logo  

 

Zirka zwölf Fragen an...Peter Wiechmann :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.03.2019, 16:53 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Montag, 17. Dezember 2018 (557 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Primo in Leder


Peter Wiechmann Primo Premium Der erfahrene Comic-Macher Peter Wiechmann macht wieder Comics. Aus den unendlichen Weiten seiner Schubladen erzeugt er ein Primo Prachtband der Superlative. Dass die Seiten in Leder eingebunden werden und der ein oder andere "Schnickschnack" an den geneigten Fan der alten Comic-Reihe (quasi per Handschlag bei geplanten 150 Stück Doppelband-Editionen) bis März 2019 in die Hand gegeben werden, haben und neugierig gemacht. Darum haben wir bei Peter Wiechmann mal nachgefragt, wie es denn so steht mit dem Primo Premium Projekt...so kurz vor Weihnachten... ;-)

1. Wie weit ist das Projekt inzwischen gediehen?

Erstaunlich fortgeschritten – angesichts der paar Monate seit dem Startschuss im März 2018
und vor allem, was den Berg von 760 Seiten Gesamtvolumen angeht. Ganz zu schweigen von der mehr als aufwändigen Einbandproduktion (Rindsleder, Ornament- und Schriftprägung per Hand auf historischem Druck-Gerät)


2. Wie zufrieden sind sie mit der Leistung der beteiligten Mitarbeiter und warum?

Da der Text am Anfang von allem steht, würdige ich zwangsläufig meine Leistung zuerst:
Mit fehlt noch das Inhaltsverzeichnis, eine Hommage an Rolf Kauka, samt einer making-off-Reportage und dann sind 760 Seiten komplett neu getextet und bearbeitet.

Bernd Klötzer – kregeliger Disney-Ruheständler – ist unser unnachgiebiger Lektor/Korrektor, der
jedes fehlende Komma sin perdon reklamiert und sich nun endlich auch mit den Arbeiten der damaligen Kauka-Konkurrenz befassen muß! (darf)

Unsere Druckerei Wolfertstetter hat ein jederzeit abrufbares Archiv mit all ihrer gefertigten Scans angelegt. (Manche davon entstanden unter fast unzumutbaren Vorlagen-Bedingungen).

Vom perfekt funktionierenden Scan-Archiv profitiert Gaby Unger – ewig-fitte Grafikerin aus dem
fast schon denkwürdigen Kauka-Atelier unter dem FF-Schlossdach – Sie hat inzwischen mit dem Lettering fast mit meinen Textvorgaben gleichgezogen.

Aber jetzt steht mein Freund und Buchgestalter Werner Witt ( Vagabundos en Camino und TEX & MEX ) vor der Herausforderung, 25 Serien-Präsentationen, Großartikel über die Comic-Szene Barcelona ... meine Chronik zum Buch, die Artikel der vier Gastschreiber per gekonntem, comic-adäquaten Layout in Szene zu setzen.

Nicht zu vergessen, all die vielen, vielen Serien-Seiten: sie müssen optisch in Form und auf gleiche Höhe gebracht werden. Der Verschiebebahnhof der beiden Inhaltsverzeichnisse wird dann gegen Ende hin noch die Rest-Nerven kosten.

Und keiner von uns anderen kann ihm helfen, diesen Berg abzutragen. (Um seine Leistung richtig zu schätzen, muss ich deutlich herausstellen: er hat nur Feierabende und Wochenenden für die freiwillige Fron zur Verfügung. Tagsüber ist er als Marketing-Mann gefordert.

3. à propos "warum": Warum stemmen sie nochmal so ein Projekt? Finanzielle Verlockung? Ein Vermächtnis?

Gern hätte ich geantwortet: „Also so ganz genau weiß ich das auch nicht!“ Aber das erklärte nur die von der Emotion überrumpelte Logik.

Die finanzielle Verlockung ist bei den Gestehungskosten von (bis jetzt) 90.- Euro pro Band mehr als die Vorfreude zu beschreiben, über die Investition hinaus einen vertretbaren Gewinn einzufahren.

Ein Vermächtnis? Das ist PRIMO-Premium fast zwangsläufig. In der umfassenden Form wird wohl
niemand mehr dem Kult-Magazin PRIMO ein Denkmal um seiner Leser Willen bauen.

Ich für mich bezeichne das voluminöse Werk als den dicken Schlusspunkt unter mein nun mehr 55-jähriges Comicschaffen im fast 80sten Lebensjahr.


4. Was wünschen sich die Vorbesteller der Primo Premium Edition im Vorfeld von dem Comic? Mehr "Schnickschnack" oder mehr „Inhalt"

Über den Inhalt hat die Berichterstattung in den letzten Ausgaben Comixene, Sammlerherz, Alfonz, Sprechblase, ZACK, samt 'Comics & mehr' erfreulich tiefschürfend Klarheit geschaffen.

Es geht oft um das Drumherum der personalisierten Buchausstattung und die Buchung der Wunsch-Ziffer. Erfreulich oft bekunden die Besteller ihren Respekt vor der Leistung. Das spornt die Macher an!
Danke!


5. Wird es noch eine Normalausgabe geben und wenn ja unter welchen Bedingungen?

Klar und deutlich: Meine Intention ist das absolut nicht! Außerdem kann ich nicht mit einer strikt limitierten Auflage von 150 PRIMO-Premium Paketen ins Feld ziehen und dann den Markt mit einer Normalausgabe beglücken. Das wäre Wortbruch!


6. Was ist für sie inhaltlich das größte "Schätzchen" in der Edition?

Die rund 200 Seiten der bislang unbekannten, nie publizierten PRIMO-Comics!


Primo Projekt Comic

7. Was liegt sonst noch so in ihrer Schublade, dass eventuell doch noch erscheinen könnte (wenn ihre Frau sie lässt!)

Meine Frau Kerrin liest keine Comics, kritisiert keine Comics … weiß aber sehr gut über den Umfang dessen Bescheid, was ihr Mann sein Berufsleben lang leistete. Meine Frau ist interessiert, hat ein Auge auf mich, würde aber nie meine Aktivitäten bremsen. Manchmal sage ich etwas Gegenteiliges, aber das ist Altmänner-Gerede.

In der Schublade habe ich noch einige meiner eigenen Serien. (Mister Melone, Bens Bande etc) … aber zum eigenen verlegerischen Weitermachen raffe ich mich deswegen nicht auf. Das können gern andere in Angriff nehmen.


8. Haben die Fans eigentlich auch die Möglichkeit Originalseiten aus diesem Werk zu erwerben?

Ganz eindeutig nein: Die Rechte an allen Kauka-Serien liegen bei YFE (Your Family Entertainment) und ich habe lediglich die Nutzungsrechte für dieses eine Werk. Außerdem kamen bei beiden Bänden keine Originale zum Einsatz. Ich konnte dafür mein so lang gehütetes Privatarchiv aus Spezial-Andrucken (für Colortis) als Druckvorlagen einsetzen.


9. Werden sie mit der Primo Premium Edition auf Signiertour gehen (z.b: beim Comicfestival in München 2019)?

Das erübrigt sich ganz einfach deshalb, weil jeder Band von mir signiert wird … wenn nicht der Besteller darauf verzichtet.


10. Haben Sie irgendwelche Sorgen, was den Verkauf der PFRIMO-Premium Pakete angeht?

Ehrlich gesagt: wenig! Es gibt zur Zeit eine rege Nachfrage und bis zur Auslieferung im März 2019 werde ich das gesteckte Ziel erreichen.

Sorge könnte sich einstellen, wenn sich gegen Ende hin mehr Käufer meldeten, als Bücher vorhanden sind, denn ich kann (darf) ja nicht nachdrucken.

Meine Empfehlung: Jetzt bestellen oder die Prachtbände für einen erschwinglichen Vorausszahlungbetrag sicher reservieren.


11. Sammeln sie eigentlich selber noch Comics?

Huuuuh! Das tat ich nie und werde nun auch nicht mehr damit anfangen. Was sich bei mir stapelte, das waren die Belege meiner Arbeiten. Hefte, Alben, Pockets und Bücher. Aber die sind längst wieder verteilt. Mir fehlt das Sammler-Gen. Irgendwann begann ich eine Briefmarkensammlung und verzweifelte z.B. schnell an Windstößen, die die ausgebreitete Pracht in Konfetti verwandelte oder die Hetzjagd der Katze nach einer Fliege kreuz und quer über die ungültigen Postwertzeichen ...


12. Peter Wiechmann, vielen Dank für ihre Antworten

Und ich danke für Fragen, auf die sich antworten ließ!

Peter Wiechmann Primo Premium


(c) Foto mit freundlicher Genehmigung: Peter Wiechmann





P.S.: Mehr Infos bei www.sammlerforen.net

Was kostet der Spaß?

Bestell-Informationen gibt es hier

Bestellformular

Hintergründe

Noch mehr Hintergründe


Peter Wiechmann Primo Premium


 
verwandte Links

· mehr zu Deutsch
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Deutsch:
Der letzte Henker


Zirka zwölf Fragen an...Peter Wiechmann | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer