100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
15.12.2018, 13:43 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von StefanS am Dienstag, 22. November 2016 (1917 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Eine Ausstellung, die Fix und Foxi facettenreich beleuchtet


100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017Der „deutsche Walt Disney“ Rolf Kauka (1917 - 2000) wäre 2017 100 Jahre alt geworden. 780 Millionen Hefte verkaufte der Verleger im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Er brachte Comics in Deutschland aus der vermeintlichen Schmuddelecke. Zeichner und Autoren wie Walter Neugebauer, Ludwig Fischer und Dorul van der Heide trugen dazu bei, den bislang kommerziell erfolgreichsten Comicexport Deutschlands zu erschaffen. Zum ersten Mal wird nun in Deutschland den Heften Kaukas wie „Fix & Foxi“ eine Ausstellung gewidmet, so steht es im Flyer zur Ausstellung (Experten können an dieser Stelle einwenden, dass es schon zuvor Würdigungen Kaukas gab: http://www.kaukapedia.com/index.php?title=Neuigkeiten:_Kauka_beim_Comicfest_M%C3%BCnchen_2007 und eine Ausstellung in Wien). Vom 12.11.2016 bis zum 26.3.2017 findet die Veranstaltung im Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst in Hannover statt. Im gleichen Zeitraum werden dort parallel Werke der Cartoonisten Greser & Lenz gezeigt. Michael Hüster und Stefan Svik haben die Ausstellungen für CRS besucht.

Michael: In der recht übersichtlichen Cartoon-Ausstellung von „Greser & Lenz“ gibt es diverse politische Cartoons, die teilweise in ihrer satirisch-bissigen Art sehr gut sind. Für Freunde dieser Form von medialer Auseinandersetzung mit der deutschen Politik bzw. Weltpolitik sind einige Highlights dabei.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Erheblich umfangreicher ist dagegen die Ausstellung zu den Comics aus dem Hause Kauka, die auf zwei Etagen des Wilhelm-Busch-Museums präsentiert werden. Die Gestaltung ist klassisch angelegt und, wie gewohnt, vom Museum sorgfältig arrangiert. Ein Blickfang ist mal wieder die nach oben offene Decke zur zweiten Ausstellungsebene. Hier hängen an einer Art Mobilee Kauka-Figuren von der Decke herab. Magnet für Kinder auf Ebene 2 sind eine Lupo-Turm-Fotowand und laufende „Fix und Foxi“-Trickfilme. Für Besucher, die sich etwas mehr Zeit für die Ausstellung nehmen möchten, gibt es rund 150 Originalzeichnungen aus dem Kauka-Nachlass, die sich seit 2014 im Privatbesitz von Dr. Stefan Piëch befinden. Die Zeichnungen stellen einen gelungen Querschnitt durch die Kauka-Comic-Historie dar. Auch die Entwicklung der Hauptfiguren wie Fix und Foxi oder Lupo sind auf diese Weise nachvollziehbar.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Merchandise und diverse in- und ausländische Comicpublikationen sind in Schaukästen ausgestellt und runden die Ausstellung ab.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Stefan: Als Ergänzung zu deiner Beschreibung vermitteln die Fotos sicher einen zusätzlichen Eindruck von der Ausstellung, die übersichtlich und nicht überladen wirkt – wobei ich gerne mehr von Kaukas umstrittener DDR-Version der frühen Abenteuer von Asterix und Spirou gesehen hätte. Der rührige Verleger stammte aus Markranstädt im Landkreis Leipzig in Sachsen. Er starb im Jahr 2000 in den USA – wenn man so will eine Metapher seines Lebens, er kam aus dem Osten und orientierte sich gen Westen, setzte dem US-Amerikaner Walt Disney eine deutsche Version seiner erfolgreichen Tierwesen-Comicfiguren entgegen und wollte letztlich ebenfalls ein Imperium mit Zeichentrickfilmen, Merchandising und Comics erschaffen. Er nutze seine Comics auch als Sprachrohr für seine politischen Ansichten, sicher weniger deutlich als Axel Springer, aber doch eine bemerkenswerte Tatsache, denn der generelle Eindruck der Kauka-Hefte ist ja: so weichgespült, dass es keinem wehtut, aber eben auch so nett und lieblich, dass keine dauerhafte Bindung bleibt. So zumindest bei mir, ich las als Kind auch mal ein „Fix und Foxi“-Heft, aber im Gegensatz zu Asterix, Spider-Man oder selbst zu den kostenlosen Knax-Heften der Sparkasse entstand nie eine emotionale Bindung und Kaukas Kreationen gerieten bei mir rasch in Vergessenheit. Während einem der subversive Humor eines René Goscinny oder eines Carl Barks erst als Erwachsener richtig klar wird und Ikonen wie Batman oder „Die Fantastischen Vier“ es sogar intellektuellen Filmemachern wie Christopher Nolan oder Ang Lee („Der Eissturm“) angetan haben, bleibt „Fix und Foxi“ zwar kommerziell beeindruckend, aber inhaltlich belanglos – hat die Ausstellung diese Vorurteile widerlegt?


100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Michael: Die Kauka-Geschichten sind natürlich ein Kind ihrer Zeit, also vor allem aus den erfolgreichen 1950er bis 1970ern. Den Gegenwind in Sachen „Schundliteratur und Jugendgefährdend“ hat Kauka den Jugendschutzbeauftragten geschickt aus den Segeln genommen, indem er selbst den Comics aus seinem Hause entsprechende Regeln auferlegte. Vor allem sind die Figuren daher brav und ordentlich. Das ist heute nicht mehr zeitgemäß und vermutlich sind wiederholte Comebacks daher gescheitert...

Deine Einschätzung „weichgespült, nett und lieblich“ triff es also. Auch die Einschätzung was die dauerhafte Bindung betrifft.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Das ging mir als Kind auch so. Kaukasien hat nicht wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen. Als ich altersmäßig zur Zielgruppe der Comics aus Kaukasien zählte, da leitete Rolf Kauka bereits den Verkauf seines Comicimperiums ein, weil er selbst wohl der Meinung war, dass der Zenit der Heftchenproduktion überschritten wurde. Gerade rechtzeitig, um noch eine märchenhafte Summe für seine Werke zu erzielen. Letztlich sollte er Recht behalten haben, auch wenn z.B. die Micky Maus im Zuge der Wiedervereinigung nochmals in luftige Auflagenhöhen abbeamte. Nun, dass ist ja ebenfalls Geschichte. Anfang der 1970er Jahre setzten sich bei mir vor allem die Abenteuer-Comics des ZACK-Magazins ganz klar gegen Fix und Foxi, Micky Maus und Co. durch, da diese für mich qualitativ in allen Belangen deutlich besser waren.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Stefan: Zur Ehrenrettung der Künstler sei auf die Originalseiten in der Ausstellung verwiesen, in denen Selbstironie klar ersichtlich ist, etwa in dem Strip, bei dem eine Werksführung durchgeführt wird. Die Mitarbeiter erklären dort, dass sie die Witze mit einem langen Bart angeliefert bekommen und diesen erst stutzen müssen, damit die Weiterverarbeitung erfolgen kann. Das hat was vom Geist eines Loriot, eines Manfred Schmidts oder von Matt Groenings „Die Simpsons“ – und wie diese drei wollte Kauka ja auch vor allem ins attraktive Filmgeschäft. Vielleicht beweist sich Dr. Stefan Piëch hier auf lange Sicht als schlauer Fuchs, der Urgroßvater hat den VW-Käfer erfunden und der Onkel hat VW maßgeblich beeinflusst, das verpflichtet doch quasi zum Erfolg. Aber als Abwandlung des Fußball-Zitats „Geld schießt keine Tore“ gilt auch hier: eine große Marke allein ist kein Erfolgsgarant, nicht mal bei Comic-Giganten wie Marvel liefen die Verkäufe ewig gut. Vielleicht ist die Zeit der Millionenauflagen von Comics einfach vorbei, Asterix mal ausgenommen. Die „Fix und Foxi“-Ausstellung führt gut vor Augen, dass die Hefte solide gezeichnete, unterhaltsame Geschichten für Kinder boten. Also weder totaler Schrott noch so interessant wie Sigurd oder Nick Knatterton. Einfach routinierte Unterhaltungsprodukte für die Massen.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017
Zwei Kinder gingen schnurstracks zum TV , auf dem Fix und Foxi Zeichentrickfilme liefen , ohne die Comics um sie herum zu beachten

Michael: Solche Ausstellungen sind natürlich vor allem etwas für den Fan von damals, der gerne in Kindheitserinnerungen schwelgt. Daher befürchte ich, dass Kinder von heute nicht mehr an Fix und Foxi Interesse finden. Sie ziehen in einer Welt der Medienüberflutung andere Unterhaltungsprodukte vor. Eine Chance bietet allerdings weiterhin das Fernsehen. Daher wundert es mich nicht, dass es Kinder beim Besuch der Ausstellung vor allem zum TV und den dort laufenden Trickfilmen zog. Insofern ist es wohl auch der richtige Ansatz, dass Stefan Piëch auf die TV-Kinderkanal-Schiene setzt, und neue „Fix und Foxi“-Filme im modernen Stil anfertigen lassen will. Man darf gespannt sein, ob es im Printbereich eine hochwertig Sammlerausgabe, vielleicht als Jahrbücher in Bookform geben wird…

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Stefan: Apropos Katalog: von mir aus hätte es in der Ausstellung gerne noch mehr erläuternde Texttafeln geben dürfen. Im Besuchergewimmel wird das dann allerdings schwierig mit dem Lesen – der reichlich illustrierte Katalog zur Ausstellung bietet da eine schöne Ergänzung für interessierte Leser. Bei unserem Besuch am ersten Samstag, also am Eröffnungstag, war die Ausstellung noch kaum besucht, sicherlich, weil erst am Sonntag eine Eröffnung mit famlienfreundlichem Rahmenprogramm anstand. Ein Besuch der Ausstellung in Hannover sei hiermit allen Comic-Afficinados empfohlen.

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017
Unbestrittene Leistung Kaukas: Qualitätscomics nach Deutschland holen

Ausstellung Fix und Foxi (zur selben Zeit mit der Ausstellung Greser & Lenz)

Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst
12.11.2016 – 26.3.2017 im Georgengarten in 30167 Hannover
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11.00 bis 18.00 Uhr, 24. und 31. Dezember geschlossen.
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Telefon: 0511 – 16 99 99 11
Internet: www.karikatur-museum.de

Katalog zur Ausstellung:

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

Fix & Foxi - Rolf Kaukas großer Welterfolg
Begleitband zur Ausstellung im Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover [12.11.2016 bis 26.03.2017]. Klappenbroschur, A4-Überformat 24 x 34 cm, 132 farbige Seiten, 29 Euro, Edition Alfonz 2016

Leseprobe



100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017
Unbestrittene Leistung Kaukas: Qualitätscomics nach Deutschland holen


100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017
Selbstporträt von Rolf Kauka , der angehende Betriebswirt überließ das Zeichnen sonst seinen Mitarbeitern

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017

100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017
Ein Original von Greser & Lenz



(c)opyright Fotos: Stefan Svik 2016
 
verwandte Links

· mehr zu Understanding Comics
· Beiträge von StefanS


meistgelesener Beitrag in Understanding Comics:
How To Draw Manga - No.3


100. Geburtstag Rolf Kauka - „Fix & Foxi“-Ausstellung in Hannover 2016/2017 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer