Drawn & Quarterly (Volume 4) :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.09.2018, 04:12 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von donovan am Samstag, 10. Mai 2003 (4352 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Die nordamerikanische Comic-Szene


Drawn & Quarterly  (Volume 4) Der von dem heute 36jährigen Chris Oliveros geführte kanadische Verlag Drawn & Quarterly ist einer der weltweit bedeutendsten Herausgeber für alternative Comics.


Die Anfänge seiner verlegerischen Tätigkeit gehen auf das Jahr 1988 zurück, als er einige Monate an der Herausgabe der Comic-Anthologie „Core“ beteiligt war. 1990 entschied er sich endgültig, selbst Verleger zu werden.

Drawn & Quarterly  (Volume 4)
Sein erstes Magazin erschien im gleichen Jahr und hieß „Drawn & Quarterly“ Number 1. Inzwischen sind insgesamt 18 Ausgaben erschienen: die erste Magazinserie mit 10 Ausgaben (Volume 1), die zweite Magazinserie (6 Ausgaben) und zwei Magazin-Albumausgaben (Volume 3 und 4).


Zu den Künstlern der ersten Stunde bei Drawn & Quarterly gehörten die Quebecer Autoren Julie Doucet und Joe Matt, sowie die ebenfalls in Kanada lebenden Seth und Chester Brown. Mit diesen Künstlern und deren Comics war Oliveros verlegerischer Start gesichert.


Drawn & Quarterly  (Volume 4)
Nach und nach entwickelte sich der Verlag immer weiter. Aktuell hat Drawn & Quarterly sieben Serien im Programm: „Palooka-Ville“ von Seth, „Atlas“ von Dylan Horrocks, „Berlin“ von Jason Lutes, „Optic Nerve“ von Adrian Tomine, „Peepshow“ von Joe Matt, „Collier’s“ von David Collier und „Louis Riel“ von Chester Brown. Hinzu kommen Einzeltitel von verschiedenen Künstlern, Drawn & Quarterly - Showcase mit Arbeiten von jungen Talenten und eben das Magazin, mit dem alles begann.





Drawn & Quarterly  (Volume 4)
Die aktuelle Magazin-Albumausgabe von Drawn & Quarterly, Volume 4, umfasst 160 Seiten und beinhaltet Arbeiten verschiedener internationaler Künstler. Das „Highlight“ der aktuellen Ausgabe ist die 54seitige Geschichte „The Adventures of Hergé“ von dem französischen Zeichner Stanislas. Die Texte zu dieser biographischen Geschichte über das Leben von Georges Remi, dem Zeichner von „Tim und Struppi“, stammen von Bocquet und Fromental.


Die neue Cartoon-Zeichnerin Miriam Katin schildert schreckliche Kindheitserinnerungen aus Ungarn während der Zeit der sowjetischen Invasion 1956 und der französisch-stämmige Cartoonist Hincker Blutch bietet dem Leser einen Einblick in die teilweise miese Geschichte des Boxens.


Drawn & Quarterly  (Volume 4)
Weitere Höhepunkte der Ausgabe sind „The Bleeding Tree“, die erste englische Geschichte des 1974 in Quebec City geborenen, inzwischen in der Schweiz lebenden Cartoonisten Nicolas Robel, ein neuer vollständig farbiger Comic-Strip von Ron Rege Jr. („We must know - we will know“) und die Rückkehr von R. Sikoryak mit „Little Pearl“.


Drawn & Quarterly 4 gibt einen weiteren grandiosen Einblick in die Arbeit von Frank King. Präsentiert werden insgesamt 30 „Gasoline Alley“ - Sonntagsseiten, komplett in Farbe, die aus den frühen Jahren des Strips aus der Zeit von 1922 bis 1925 stammen.


Außerdem enthält diese Ausgabe eine eindrucksvollen 20seitige „Galerie“ von Harry Mayerovitchs Postern aus dem zweiten Weltkrieg, die er zur damaligen Zeit für Canada's National Film Board zeichnete und von denen keines seit den vierziger Jahren je wieder reproduziert worden ist.


Das Layout des Covers (Vorder- und Rückseite) stammt von dem bemerkenswerten Illustrator Steven Guarnaccia. (Michael Hüster)






Drawn & Quarterly  (Volume 4)
Mehr über "Drawn & Quarterly" gibt es in der aktuellen Ausgabe der Reddition (39)




(c) der Abbildungen: Drawn & Quarterly






Drawn & Quarterly (Volume 4)


Englisch-sprachiges Comic-Magazin


160 Seiten, Softcover


Verlag: Drawn & Quarterly, Kanada, $24,95 US bzw. $34,95 CDN






Zu bestellen direkt bei Drawn & Quarterly:


http://www.drawnandquarterly.com/





oder jedem guten Comic-Shop in Deutschland



 
verwandte Links

· mehr zu Anthologien
· Beiträge von donovan


meistgelesener Beitrag in Anthologien:
50 - Literatur gezeichnet - Teil 2


Drawn & Quarterly (Volume 4) | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer