15 Jahre THE WALKING DEAD :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.11.2018, 10:07 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von emha am Dienstag, 30. Oktober 2018 (140 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

#30: Neue Weltordnung


The Walking Dead 30: Die gute alte Zeit Insgesamt ist die Cross Cult – Erfolgsserie mit “Neue Weltordnung” bei Band 30 angekommen. Im Vordergrund der Story steht zu Beginn der Serie eine Zombie-Invasion der Erde, die den roten Faden für „The Walking Dead“ bildet.
Schnell zeigt sich jedoch, dass die Story vor allem eine Odyssee und ein Überlebenskampf der Menschen ist, die die Zombie-Apokalypse bisher überlebt haben. Dieser Überlebenskampf ist dabei vielfältig, denn nicht nur Zombies bedrohen die Menschen. Mindestens genauso bedrohlich und todbringend sind die Auseinandersetzungen der Menschen untereinander, denn schnell bilden sich auch in der Extremsituation wiederholt verfeindete Lager. Einige davon haben diktatorische Anführer mit skrupellosen Methoden, um ihren Machtanspruch in „ihrem Gebiet bzw. in ihrer Gruppe“ aufrechtzuerhalten und gegebenenfalls auch auszuweiten. Die wichtigste Hauptperson von „The Walking Dead“ ist Rick Grimes.




The Walking Dead 1: Die gute alte Zeit Als der Cop Rick Grimes aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr wie es war. Zombies bevölkern Nordamerika, vielleicht sogar die ganze Welt. Ursache: unbekannt. Das komplette wirtschaftliche und soziale Netz ist zusammengebrochen. Wer nicht zum lebenden Toten mutierte, befindet sich auf der Flucht. Die Großstädte sind völlig in der Hand der schleichenden, hungrigen Untoten. Nur auf dem Land ist es noch einigermaßen sicher. "The Walking Dead" schildert die Odyssee Grimes durch ein völlig verändertes Amerika.

Das Strickmuster der Serie ist klar. Um die Story im Fluss zu halten, gibt es immer wieder Wechsel der Handlungsorte, denn die Gruppe um Rick Grimes ist ständig auf der Suche nach einem halbwegs sicheren Aufenthalt. Da diese Orte auf kurz oder lang immer wieder durch Zombies und skrupellose menschliche Banden bedroht werden, sind Grimes & Co gezwungen, immer wieder neue Locations zu finden.

The Walking Dead 1: Die gute alte Zeit

Irgendwann landet Grimes auf seiner langen Odyssee in Alexandria, das nun schon, abweichend von der bisherigen Handlung, seit längerem seine neue Heimat ist. Aber auch in Alexandria reißen die Probleme nicht ab. Ständig sind die Bewohner verschiedenen existenziellen Bedrohungen ausgesetzt. Seien es Zombies oder Menschen, die die Bewohner von Alexandria eliminieren wollen.

Da fällt Teil 30 „Neue Weltordnung“ fast schon idyllisch aus. Kein Kampf, kein Krieg, lediglich eine fast harmlose Attacke von einem Dutzend Untoten. Inhaltlich besucht eine Abordnung unter Leitung von Michonne die neu entdeckte „Gemeinschaft“ von anderen Überlebenden, deren Ordnung von einer Gouverneurin unter Einsatz von militärischem Druck bewahrt wird. Michonne trifft dort ihre Tochter wieder und bleibt in der neuen Gemeinschaft. Zum großen Entsetzen von Rick Grimes. Während eines Gegenbesuchs der Gouverneurin in Alexandria offenbaren sich grundlegend unterschiedliche Meinungen über eine neue Weltordnung. Grimes liegt da nicht auf einer Welle mit der Gouverneurin. Das Aufeinandertreffen der zwei Gruppen ist zudem von ständigem Misstrauen überlagert. Könnte sein, dass sich daraus erneute kriegerische Auseinandersetzungen entwickeln…

The Walking Dead 6 "In The Walking Dead", so Autor Robert Kirkman, "möchte ich untersuchen, wie Menschen mit extremen Situationen umgehen und wie solche Ereignisse sie verändern." Rick Grimes Odyssee durch ein untotes Amerika ist eine Reise zur Erkenntnis, was Leben wirklich bedeutet. Aufgrund der einfühlsamen Erzählweise und der markanten schwarz-weiß- Zeichnungen wurde diese Serie zu einem der meistgelobten US- Independent-Titel.


THE WALKING DEAD von Kirkman und Adlard bleibt weiterhin auf einem recht hohen Level spannend. Auch wenn der Gruselfaktor mal nicht so intensiv ist. Die Autoren verstehen es, sehr gut die Interaktionen zwischen den Akteuren herauszuarbeiten und die Gefühle spürbar zu machen. Grimes und Co. haben ja schon sehr viel erlebt. Mal schauen, wo der Weg in den nächsten Bänden hinführt.


Zum 15jährigen Jubiläum von THE WALKING DEAD veröffentlichte Cross Cult in diesen Tagen außerdem ein auf 5000 Exemplare limitiertes Sonderheft. Dieses entspricht Heft 1 von IMAGE mit dem Beginn der TWD-Story.


THE WALKING DEAD gibt es als Hardcoverausgabe, Softcoverausgabe und als dicke Kompendiumbände.


(copyright der Abbildungen mit freundlicher Genehmigung: Cross Cult Verlag
 
verwandte Links

· mehr zu Grusel & Horror
· Beiträge von emha


meistgelesener Beitrag in Grusel & Horror:
Als die Zombies die Welt auffraßen


15 Jahre THE WALKING DEAD | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer