Die Stadt und das Mädchen :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
28.04.2017, 18:02 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1911
In St.Louis/Missouri wird Lee Falk geboren, der Erfinder von Phantom und Mandrake, The Magician

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Online Comics

Online Comic Sammlung

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3151
Gäste online: 26
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

media control vergibt zum 1. Mal den DVD-Award

Taboo - 1. Staffel

Typisch ARTE

Anime on Demand: Attack on Titan Staffel 2

Victoria - Staffel 1

   

geschrieben von Martaeng am Freitag, 20. Juli 2007 (6284 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Die Stadt ruft



Die Stadt und das Mädchen

Jiro Taniguchi hat ohne Frage einen Faible für Menschen in Extremsituationen, wie er den deutschen Lesern bereits in Der Wanderer im Eis unter Beweis gestellt hat. Die Stadt und das Mädchen ist ein paar Jahre älter und jetzt auch in deutscher Übersetzung erhältlich. Bergsteiger Shiga ist ebenfalls ein Mann für die Extreme. Er lebt in einer abgeschiedenen Hütte, irgendwo in den Bergen. Dort hat er Ruhe, Muße und viel Natur. Klingt alles wenig abenteuerlich und extrem? So bleibt es aber nicht. Denn er wird in eine völlig andere Extremsituation gestellt: Er muss in die Stadt (Tokio natürlich) und das Mädchen suchen.

Die Stadt und das Mädchen
Welches Mädchen? Megumi. Sie ist die Tochter seines ehemals besten Freundes, der bei einem Bergunglück verstarb. Und Megumi ist verschwunden, einfach so. Shiga soll sie im Auftrag von Megumis Mutter suchen.
Das ist nun wahrlich eine ungewöhnliche Aufgabe für einen Bergsteiger. Nicht immer höher hinaus, bis auf den Gipfel, sondern abwärts ist Marschroute. Herunter vom Berg, hinein in das Dickicht Tokios und noch tiefer in den Vergnügungsbezirk Shibuya. Denn dort wurde Megumi zuletzt gesichtet. Die Suche beginnt. Und sie gestaltet sich angesichts des rund 300 Seiten fassenden Mangas als extrem schwierig. Schwierig, weil Tokio doch ein bisschen komplexer und undurchschaubarer ist, als die gewohnten Berge. Schwierig auch, weil Megumi eben doch nicht einfach so verschwunden ist. Es steckt mehr dahinter, in vielerlei Hinsicht. Es ist nicht nur die Suche nach einem verschwundenen Mädchen. Für Shiga ist es auch die Suche nach sich selbst. Wird er es schaffen oder erlebt er sein persönliches Waterloo?
Die Stadt und das Mädchen
Und wieder mal ist es die Großstadt, die den Handlungsrahmen für eine Story vorgibt. Es ist der Moloch der Moderne, ein Menschenverschlinger. Es ist das Thema überhaupt, unzählige Male variiert. Die Stadt und das Mädchen bildet da keine Ausnahme. Aber es ist eine gute, ja großartige Variation. Es ist gar nicht so sehr entscheidend, was erzählt wird, sondern wie es erzählt wird. Beeinflusst durch den frankobelgischen Comic, gelingt Juri Taniguchi eine Darstellung von Tokio, die ihresgleichen sucht. Die Linienführung ist einfach und klar, eben dadurch ist sie realistisch. Die Szenerie von Häuserschluchten und Hinterhöfen, der Gegensatz von Bergwelt und Stadtwelt, die Ratlosigkeit und Verzweiflung, aber auch die Kälte und Brutalität der Charaktere: Wirklich alles ist bis ins letzte Detail stimmig.
Die Stadt und das Mädchen
Da stört es auch nicht weiter, dass das Ende ein wenig an den Karabinerhaken herbeigezogen zu sein scheint. Selbst dieser finale Showdown, so übertrieben er wirkt, kann gar nicht anders sein. Nur so stimmt das Gesamtbild und macht die Geschichte komplett. Spannend ist sie allemal. Mehr davon.
Die Stadt und das Mädchen

Titel: Die Stadt und das Mädchen
Zeichnungen und Text: Jiro Taniguchi
Paperback, 336 Seiten, s/w
Schreiber und Leser, 16,95 €


ISBN: 978-3-937102-65-8

© Abbildungen: Schreiber und Leser

 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von Martaeng


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


Die Stadt und das Mädchen | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer