Citizen Dog - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.10.2018, 21:19 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von God am Dienstag, 26. Oktober 1999 (3179 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Auf den Hund gekommen


Cover Citizen Dog ist eigentlich ein Hund... wieso "eigentlich"? Nun, was würdet ihr zu einem Hund sagen, der mit seinem Herrchen zum Beziehungsberater geht, Auto fährt und gelegentlich einen Job annimmt? Eben.

Doch nach all den Tieren mit menschlichen Eigenschaften (angefangen bei Aesops Fabeln über Berke Breathes "Opus" bis hin zum letzlich bei uns vorgestellten Beule) muss man sich schon was einfallen lassen, um die Leute zu begeistern.

Und Citizen Dog (übrigens ein amerikanischer "Daily Strip") begeistert durch intelligenten Witz, charmante Charaktere und ständigem Augenzwinkern. Selbst Katzen werden in diesem Buch mit Persönlichkeit und Charme dargestellt.

BeispielDas liegt wohl daran, dass der Autor nur drei Monate lang (und als Kind) einen Hund besaß. So wird hier zwar mit dem tierischen gespielt, letzendlich würden aber viele Witze genauso funktionieren, wenn Citizen Dog ein Pferd wäre oder ein Tunfisch oder etwas ähnliches. Hier geht auch der Witz stärker ins allgemeine als zum Beispiel bei Garfield.

Damit will ich beileibe nicht sagen, dass Citizen Dog schlecht wäre. Der Strip ist hervorragend und liefert gute bis sehr gute Pointen. Es sind rundum "Personen" und Situationen zu lesen, die ein ständiges Schmunzeln und den einen oder anderen Lacher hervorbringen. Wer uns länger verfolgt, der wird möglicherweise bemerkt haben, dass ich verrückt nach Strips bin.

Vom "kleinen König" bis hin zu User Friendly ("Calvin & Hobbes" und "Bloom County" sollten auf jeden Fall erwähnt werden) lechze ich nach dieser ur-amerikanischen Art der Comic-Erzählung. Also kann ich nur sagen: Ein gutes Buch! Weiter so, Carlsen!

Übrigens: Ein Lob an den Übersetzer. Man hat sich Mühe gemacht, bestimmte Sprachwitze so gut wie möglich zu übertragen bzw. passende deutsche Möglichkeiten zu finden. Keine leichte Arbeit. (aks)

Citizen Dog - Bd.1
Text und Zeichnungen: Mark O'Hare
48 Seiten, Querformat
Carlsen, 14.90 DM
September 1999


Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.

Mehr Cartoons:
Citizen Dog:
Bd.2
Beule:
Bd.1 - Bd.2 - Bd.3
Zits:
Bd.1 - Bd.2
Der kleine König der großen Tiere:
Bd.2 - Bd.3
 
verwandte Links

· mehr zu Humor/Cartoons
· Beiträge von God


meistgelesener Beitrag in Humor/Cartoons:
Martin Perscheid im Interview


Citizen Dog - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer