geschrieben von stephan am Dienstag, 06. November 2001 (13684 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
Logo
Verlagsgeschichte
Am 25. April 1953 wurde der deutsche Carlsen Verlag als Tochtergesellschaft des dänischen Carlsen Verlags gegründet. Anlass dafür war der große Erfolg der von Carlsen, Kopenhagen verlegten PETZI-Zeichenserien in deutschen Tageszeitungen (Mittlerweile sind rund 40 PETZI-Bücher in einer Gesamtauflage von über 10 Mio. Exemplaren erschienen). 1954 folgten die ersten PIXI-Bücher, bis heute in einer Gesamtauflage von ca. 200 Mio. (!) Exemplaren.

Cover: Petzi auf SchatzsucheDer Carlsen Verlag hat sich außerdem seit 1964 mit einem kleinen, aber feinen Bilderbuchprogramm einen Namen in Deutschland gemacht. Darunter sind Highlights wie "Das Wunderei" von Dieter Wiesmüller.

Neben einem Pädagogikprogramm (z.B. die Reihe "Lernen macht Spass") baut der Carlsen-Verlag seit dem Frühjahr 1996 verstärkt auf ein literarisches Kinder- und Jugendbuchrogramm auf. Neben dem extrem erfolgreichen Harry Potter ist auch die Fantasy-Trilogie von Philip Pullman bei Carlsen zu Hause, die von der Presse mit dem "Herrn der Ringe" verglichen wird.

Der Erfolg der Harry-Potter-Bücher von Joanne K. Rowling erreichte mit dem Erscheinen des vierten Bandes, "Harry Potter und der Feuerkelch", einen weiteren Höhepunkt. Im Jahr 2000 betrug der Umsatz des CARLSEN Verlages insgesamt 150 Millionen DM. Mit Manga und Potter, Pixi und Lesemaus bleibt CARLSEN unter den zehn größten Kinderbuchverlagen Deutschlands.

Carlsen Comics

Mit der Serie Tim und Struppi von Hergé hat der Verlag Anfang der 70er Jahre das Comic-Album in Deutschland hoffähig gemacht. Große Klassiker wie das "Marsupilami", "Spirou und Fantasio" oder "Gaston" haben seitdem nicht nur das Profil des Verlages, sondern auch die Comic-Landschaft allgemein geprägt.

Donjon Nach einer Konsolidierungsphase und einer Verkleinerung des Programms geht es Carlsen Comics wieder recht gut. Man hat inzwischen ein sehr erfolgreiches Mangaprogramm aufgebaut (Dragonball, Dr.Slump, Akira, Battle Angel Alita oder Bastard!) und mit dem neuen Sommerprogramm 2001 kehrte Carlsen wieder verstärkt zurück zu den franko-belgischen Alben, die den Verlag so groß gemacht haben. Ein Schwerpunkt liegt seit April 2001 auf den ehemals bei Splitter erschienen Fantasy-Serien des französischen Verlages Soleil liegen (u.a. Lanfeust von Troy).

Aber es wird nicht nur langerwartete Fortsetzungen geben, sondern auch jede Menge Neustarts - sowohl im Fantasy-Bereich als auch in der Kinder- und Funny-Ecke. Und natürlich gibt's auch weiterhin jede Menge neue Mangas bei Carlsen wie Angel Sanctuary oder Chirality und auch die Fans abgedrehter Zeichner wie Lewis Trondheim (Donjon, Herr Hase) werden weiter auf ihre Kosten kommen. (svl)

Kontakt:
Carlsen Verlag GmbH
Völckersstraße 14-20
22765 Hamburg
Tel: 040-39 10 09-0
Fax: 040-39 10 09-62

www.carlsencomics.de

--- ANZEIGE ---
 
verwandte Links

· mehr zu Deutsch
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Deutsch:
Der letzte Henker



Fatal error: Allowed memory size of 8388608 bytes exhausted (tried to allocate 6 bytes) in /comicradioshow/docs/modules/NS-Comments/index.php on line 1150