Die Meta-Barone - Bd.4 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
12.12.2018, 15:18 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 11. Februar 1998 (3883 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Mordsmässige Metzeleien



CoverAlles begann mit Moebius und Jodorowskys "John Difool"-Saga, die zwei bemerkenswerte Serien hervorbrachte. Erstens "John Difool vor dem Incal" und zweitens "Die Meta-Barone". Beides Comic-Serien, die sich zu lesen lohnen!

Die Meta-Barone erzählt in opulenten Bildern des Ausnahmezeichners Gimenez die Familienchronik der gefürchteten Krieger-Kaste. Die komplexe Geschichte der Meta-Baronever webt sich im vierten Teil immer mehr mit den Protagonisten dem späteren Difool-Epos.

Doch immer noch eigenständig und mit einer gehörigen Portion Gewalt und Familien-Soap wird die Entwicklung von Aghnar und Oda erzählt, die nach einem langen und verlustreichen Kampf gegen die Shabda-Oud-Hexen endlich zusammenkommen. Doch diese Vereinigung ist nicht so unkompliziert, wie man sich das vorstellt. Aghnar (Großvater vom Meta-Baron aus John Difool) verliert seinen Arm und Oda verliert fast ihr Leben und muss sich in einer hier schwer zu erklärenden Prozedur selbst regenerieren um ein Kind von Aghnar empfangen zu können. Dieser fühlt sich aber von Oda schwer getäuscht und "tötet" den Säugling mit einem Kopfschuß. Der Schädel wird aber von Oda durch ein künstliches Kopf ersetzt.

BeispielNach der Trennung von Oda killt der Meta-Baron Aghnar die halbe Galaxis und wird schließlich von den Phatguren mit "Tausend Milllionen von Millionen Kublars" angeheuert das Imperium selbst anzugreifen. Kann Eisenhaupt, der inzwischen erwachsene Sohn des Meta-Barons, seinen unaufhaltsamen Siegeszug stoppen?

Zugegeben, es ist etwas verwirrend am Anfang, aber inzwischen bin ich völlig gefangen in dieser Science-Fiction-Welt Jodorowskys. Ich habe selten ein so gutes Comic gelesen, in dem Geschichte und Bilder so gut harmonieren, wie in der Meta-Baron-Serie! Unbedingt lesen! (mg)

Die Meta-Barone - Bd.4: Oda, die Urgroßmutter
von Jodorowsky/Gimenez
64 Seiten, Softcover
Ehapa Verlag, 19.80 DM, ÖS 145.-
Januar 1998

 
verwandte Links

· mehr zu Science Fiction
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Science Fiction:
Startling Robots


Die Meta-Barone - Bd.4 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer