logo  

 

Oh! My Goddess - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
30.05.2024, 20:44 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Sie können uns unterstützen!

(*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Die Comic-Cover sind Affiliate-Links!(*)

Online Comics

Online Comic Sammlung

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Donnerstag, 09. September 1999 (4454 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
(*)

Rent-A-Goddess



CoverAch Gottchen! Noch 'n Manga. Da hätten wir also einen weiteren Versuch eine japanische Manga-Serie in Taschenbuchform auf den deutschen Markt zu bringen. "Oh! My Goddess" richtet sich dabei anscheinend nicht nur (wie etwa "Sailormoon") an Mädchen, sondern appelliert gleichzeitig auch an männliche Phantasien, denn wäre es nicht schön: Man(n) ist einsam, ruft den Pizzaservice an, verwählt sich und prompt steht eine zauberkundige Göttin vor der Tür und man(n) hat einen Wusch frei. Der Student Keiichi wünscht sich nun von der Göttin Belldandy, dass diese für immer bei ihm bleibt.

Das Konzept klingt ziemlich nach "Bezaubernde Jeannie", der Comic ist aber dann doch meilenweit von dieser netten TV-Serie entfernt. In abgeschlossenen Kapiteln erzählt Fujishima, wie Belldandy einen Animee-Freak von seiner Trickfilmsucht heilt (gar nicht so üble Pointe: Der Junge steigt daraufhin auf Porno-Videos um), einem Mönch hilft oder eine Mitstudentin von Keiichi eifersüchtig macht.



BeispielFür die Serie spricht, dass sie recht gut den japanischen Alltag reflektiert. Leider ist der Humor (zumindest für unsere Verhältnisse) nur sehr schwer auszumachen. Darüber hinaus ist es nicht ganz einfach - auch bedingt durch die nicht immer sehr sorgfältig ausgeführten Zeichnungen - der Erzählung zu folgen. Sonderlich hilfreich ist es da sicherlich auch nicht, das die Serie nicht, wie z. B. bei Carlsen üblich, direkt aus dem Japanischen, sondern anhand einer französischen Version übersetzt wurde.



PS: Lieber Ehapa Verlag, wenn Du schon dabei bist, preiswerte Manga-Taschenbücher herauszubringen, dann versuch es doch auch noch einmal mit der leider nach 6 Bänden eingestellten sehr schönen Serie "Mai", denn "Ranma 1/2", "Appleseed" und "Gunsmith Cats" hast Du ja auch noch eine zweite Chance gegeben. (hl)



Oh! My Goddess - Bd.1

von Kosuke Fujishima

192 Seiten, Taschenbuch

Ehapa-Verlag, 6.95 DM/51,- öS (Schnupperpreis)

September 1999


Sie können uns unterstützen! (*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


Oh! My Goddess - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer