logo  

 

Valerian und Veronique Band 18 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
23.04.2019, 00:22 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von gruber am Montag, 25. Februar 2002 (4188 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Gott vs. Satan


Cover
Zuerst einmal: Wer Band 18 von V&V lesen möchte, der kann dies meiner Meinung nach nur tun, wenn er die Serie kennt, oder wenigstens vorher die Alben 11 und 12 (Die Geister von Inverloch und Die Blitze von Hypsis) gelesen hat. Der Serien-Neuling versteht dann vieles besser und kann folgende Geschichte letztendlich genießen.

Auf dem Planeten Hypsis ist Gottes Dreifaltigkeit dabei eine Strategie zu ersinnen, wie die Menschen des 21. Jahrhunderts ihre Allmachtsphantasien beraubt und zu neuer Gläubigkeit zurückgeführt werden können.


Vivaxis, ein weltweiter Konzern, scheint durch genetische Menschenexperimente ziemlich gottgleich auf Erden zu schalten und zu walten. (Mich dünkt, dass Christin und Mézières auf absehbare Zeit keine Fiktion mehr beschreiben, oder? ;-)) Die eingebenden Stimmen "von oben" werden aber tüchtig gestört von unterirdischen Gegenaktivitäten. Der Satan höchstselbst, verbannt nach Central City, funkt trotz einige Lebensaussetzer (Er verschwindet einfach von Zeit zu Zeit) kräftig dazwischen, wenn es um die Weltherrschaft geht. Hierbei Versuchen Valerian und Veronique das Beste für die erde herauszuschlagen.



Insgesamt kann man von "In unsicheren Zeiten" nicht viel Neues vom Altmeister-Team Christin & Mézières erwarten. Die Zeichnungen bieten das gewohnte (gute!) Comicbild. Die Geschichte wirkt wie ein aufwärmen bewährter Zutaten, angesichts der vielen "Gastauftritte" verschiedener Protagonisten früherer Alben: Hypsis Götter, Sun Rae, die Shinguz, Albert, Schroeder, Irmgaal, Ortzog und Blimfim. (Wer möchte, der kann uns und unseren Lesern ja mal mailen aus welchen V&V-Bänden diese Protagonisten stammen ).


Für eingeschworene Fans von Valerian und Veronique ist auch das 18. Band ein Muß! Alle anderen (Comic-) Fans sollten sich erst einmal in die Serie einlesen, bevor sie den neuesten Band der Serie wirklich genießen können! (mg)



Valerian und Veronique Baqnd 18: "In unsicheren Zeiten"

Text: Pierre Christin, Zeichnungen: Jean-Claude Mézières

55 Seiten, Softcover

Carlsen Verlag, 10€

Februar 2002





"In unsicheren Zeiten" sofort bei amazon.de
kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


 
verwandte Links

· mehr zu Science Fiction
· Beiträge von gruber


meistgelesener Beitrag in Science Fiction:
Startling Robots


Valerian und Veronique Band 18 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer