Holocaust im Comic - Tabubruch oder Chance? :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.09.2018, 10:19 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Dienstag, 07. Oktober 2008 (4837 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Fachtagung für Lehrer!


Die Suche Im Jahr 2007 erschien im Anne Frank Haus der pädagogische Comic »Die Suche«, der in den Niederlanden entwickelt und erprobt wurde. Von Februar bis Juli 2008 testete das Anne Frank Zentrum den Einsatz von »Die Suche« im Geschichtsunterricht an verschiedenen Schulen in Berlin und Nordrhein-Westfalen. Parallel zu der Testphase in Deutschland
wurde das Material an Schulen in Polen und Ungarn erprobt.


Die Graphic Novel »Die Suche« erzählt rückblickend die fiktive Geschichte der jüdischen Familie Hecht während der Zeit des Nationalsozialismus. Im Zentrum der Geschichte stehen die Rollen von Verfolgten, Tätern, Zuschauern und Helfern. Ein Arbeitsheft zu »Die Suche« vertieft die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Handlungsoptionen.
Die Suche
Auf der Fachtagung werden die Ergebnisse der Testphase vorstellen. Die Veranstaltung soll einen Diskurs über aktuelle Fragen der historisch-politischen Bildungsarbeit anregen und gleichzeitig eine Plattform für Erfahrungsaustausch unter Fachkolleginnen und -kollegen bieten.



Auszüge aus dem Programm:

Programm

9:30 Begrüßung
Dr. Hermann Kues, parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Thomas Heppener, Direktor des Anne Frank Zentrums

10:00 Historisches Lernen mit Comics: Chancen und Herausforderungen
Christine Gundermann, Friedrich-Meineke-Institut, Freie Universität Berlin

10:45 Entstehungsgeschichte und Vorstellung des Projekts »Die Suche«
Lies Schippers, Anne Frank Haus, Amsterdam
Dr. Wolf Kaiser, Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin
Patrick Siegele, Anne Frank Zentrum, Berlin

11.30 Vorstellung der Ergebnisse des Pilotprojekts in Deutschland
Janika Hartwig, Julia Franz, Anne Frank Zentrum, Berlin

13:30 Workshops (Themen: siehe unten)

Die Suche
15:30 Podiumsdiskussion
Herausforderungen, Chancen und Grenzen in der pädagogischen Arbeit mit Graphic Novels zum Thema Holocaust
Dr. Jens Birkmeyer, Germanistisches Institut, Westfälische
Wilhelms-Universität, Münster
Jutta Weiler, Anne Frank Gymnasium Düren-Mariaweiler
Thomas Heppener, Anne Frank Zentrum, Berlin
Jutta Harms, Publizistin und Comic-Herausgeberin, Berlin
Robert Sigel, Vertreter der Kultusministerkonferenz (KMK)
in der Task Force for International Cooperation on Holocaust, München (angefragt)
Moderation: Klaus Schikowski, Publizist und Comic-Experte, Köln

16.30 Abschließendes Statement

17:00 Ende, anschließend Signierstunde mit Eric Heuvel,
freier Zeichner und Co-Autor von »Die Suche«


»Die Suche« ist auf der Tagung erhältlich.

-------
Workshop 1:
»Die Suche« in Haupt- und Förderschulen

Erfahrungsbericht und Beispiele aus der Unterrichtspraxis

Dilek Geyik, Wildmeister-Liebig-Schule, Berlin
Janika Hartwig, Anne Frank Zentrum, Berlin

Workshop 2:
»Die Suche« in Realschulen und Gymnasien

Erfahrungsbericht und Beispiele aus der Unterrichtspraxis

Matthias Kaiser, Ville-Gymnasium, Erftstadt
Julia Franz, Anne Frank Zentrum, Berlin

Workshop 3:
»The Search« in Poland and Hungary (English)

Presentation of the results and a field report from schools in Poland and Hungary

Monika Kovacs (PhD), Hannah Arendt Gesellschaft, Budapest
Piotr Trojański (PhD), Deutsch-Polnisches Zentrum e.V., Krakau (angefragt)
Die Suche
Workshop 4:
»Die Suche« – von der Idee zum Produkt

Herausforderungen bei der Entwicklung einer Graphic Novel zum Thema Holocaust. Wie können pädagogische und künstlerische Ansprüche in Einklang gebracht werden?

Ruud van der Rol, Autor von »Die Suche«, Amsterdam
Eric Heuvel, freier Zeichner, Amsterdam




Das Anne Frank Zentrum ist eine anerkannte Institution
der Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung
und Antisemitismus. Es engagiert sich für eine vielfältige, demokratisch lebendige Gesellschaft und fördern einen respektvollen Umgang mit Anderssein. Es geht ihnen um die Verbindung von Geschichte und Gegenwart und um die Fragen nach unserem Zusammenleben heute.

Dazu entwickelt das Anne Frank Zentrum eine Vielzahl von pädagogischen Projekten und arbeitet in diesem Rahmen in ganz Deutschland. Die Angebote setzen auf eine aktive Beteiligung Jugendlicher. Schwerpunkte
sind dabei die Arbeit im Ausstellungszentrum in der Rosenthaler Str. 39 in Berlin-Mitte, vielfältige Projekte mit Wanderausstellungen und Seminare und Fortbildungen in allen Teilen Deutschlands.

Das Anne Frank Zentrum ist die deutsche Partnerorganisation des Anne Frank Hauses in Amsterdam.
www.annefrank.de
Die Suche
Fachtagung Holocaust im Comic – Tabubruch oder Chance?
Geschichtscomics für den Unterricht am Beispiel der
Graphic Novel »Die Suche«
Freitag, den 10. Oktober von 9 bis 17 Uhr
In der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund
Hiroshimastr. 12-16, 10785 Berlin (Tiergarten)



 
verwandte Links

· mehr zu Politik & Geschichte
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Politik & Geschichte:
Ralf König zeichnet! UPDATE mit mehr Karikaturen!


Holocaust im Comic - Tabubruch oder Chance? | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer