Interview mit Lisa Neun :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
18.07.2018, 00:56 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Montag, 09. Juli 2012 (3059 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Comic-Bloggen ab den 90ern


Lisa Neun
Lisa Neun, war und ist eine deutschsprachige (Comic-)Bloggerin (gebürtige
Wienerin, residierend in Erlangen) der ersten Stunde. Sie selber hat mal
gesagt (...)ein großer Teil der Blogger besteht aus Menschen, die in den
80ern in keiner Band mitspielen durften, weil sie entweder zu
unmusikalisch oder zu hässlich waren"(...). Wir haben mal nachgefragt,
wie es ihr in den letzten Jahren ergangen ist im Netz und auf den
unzähligen Comicsalons in Erlange und natürlich, ob sie je in einer Band
gespielt hat...

ComicRadioShow: Hallo Lisa, nun habe ich dich heuer zum ersten

Mal in Erlangen persönlich getroffen. Natürlich hatte ich Deine Zeichnungen schon gesehen/gelesen, Dein Blog jedoch nicht wirklich als so historisch eingeschätzt. Darum (peinlich, peinlich) nun die erste Frage: Was muss ich (und die anderen Vollkoffer, die Dich nicht regelmäßig lesen) wirklich von Dir wissen?

Also erstmal bin immer ur (<-auch was österreichisches)-gerührt, wenn ich vergessene Dialektworte aus meiner alten Heimat höre. Daher muss ich jetzt mal ein kurzes Kreischen anstimmen – „AAAahh – Vollkoffer “. Und nein - Leute die mich nicht kennen oder lesen sind selbstverständlich keine Vollkoffer.

In einer Band hab ich auch mal gespielt – Schlagzeug – allerdings nur 3 Wochen, danach haben die mich rausgeworfen weil ich so schlecht war.

Lisa Neun

CRS: Du gilts als eine der ersten (Comic-) Bloggerinnen der deutschen Webgeschichte. Siehst Du das genauso? (Und hat es Dir inzwischen auch etwas eingebracht?)

Sagen wir so – ich hab relativ früh begonnen mich mit dem Internet zu beschäftigen. Meine erste Homepage hatte ich 1996 oder 1997 auf Compuserve – mit rustikaler URL (1003432645.compuserve.com) und rustikalem Aussehen - leider nie gesichert und mittlerweile verschwunden. Damals ging es mir aber auch weniger um den Inhalt. Ich wollte einfach mal dieses „neue Ding – World Wide Web mit HTML“ ausprobieren – rein IT-technisch. Ende 99 bin ich dann auf den Server meines Bruders umgezogen (in unserer Familie der wahre Internetpionier. siehe http://www.sra.at/page/geschichte!). Das regelmäßige Aktualisieren wurde mir irgendwann mal zu mühselig und erst auf der Suche nach einem praktikablen Contentmanagementsystem bin ich auf Weblogs und auf eine sehr coole Blogszene auf antville.org gestoßen. Und dort hatte Sven K. bereits sein Comicblog ivy.antville.org.

Insofern bin ich blogtechnisch wohl eher eine Nachzüglerin (qed)

Bloggen ist Punkrock, oder so.

Lisa Neun


CRS: Wie würdest Du (für unbedarfte Neulinge) Deinen Zeichenstil euphemisierend Beschreiben wollen?

Es gibt Leute, die nennen ihn schlicht „infantil“.
Neulich hat allerdings eine Kunsthistorikerin und Kuratorin etwas zu meinem Stil gesagt. Hat sehr euphemisierend geklungen, leider hab ich es mir nicht aufgeschrieben.
Ein „reproduktwürdiger graphic Novelist“ bin ich auf jeden Fall nicht….


CRS: Wie kamst Du eigentlich zum Bloggen?

Wie bereits gesagt: auf der Suche nach einem Contentmanagementsystem für meine Webcomicseite und bin dann auf all die tollen Leute auf antville.org, blogger.de und auf die Kaltmamsell (vorspeisenplatte.de) gestoßen. Eine zeitlang habe ich dann auch viel textuell gebloggt und mich erst etwas später wieder auf die Comictugenden besonnen.


CRS: Wie empfandest Du das Bloggen und die Reaktionen darauf am Anfang Deiner Bloggerei?

Es war eine ganz neue Szene. Es waren viele Leute dabei, die sehr toll geschrieben haben. Peter Praschl (arrog.antville.org) beschrieb es mal (ich hoffe ich zitiere richtig) als „Texte ein- und ausatmen“. Ich hab diese Zeit geliebt, eine kreative Aufbruchstimmung. Und ich habe eine Menge wirklich netter und toller Leute kennengelernt.


CRS: Gibt es eine grundlegende Veränderungen, gar Verbesserung des Comic-Bloggens im Laufe der letzten Jahre?

Ich persönlich hatte ja die letzten 2 Jahre eine kleine „Pause“ in der ich relativ wenig gebloggt habe. Anfang dieses Jahres habe ich aber wieder angefangen regelmäßig was zu machen.
Und ich bin positiv überrascht, wie viel sich in der Comicbloggerszene getan hat. Da herrscht insbesondere bei den „Jüngeren Wilden“ eine ähnliche Aufbruchstimmung wie damals bei den Textblogs. Es ist eine Unmenge an neuen Blogs entstanden mit richtig guten, talentierten, witzigen Zeichnern. Und es gibt auch Kollaborationsaktionen wie die Comic Collab von Schlogger und Irina Zinner oder live Comic-clash und Jazam von Adrian vom Baur und Kollegen. Sogar die Schneeballschlacht aus den alten Textblogzeiten ist in die Comicszene rübergeschwappt.
Ich liebe diese Comicbloggerszene mit all ihren tollen Leuten!

Und hoffentlich bleibt die Comicbloggerszene von Blogwarten, die alles besser wissen, und von „Bloggerdorfkriegen“ verschont!


CRS: Am 6. November 2006 hast Du mal in Deinen Blog geschrieben "Ich bin nicht käuflich" ist das immer noch so?

Das hat sich damals auf Werbung in Blogs bezogen und das ist immer noch so. Ich will keine Werbeanzeigen, deren Aussehen und Inhalt ich kaum beeinflussen kann, auf meiner Seite haben. Und wenn ich etwas über Produkte schreibe, dann aus eigenem Willen und nicht weil mich dafür jemand bezahlt.



CRS: Welche (gedruckten) Eigen-Projekte stehen gerade bei Dir hoch im Kurs und wo kann man Dich aktuell nach dem Comicsalon noch in Papierform bewundern?

Jazam Vol.7, Awzum und dann noch Panik Elektro 7 – Seelenstrips (das ist aber glaub ich vergriffen)

CRS: Heuer hast Du ja direkt gegenüber dem großen Ehapa-Stand in Erlangen beim Signieren gesessen. Was ging Dir da die 4 Tage alles so durch den Kopf, als Du den Stand und sein Gewusep immer vor Augen hattest? Oder konntest Du vor lauter Fans, die Deine Signatur wollten Ehapa gar nicht sehen?

Ehapa kam ja zu mir und hat mich gebeten, meine Signierstunden etwas zu reduzieren, weil ich denen das ganze Publikum abgezogen habe.

(Ganz ehrlich? Meine Signierstunden sehen eher so aus wie auf anliegendem Foto / Comic ;) )
Lisa Neun

CRS: Wie magst Du Dein "Experiment" Comic-Bloggen in Zukunft fortsetzen? In Zeitschriften, wie Emma, Freundin oder Brigitte zum Beispiel? Oder doch regelmßig zeitverwertet in der Zeit, im Spiegel und in der Welt?

Ich glaube zu mir passt am besten was rund ums Essen oder Reisen.


CRS: Welche Comicblogs Deiner Schaffensjahre haben Dich eigentlich beeinflusst?

Was ich mir definitiv ein wenig abgeschaut habe ist die Panelgestaltung von zwarwald.de. ich mache keine schwarze Linien mehr (die ich ohnehin immer gesprengt habe) sondern einen bunten Fleck, den ich allerdings – im Gegensatz zu den anderen – auch immer sprenge.
Ich hoffe dieser Fleck ist nicht urheberrechtlich geschützt…


CRS: Welche hast Du beeinflusst?

Keine Ahnung…


CRS>: Gibt es Themen aus Deinem Blog, die Du gerne wieder auf die Startseite stellen würdest?

Eigentlich nicht.


CRS: Anscheinend ziert Deine Kust einen speziellen Bierkrug? Wie kam es denn dazu?

Der Wirt von diesem Keller macht jedes Jahr zur Bergkirchweih einen Krug mit gezeichneten Motiven von lokalen Künstlern. Mein Mann hat immer gemeint, er will mal einen Krug von mir haben. Ich wollte nicht, weil’s mir peinlich war. Irgendwann hat er dann mit dem Wirt vereinbart, dass ich den Krug liefere, und das war’s dann. Da musste ich es dann tun.
Das tollste an der Sache war, dass ein Foto im Internet kursiert ist, auf dem Söder, Stoiber und ein paar andere Politprominente sich mit meinem Krug zuprosten.


CRS: Wenn Du Comic-Blog-Anfänger einen Rat geben müsstest, wie man einen guten Blog startet, wie würde Dieser lauten?

Einfach machen. Nicht aufgeben, auch wenn bloß 5 Leute am Tag auf die Seite schauen.
Und vor allem mit Spaß an der Sache bleiben, sich nicht unter Druck setzen.

Lisa Neun

CRS: Es gibt ja Zeichner, die Ihre Comics in Öl malen (Barks,

König). Machst Du das eventuell auch und hängst sie Dir an die Wand?

Hab ich schon – mit Acryl. Eines hab ich verschenkt, das andere steht im Regal bei mir. Zombieshop. Ich will auch noch das Vampire Statebuilding machen. Allerdings ist Acryl schon sehr dreckig.

Lisa Neun

CRS: Was gibt es demnächst von dir zu lesen. Gibt es hier ein Lieblingsprojekt?

Ich denke dass ich dieses Mal beim 24 Stunden Comic Tag mitmachen werde. Entweder wir schaffen was in Erlangen oder ich fahr nach Weimar zu Ulf Salzmann und Jojo Kretzschmar.


CRS: Wo könnte ich und Deine (neuen) Fans Dich demnächst persönlich um eine Zeichnung (Ölgemälde?) bitten.

Jeff Chi (spinken.net) und ich werden voraussichtlich im Herbst eine Comicbloglesung in Erlangen veranstalten. Ansonsten am nächsten Comicfest in München.


CRS: Liebe Lisa, vielen Dank für das Gespräch!




Mehr Lisa Neun gibt es unter www.lisaneun.com
Lisa Neun




(c) der Abb mit freundlicher Genehmigung: Lisa Neun
 
verwandte Links

· mehr zu Understanding Comics
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Understanding Comics:
How To Draw Manga - No.3


Interview mit Lisa Neun | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer