logo  

 

Neon Genesis Evangelion - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
22.02.2019, 04:41 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1917
Reed Crandall, Zeichner von "Black Hawk", wird in Winslow/Indiana geboren

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Donnerstag, 22. Januar 1998 (5212 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Noch 'n Manga



CoverDa habe ich Depp gedacht, die Manga-Welle wäre abgeebbt und nur noch ein paar Reste wie Dragonball würden noch veröffentlicht. So kann man sich irren. Denn die Welle hat nur neuen Schwung geholt.

Neben Neon Genesis Evangelion (NGE) und der seit ein paar Monaten erscheinenden Sailormoon kommen demnächst noch viele weitere Produktionen aus Japan auf uns zu: Carlsen bringt MAGIC KNIGHT RAYEARTH (3 Mädchen verschlägt es in eine magische Welt), bei Ehapa gibt's RANMA 1/2 (Neuauflage) und OH! MY GODDESS. Und es sind noch weitere zu erwarten.

Nun also zu NGE (oder EVA, wie die Serie, laut Verlag von den Fans liebevoll genannt wird): Nach einer Naturkatastrophe im Jahre 2000 geht's mit der Welt langsam wieder aufwärts, als plötzlich im Jahr 2015 eine Armee von sogenannten Engeln aus dem All auftaucht und versucht der Menschheit den Garaus zu machen. Doch so einfach geht das natürlich nicht, denn wo kämen wir denn hin, wenn man sich von dahergelaufenen Aliens einfach zur Schnecke machen ließe.

Also werden große Kampfmaschinen entwickelt, die es mit den Engeln aufnehmen sollen. Diese Maschinen sind, aus nicht näher erläuterten Gründen, nicht von Erwachsenen zu steuern, sondern bedürfen der, wie auch immer gearteten, besonderen Fähigkeiten von 14-jährigen. Also holt der Chef des Projektes, Gendo Ikari, seinen Sohn Shinji, der 10 Jahre bei einem Onkel aufgewachsen ist, zu sich zurück, allerdings nicht aus Liebe, wie Shenji glaubt, sondern nur um ihn auszubilden. Und wie es der Zufall so will, muss sich der Junge schon direkt nach seiner Ankunft im Kampf bewähren.

BeispielUm es ganz einfach zu sagen: Ich konnte mit NGE nix anfangen. Erstens sind mir die Zeichnungen häufig viel zu schludrig aufs Papier gebracht (ob's am Druck liegt oder am Original vermag ich nicht zu sagen), zweitens sind die typischen Actionszenen viel zu lang und extrem unübersichtlich (Engel und Kampfmaschine sind in den schwarz-weißen Panels oft kaum voneinander zu unterscheiden) und drittens kann ich mit einigen der hier wiedergegebenen japanischen Verhaltensweisen wenig anfangen (z.B. diese Vater-Sohn-Geschichte, die mehr wie Meister/Sklave wirkt). Über den Vergleich mit Akira, den Carlsen für angebracht hält, kann ich nur kräftig lachen.

Im übrigen hat man sich bei Carlsen an das bekannte Dragonball-Format gehalten, so dass man Kosten spart und der Comic von hinten nach vorne zu lesen ist. Allerdings wird nirgendwo darauf hingewiesen, wie das Taschenbuch zu lesen ist, da anscheinend davon ausgegangen wird, dass das inzwischen jeder weiß. Da wäre ich mir nicht so sicher. Außerdem ist NGE 2 Mark teurer als Dragonball. Also mein Tipp: Finger weg. Es lohnt sich nicht. (Pssssst. Oder Anime kaufen... - aks) (svl)

Neon Genesis Evangelion - Bd.1: Angriff der Engel
von: Yoshiyuki Sadamoto/Studio Gainax
168 Seiten, Softcover im Dragonball-Format
Carlsen Verlag, 12.- DM
Februar 1999

 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


Neon Genesis Evangelion - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer