Arcatera :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
25.06.2018, 21:15 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Aleks A. am Sonntag, 19. August 2001 (4912 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Daddel Du, ich lese Comics!


Cover Der Boom mit den Comics zu Videospielen ist ungebrochen. Bei "mg/publishing/" erscheint gerade (wie "Arcatera" in Zusammenarbeit mit "IPP" u.a. "Helden") "Demonworld", eine "Art Chronologie, die den Spielern eine tolle Hintergrundstory liefert und die Comicfans durchaus auf den Geschmack des Spieles bringen dürfte."

Währenddessen versucht sich Carlsen an einer recht schlicht gestalteten Comic-Version des Fantasy-Adventure-Games "Techno Mage". Marktbeherrschend auf diesem Sektor ist aber zweifelsohne der Ehapa Verlag, der in seiner "e-comix"-Reihe unter dem wohl irgendwie angesagten Motto "Read´n´Chill" bereits "Tomb Raider" und "Gothic" veröffentlichte und demnächst als "Comic-Alternative zum Daddeln" auch noch eine "knubbelige" Version des Games "Die Siedler", das genau wie "Gothic" und "Arcatera" aus der Feder von Thorsten Felden ("Die Vergessenen") stammt.

BeispielFelden fühlt sich scheinbar zur Fantasy besonders hingezogen und er beschwört in "Arcatera" recht wortreich den Geist Tolkiens: "Orks. (Okay, der Satz war nun recht kurz - hl) Geschöpfe der Nacht, Ausgeburten der Finsternis. (Schon ein etwas längerer Satz, aber irgendwie fehlt mir da ein Verb - hl) Ich hasse sie... Ihre groben ungelenken Körper, dieser halb gebückte und halb aufrechte Gang..." So geht es dann recht text- und punktlastig weiter.

Die tollen Bilder hätten diese vielen kleingedruckten Textkästchen eigentlich gar nicht nötig. Im Gegensatz zu den sonst immer vergeblich ihrem Hausgott Ralf Paul nacheifernden IPP-Zeichnern, kann Gabriele dell´Otto, der auch schon einige Cover für Marvel gestaltet hat, mit seinen Bildern wirklich Atmosphäre und Action beschwören.

BeispielLeider wird er jedoch von Felden, dessen "Gothic" inhaltlich sehr viel gelungener ist, immer wieder dazu verdonnert Seiten mit sinnlosen Dialogen zu gestalten. Allein durch die plastisch kolorierte Graphik dell´Ottos sticht dieser Comic dennoch aus der Masse der Game-Comics heraus. (hl)

Arcatera - Die dunkle Bruderschaft
Text: Thorsten Felden
Zeichnungen: Gabrielle dell´Otto
48 Seiten, Prestige
Ehapa, 12.80 DM, 93.-. öS


Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.
 
verwandte Links

· mehr zu Fantasy
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Fantasy:
W.I.T.C.H. - Bd.1


Arcatera | Benutzeranmeldung | 2 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Re: Arcatera (Wertung: 1)
von Cengco am 06.04.2004, 13:12 Uhr

(Benutzerinformation | Nachricht senden)
Die Story kann mich nicht unbedingt fesseln, aber grafisch ist das Comic ein Meisterwerk, so dass es sich schon dadurch lohnt, das Heft zu kaufen.


Re: Arcatera (Wertung: 0)
von Anonym am 18.03.2005, 14:16 Uhr
Die Story ist tatsächlich etwas dünn u. der Schluss nicht befriedigend. Sie dient wohl nur als Vorgeschichte zum Videospiel.
Grafisch ist das Paperback allerdings überragend u. sticht aus der Masse der Comics hervor.
Man kann jedes Panel schon als kleines Gemälde für sich betrachten.