logo  

 

Peter Wiechmann-Statement zum neuen Fix & Foxi :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
02.02.2023, 09:10 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Montag, 21. November 2005 (5774 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Peter Wiechmann – „Der Schatten von Rolf Kauka“


Peter Wiechmann
Peter Wiechmann gehört zu den bekanntesten deutschen Comic-Machern. Über viele Jahre war er der „Schatten“ von Rolf Kauka. 1964 stieg er beim Kauka-Verlag in das Comic-Geschäft ein. Peter Wiechmanns Karriere bei Kauka verlief sehr erfolgreich: Ursprünglich als Reaktionsmitarbeiter verpflichtet, stieg er bis zum Geschäftsführer des Kauka-Verlages auf. 1976 übernahm er für kurze Zeit als Chefredakteur das Comic-Magazin ZACK, das im Koralle-Verlag, einer Tochtergesellschaft des Axel-Springer-Verlags, erschien. Nach seiner ZACK-Zeit gründete er das Comic Service Studio COMICON. Außerdem hat Peter Wiechmann als Comic-Autor viele bekannte Serien, darunter Capitan Terror und Andrax, kreiert.
In einem Interview, das CRS-Redakteur Michael Hüster Ende Oktober 2005 mit Peter Wiechmann führte, gibt dieser auch ein Statement zum Relaunch des neuen Fix & Foxi-Magazins ab.

Herr Wiechmann, die unvermeidliche Frage an den vielleicht besten FF-Kenner: Am 25.10.05 gab es nach längerer Pause (FF erschien zuletzt im Jahr 2000 bei Egmont vgs) ein erneutes Comeback für das FF-Magazin beim Tigerpress Verlag in Hamburg. Herausgeberin ist Alexandra Kauka, Chefredakteur Michael Hopp und Verlagsgeschäftsführer Jan Wickmann. Was sagt der Fachmann zum neuen FF-Konzept? Hat das FF-Magazin im Zeitalter von PC, Playstation und unzähligen Fernsehprogrammen noch eine echte Marktchance?
Peter Wiechmann
Peter Wiechmann: Geballte Gewissensfragen. Aber fest steht: Ich hätte die Wiederbelebung auf meine Weise anders angepackt. In dieser Feststellung ist noch keine Markt-Garantie enthalten, aber fest steht: Mir wäre die FF-Tradition verpflichtend gewesen. Heißt absolut nicht: Die alte Leserschaft und deren Erwartungen zu bedienen.
Heißt ganz klar: Ich hätte FIX & FOXI als neues Magazin mit vertrautem Namen für neue Leser gemacht und in einem neuen Markt platziert. Heißt auch: Ich hätte ein Comic-Magazin mit Comic-Schwerpunkt und interessantem Textanteil konzipiert. Vor allem hätte ich die drei, vier besten Comic-Zeichner auf den neuen Kurs eingeschworen. Ich hätte mit ihnen und erstklassigen Autoren wirklich zeitgemäße FF-Comics produziert.
Heißt: Ich hätte einen anderen Ansatz für den Relaunch gehabt (Und was das alles genau heißt, das kann gern bei mir abgerufen werden...). Aber was soll’s denn: Jan Wickmann und Michael Hopp analysieren bestimmt längst die Mark-Reaktionen und sind bestimmt flexibel genug, um den Kurs neu fest zu legen.
Den Comic-Anteil kann man erhöhen, den Text-Anteil (davon gefällt mir einiges) kann man zurücknehmen, die Leseransprache korrigieren. Die Comic-Qualität lässt sich hoffentlich grundlegend verbessern und auf Bewährtes in Archiv und auf dem Zeichner-Markt ist der Rückgriff doch relativ einfach. (Helmut Murek ist immerhin ein Anfang). Und wenn wirklich erstklassige, moderne Zulieferung (Idee, Artwork, Farbe, Text) gefragt ist: COMICON heißt die Empfehlung! In Relation zu YPS hat FF aber geradezu eine Bilderbuchwiederbelebung erfahren!

Das vollständige Interview mit Peter Wiechmann erscheint im Dezember in Comics & Mehr 50


© Foto: Peter Wiechmann







 
verwandte Links

· mehr zu Deutsch
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Deutsch:
Der letzte Henker


Peter Wiechmann-Statement zum neuen Fix & Foxi | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer