Das Phänomen Dragonball :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.01.2018, 20:30 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1927
In Schwennenz/Stettin kommt Lothar Dräger zur Welt, der spätere künstlerische Leiter des MOSAIK (1976-1990)

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 20
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Im Zauber der Wildnis

3sat-Dokumentarfilmpreis 2017

Tracy Anderson - TAVA Dance Party

"Auf Augenhöhe" gewinnt den Kindertiger 2017

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 8

   

geschrieben von Aleks A. am Samstag, 14. August 1999 (12397 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Son Goku rules


Dragonball Z
Wohin man geht sieht man sie: Dragonball Kaugummis, T-Shirts, Spielzeug, Schultaschen, Videospiele, Musik-CDS, Trading Cards gar Speise-Eis (!!) und natürlich die über 500 Fernsehfolgen (wenn man die Nachfolgeprojekte Dragonball Z und D. GT hinzurechnet) und mehreren Filmen. Frommer Wunsch des Carlsen Verlages?



Nein! Realität in Spanien, China, Hong Kong, Frankreich, Italien... und natürlich auch in Japan.
Dragonball ist ein Phänomen der Jugendkultur. Mit 300 Milliarden Dollar Umsatz allein durch Merchandising der Exportschlager aus Japan.



Angefangen hat alles ganz normal: Akira Toriyama zeichnete seine lustigen Mangas vor sich hin - veröffentlicht wurden sie vor allem in "Shonen Jump" - und fand regen Anklang (Schon das Vorgängerprojekt

Dr. Slump war in Japan äußerst erfolgreich). Dann fiel ihn (in Anlehnung an alte japanischen Sagen) die Idee zu Dragonball ein. Der Junge Son-Goku wird vom Mädchen Bulma dazu überredet, ihr bei der Suche der fabelhaften Dragonballs zu helfen. In klassischer Form muß man sieben davon zusammenbekommen, und dann bekommt man vom Drachen Shenlong einen Wunsch erfüllt. Dass dabei unzählige Abenteuer überstanden werden, ist doch klar.



Toriyama by ToriyamaNun war die Serie so erfolgreich, dass sie von den (beim Start im November 1984) geplanten 2.000 Seiten auf 7.000 verlängert wurde. Das Fernsehen wurde auf den witzigen Manga aufmerksam... und die Geschichte Son-Gokus und seiner Freunde und Feinde verbreitete sich in aller Welt.



Heutzutage lesen 15 Millionen wöchentlich die Bücher, die sich schon 200 Millionen Mal verkauft haben.




 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


<< 1 2 >>
Das Phänomen Dragonball | Benutzeranmeldung | 1 Kommentar
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Re: Das Phänomen Dragonball (Wertung: 1)
von chromatom am 25.06.2002, 14:00 Uhr

(Benutzerinformation | Nachricht senden)
Die Serie zieht ihre Fasziantion aus zwei Aspekten. Erstens findet zwischen den Bänden eine erkennbare Entwicklung der Charaktere statt, und zweitens macht die Handlung immer wieder unvorhersehbare Kapriolen.
Leider tritt der zweite Aspekt im Laufe der Zeit weiter und weiter in den Hintergrund. Wo am Anfang der Serie noch alles offen und möglich ist, folgt sie immer starreren Regeln. Am Ende bleibt nichts mehr übrig von der verrückten Jagd nach den Dragonballs, und die Geschichte versteift sich nur noch auf die Kämpfe. Schade, denn aus dem Stoff hätte man mehr rausholen können.