DC Crossover - No.35/36: Superman/Terminator :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
15.12.2018, 13:27 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Mittwoch, 25. Oktober 2000 (3426 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Stahl auf Stahl


Cover No.35Die Crossover-Serie von Dino ist inzwischen schon bei No.36 angelangt. Bei der Menge Schrott die dabei zum teil veröffentlicht wurde erscheint mir diese Zahl doch sehr erstaunlich. Immer wieder finden sich genug Käufer, die sich abstruse Geschichten wie Vamirella/Catwoman rein ziehen wollen.

In den Heften No.35 & 36 gab's nun mal wieder eine längere Geschichte, eine ganze Dark Horse-Miniserie, die von dem Treffen zwischen Superman und den Terminatoren berichtet. Und ganz bemerkenswert war, dass ich nach der Lektüre vom ersten Teil noch nicht genug hatte und dann auch das zweite Heft - ohne besonders genervt zu sein - zu Ende gelesen habe.
Attraktiv und tödlich: Ein weiblicher TerminatorDas liegt vor allem daran, dass hier alles tatsächlich gut ineinander passte. Klar, Terminatoren, Zeitsprünge verschiedene mögliche Zeitstränge und einen fliegenden Superhelden muss man erst akzeptieren, sonst wird man der Geschichte keine Chance geben können. Hat man das aber getan, dann wird man kurzweilig unterhalten.

Das einzige, was mich an der Story von Alan Grant störte war die Einbeziehung von Cyborg als weiteren Bösewicht. Das empfand ich als etwas zuviel des Guten und mir hätte eine reine Auseinandersetzung Superhelden gegen Roboter gereicht.

Sei's drum: Die Geschichte ist abgesehen davon unterhaltsam und zeigt mal wieder, dass man Crossover nicht prinzipiell abschreiben sollte. Aber natürlich kommt es immer auf die richtige Mischung an und hier stimmt sie weitestgehend. Mal sehen, wie das nächste Aufeinandertreffen zweier seltsamer Gesellen funktioniert. Im Dezember und im neuen Jahr heißen die Hauptdarsteller Joker und Die Maske. Chaos scheint vorprogrammiert, ob's gut wird, bleibt abzuwarten. (svl)

Cover - No.36DC Crossover - No.35 & 36: Superman vs. Terminator 1 & 2
Text: Alan Grant
Zeichnungen: Steve Pugh
Tusche: Mike Perkins
52 Seiten, Heft
Dino, 6.90 DM/sFr, 55.- öS
August/Oktober 2000


Mehr DC-Crossover:
No.17: Catwoman/Vampirella
No.18: Batman/Spawn
No.23: Batman/Captain America
No.37/38: Joker/Maske

Marvel Crossover:
No.8: Die Macht des Access
No.11: Hulk/PITT
No.14: Daredevil/Shi
No.22: Hulk/Superman
 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


DC Crossover - No.35/36: Superman/Terminator | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer