Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.10.2018, 04:34 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von StefanS am Mittwoch, 27. Juli 2016 (1204 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Die Episode Kurt und Courtney mit Kunstkitsch vermischt


Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe Noch ein Werk über Kurt Cobain. Nach der Lektüre allerlei sehr empfehlenswerten Biographien der Herren Azerrad, Cross und True, nach Hören von Cobains Songs, Betrachten seiner Bilder und weiteren Kunstwerke ist bereits alles Wesentliche gesagt worden. Da kommt plötzlich „Der Roman von Boddah“ daher, der anders als der Comic „Godspeed“ den Fokus vor allem auf die Beziehung Kurt und Courtney legt und einen von Drogen und eigenartigen Vorstellungen sonderbaren Künstler zeigt, der immer mehr entschwindet.

Boddah war Cobains Phantasiefreund aus Kindheitstagen. Ihn spricht der Grungemusiker auch in seinem Abschiedsbrief an, welcher sich im Original und in deutscher Übersetzung am Ende des Comics findet. Klingt originell, einfühlsam und etwas verschroben? Nun, die Leiche und den zerschossenen Kopf hätte der Franzose Otero gerne weglassen dürfen.

Zeichnerisch ist der Comic deutlich näher an der unperfekten Do-it-yourself-Einstellung, die auch die Musik von Nirvana auszeichnet. Das war ja einer der Gründe, warum „Godspeed“ nicht wenigen Lesern so wenig gefällt. Oberflächlich sind beide Werke und neues beizutragen haben sie beide nicht.

Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe

Was war Cobain wichtig? Was wollte er vom Leben? Wie erreichten Nirvana ihre Erfolge? Dieser Comic vermittelt auf nichts davon eine brauchbare Antwort. Stattdessen werden die altbekannten Anekdoten und oft gesehenen Bilder abgespult: Hochzeit auf Hawaii, Flucht über die Mauer der Exodus-Entzugsklinik (obwohl das Tor weit offen stand), die Überdosen, das Dahinsiechen. Es ist ein wenig so wie bei „Christiane F. - Wir Kinder Hmm Bahnhof Zoo“, liest man das Buch begreift man es als Abschreckung vor dem destruktiven und extrem monotonen Leben eines Junkies. Sieht man hingegen den Film dann wirkt es eher wie Werbung für eine Flucht in harte Drogen. Letzteres ist der Eindruck, den dieser Comic vermittelt, falls er denn überhaupt ein klares Konzept hatte. Es wird von Episode zu Episode gesprungen, Kurt und Courtney bleiben weit entfernt.

Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe

Bilder von Kurt als Jesus beim letzten Abendmahl oder ein trauriger Kurt im Frauenkleid wirken unendlich pathetisch und kitschig. Und wozu das alles? Was will uns der Autor mit diesem Comic sagen? Natürlich muss eine Geschichte über Kurt Cobain nicht das leisten was eine Biographie bietet, aber dann wäre zumindest hilfreich zu vermitteln, was dieser Comic will, er berührt nicht, er verwirrt eher und wozu diese Boddah-Figur?

Wertung: 58 %

Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe
Genre: Biographisches / Musik / Fiktion
Text & Zeichnungen: Nicolas Otero
Übersetzung aus dem Französischen: Swantje Baumgart
152 Seiten, Hardcover, s/w
2016 Splitter, 24,80 Euro



Am Besten kauft man sich den Comic beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Der Roman von Boddah kann man auch hier kaufen

Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe

Leseprobe

(C)opyright der Abbildungen mit freundlicher Genehmigung: Splitter Verlag 2016
 
verwandte Links

· mehr zu Kunst
· Beiträge von StefanS


meistgelesener Beitrag in Kunst:
Lars Henkel: Formalin Himmel


Der Roman von Boddah – Wie ich Kurt Cobain getötet habe | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer