logo  

 

Storm - Die Chroniken aus der Zwischenzeit - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.04.2019, 09:03 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Dienstag, 27. Januar 1998 (3848 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Neue Zeiten für alte Helden!


CoverDer Ehapa Verlag bezeichnet sie als die populärste Science-fiction-Serie in Europa. Da ich bei Superlativen immer etwas mißtrauisch werde möchte ich mich diesem Urteil nicht uneingeschränkt anschließen. Dies mache ich auch angesichts der Tatsache, dass die neue Serie "Storm - Die Chroniken aus der Zwischenzeit" mich nicht mehr so sehr begeistert, wie die Meisterwerke von Superzeichner Don Lawrence, der uns ja, wie wir alle wissen in seinem letzten Band, Storm - Die Genesis-Formel, mit einem gewaltigen Cliffhanger sitzen gelassen hat.

Um jetzt die bei Don Lawrence immer lange Wartezeit zu überbrücken hat der Storm-Szenarist, Martin Lodewijk die besagten Zwischenzeit-Chroniken verbrochen. Mit dem Zeichner John Kelly, der eher wie ein schlecht aufgelegter Dick Matena zeichnet und an das Genie von Lawrence in keinem Panel heranreicht, versucht Lodewijk nicht die Storyline fortzusetzen, sondern füllt nur unerwähnte zeitliche Zwischenräume, die angesichts des Resultates lieber unerwähnt hätten bleiben sollen.

Der ALTE Stil (Storm 21) Zum Inhalt: Nach Beendigung des Azurischen Krieges (Storm Bd.7) wollen Storm und Rothaar einen wohlverdienten Urlaub auf Welter III verbringen. Kaum sind sie dort angekommen, werden sie von neosowjetischen Revoluzzern gekidnappt und ans andere Ende der Galaxis entführt. Hier, in einer fernen Zukunft, inmitten der Stählernen Roboter-Revolution als Spielball zwischen Freiheitskämpfern und Revolutionären, macht Storm eine unglaubliche Entdeckung... nämlich, dass diese Ganze Story grundsätzlich in seiner Zukunft noch mal passieren wird, wenn er in Bd.10 zum Planeten Padaverde kommt und auch dort zum Zankapfel zwischen den Parteien wird.

Wer den Titel der Episode, "Der Voyager-Virus", richtig deuten kann, der braucht sich gar nicht erst fragen, wie kommunistisches Gedankengut auf einen fernen Planeten gelangen konnte und dort die Roboter zur Revolution verführen konnte.

Abstruse Konstruktionen und gewöhnliche Storm-Abenteuer machen mir die neue Storm-Serie nicht schmackhaft und schon gar nicht zur populärsten Science-fiction-Serie Europas. Ich warte weiterhin auf den wahren Storm! (mg)

Beispiel: Der NEUE StilStorm - Die Chroniken der Zwischenzeit
Bd.1: Der Voyager Virus
Martin Lodewijk (Text) John Kelly (Zeichnungen)
48 Seiten, Softcover
Ehapa-Verlag, 17.80 DM, 130.- ÖS
Januar 1998



(c) der Abb.: Ehapa und Autoren
 
verwandte Links

· mehr zu Science Fiction
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Science Fiction:
Startling Robots


Storm - Die Chroniken aus der Zwischenzeit - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer