Indigo - Bd.6 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.07.2018, 23:22 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 20. Dezember 2000 (3483 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Markenzeichen deutschsprachiger Comic-Kunst?


CoverIch kenne Dirk Schulz und Robert Feldhoffs "Indigo" schon seit ihren Zeiten beim inzwischen pleite gegangenen Splitter Verlag. Der Wechsel ihrer Serie zu Carlsen hat der Geschichte sichtlich gut getan. Feldhoff und Schulz schreiben selber darüber:

"Band 1 wird komplett neu gezeichnet und getextet; diesmal unter dem Titel SUNSIT-CITY. Eine "rotzige" Sprechblasensprache ersetzt den braven Originaltext. Sämtliche Cover werden einheitlich gestaltet, als Teil einer Marketingstrategie, die auf den Wiedererkennungswert der drei Hauptfiguren setzt. Zwischen Original und Remake liegen Welten. Der ursprüngliche Makake, Urvater der Indigo-Schöpfungsgeschichte, mutiert zu einem Markenzeichen deutschsprachiger Comic-Kunst."


Der große eisige UnholdBescheiden wie immer und mit einem guten Design präsentieren sich die Beiden so auf www.indigo-online.de.


Der neue Indigo Band 6 mit dem sie die Serie jetzt endlich fortsetzen trifft aber trotzdem nicht mehr ganz meinen Geschmack. Nach 5 Bänden Antihelden-Gehabe hatte ich eigentlich etwas Entwicklung bei Indigo erwartet. Aber immer noch hat er kein Geld um sich ein Leben zu leisten, das er gerne möchte (Wein, Weib und... na ja Wein und Weib eben) Die Geschichte mit der nörgelnden Hausbesitzerin, die immer die Miete einfordern möchte ist auch in einem Science Fiction nicht gerade originell.


FeuerAuch die Dämonen, die in die reale Welt einbrechen wollen, oder der schockgefrorene, gekreuzigte Unhold, der von Indigo und seinen Gefährten gefunden werden soll (ansonsten wird das Universum zerstört) hat mich auch nicht gerade vom Hocker gehauen. Da fand ich die früheren "Parasiten" und "Chiq & Cloe" besser!!! Das diese nun ebenfalls in einem schönen Redesign auf dem Markt kommen ist zu hoffen.


Indigo wird erst einmal weiter erscheinen und mit Band 7 hoffentlich auch wieder interessanter für mich. Dann wird die Geschichte aus Band 6 mit "Jagd nach Fast Machine" fortgesetzt. (mg)

Indigo - Bd.6: Fast Machine

Text: Robert Feldhoff

Zeichnungen: Dirk Schulz

48 Seiten, Softcover-Album

Carlsen, 19.90 DM

November 2000

ISBN-No. 3-551-74696-6



Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.
 
verwandte Links

· mehr zu Science Fiction
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Science Fiction:
Startling Robots


Indigo - Bd.6 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer