flop schon jetzt fest. Und auch zum Verständnis des Kinofilms ist die Kenntnis der im Comic erzählten Ereignisse, die zeitlich vor der Filmhandlung spielen, bestimmt nicht notwendig.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 21. Juli 2000 (2944 Aufrufe)

Da fliegen die Fetzen


CoverSeit geraumer Zeit versucht Ehapa mit den britischen Comics des Fleetway-Labels in Deutschland Fuß zu fassen. Abgesehen von den ersten beiden Sinister Dexter-Bänden habe ich mich bisher damit nicht weiter befasst, aber soeben ist mir der erste Band der 2000 AD-Special-Reihe in die Hände gefallen und da ich nichts anderes zu tun hatte, habe ich ihn zu Ende gelesen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 18. Juli 2000 (2729 Aufrufe)

Endgeile Sekundärziele



CoverDer 18-jährige Udo aus (Achtung, jetzt kommt es:) Mücke-Grünberg (und was kam da jetzt, Heiner? - svl) schreibt ans "Movie Maniax box office" (die Leserbriefseite heißt so): "Endgame war endgeil. Ich mag die Filme sehr und habe mich schon oft gefragt, ob man nicht solche Terminator-Comics machen kann. Die Filme habe ich circa 1000 mal gesehen." Udo aus Mücke-Grünberg konnte weitergeholfen werden. Der Zweiteiler (4 US-Hefte) "Sekundärziele" setzt jetzt die "Terminator"-Serie fort, die in "Endgame" begonnen wurde.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 15. Juni 2000 (4391 Aufrufe)

Grünes Licht


CoverDie letzte und längste Geschichte um die Drachenreiterin Taarna gilt allgemein als die beste Episode des 1979 entstanden "Heavy Metal"-Film. Daher ist es nicht unlogisch, dass der zweite Heavy Metal-Film mit dem schönen Titel "FAKK 2" jetzt eine durchgehende Geschichte rund um eine attraktive und sehr wehrhafte Amazone erzählt.

Auch hier geht es wieder um eine grüne Kugel, die Böses anrichtet und den Minenarbeiter Tyler in einen machtbesessenen Wahnsinnigen verwandelt. Er kapert ein Raumschiff und greift einen friedlichen Planeten an, der sich als lebensfeindliche Zone F. A. K. K. (Federation Assigned Ketogenic Killzone) tarnt. Dabei werden bis auf zwei Frauen alle Bewohner umgebracht. Die Lehrerin Kerrie wird von Tyler verschleppt, ihre Schwester Julie, nennt sich fortan FAKK 2. Sie versucht Kerrie zu befreien und schwört Rache.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 09. Mai 2000 (2802 Aufrufe)

Noch 'n neues Label



CoverKurt Busiek und Mark Waid sind ziemlich bekannte Namen in der Comic-Industrie. Mit Titeln wie Astro City, Kingdom Come oder den Avengers haben die beiden schon ziemlich viel für ihren Ruhm getan. Jetzt wollen sie den Weg gehen, den schon einige Macher vor ihnen gegangen sind: Sie machen sich selbstständig.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Mittwoch, 19. April 2000 (2954 Aufrufe)

Es war einmal...


CoverVielen Fans der französischen Science Fiction Helden Valerian und Veronique sind die beiden Zeitreisenden in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen. Jedes Mal freuen sie sich, so wie ich, wenn Mézières und Christin wieder ein neues Abenteuer erdacht und umgesetzt haben.


>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 07. April 2000 (2838 Aufrufe)

In den Weiten des Weltalls...



CoverAls Mitte 1999 der erste Band von Sillage erschien, da fiel dem Rezensenten Markus vor allem auf, dass die Heldin Nävis größtenteils halbnackt durch die Gegend rannte (damals der Urwaldplanet, auf dem das Mädchen mehr oder weniger alleine lebte). Ansonsten hatte er nur "mittelprächtiger Science Fiction mit schönen klaren Zeichnungen" über das Album zu sagen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 30. März 2000 (3043 Aufrufe)

Und die Rache ist mein...



Cover: Crimson Empire....sprach in diesem Falle nicht der Herr, sondern Kir Kanos, der unerbittliche und rachsüchtige Ehrengardist des verstorbenen Imperators Palpatine. Crimson Empire heißt die Geschichte um Rache im Star Wars Universum. 13 Jahre nach der Schlacht um Yavin (Star Wars Episode IV, also 1.Film) ist der Kampf um die Macht immer noch nicht vorbei. Luke, Han, Leia, Chewie, R2D2 und C3PO sind anderweitig beschäftigt und wir genießen inzwischen diese "Ich-werde-euch-alle-kriegen-egal-wie-stark-ihr-seit-und-dann werdet-ihr-sterben-Geschichte".

>>> weiterlesen...

geschrieben von AndreasDierks am Dienstag, 28. März 2000 (3585 Aufrufe)

Difools Erben


CoverEr schuf viele epische Sci-Fi-Erzählungen für Film und Comics der Extraklasse mit Zeichnern der Extraklasse: Alexandro Jodorowsky. Mit Jean Giraud schuf er eine Filmadaption des Romans "Dune-Der Wüstenplanet", sowie die herausragende Saga um John Difool. Für Arno schrieb er das Szenario zu "Alef-Thau", mit Bess machte er "Der weiße Lama", "Die Meta-Barone" mit Gimenez, Lust und Glaube (mit Moebius), Mondgesicht (Boucq), Die Saga von Alandor (Caldeo) und auch "Die Techno-Väter" (mit Janjetov und Beltran). Zusammen mit Frédéric Beltran schuf er nun Megalex, eine weitere phantastische Zukunfts-Serie.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 16. März 2000 (3018 Aufrufe)

Zurück in Macropolis



CoverMitte 1999 wurde uns deutschen Lesern das erste Mal ein Blick hinter die Kulissen dieser von Pat Lee erdachten Welt gewährt. Die Serie hieß Dark Minds und es ging um unheimliche Serien-Killer, Cyborgs und ähnliches. Mir hatte das erste Heft nicht besonders gefallen und deshalb habe ich die weiteren Hefte nicht gelesen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 24. August 1999 (2785 Aufrufe)

Die wirkliche Special Edition


CoverStar Wars als Manga

Diese vierteilige Reihe war in den USA ein absoluter Überraschungshit: Die japanische Comicadaption des ersten Star Wars-Filmes, der ja jetzt "Episode IV - A new Hope" heißt, enthält dabei nicht nur die im Rahmen der "Special Edition" ergänzten Szenen, etwa mit Han Solo und Jabba. Der Comic enthält darüberhinaus auch noch einige Szenen, die George Lucas zwar 1977 drehte, aber nicht einmal in die 1997 in die Kinos gekommene "Special Edition" einbaute.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 25. Juni 1999 (2838 Aufrufe)

Die Ouvertüre zur Dunklen Bedrohung



Cover Die Comic-Reihe zum anheizen

Am 19. August ist es endlich soweit: George Lucas höchstpersönlich kehrt nach über 20 Jahren auf den Regiestuhl zurück und erzählt uns in drei weiteren STAR WARS-Filmen, warum der junge Anakin Skywalker zu Darth Vader wurde. Optisch kann man sich, wie bei Lucas nicht anders zu erwarten, auf einiges gefaßt machen (bei vgs wird dies rechtzeitig zum Filmstart in einem prachtvollen Bildband dokumentiert werden).

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 07. Juni 1999 (2469 Aufrufe)

Ansteckend oder anstrengend



Beispiel"Dark Horse" ist ansonsten eigentlich eher der Verlag, der die Comics zu Filmen wie "Star Wars" (jetzt gerade bei Dino), "Alien" oder "Predator" verlegt, doch man kann dort auch andersrum, denn dieser Tage kam gerade "Virus" in unsere Kinos, ein Film der mit Jamie Lee und Donald Sutherland nicht gerade unprominent besetzt ist und angeblich die direkte Umsetzung eines "Dark Horse"-Comics ist.

>>> weiterlesen...

geschrieben von HeHe am Donnerstag, 13. Mai 1999 (3109 Aufrufe)

Wahrheit ist von gestern



CoverTransmetropolitan ist die Saga von Spider Jerusalem, dem Schutzheiligen des investigativen Journalismus. "Lügen sind Nachrichten, Wahrheit ist von gestern" steht in großen Leuchtbuchstaben über seinem persönlichen Erkenntnisgewinn. In der Originstory lebt er verkifft und verwahrlost in einer Berghütte, bis sein ehemaliger Verleger den Star-Reporter recht rabiat zwingt, wieder zu arbeiten. Der Honk kehrt in die Stadt zurück und hat so Gelegenheit, seinen Hass auf die Welt erneut mit eben dieser zu teilen. Keine Frage, dass schon auf dem Weg dahin einige Nervensägen sterben müssen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 20. April 1999 (2814 Aufrufe)

Verwirrt in der Wüste


CoverEin Großteil der bei Splitter als Journal erscheinenden Serien sind wirklich gut (wie z.B. Malheig oder "Geisterschiff"), nur wenige sind mißlungen (wie Insel der Amazonen). Anscheinend hat Herr Janetzki ein gutes Händchen. Aber dieser Band, der als erster in der Journal-Reihe nicht aus Frankreich kommt, sondern aus Spanien, ist leider ziemlich schlecht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 05. April 1999 (2587 Aufrufe)

Kommen Sie rein, sehen Sie die menschliche Fliege!



CoverIn auf Anhieb etwas leer und schlicht wirkenden Bildern zeigt Michael Lark eine Zukunft, die so wirkt, als wenn Utopien der dreißiger Jahre wahr geworden wären. Auf den zweiten Blick ermöglicht diese nicht sonderlich protzige Graphik dem Leser sehr viel leichter Zugang zu einer ganz und gar nicht schlichten Geschichte, die personalintensiv von Dean Motter erzählt wird. Allzu große Opulenz à la Schuiten hätte hier sicherlich erheblich im Wege gestanden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 02. März 1999 (3430 Aufrufe)

Unendliche Welten
Jodorowsky und das Incal-Universum



Cover: Meta Barone 5Das Comic-Universum um den Incal und John Difool ist wieder um einige Geschichten bereichert worden. Diese Nachricht wird alle die freuen, die von Comicübervater Moebius phantastischer Science Fiction-Story nicht genug bekommen können.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 22. Februar 1999 (2844 Aufrufe)

Schluß mit kritisch


CoverDieses Album ist die Fortsetzung von "Im Bann von Ultralum 8" (Bd.16) und es ist wirklich sinnvoll dieses Album noch einmal zu lesen, zumal es auch noch großen Spaß macht. Ansonsten ist nicht völlig einsichtig, warum Valerian und Veronique die volle Albumlänge damit zubringen, für einen verzogenen Kalifensohn (mit Tentakeln unter dem Turban) eine geeignete Ausbildungsstätte zu finden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 16. Februar 1999 (2817 Aufrufe)

Angenehm verrückt



CoverSchon in der regulären Storm-Reihe waren in den letzten, ebenfalls von Martin Lodewijk getexteten, Ausgaben immer wieder kleine satirische Momente zu entdecken. Doch, sicherlich in erster Linie aus Respekt vor Don Lawrences beeindruckender Graphik, hat es der Lodewijk hier nie allzu doll getrieben. Er erzählte in erster Linie utopische Abenteuer, die dann von Lawrence so opulent wie möglich bebildert werden konnten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von God am Mittwoch, 06. Januar 1999 (3962 Aufrufe)


Der Erfinder der Comic-Figur "Barbarella", der französische Zeichner Jean-Claude Forest, ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Dies teilte sein Verlag, Dargaud, mit. Die ersten Abenteuer Barbarellas brachte Forest zu Beginn der 60er Jahre
zu Papier. Ingesamt erschienen vier Bände. Richtig bekannt wurde Barbarella
erst durch den Kult-Film (sprich: der Film ist Schrott, macht trotzdem Spaß)
von 1968, in dem Jane Fonda die Titelrolle spielte.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 30. Oktober 1998 (3213 Aufrufe)

Crisses Star Wars


Cover Gut ein Jahr nach dem ersten Album bringt der Splitter nun endlich die Fortsetzung der interessanten Science Fiction Saga Kookaburra auf den Markt. Im zweiten Band wird das Tempo etwas zurückgenommen und die Geschichte bekommt mehr Substanz, was bedeutet, dass Crisse seine Geschichte immer noch so komplex und unterhaltsam erzählt wie in Bd.1, aber hier etwas weniger Action und mehr Epos rein bringt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Samstag, 12. September 1998 (2831 Aufrufe)

Schwer ist das Piratenleben


CoverDas Leben könnte so einfach sein, aber irgendwie läuft für Sidney und Howell immer etwas schief. Als sie sich in einer Kajüte ihres Schiffes verschanzen um der ziemlich unzufriedenen Mannschaft zu entgehen scheint ihnen dann doch einmal das Glück hold zu sein: Ein Zeitreisender aus der fernen Zukunft landet im 18. Jahrhundert um die beiden mitzunehmen. Dankend nehmen sie an.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Sonntag, 30. August 1998 (3378 Aufrufe)

Urgestein aus dem All



CoverDa ist er also wieder, der Weltraumheld der 70er Jahre. Carlsen verlegt die vor Urzeiten bei Bastei erschienene Serie weiterhin und läßt Luc Orient damit nicht in Vergessenheit geraten. Er und seine Freunde sind in einem riesengroßen Raumschiff (es enthält ACHT größere Städte) auf großer Fahrt durchs Weltall auf der Suche nach einem Weg zurück in die eigene Zeit und einem neuen Heimatplaneten für das Volk der Dartz.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 21. August 1998 (2647 Aufrufe)

Verwirrspiel im All



CoverObwohl nach der Wiederaufführung der drei "Star Wars"-Filme wieder Ruhe eingekehrt ist und erst im nächsten oder übernächsten Jahr mit der Premiere des ersten Prequels der Merchandising-Wahn eine neue Dimension annehmen wird, erscheinen bei Feest/Ehapa in schöner Regelmäßigkeit neue Geschichten um Han Solo, Luke Skywalker und die anderen Helden unsere Kindheit (speak for yourself - in meiner Kindheit gab's andere Helden... - aks).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 13. Juli 1998 (2977 Aufrufe)

Endlich komplett!


CoverFür die Sammler der außergewöhnlichen Science Fiction-Serie "Valerian und Veronique" ist nun ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Die vergriffenen ersten Kurzgeschichten von Jean-Claude Mézières und Pierre Christin aus den letzten Jahren der 70er wurden von Carlsen wieder neu aufgelegt und vervollständigt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 01. Juli 1998 (2964 Aufrufe)

Und ewig reiten die Helden durch ein post-nukleares Szenario


CoverAuch im 20. Band hat sich an den Geschichten von Jeremiah und Kurdy nichts, aber auch gar nichts verändert. Das muss, angesichts der schönen aquarellartigen Zeichnungen Hermanns nicht unbedingt negativ sein.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 11. Februar 1998 (3070 Aufrufe)

Mordsmässige Metzeleien



CoverAlles begann mit Moebius und Jodorowskys "John Difool"-Saga, die zwei bemerkenswerte Serien hervorbrachte. Erstens "John Difool vor dem Incal" und zweitens "Die Meta-Barone". Beides Comic-Serien, die sich zu lesen lohnen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 27. Januar 1998 (3203 Aufrufe)

Neue Zeiten für alte Helden!


CoverDer Ehapa Verlag bezeichnet sie als die populärste Science-fiction-Serie in Europa. Da ich bei Superlativen immer etwas mißtrauisch werde möchte ich mich diesem Urteil nicht uneingeschränkt anschließen. Dies mache ich auch angesichts der Tatsache, dass die neue Serie "Storm - Die Chroniken aus der Zwischenzeit" mich nicht mehr so sehr begeistert, wie die Meisterwerke von Superzeichner Don Lawrence, der uns ja, wie wir alle wissen in seinem letzten Band, Storm - Die Genesis-Formel, mit einem gewaltigen Cliffhanger sitzen gelassen hat.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 18. Dezember 1997 (2974 Aufrufe)

Spannend und gut


CoverDie Welt ist krank. Doch die Seuche befällt nicht nur die Menschen, sondern kann auch auf Maschinen übertragen werden, die dann ebenfalls von Virus zerfressen werden und ihren Geist aufgeben. In dieser Umgebung (die, wie häufig in Zukunftsszenarios, angefüllt ist mit Geheimorganisationen, korrupten Regierungen und anderen machtgeilen Charakteren, die eine solche Geschichte interessant machen) ist es die Aufgabe von Samba Bugatti als Mitarbeiter der Abteilung Vorbeugung Virusträger zu finden und zu eliminieren. Doch nichts ist so einfach wie es scheint und so findet sich Samba sehr schnell wieder als Spielball in verworrenen Machtspielen und muss immer wieder all seine Fähigkeiten anwenden um zu überleben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 04. Dezember 1997 (3016 Aufrufe)

Ja, ja so blau, blau, blau...



CoverWarum? Warum, frage ich, müssen sich deutsche Comiczeichner so intensiv um das Science Fiction- und Fantasy-Genre kümmern? Ok, da gibt es noch den Bereich Humor, der gut abgedeckt wird von Ralf König und Walter Moers und einigen anderen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 05. November 1997 (3333 Aufrufe)

Phantastische Science Fiction


Cover: Planet ohne Erinnerung 1 Es ist immer schwer eine neue, dem Leser noch unbekannte Comic-Serie schmackhaft zu machen. Legionen von Werbeagenturen suchen immer nach dem coolsten Spruch oder dem effektivsten Mittel der Werbung um ein Produkt bekannt zu machen. Am besten aber eignet sich für eine erfolgreiche Promotion ein wirklich gutes Produkt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 18. Oktober 1997 (6213 Aufrufe)

Wunder dauern etwas länger!


Cover
Er ist der Meister der epischen Comic-Erzählungen: Francois Bourgeon schuf die Meisterwerke "Reisende im Wind" und "Gefährten der Dämmerung" (beide bei Carlsen 1979 bzw. 1984). Erzählungen mit Tiefgang brauchen immer etwas länger, aber Francois Bourgeon ist einer der sich besonders viel Zeit nimmt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 18. September 1997 (2827 Aufrufe)

Rasante Reise


Cover: Kookaburra 1"Im Universum herrscht ein prekärer Frieden: Dies ändert sich, als Computer der Erde eine Nachricht aus dem All empfangen. Doch die einzige Person, die die Nachricht dechiffrieren könnte wird auf dem feindlichen Planeten Dakoi gefangen gehalten." Und hier haben wir wieder einmal ein gutes Beispiel wie unvollkommen ein Werbetext in einer Verlagsbroschüre sein kann!

>>> weiterlesen...