Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.09.2018, 22:29 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   



Topic: Kindercomics
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


geschrieben von emha am Freitag, 25. November 2016 (981 Aufrufe)

KNAX – Das Comic-Magazin für junge Sparkassenkunden


KnaxWem ist nicht schon irgendwann in seinem Leben ein KNAX-Comic von der Sparkasse in die Hand gefallen. Im Mittelpunkt von KNAX stehen natürlich die Abenteuer der liebenswerten KNAXianer, die in einem mittelalterlichen Dorf auf einem friedvollen und abgelegenen Eiland namens KNAX leben. Die bekanntesten KNAXianer sind Didi, Dodo, Nero, Gantenkiel, Backbert & Steuerbert, Schankwart, Pomm-Fritz & Pomm-Friedel, Ambros, Schlapf, Emmerich und Kiki.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Mittwoch, 14. September 2016 (1101 Aufrufe)

"(...)der erste bretonische Held in der Geschichte der modernen Comics."


BizuBIZU: Jean-Claude Fournier, der Mann aus der Bretagne, hauchte den Seiten der belgischen Wochenzeitschrift Spirou mit seiner Serie grafische Poesie ein
BIZU, 1967 für die Zeitschrift Spirou erschaffen, nimmt eine Schlüsselrolle im Universum eines Künstlers ein, der zu den angesehensten Zeichnern von „Spirou und Fantasio“ zählt: Jean-Claude Fournier. Mit BIZU hauchte dieser Barde der Neunten Kunst den Seiten der belgischen Wochenzeitschrift eine grafische Poesie und eine Erzählweise ein, die geprägt ist von den Legenden seiner Kindheit in der Bretagne.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Montag, 02. Juni 2014 (1623 Aufrufe)

Die Kiste lebt



Die KisteMattis findet draußen vorm Gartenzaun einen Pappkarton: ideal als Bauteil für seine Raumstation. Als der Pappkarton plötzlich seine Begeisterung über die Idee, eine Raumstation zu bauen, verbal ausdrückt, ist Mattis natürlich sehr erstaunt. Denn der Pappkarton kann sprechen, laufen, bastelt für sein Leben gern, gehört einem Zauberer namens Tamäus Bartelstrunk und hört auf den Namen „Kiste“. Zauberer Bartelstrunk hat Kiste als Helferlein für seine Handwerksarbeiten erschaffen. Ein kleiner Kostruktionsfehler ist allerdings, dass jeder Erwachsene, der Kiste sieht, sofort salzsäulengleich erstarrt und bewegungsunfähig bleibt. Prompt ereilt dieses Schicksal Mattis' Eltern, und so müssen sich Mattis und Kiste aufmachen, den Zauberer zu finden, um sie zu erlösen – was sich natürlich als nicht ganz so einfach erweist...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 29. März 2014 (1738 Aufrufe)

Sie waren schneller, als ihr Schatten

Emilia bekommt das Lucky Luke 91Liebe Leser der ComicRadioShow, wir hatten wieder einmal einige (d.h. DREI) Ausgaben des neuen Lucky Luke Comics #91 für euch. Ihr konntet Sie (am 29.03.2014 zwischen 15:00 bis 15:30Uhr) PERSÖNLICH bei mir abholen. Und einige waren so schnell wie Lucky Luke seinen Colt ziehen kann! ;-) Hier das Foto von einer der schnellen Comic-Freundin.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 07. März 2014 (2090 Aufrufe)

Lucky Luke - Ein starker Wurf (Band 91) trifft ab 13. März mitten ins Schwarze der Lachmuskeln!

Lucky Luke 91PRESSEMELDUNG Berlin, 6. März 2014 – Lucky Luke, Beschützer hilfsbedürftiger Ladys, Schrecken aller Viehdiebe und Falschspieler, siegreich in zahllosen Duellen und ein Mustercowboy, bei dem die gefährlichsten Killer weiche Knie bekommen, wenn er zur Kanone… pardon… zur Schleuder greift …! Und das tut er auch in Band 91, wo sich der gewohnheitsmäßige Grashalmkauer an seine Abenteuer als Lucky Kid zurückerinnert, als er auf seinen ehemaligen Spielkameraden Billy Bad trifft. Der fordert ihn nämlich - versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen! - zu einem beinahe schon verjährten Duell auf...!

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 15. Februar 2014 (2513 Aufrufe)

Der dänische Bär


Petzi GesamtausgabeDer Erfolg von Vilhelm Hansen kam erst im dritten Versuch. Vilhelms erster Vorschlag an den Verlag war ein Strip mit einem Affen, der bei Per Carlsen allerdings nicht besonders gut ankam. Auch seine zweite Idee, die Abenteuer einer Schildkröte, wurde abgewiesen. Sowohl der Affe als auch die Schildkröte sollten jedoch ihren Platz in Vilhelms drittem Versuch bekommen: einer Serie über einen kleinen Bären mit gepunkteter Hose.



>>> weiterlesen...

geschrieben von StefanS am Sonntag, 08. Dezember 2013 (2368 Aufrufe)

Phantasie bedarf keiner Worte, aber braucht es 3D?


Jim CuriousJim Curious. Die deutsche Übersetzung dieses englischen Titels für das französische Buch wäre: Jim Neugierig. (Oder auch: Jim Sonderbar – was ebenfalls passen würde). Aber warum übersetzen und warum immer Wörter? Um aus dem Song von Depeche Mode Enjoy the silence zu zitieren: „Words are very unnecessary“. Bei Avant erschien 2013 mit Flut! eine Graphic Novel, die sich ganz auf die Bilder verlässt. Reprodukts Neuerscheinung ist da ganz ähnlich, aber noch dazu in 3D. Ein Tauchercomic in 3D – taugt der was?


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 24. Juni 2013 (2099 Aufrufe)

Von Pixi bis Printen


Alfred NeuwaldAls ich letztens so durch facebook schlenderte stieß ich auf einen Bericht über den Illustrator Alfred Neuwald in den Aachener Nachrichten , wie er mit seiner neuen Comic-Serie "Karl der Kleine" u.a. auch den Oberbürgermeister der Stadt begeistert. Neugierig geworden erkannte ich den Zeichner des Carlsen Comics "Die Weltenbummler" und merkte alsbald auf wievielen Hochzeiten Alfred Neuwald alias "Neufred" so tanzt. Schnellstmöglich war dieses Interview angefragt und hier sind die interessanten Antworten des Vater von solch legendären Pixie-Serien.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Freitag, 19. April 2013 (1829 Aufrufe)

Das Land der wandernden Kiesel


Ernest & Rebecca 4 : Das Land der wandernden Kiesel
Der neueste Band der feinen Reihe rund um Rebecca und ihren Freund, die Mikrobe Ernest, bietet Ferien-feeling pur. Nun ja, es ist ein leicht getrübtes Vergnügen, ist doch die familiäre Situation nach der Trennung der Eltern nicht unbedingt einfach. Und auch die Jüngeren haben so ihre Beziehungsproblemchen...






>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 16. März 2013 (2143 Aufrufe)

Finanzkrise in Schlumpfhausen


Die Schlümpfe 16: Der FinanzschlumpfAls das Labor von Papa Schlumpf in die Luft fliegt und der Schlumpf mit der roten Mütze dabei verletzt wird und gar die Besinnung verliert, ist Hilfe gefragt. Homnibus ist der Einzige, der helfen könnte und so wird ein Schlumpf blitzartig ausgesandt, um den Zauberer zu besuchen. Unglücklicherweise hat Omnibus nicht mehr alle Zutaten für einen Heilmittel zur Verfügung und so müssen sein Gehilfe Oliver und der Schlumpf in die Stadt, um die Zutaten zu kaufen. Doch dafür braucht man in der Welt der Menschen goldene Münzen.




>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 11. März 2013 (1837 Aufrufe)

Yo ho, auf geht’s



Jake und die Nimmerland PiratenDer Berliner Egmont Ehapa Verlag startet im Februar 2013 das Magazin „Jake und die Nimmerland Piraten“, passend zur gleichnamigen TV-Zeichentrickserie auf Super RTL, für Kinder im Grundschulalter.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Sonntag, 20. Januar 2013 (1705 Aufrufe)

Wenig "gewifter Schurke, eher "zottliger Straßenpenner"



Brockhaus Literaturcomics: Charles Dickens’ Oliver TwistCharles Dickens schuf mit „Oliver Twist“ den ersten sozialen Roman. Er prangerte die Missstände seiner Zeit an und schuf ein authentisches Bild vom Leben in den Armenvierteln Londons.
Hunger, Armut und Prügel bestimmen das Leben des kleinen Oliver Twist im Armenhaus zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Er flieht nach London und gerät in die Fänge einer Diebesbande. Nach aufreibenden Abenteuern kommt seine wahre Herkunft ans Licht. „Brockhaus Literaturcomic: Oliver Twist“ führt seine Leser mit diesem Buch zurück in der Geschichte und liefert Bilder einer vergangenen Epoche.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 02. Januar 2013 (2006 Aufrufe)
Im Blickpunkt: Jommeke & Verlosung

Jommeke 6In jedem Jommeke - Album finden Jungen und Mädchen ab sechs Jahren lustige Abenteuer, in denen Werte wie Freundschaft und Familie vermittelt werden. Die Geschichten sind spannend und lustig, darum lesen Kinder sie gerne und immer wieder. Dabei werden grundlegende Entwicklungsfähigkeiten wie Sprache und soziale sowie intellektuelle Kompetenzen gefördert.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Micha am Freitag, 24. August 2012 (1911 Aufrufe)

Kindgerechte Apokalypse



Thelonius' große Reise 1: Das Geheimnis des NebelbergsThelonius Streifenhörnchen liebt die alten Sagen. „Vor langer Zeit, als die Menschen noch die Erde beherrschten und die Tiere noch nicht über die Gabe des Sprechens verfügten...“ Im Gegensatz zu seiner Schwester Dolores, die die einstige Besatzung durch die Menschen nur für ein Ammenmärchen hält, glaubt Thelonius fest daran, dass es die Menschen wirklich gegeben hat. Er hat sogar einen Beweis: Eine alte Postkarte, die ein angeblich von Menschen geschaffenes Bauwerk zeigt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Samstag, 07. Juli 2012 (1662 Aufrufe)

Comic-Schatz gehoben!



Ernest & Rebecca 3 : Insekten-OpaErnest & Rebecca ist ein Comic für Kinder. Aber ist er ein Comic nur für Kinder? Mitnichten! Ein erfreulich vielschichtiges Werk hat TOKYOPOP da im Programm und auch die erwachsenen Comicfans sollten sich nicht von der Lektüre abhalten lassen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Behringer am Sonntag, 01. Juli 2012 (1840 Aufrufe)

Fußball, Indianer und Kommunisten



Die Sputnik JahreDie Russen führten den ersten bemannten Flug ins Weltall durch. Die Angst vor den Kommunisten stieg danach an. Doch genauso übte der Kommunismus danach eine Anziehungskraft aus. In Barus Serie 'Die Sputnik-Jahre' wird der letztgenannte Aspekt aufgegriffen. Die Serie erschien zwischen 2002 und 2004 bereits auf Deutsch bei Carlsen in vier Bänden. Nun hat Reprodukt eine Gesamtausgabe herausgebracht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 17. Januar 2012 (1901 Aufrufe)

Märchenhaft, poetisch, sensibel: Benjamin bei toonfish



Band 1: Benjamin angelt sich den MondHervorgegangen aus einem ihm eigens gewidmeten Internetblog trat Benjamin ab dem Sommer 2008 seinen Siegeszug im Netz an. Die wunderbar magischen und surrealen Abenteuer, die der Knirps erlebt, gewannen schnell das Herz der Internet-Community.
In kurzen Geschichtchen, die Traumepisoden nicht unähnlich sind, schaut sich der kleine blonde Strubbelkopf die Sterne und den Mond an, philosophiert mit seinem Freund, der Schnecke und beobachtet die Welt um sich herum ganz genau.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 06. Januar 2012 (1620 Aufrufe)

Julian & Noah aus Passau


Julian & Noah aus Passau gewinnen Yakari Herzlichen Glückwunsch an Julian & Noah aus Passau. Sie haben sich als vierte (nach Sina aus Böhmenkirchen und Gesine aus Berlin und Smilla aus Herne )getraut uns eine Zeichnung für unseren Yakari Zeichenwettbewerb zu schicken. Das Kunstwerk der Jungs (3 und 10 Jahre) stellen wir hier auch gerne aus und bedanken uns in Richtung Passau. Für die letzte übrig gebliebene Yakari Ausgabe haben wir immer noch den Einsendeschluss aufgehoben. Die nächsten Zeichnungen, die uns von euch erreichen, gewinnen automatisch die letzte YAKARI-Ausgabe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Samstag, 24. Dezember 2011 (2020 Aufrufe)

Neffenalarm!



Gastoon 1 Neffenalarm!Wie auch Gaston von FRANQUIN!!!. Wie bitte? Franquin ist doch leider schon verstorben, und das Cover trägt deutlich den Hinweis auf die Autoren Leturgie, Yann und Leturgie. Zur Klärung trägt der Text auf dem Umschlag bei, dort lautet es in Bezug auf den kleinen Helden des vorliegenden Albums ganz genau:“...auch er stammt ursprünglich aus der Feder des Comic-Genies Andre Franquin.“ Aha. Als umfassend am Gesamtwerk von „Gaston“ ausgebildeter Fan der neunten Kunst versteh ich das jetzt mal so: Nur weil Franquin die von sehr vielen hoch geschätzte Bürokraft „Gaston“ das eine oder andere mal seinen Neffen erwähnen lässt, verkauft man nun „Gastoon“ als 'aus der Feder von Franquin' stammend? Gewagt, gewagt... kann ich nur sagen, in mir regt sich leise Furcht vor einem möglichen nächsten Schritt, z.B. den gesammelten ORIGINAL-VON-FRANQUIN- Tante Hortensie-Abenteuern...

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Mittwoch, 09. November 2011 (1784 Aufrufe)

Schlumpfige Geschichten



Die Schlümpfe 8Das ist mir schon länger nicht mehr passiert- man denkt, man kennt das Werk eines Künstlers, und dann plopp begegnet einem was neues. Um nun keine Verwirrung aufkommen zu lassen will ich diesen Satz ganz schnell aufklären: Natürlich veröffentlicht der SPLITTER Verlag unter dem Imprint toonfish auch neue Abenteuer der Schlümpfe, sobald sie denn vom aktuellen Autorenteam Parthoens / Culliford / Borecki / De Coninck geschaffen werden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Freitag, 09. September 2011 (2098 Aufrufe)

Das Jampuddinggespenst


Jommeke 2: Das JampuddinggespenstSchottland. Schauplatz von tollen Comicgeschichten. Man denke z.B. an den Stammsitz der Ducks, den Krimi mit Yoko Tsuno und die Besuche zahlreicher andere Comichelden dort... Auch Jommekes Erfinder, der Autor Jef Nys liess seinen jugendlichen Helden dort Abenteuer bestehen. In Band 2 der soeben vom stainlessArt- ComicVerlag gestarteten Serie lernt Jommeke den waschechten Schotten Mic Mac Jampudding kennen. Dieser Herr wird uns in späteren Abenteuern noch öfter begegnen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Mittwoch, 07. September 2011 (2420 Aufrufe)

Peter + Alexander heisst nun Jommeke


Jommeke 1: Der SchildkrötenschatzJommeke ist in Deutschland angekommen! Seit Anfang September sind die ersten beiden Titel des neuen stainlessArt- ComicVerlages erhältlich. Dieser zweite Versuch, die Serie im deutschsprachigen Raum zu verlegen (nach immerhin 34 Bänden „Peter + Alexander“ in den 1970ern) orientiert sich dabei deutlich näher am Original. Die Hauptakteure heissen nun, so wie im flämischen Herkunftsland, neben Jommeke: Filiberke (früher Alexander), Annemieke und Rozemieke, Professor Gobelijn und Anatool. Der Wiedererkennungseffekt ist aber so gross, dass auch die Alt-fans von früher keine Anpassungsschwierigkeiten haben dürften.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Dienstag, 06. September 2011 (2133 Aufrufe)

Hallo Handy, Jokey, Hefty und Bauty!


Die Schlümpfe 24 - Schlumpfsalat Seit ein paar Monaten schon veröffentlicht der erfolgreiche SPLITTER Verlag unter dem Imprint toonfish neue und alte Abenteuer der Schlümpfe. Der Kunde findet mit gewohnter Zuverlässigkeit jeden Monat ein neues (Nummern absteigend) und ein altes (Nummern aufsteigend) Abenteuer im Laden vor, wohl mit dem Ziel, dass sie sich in der Mitte treffen sollen, und ab diesem Zeitpunkt immer die neu erscheinenden Geschichten verlegt werden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Donnerstag, 25. August 2011 (1906 Aufrufe)

Ausführliche Studien darüber, wie man cool und von allen gemocht wird, durchgeführt von Lydia & Julie.


Endlich beliebt! Das Buch liegt gut in der Hand, es ist nicht zu gross und sehr gut verarbeitet (Hardcover). Schlägt man es auf, wird schnell klar, wer hier die Zielgruppe ist: Mädchen. Genauer gesagt solche, die die ersten Schuljahre hinter sich haben, und sich im Alltag mit so weltbewegenden Themen wie Handyfarben, Liebesbriefen und -sehr wichtig- der Beliebtheit an der Schule befassen, also ca. ab der 4. Klasse. Wie schafft es nun die aus New York stammende Autorin und Illustratorin Amy Ignatow der Leserin das zu vermitteln, was ihr wichtig ist? Mit Spass und vielen, den Textfluss auflockernden, selbst gezeichneten Cartoons. Zudem halten Wechsel im Schrifttyp und eingestreute, ganzseitige Illustrationen das Lesen „lebendig“. Das, was die Heldinnen des Buches Lydia und Julie nämlich erleben wird in Form ihrer „Studien“ präsentiert, Ziel derselben: Warum sind manche Mädchen beliebt? (Und wie werden wir es auch?).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 10. Juni 2011 (2891 Aufrufe)

Peter + Alexander neu aufgelegt

Jommeke Hier die Ankündigung des taufrischen "stainlessArt" Verlags zu seinen Veröffentlichungsplänen: Liebe Comic-Freunde, der stainlessArt Verlag wird im Laufe des Jahres endlich die Vielen von Euch noch unter dem Namen Peter + Alexander bekannte und mit Spannung erwartete Serie JOMMEKE aus Flandern auf den deutschsprachigen Markt bringen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 07. Mai 2011 (3075 Aufrufe)

Brigitte Smith: Lurchi wird zum Flower-Power-Helden

von Werner Fleischer
Die LURCHI-Chronik - Teil 3: Die Übergangszeichner Nach dem großen Heinz Schubel widmen wir uns nun seinen direkten Nachfolgern. Ihre kurzen Intermezzi hatten für die LURCHI-Serie zwar keine große Bedeutung, dennoch lohnt sich eine nähere Betrachtung. Insbesondere das Engagement von Brigitte Smith – der einzigen Frau, die sich an der Werbefigur versuchte – ist spannend, da sie den Lesern eine völlig andere Art LURCHI vermitteln wollte. In den Beitrag flossen wieder etliche neue, gründlich recherchierte Informationen. Besonders schwierig war es, ein Foto von Enrique Puelma aufzutreiben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 21. April 2011 (4451 Aufrufe)

„Der 35. Mai“ & „Pünktchen und Anton“ von Isabel Kreitz



Erich Kästner / Isabel Kreitz:  Der 35. Mai als Comic Der Künstler Walter Trier (1890-1951) ist dem an Literatur interessierten Leser vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Kinderbuch-Autor Erich Kästner bekannt. Für diesen illustrierte Walter Trier ein Dutzend Kinderbücher und darüber hinaus noch einige weitere Buchumschläge. Doch Triers Werk umfasst weit aus mehr, als nur die Illustrationen zu diesen Kästner-Publikationen: im Berlin der Weimarer Republik, im Exil in London und als Emigrant in Kanada schuf Trier ein umfangreiches und vielfältiges Werk, bestehend aus populären Buchillustrationen, politischen Grafiken, Arbeiten für die Werbeindustrie und die Unterhaltungsbranche.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 04. April 2011 (3010 Aufrufe)

Smilla aus Herne

Smilla aus Herne gewinnt Yakari Herzlichen Glückwunsch an Smilla aus Herne. Sie hat sich als zweite (nach Gesine aus Berlin getraut uns eine Zeichnung für unseren Yakari Zeichenwettbewerb zu schicken. Das Kunstwerk der Sechsjährigen stellen wir hier auch gerne aus und bedanken uns in Richtung Herne. Für die 3 übrigen Yakari Ausgaben haben wir den Einsendeschluss einfach aufgehoben. Die nächsten drei Zeichnungen, die uns von euch erreichen, gewinnen die neue YAKARI-Ausgabe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 10. März 2011 (3080 Aufrufe)

Gesine Annelotte Gerri aus Berlin

Gesine aus Berlin gewinnt Yakari Herzlichen Glückwunsch an Gesine (eigentlich heisst sie Gesine Annelotte Gerri ) aus Berlin. Sie hat sich als einzige etraut uns eine Zeichnung für unseren Yakari Zeichenwettbewerb zu schicken. Das stellen wir hier gerne aus und bedanken uns in Richtung Bundeshauptstadt. Für die 4 anderen Yakari Ausgaben haben wir den Einsendeschluss einfach aufgehoben. Die nächsten vier Zeichnungen, die uns von euch erreichen, gewinnen die neue YAKARI-Ausgabe.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 21. Februar 2011 (3025 Aufrufe)

Drei jugendliche „Detektive“ + Kater Watson ermitteln


Die Vier von der Bakerstreet 2: Die Akte Raboukin Mit „Die Vier von der Baker Street“ präsentiert der Splitter Verlag seinen Lesern eine neue Serie im Genre KRIMI um drei jugendliche „Detektive“ + Kater Watson, die ihre Abenteuer im viktorianischen London erleben. Inspiriert von den Abenteuern des großen englischen Detektivs Sherlock Holmes aus der Feder von Autor Sir Arthur Conan Doyle, und speziell von „Das Zeichen der Vier“ (engl. „The Sign of Four“, der zweite Sherlock Holmes Roman, 1890), präsentiert das Autoren-Trio eine Story um drei Straßenjungen (von denen sich einer als Mädchen entpuppt), die regelmäßig von Holmes als Spione eingesetzt werden und schließlich die Tricks des Meisterdetektivs lernen und selber anwenden.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 19. Februar 2011 (3203 Aufrufe)

Kleine Indianer - Zeichenwettbewerb

Yakari am Kiosk Anlässlich der neuen Kioskausgabe der beliebten Serie Yakari verlosen wir mit freundlicher Unterstützung des Egmont Ehapa Verlages fünf Exemplare der ersten Ausgabe der neuen Serie. Wer eines der Alben mit dem Titel "Der Grosse Streit" gewinnen möchte, der sollte nur folgende, kleine Aufgabe erfüllen...

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 15. Februar 2011 (3484 Aufrufe)

...ab 25. Februar 2011 jetzt auch am Kiosk

Yakari am Kiosk PRESSEMELDUNG Berlin, 15. Februar 2011 – Yakari, bekannt aus der beliebten KIKA-Serie, ist ein kleiner Indianerjunge vom Stamm der Sioux mit grenzenloser Neugier für die Welt und großem Respekt für Natur und Tiere. Yakari kann, wovon so manches Kind träumt: Er versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen. Sein bester Freund ist daher auch das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei jede Menge aufregende und spannende Abenteuer.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Dienstag, 04. Januar 2011 (2914 Aufrufe)

Die LURCHI-Chronik Teil 2

(Textauszug)
Autor: Werner Fleischer
Die Lurchi Chronik in der Sprechblase #220 Heute werden die beiden Kreativen vorgestellt, die LURCHI auf den bis heute andauernden Erfolgskurs brachten: der Zeichner Heinz Schubel und sein Texter Erwin Kühlewein.
„Viele LURCHI-Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten.“
Schubels Autor Erwin Kühlewein im Portrait
Claus E. Kühlewein beschreibt die Lebensstationen seines Vaters.


>>> weiterlesen...

geschrieben von Peixe am Sonntag, 19. Dezember 2010 (2912 Aufrufe)

„Hübsche Dunkelheiten“

Jenseits Jenseits – wie soll man diesen Comic fassen, der im französischen Original treffender „Hübsche Dunkelheiten“ (jolies ténèbres) heißt? Jenseits sprengt Genres. Ist herrlich originell. Zugleich verstörend und befremdlich. Eine Erfahrung, die man nicht so leicht verdaut.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Peixe am Dienstag, 02. November 2010 (3357 Aufrufe)

Kästners Buch als Comic von Isabel Kreitz



Pünktchen und Anton - Comic Erich Kästners vor Humor überquellendes Meisterwerk Der 35. Mai hat Isabel Kreitz bereits für Comic-Fans erschlossen. Und dies ist ihr ganz wunderbar gelungen. Nun legt sie nach mit Erich Kästners „Pünktchen und Anton. Ein Comic von Isabel Kreitz“.


>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 10. September 2010 (1966 Aufrufe)

2 Jahre Piratenspaß mit dem KÄPT'N SHARKY Magazin!

Textquelle Blue Ocean

 KÄPT'N SHARKY Im Juni 2008 lancierte die umtriebige BLUE OCEAN ENTERTAINMENT AG in Lizenz des renommierten COPPENRATH VERLAGS die erste Ausgabe des KÄPT'N SHARKY-Magazins an deutschen Kiosken. Das Konzept basiert auf der erfolgreichen Kinderbuchserie um den gewitzten kleinen Piratenkapitän aus der Feder von Jutta Langreuter und Silvio Neuendorf und mauserte sich in Windeseile zu einem weiteren Erfolg des jungen Stuttgarter Verlages.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 12. August 2010 (3053 Aufrufe)

Liebe Kunden!

Signierstunde in Frankfurt Signiertermine bei T3 sind nicht nur bei unseren Kunden beliebt, auch die Künstler kommen immer gerne wieder. So haben sich für Samstag, den 14. August Jugenbuchautor Jochen Till und sein Illustrator Falk „Zapf“ Holzapfl („Überall Mädchen: Der große Nick erzählt“) angekündigt, um ihr neues Werk Charlie und Leo vorzustellen:

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 01. Juli 2010 (3773 Aufrufe)

Abenteuerwelten werden lebendig


PM der BLUE OCEAN ENTERTAINMENT AG / GEOBRA BRANDSTÄTTER GmbH
Playmobil Magazin Im einzigartigen PLAYMOBIL-Magazin werden die beliebten Spielfiguren lebendig! Hier ist Action pur angesagt. In jeder Ausgabe erleben Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren mitreißende Abenteuer mit ihren PLAYMOBIL-Helden: im Einsatz bei der Feuerwehr, der Polizei oder gar bei der Unterwasser-Meeresexpedition.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 31. Mai 2010 (3424 Aufrufe)

Kinderbuch-Künstler en gros

Bologna Childrens Book Fair - Illustrators Annual 2010 Es ist wie mit einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Seit ewigen Zeiten besitze ich einen alten Jahres-Katalog der italienischen Kinderbuchmesse in Bologna. Als ich nun wieder einmal einen in den Händen halten durfte, musste ich feststellen, dass sich nichts geändert hat. Die im Illustrators Annual 2010 gezeigten Bilder sind wie immer wunderschön und inspirierend.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 20. April 2010 (3448 Aufrufe)

...durch COMICON Barcelona


Bibi und Tina Im Sommer 2002 brachte Egmont- Ehapa mit dem BIBI&TINA-MAGAZIN ein neues Konzept zu der erfolgreichen Charakterwelt der Berliner KIDDINX Studios auf den Markt. Mit dem renommierten Lizenzgeber verband den Verlag bis dahin bereits eine langjährige, fruchtbare Zusammenarbeit an den Magazinen zu BENJAMIN BLÜMCHEN UND BIBI BLOCKSBERG.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 25. März 2010 (3622 Aufrufe)

Banken ziehen nach



PRIMAX, das Magazin für junge Kunden! Ebenso wie die Sparkassen (mit Knax) halten die Volksbanken und Raiffeisenbanken ein Magazin für junge Kunden bereit. Dieses erscheint monatlich und heißt PRIMAX.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 17. März 2010 (4896 Aufrufe)

Das Sparkassenmagazin für junge Kunden



Knax - Das Sparkassenmagazin für junge Kunden Wem ist nicht schon irgendwann in seinem Leben ein KNAX-Comic von der Sparkasse in die Hand gefallen. Im Mittelpunkt von KNAX stehen natürlich die Abenteuer der liebenswerten KNAXianer, die in einem mittelalterlichen Dorf auf einem friedvollen und abgelegenen Eiland namens KNAX leben. Die bekanntes-ten KNAXianer sind Didi, Dodo, Nero, Gantenkiel, Backbert & Steuerbert, Schankwart, Pomm-Fritz & Pomm-Friedel, Ambros, Schlapf, Emmerich und Kiki.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 29. Januar 2010 (3314 Aufrufe)

Lissy - Pferde, Comics und mehr für Mädchen



Lissy Magic Ponys Nachdem im Sommer 2009 bereits ein erfolgreicher Testlauf in ausgesuchten Vertriebsgebieten durchgeführt wurde, gibt der Pabel Moewig Verlag nun den Startschuss zum flächendeckenden Vertrieb der Sammelfiguren-Kollektion LISSY MAGIC PONYS: unter der erfolgreichen Dachmarke LISSY präsentiert der Verlag aus Rastatt 30 handbemalte Ponyfiguren aus Hartplastik zum Sammeln.

>>> weiterlesen...

geschrieben von jochen am Freitag, 11. Dezember 2009 (4660 Aufrufe)

Moderner Klassiker, die Zweite


Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry ist sicherlich ein moderner Klassiker. Die märchenhafte Erzählung ist vor über 60 Jahren in einer vom Autor illustrierten Fassung erschienen. Nun hat Joann Sfar dies in einen Comic umgesetzt und hat eine sehr werkgetreue, aber doch eigene Version der Geschichte erschaffen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von emha am Dienstag, 08. Dezember 2009 (4995 Aufrufe)

Kästner als Comic: das neue Meisterstück von Isabel Kreitz



Pünktchen und Anton - Comic „Pünktchen und Anton" ist eines der erfolgreichsten Kästner-Kinderbücher – bekannt als Buch, Kinofilm und Theaterstück. Isabel Kreitz, Jahrgang 1967, adaptierte diesen sehr beliebten Stoff jetzt sehr gelungen für den Comic.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 12. November 2009 (5846 Aufrufe)

Hirntausch für Kinder und Gorillas


Gustav und der Professor Spektakulär und relativ kurz nach ihrem ersten phantastischen Kinderbuch "Gustav und Albo vom Aldebaran" melden sich Haimo Kinzler und Leo Leowald mit ihrem zweiten Streich "Gustav und der Professor" zurück. Dabei erzählen sie eine Geschichte, die Erwachsene möglicherweise entsetzt, Kinder jedoch ausnahmslos begeistert!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Peixe am Mittwoch, 26. August 2009 (4297 Aufrufe)

...für manche ein Juwel!

Louis am Strand Eigentlich ist Guy Delisle bekannt durch seine Comics über alltäglich-beruflich-politische Eindrücke in China (Shenzhen), Nord-Korea (Pjöngjang) und Myanmar (Aufzeichnungen aus Birma). Doch schon in Birma konnte man dem Vater Guy Delisle manches Mal über die Schulter blicken, während er den Kinderwagen an Militärposten vorbeischob. Insofern ist Louis manchen schon bekannt aus "Aufzeichnungen aus Birma", das zwei Jahre später erschien (fragt mich nicht nach der korrekten Chronologie!?). Andere Reihen des Zeichners haben es leider nicht in die deutsche Übersetzung geschafft, etwa Aline et les autres (1999) & Albert et les autres (2001) oder die drei Kriminalfälle des Inspecteur Moroni (2001-2004).

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 17. Juli 2009 (3995 Aufrufe)

Inklusive 20 Seiten Bonus!

ViolettaDa hat FINIX Comix wirklich eine tolle Überraschung für Violetta-Fans geschafft. Marc Schnackers dazu im Comicforum: „Da hatten wir unseren Abschlussband Nr. 5 der Serie Violetta schon unter Dach und Fach, wollten gerade den Druckauftrag erteilen, als uns eine Neuigkeit erreichte, die unseren Termin pulverisierte. Über den Zeichner Jean-Marc Krings erfuhren wir quasi in allerletzter Minute, dass der geplante 2. Zyklus, welcher ab dem 6. Band erscheinen sollte, wohl nicht mehr in Frankreich publiziert würde. Nun lagen 20 bisher unveröffentlichte Seiten in seiner Schublade - und niemand sollte sie mehr zu Gesicht bekommen.



>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 02. Juli 2009 (6249 Aufrufe)

Was ist das hier überhaupt für ein Laden?


Interview mit Haimo Kinzler und Leo Leowald zu Gustav Nachdem Leo (The Zwarwald) Leowald es geschafft hat mich mit seinem (und Haimos) neuen Meisterwerk "Gustav und Albo vom Aldebaran" zu begeistern, komme ich nicht umhin einige offene Fragen von den beiden beantworten zu lassen. Dabei kam ein gewaltiges "Making of"-Interview zurück, dass ihr wirklich nicht vepassen solltet. Dazu gibts schöne gezeichnete Antworten, Bildbeispiele und Proben vom geplanten zweiten Teil! WOW! PS: Mit der Zeit kommen immer mal wieder neue (gezeichnete Antworten dazu!).


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 26. Juni 2009 (3419 Aufrufe)

Leowald & Kinzlers Bilderbuch für Kinder


“Gustav und Albo vom Aldebaran” Wir freuen uns die Vorfreude über das neue Werk von Leo (Zwarwald) L. und Haimo (Wüttner, Krigstein) K.s noch etwas anheizen zu können. Das Band lieg bei uns schon vor und wird die nächsten Tage besprochen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 22. April 2009 (3485 Aufrufe)

Das kleine Mädchen, das in den Köpfen liest

Violetta Violetta ist mit diesem vierten Band irgendwie erwachsen geworden. Jedenfalls ging mir dieser Gedanke nach dem Lesen durch den Kopf. Fing am Anfang doch alles sehr kindlich-niedlich an, so hat die Serie dieses Attribut spätestens mit „Höhle des Vergessens“ abgelegt: Spannende Abenteuerunterhaltung pur! Natürlich ist Violetta immer noch eine sympathische Comic-Heldin. Und sie kann auch immer noch Gedanken lesen! (höhö, passt irgendwie)

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Montag, 15. Dezember 2008 (2964 Aufrufe)

Niedliche liebenswerte Trolle

Die MuminsWillkommen in der herrlich skurillen Fantasiewelt von Mumintal, mit ihren liebenswerten Träumern, jähzornigen Pläneschmieden und kuriosen Kunstliebhabern. Die finnisch-schwedische Autorin Tove Jansson hat mit ihren Mumintrollen einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Neben den bekannten, reich illustrierten Kinderbüchern ließ sie ihre Figuren auch in einer Comic-Reihe auftreten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von tigerrider am Samstag, 08. November 2008 (4021 Aufrufe)
Schlumpfiger Geschenktipp!
Schlumpf den Schlumpf Da steht man nun als hartgeprüfter Fan frankobelgischer Comics: Man musste bereits mehrere Umzüge mit der geliebten Sammlung bewältigen, kommt kaum mit dem Lesen der Neuerscheinungen hinterher und wollte doch immer schon mal wieder die alten "Schätzchen" sortieren. Warum nur ist die Zeit so knapp? Genau- die lieben Kinder...


>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 01. Februar 2008 (3755 Aufrufe)

Hundeschutzgesellschaft und Kaka-Suppe


Desmodus Desmodus ist ein kleiner Vampir der mit seiner Mutter und seinen schrägen Monster-Freunden in einer düsteren, alten Villa lebt. Dabei will er doch nur ein ganz normaler Junge sein und zur Schule gehen... Die Monster können das nicht verstehen, doch sie wollen ihm helfen. Desmodus freundet sich mit dem kleinen, jüdischen Jungen Michael an und gemeinsam bestreiten sie Abenteuer in der Welt der Ghoule und Geister, aber auch in der Welt jüdischer Märchen und Geschichten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 26. Oktober 2007 (10532 Aufrufe)

Comic als Hörbuch, gelesen von Rufus Beck


Der kleine Nick macht Hausaufgaben Wer kennt sie nicht, die lustig-frechen Geschichten vom kleinen Nick. In Frankreich war es eine sensationelle Nachricht, als vor einigen Jahren plötzlich alte Geschichten vom kleinen Nick auftauchten. Von den damals über 160 Folgen von Szenarist Goscinny und Zeichner Sempé wurden später etwa die Hälfte zu einem Buch zusammengefasst und mehr als acht Millionen Mal verkauft. Anne Goscinny, Tochter des legendären Asterix-Szenaristen René Goscinny, der 1977 leider viel zu früh verstarb, entdeckte bei einem Umzug die übrigen achtzig Geschichten, die lange Zeit als verschollen galten.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 28. September 2007 (3179 Aufrufe)

Eine Lesung der besonderen Art

Die Invasion der Kuscheltiere Seine Lesungen nennt der in München lebende Zeichner Steffen Haas Motionless Movies und das Wort Lesung wäre dem Spektakel das an solch einem Abend mit Steffen Haas und Band abläuft auch nicht gerecht. Während man in die riesigen, wundervoll schnoddrig, aber liebevoll gezeichneten Comic-Dias eintaucht fangen die kleinen, sympathischen Papier- und Tusche- Helden auf der Leinwand an zu leben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 31. Juli 2007 (5354 Aufrufe)

Der Heilige Gral für Bone-Fans


The Art of Bone “Dark Horse presents in association with Jeff Smith and featuring an introduction by Lucy Shelton Caswell: THE ART OF BONE”. Mit diesen Worten beginnt eines der wohl schönsten Artbooks, die mir jemals über den Weg gelaufen sind. 200 unglaublich tolle Seiten warten auf den Bone-Fan: das Buch ist einfach nur g r a n d i o s, und wer sich diesen tollen Band von Dark Horse Books kauft, der wird sehen, dass diese Superlative wirklich nicht übertrieben ist. THE ART OF BONE enthält niemals zuvor veröffentlichte oder selten publizierte Comic-Seiten, Kurzgeschichten, Panels, Cover, Drucke und vieles mehr rund um die Bone-Cousins und ihre Abenteuer in „The valley“.

>>> weiterlesen...

geschrieben von M.Hüster am Mittwoch, 11. Mai 2005 (5048 Aufrufe)

Die Welt der Feen und Ritter


Roter Mond 1Das Abenteuer "Der höchst geheimnisvolle Herr Bran" aus der Serie "Roter Mond" ist ein nettes, charmantes und unterhaltsames mittelalterliches Abenteuer um Feen und Ritter. Im Mittelpunkt der Serie steht der junge Gaukler Antolin und Roter Mond, die Tochter des Herrschers von Burien. Mir hat das Album gut gefallen. Altersklasse: Ca. bis 12 Jahre oder für alle, die jung geblieben sind ...

Schön, das KULT Editionen auch an die Nachwuchs-Comicleser denkt!

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Donnerstag, 18. März 2004 (4377 Aufrufe)

Irmtraud sucht PIXI! Wer hilft?


Hallo,
ich suche Pixi Bücher bis Nr. 200. Es fehlen mir noch einige Nummern und ich möchte meine Sammlung ergänzen.

Können Sie mir weiterhelfen ? Vielen dank im vorraus Irmtraud Weidner



>>> weiterlesen...

geschrieben von Anonym am Donnerstag, 02. Oktober 2003 (5204 Aufrufe)

Her mit den Arbeitslosen!



Hallo!

Zur Unterstützung für unser junges Team, suchen wir noch einen freien, sowie einen festangestellten Comic-Zeichner.

Einsatzgebiet: Erstellung von eigenen Kurz-Comics, Titelblättern für unsere Kinder-Zeitschriften (mit Manga-Stil), sowie die Erstellung von verschiedenen Zeichnungen zur "Auflockerung" unseres Layouts (ebenfalls im Kinderzeitschriften-Bereich).

>>> weiterlesen...

geschrieben von gruber am Montag, 01. September 2003 (4058 Aufrufe)

Mosaik und Pokemon für alle!


Das Comicfest ist wieder um zwei Attraktionen reicher.

An der Kasse dürfen die Veranstalter alle Besucher, neben den schon erwähnten Marcoss 7 Trash - Mangas auch mitz einerm Heft aus der Serie Mosaik (Steinchen für Steinchen-Verlag) beschenken.

>>> weiterlesen...

geschrieben von donovan am Sonntag, 06. Oktober 2002 (4871 Aufrufe)

Ein Comic für Kids


Kosmonauten der Zukunft 2
Mit dem zweiten Album von ,Die Kosmonauten der Zukunft? hat Lewis Trondheim eine Fortsetzung der Story um Gildo und Martina vorgelegt. 13 Jahre sind vergangen, seit sie nach einem Raketenabsturz auf einem fremden Planeten von Aliens gerettet worden sind. Für ,Die Kosmonauten der Zukunft?, eine seiner jüngsten Arbeiten, wirkte Trondheim ausschließlich als Szenarist. Die zeichnerische Umsetzung seiner Ideen wurde erneut von Manu Larcenet übernommen. Larcenet bedient sich dabei eines sehr einfachen, stark reduzierten, eher kindlichen Zeichenstils. Wer?s mag. Entspricht eben der Zielgruppe: ein Comic für Kids.

Achtung Spoiler: In dieser Rezension wird verraten, wie der Comic ausgeht! Bitte bedenken, bevor Du weiterklickst!

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde uns von CRS Mitglied donavan eingereicht!

Vielen Dank hierfür! :-)

Eure Chefred!
>>> weiterlesen...

geschrieben von Freebird am Mittwoch, 07. November 2001 (4667 Aufrufe)

Die Dino Entertainment AG hat sich nach einer Meldung von kress.de die Magazin-Rechte an Pettersson und Findus von TV Loonland gesichert, ab März 2002 wird man unter dem Titel "Pettersson und Findus" ein monatliches Heft mit den Abenteuern von Kater Findus und seinem Herrchen herausgeben.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 02. November 2001 (4706 Aufrufe)

Überteuertes Meisterwerk



CoverEs gibt nur wenig wirklich schöne Kinder-Comics auf dem Deutschen Markt, wie das nach dem gleichnamigen Kenneth Grahame-Roman von Michel Plessix gezeichnete "Der Wind in den Weiden". Nur der Illustrierte Kinderklassiker "Peter und der Wolf" reicht an die Qualität heran. Aber zum Thema Qualität spielt meiner Meinung nach auch der Preis eine wichtige Rolle.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Montag, 20. August 2001 (3865 Aufrufe)

Bärig!


CoverWas zuerst als einfacher Kindercomic (oder laut Carlsen ductus: "Comic für Kids") erscheint, entpuppt sich beim näheren Hinsehen als eine der gefühlvollsten und poetischsten Geschichten der letzten Zeit. Vorbei am Interesse der meisten Comicleser ging die Serie "Barnabas der Bär" in den unscheinbaren Bilderbuchregalen der Händler unter. Aber hier liegt ein Schatz der sich zu lesen lohnt!

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Montag, 29. Januar 2001 (6724 Aufrufe)

Blaue Ärzteschwemme


CoverEs ist wieder soweit! Ein neues Album der netten, kleinen blauen Gnome ist im Handel und jeder, der eine Schlumpffigur sein eigen nennt, sollte das dazu passende Album haben. Nach dem Finanzschlumpf und dem wilden Schlumpf steht diesmal der Doktorschlumpf im Mittelpunkt. Genauer gesagt sind es bald drei Doktoren (und dann noch mehr) und wirklich Ahnung von dem Job haben sie alle drei nicht.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Dienstag, 02. Januar 2001 (5999 Aufrufe)
An dieser Stelle stand bis 02/2009 eine Rezension von Reinhold Reitberger, die nicht unbedingt sanft mit diesem Globi-Titel umgegangen ist. Auf Bitte von Autor Gabriel Nemeth habe ich die Rezension jetzt mit einer Rezi von Heiner Lünstedt (hh) ergänzt. Interessierte können hier nun zum fairen Vergleich beide lesen.
Eure CRS Chefred.

Papagei mit Profil


von Heiner Lünstedt
Cover Die Bildergeschichten mit dem stets im Profil zu sehenden und ständig karierte Hosen tragenden Papageien Globi haben bisher nur sehr selten die Schweiz verlassen. Bei den Eidgenossen ist er jedoch ein absolutes Phänomen und wird von 25 Firmen bis zum Abwinken vermarktet. 1932 wurde er als Werbefigur für die Globus-Warenhäuser geschaffen und mit der Globi-Comicreihe versucht der Globi-Verlag nun ein neues Zielpublikum zu erreichen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Donnerstag, 16. November 2000 (5677 Aufrufe)

Wunderbares Ornithorhynchidae


Cover Toto das Schnabeltier hat schon im ersten Band viel Beifall und Lobeshymnen eingeheimst. Der Besprechung von Markus Gruber kann nun auch beim zweiten Band nichts anderes hinzugefügt werden als: Unser allerliebstes Schnabeltier bietet verzaubernden Lesegenuss für Comicsfreunde jeden Alters.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Freitag, 03. November 2000 (12682 Aufrufe)

Kleiner Weihnachtsmann ganz groß!


CoverWeihnachten steht vor der Tür und die Weihnachtsmann-Comics stehen wieder in den Regalen. Wer kann sich noch an Frank Le Galls "Fest für den Weihnachtsmann" erinnern? Wer an den Kampf zwischen dem Weihnachtsmann und Merlin? (Der ist gerade erst raus gekommen, aber macht ja nix - svl)
Nun, alles ist Nichts gegen "Hallo, Kleiner Weihnachtsmann!" von Thierry Robin und Lewis Trondheim.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Donnerstag, 17. August 2000 (5129 Aufrufe)

Rotkäppchen statt Superman


Cover
Vor einigen Jahren wurden im Kosovo extra hierfür gedruckte Superman-Comics verteilt, die Kinder davor warnten, im Bereich von Minenfeldern zu spielen. Doch durch das gut gemeinte Projekt wurde das genaue Gegenteil erreicht: Die Kinder wollten genauso mutig wie der Stählerne sein und suchten die Gefahr geradezu. Die Verteilung der Superman-Hefte wurde gestoppt und die Restauflage eingestampft.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Freitag, 04. August 2000 (3845 Aufrufe)

Teddybär mit Superkraft


CoverDas erste Heft von "Herobear And The Kid" hatte ich mir vor allem deshalb bestellt, weil die Zeichnungen so nett aussahen. Als ich es dann vor mir hatte, wurde ich nicht enttäuscht. Die Bilder sahen nicht nur im Katalog gut aus, sondern tun es auch in echt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 05. April 2000 (4948 Aufrufe)

Toto = Total toll!



Cover"Man soll seinen Träumen vertrauen... und lernen zu hoffen!" sagte der Geist der Zukunft zu Toto dem Schnabeltier. Und es sagte auch: "Folge dieser Musik und vergiss nicht, auf deine Träume zu hören. Und Toto antwortete "Danke! Diese Melodie gibt mir wieder Hoffnung!"

>>> weiterlesen...

geschrieben von AndreasDierks am Donnerstag, 11. November 1999 (3903 Aufrufe)

Hefte bei Carlsen



CoverLängst ist der Dino Verlag, der mit dem Heftformat in der Comic-Szene bekannt und groß geworden ist, nicht mehr allein am Markt. Andere typische und sogenannte Heftchenverlage folgten (Infinity, Mosaik, Marvel, IPP, EEE, Chaos!, Gamix, G-In, Amigo) und auch Albenverlage stellten sich darauf ein (Splitter, Hethke, Tilsner).

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 27. Oktober 1999 (4947 Aufrufe)

von Tom Breitenfeldt gezeichnet.


Während der Comic Action 99 hatten wir nicht nur einen Stand (The
big 4
), wir haben auch herumgeschwirrt und jede Menge Interviews gehalten.
Markus hatte die Idee, so manches Interview auf das Medium zu bannen, was die
Zeichner am Besten kennen: Das Comic.
Den Anfang haben wir mit Tom Breitenfeldt gemacht, der seit Jahren äußerst
erfolgreich den "Kleinen König" zeichnet und auf der Messe das vierte Band
vorgestellt hat. Tom zeichnete sich als "kleinen König" und Markus als
Stelzevogel.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Aleks A. am Dienstag, 27. Juli 1999 (5813 Aufrufe)

Schluß mit der Einäugigkeit


CoverLaut "Neue Züricher Zeitung" handelt es sich bei Globi um einen "kecken Knaben mit Vogelgesicht", doch eigentlich ist es eher ein langweilig gezeichneter Papagei in karierten Hosen, dessen Bildergeschichten nur sehr selten die Schweiz verlassen haben. Doch bei den Eidgenossen ist er ein absolutes Phänomen und wird bis zum Abwinken vermarktet.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 29. Mai 1999 (4647 Aufrufe)

Mit Moos nichts mehr los


CoverMit "Der Finanzschlumpf" liegt nun auch bei Carlsen das letzte Album vor an dem Peyo vor seinem Tod im Dezember 1992 noch aktiv mitwirkte. Das Album erschien zwar vor einiger Zeit schon bei Bastei, ging dort aber zwischen den ganzen 0815-Schlumpf-Stories vom Fließband ziemlich unter.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Mittwoch, 19. Mai 1999 (4437 Aufrufe)

Noch mal "Moin Kinnings!"


CoverHi, da bin ich wieder mit einem kurzen Hinweis auf Käpt'n Blaubär Geschichten! Wie schon erwähnt sind ja die bereits erschienenen Blaubär-Comics nicht so der Hit, im Gegensatz zu Moers' Roman. Dazwischen liegen die Produkte des Lizenzinhabers Ravensburger, der diverse Variationen des Themas "Blauer Bär erzählt "wahre" Geschichten" anbietet.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 05. November 1998 (4680 Aufrufe)

Comics für Kids


Cover SchlumpfgeschichtenDie unter dem Label "Comics für Kids" erschienenen Alt-Serien Yakari, Die Schlümpfe und Petzi bieten zwar ein neues, handliches Format für den Kindergarten, aber sonst nicht viel neues. Trotzdem halte ich es für nützlich solche netten und weitgehend gewaltfreien Comics für Kinder immer wieder zu veröffentlichen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Dienstag, 15. September 1998 (4576 Aufrufe)

Schlumpfiges Vergnügen



CoverAlben wie "Die Schlumpfsuppe" sind der Grund warum ich angefangen habe Comics zu lesen. Deshalb freue ich mich immer wieder besonders, wenn solche Geschichten wieder aufgelegt werden, denn dann habe ich die Möglichkeit meine Sammlung zu erweitern und außerdem gibt es noch viel zu viele Leute, die noch nie einen Comic mit den kleinen blauen Gnomen gelesen haben. Das darf doch gar nicht sein.

>>> weiterlesen...

geschrieben von stephan am Mittwoch, 09. September 1998 (4367 Aufrufe)

Schade!



CoverWirklich sehr schade! Es ist schon traurig genug, dass Ehapa kaum noch Comic-Alben produziert, aber dass bei den verbleibenden auch noch so etwas überflüssiges dabei sein muss wie diese angestaubten Mischa-Comics, dass verstehe doch wer will. Aber anscheinend gibt es dafür einen Markt, denn aus der Reihe " Rolf Kauka Classics" sind schon ein paar Bände erschienen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 25. Juli 1998 (4258 Aufrufe)

Nennt mich Ismael!


CoverWalfang, eine politisch unkorrekte Tätigkeit, die heute nur noch vornehmlich von Norwegern und Japanern "Zu Forschungszwecken" ausgeübt wird. Noch nie wurden auf der Welt so viele Forschungsobjekte gegessen, wie in der Walwissenschaft! Doch die Jagt nach dem Wal, oder noch besser dem weißen Wal, Moby Dick, hat die Phantasie vieler Menschen seit dem Erscheinen von Herman Melvilles Roman beflügelt.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 05. Juli 1998 (3681 Aufrufe)

Danke!

Cover45 Jahre ist zwar kein wirklich rundes Jubiläum, aber sicherlich ein guter Anlass mal wieder an den langlebigsten westdeutschen Comic zu erinnern, der immerhin rund 80.000 Seiten in über 2000 Ausgaben unter die Comicleser brachte.
Auch, wenn die Konkurrenz Micky Maus und MOSAIK letztendlich Fix und Foxi als regelmässige Comiczeitschrift überlebten (Auf Rolf Kaukas Initiative wurde die Serie 1994 eingestellt), so erinnern sich heute immer noch viele an ihre Stapel in der Kinderzimmerecke.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 29. Januar 1998 (6796 Aufrufe)

Die Rückkehr des guten Onkel Rolfs!



Achtung: Dieser Text stammt aus dem Jahr 1998! Mittlerweile ist leider auch Rolf Kauka verstorben und leider auch Pauli Zeichner Branco Karabajic.

CoverWalt Disney ist schon lange tot, doch seine sächsische Variante, Rolf (Fix & Foxi) Kauka lebt noch! Und zwar im Lande von Walt. Aus dem Auge aus dem Sinn möchte man meinen, aber weit gefehlt: Der gute Onkel Rolf kehrt zurück!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Sonntag, 23. November 1997 (5452 Aufrufe)

Märchen einmal anders


Cover - Das tapfere SchneiderleinDer Titel riecht erst einmal nach den alten Literaturcomics der 50er und 60er, die den Kindern keinen "Schund" vermitteln wollten sondern Bildung! Doch hinter der Serie "Illustrierte Kinder Klassiker" von Ehapa steckt mehr Comic-Kunst als die von mir befürchtete trockene Nacherzählung der alten Märchen!

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Samstag, 18. Oktober 1997 (5607 Aufrufe)

Lebkuchen im September


Cover Wer hat das nicht auch schon erlebt. Der August geht in seine letzte Woche, draußen hat es 30 Grad über Null und in diversen Supermärkten beginnt die Weihnachtszeit mit dem Verkauf von Lebkuchen, Spekulatius und Christstollen.

>>> weiterlesen...

geschrieben von Maqz am Donnerstag, 07. August 1997 (4439 Aufrufe)

Zeitloser Humor


Cover: Der AstronautenschlumpfFür die, die sie noch nicht kennen, gibt der Carlsen Verlag in einer neuen Auflage die Geschichten der blauen Wichtel, genannt "Die Schlümpfe", heraus. Aber wer kennt sie eigentlich nicht?

>>> weiterlesen...