Dragon Ball - Bd.42 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.06.2018, 06:56 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Aleks A. am Freitag, 17. November 2000 (4573 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Allerletzte Kraftanstrengung!


CoverWie schnell doch die Zeit vergeht! Nun ist es also zu Ende, das in elf Jahren geschaffene, 42-bändige Kraftabsorbieren, das sich mit dem Gegner oder Mitkämpfer Fusionieren, das Erreichen von immer noch einem weiteren Energielevel. Kurz, die ewige Prügelei ist vorbei. Sniff! Schluchz!

"Dragon Ball" wurde einst von der ComicRadioShow freudig begrüßt (siehe die ersten Besprechungen: Bd.1 - Bd.5 - Bd.8), als persönliche Anmerkung muss ich aber zerknirscht gestehen, dass ich vor 3 1/2 Jahren zu denjenigen gehörte, die kopfschüttelnd weissagten: "Ein Manga, der von hinten nach vorne gelesen wird, also das verkauft sich hierzulande bestimmt nicht!"
In Frankreich forderten damals immer noch die Jugendschützer ein Verbot der Dragon Ball-Animes im Fernsehen, da die Gewaltorgien die Kinder verrohen würden. Hierzulande ist aber das Privatfernsehen schon so mächtig, dass eine solche Diskussion gar nicht erst stattfand und die begleitende TV-Werbung per Anime völlig problemlos ablief.
BeispielBei einem Comic mit solch enormen Kultstatus, wie ihn "Dragon Ball" nunmehr genießt, bei einem Manga, den sich mittlerweile fast mehr Erwachsene als Jugendliche "reinziehen", ist jedes kritische Wort sinnlos geworden und ein Kopfschütteln bei Figuren wie "Homo" am Ende des 42. Bandes als Teilnehmer des letzten Turniers gilt sicher als humorlos.
Nun gut, "Dragon Ball" war ja eigentlich schon mit Band 30 zu Ende, aber Akira Toriyama erlag eben den Sachzwängen und dem Drängen seiner Verleger. Aber nach über 8000 Seiten und einem Arbeitspensum von bis zu 16 Seiten Comic pro Tag durfte Toriyama die Fesseln abstreifen.
Trotzdem ist der Abschluss im 42.Band wohl gelungen. Soviel darf sicher verraten werden: Mit einem schönen Plot bindet der Meister uns Erdenbürger in den Endkampf mit ein. Dank der Drachenkugeln sind wir wieder herbeigezaubert und als uns Mister Satan dazu auffordert, geben wir gerne von unserer Energie ab.
Homo (unten rechts)Es ist gut, dass kein anderer Zeichner das Werk fortführen musste oder durfte und so kann Toriyamas Ruhm nicht verwässert werden. Die 42 Bände bleiben ein monumentales, singuläres Werk, das der Comicbranche insgesamt gewaltig auf die Beine geholfen hat. So wie früher "Asterix" subventionieren heute "Dragon Ball" und die Mangas in seinem Gefolge die weniger verkäuflichen Comics.
2000 ist im chinesischen Horoskop das Jahr des Drachen. In der Backlist wird "Dragon Ball" aber noch lange Jahre ein Longseller bleiben. Sammler und Geldanleger sollten sich übrigens beeilen und sich mit den Erstauflagen der Bände eindecken. Diesmal muss man kein Prophet sein, um hier kräftige Wertsteigerungen vorauszusehen.
Akira Toryama selbst will sich nicht mehr auf Sklavenarbeit festlegen und fabuliert ein- bis zweibändige Manga-Märchen, die er eher für seine eigenen Kinder zeichnet und auf die wir schon sehr gespannt sind. ("Cowa!" und das in Frankreich längst erschienene "Kajika"). Ein ergriffenes Schlusswort erübrigt sich. Die Kraft war schon immer mit Son-Goku und den Seinen. (rr)
Dragon Ball - Bd.42: Der Abschied
Text und Zeichnungen: Akira Toriyama
256 Seiten, Taschenbuch
Carlsen Verlag, 9.95 DM
November 2000
ISBN-No. 3-551-73662-6

Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.



Mehr Mangas:

 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


Dragon Ball - Bd.42 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer