Jiro Taniguchi: Der spazierende Mann :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.11.2018, 10:59 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 20. März 2009 (4170 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Nippon Graphic Novel

Der spazierende Mann Mit „Der spazierende Mann“ erschien soeben beim Carlsen-Verlag ein weiterer Band des beliebten und preisgekrönten Autors Jiro Taniguchi in etwas größerem Taschenbuchformat. Der aktuelle Band ist sehr ruhig gehalten, wenige Sprechblasen, etwas für das visuelle Mitverfolgen und Erleben, wenn sich der spazierende Mann über die Seiten des Bandes bewegt. Taniguchi ist immer wieder ein besonderes Seh- und Lesevergnügen. Besonders gefällt mir sein klarer, fast schon europäischer Zeichenstil.

Der spazierende Mann

Worum geht es in dem Band? Andreas Platthaus dazu im Nachwort: (…) Der spazierende Mann ist glücklich. Er hat seiner Frau gerade ein eigenes Haus in der Vorstadt bezogen, sein Leben nimmt also eine neue Wendung. Und staunend lässt er sich auf all die kleinen Wunder der ungewohnten Umgebung ein und macht sich mit ihnen mehr und mehr bekannt. Wie Detektive müssen wir mit unterwegs sein, um etwas über den schmalen Fluss in seinem Betonbett zu erfahren, der nach Regenfällen zum gewaltigen Strom anschwillt.

Oder in der glänzend komponierten Episode „Verlorenes Objekt“ den Mikrokosmos von Passanten zu verfolgen, die alle ihre eigene Geschichte haben: von den halbwüchsigen Schülerinnen, die sich an einen Lippenstift wagen, bis zu der Joggerin, die zunächst den Anschluss an ihre Laufgruppe zu verlieren scheint und schließlich doch an der Spitze zu finden ist. Nie zuvor sind im Comic Inhalt und Form einer Geschichte so grandios miteinander verschmolzen worden. (…)


Besser kann man es kaum auf den Punkt bringen!

Der spazierende Mann

Jiro Taniguchi ist einer der berühmtesten japanischen Manga-Autoren und wurde bereits mit vielen Auszeichnungen versehen, darunter 2003 und 2005 mit 1. Preisen beim Internationalen Comic-Festival in Angoulême.

Für „Vertraute Fremde“ (Carlsen) erhielt Taniguchi auf dem Comic-Salon Erlangen 2008 den “Max und Moritz-Preis” für den besten Manga.


Der spazierende Mann
von Jiro Taniguchi
TB, 168 Seiten, s/w, farbige Doppelseite
Carlsen Verlag, 14,-- €


Der spazierende Mann kannst Du hier kaufen.

Mehr Taniguchi:
Gipfel der Götter
Die Sicht der Dinge
Vertraute Fremde
Die Sicht der Dinge
Die Stadt und das Mädchen
Der Wanderer im Eis

Der spazierende Mann

© Abbildungen und Textquellen: Carlsen + Taniguchi + Platthaus

 
verwandte Links

· mehr zu Politik & Geschichte
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Politik & Geschichte:
Ralf König zeichnet! UPDATE mit mehr Karikaturen!


Jiro Taniguchi: Der spazierende Mann | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer