Jean Giraud aka Moebius :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
22.09.2018, 14:50 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von God am Montag, 08. Oktober 2001 (14664 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
Portrait: Jean Giraud aka Moebius
dass Moebius eigentlich Jean Giraud heißt und auch unter letzterem Namen arbeitet (und NICHT "Mr. Moebius" genannt werden möchte - mg), brauch ich kaum zu erwähnen. dass er weltweit zu den
einflußreichsten Künstlern gehört, und Klassiker gezeichnet hat wie "Blueberry" oder "Die hermetische Garage des Jerry Cornelius" wohl auch nicht. dass er mit Serien wie "Die Sternenwanderer" weiterhin beweist, dass er ein bemerkenswerter Künstler ist verdient auch kaum besonderer
journalistischer Anstrengung.

Andereseits sind folgende Daten vielleicht weniger bekannt:
Moebius wurde am 8. Mai 1938 geboren, ist Schulfreund von Mézières, besuchte mit 16 Jahren die École Supérieure des Arts Appliqués, und wurde 1961 Assistent von Jijé bei "Jerry Spring".
1963 erscheint in "Pilote" die erste Episode von "Blueberry", wohl eines der bekanntesten und meistgelesenen Western-Comics. Bekannt auch deswegen, weil der Comic schnell die konventionellen Grenzen des Mediums (und des Westerns) sprengt und immer mehr Tiefgang gewinnt.
Beispiel: Moebius' Kunst
1975 legt er einen weiteren Meilenstein der Comic-Geschichte: zusammen mit Pierre Doinnet, Philippe Druillet und Bernard Farkas gründet
er sowohl den Verlag "Humanoides Associés" wie auch die Zeitschrift "Métal Hurlant" (die später in Deutschland, Spanien und den USA in den jeweiligen Landessprachen erscheinen wird).
Bei "Métal Hurlant" erscheint auch die oben erwähnte "hermetische Garage"
1980 erscheint "John Difool" (Text: Alexandro Jodorowsky, in Deutschland bei Carlsen). Diese Serie wird lange Zeit der letzte Comic sein, den der Fan sehen wird. Giraud wird sich stark dem Film widmen und an "Alien" (Design der Raumanzüge - mg), "Tron", "Masters of the Universe" (Design der Kostüme - mg) "Little Nemo" (Story, 1992) und viele andere mitarbeiten. (Z.B. bei Bessons "Das Fünfte Element" (1997))
Erst 1988 wird mit "Die blaue Pyramide" ein neues Werk von Moebius zu bewundern sein. Zuerst nur für Citroën gezeichnet, enstand aus den Ideen im dem Band die Serie "Die Sternenwanderer"
Der Vollständigkeit halber sollte noch erwähnt werden, dass Moebius Filmplakate, Covers und Storyboards gezeichnet hat. Ganz schön vielseitig, was? (aks)
 
verwandte Links

· mehr zu Kunst
· Beiträge von God


meistgelesener Beitrag in Kunst:
Lars Henkel: Formalin Himmel


Jean Giraud aka Moebius | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer