Koma :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.01.2018, 20:38 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1927
In Schwennenz/Stettin kommt Lothar Dräger zur Welt, der spätere künstlerische Leiter des MOSAIK (1976-1990)

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 18
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Im Zauber der Wildnis

3sat-Dokumentarfilmpreis 2017

Tracy Anderson - TAVA Dance Party

"Auf Augenhöhe" gewinnt den Kindertiger 2017

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 8

   

geschrieben von Micha am Montag, 16. April 2012 (1349 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Im kollektiven Unterbewussten



KomaIn einer riesigen Industriestadt fristet der Schornsteinfeger Julius Emm mit seiner Tochter Addidas („Nicht wie die Schuhe!“, darauf legt sie wert) ein kärgliches Dasein. Obwohl Addidas noch klein ist, hilft sie ihrem Vater täglich bei der Arbeit, denn die Industrieschornsteine sind zwar gigantisch, aber für die Reinigung der kleinen Nebenschlote braucht Julius jemanden, der dort hineinpasst. Immerhin macht ihr die Arbeit Spaß. Dass Addidas aber ständig für kurze Zeit in einen komaähnlichen Zustand fällt, macht Julius große Sorgen. Kein Spezialist kann das erklären. Im Koma hat Addidas Visionen von golemartigen Monstern, die unter großem Stress in dunklen Höhlen seltsame Maschinen bedienen. Zum Glück bedrückt all das Addidas nicht im Geringsten.

KomaEines Tages kehrt Addidas aus einem der kleinen Schlote nicht zurück. Durch ein Loch fällt sie in die Höhle, die sie im Koma gesehen hat und begegnet einem Golem – ihrem Golem, denn offenbar gibt es für jeden Menschen der Oberwelt im Höhlensystem eine Maschine und einen Golem, der sie bedient. Während ihr Vater vor Sorge umkommt und als nichtamtlicher Schornsteinfeger zu Zwangsarbeit verurteilt wird, macht sich Addidas mit ihrem Golem auf die Suche nach der Maschine ihrer Mutter, die einst wie sie nicht aus einem der Schlote zurückkehrte.

Autor Pierre Wazem lässt ähnlich wie in seinem großartigen Das Ende der Welt seine Hauptfigur durch eine Art verborgene Pforte in eine mystische Parallelwelt geraten, die das Unterbewusste zu symbolisieren scheint, im Fall von „Koma“ das kollektive. Wenn Addidas' Bewusstsein im Komazustand ausgeschaltet ist, kann sie die Welt des Unterbewussten bereits sehen, und als sie auch physisch dorthin gelangt, sogar beeinflussen.

Die mit dem Tuschpinsel ausgeführten Zeichnungen von Frederik Peeters, ein Genfer wie Wazem, liegen stilistisch irgendwo zwischen modernem frankobelgischen Erwachsenenfunny á la „Monsieur Jean“ und Will Eisner. Sie passen gut zur Story, genauso die flächige, aber nuancierte und kräftige Kolorierung. Wazems Erzählweise, bei der er nur langsam mit Andeutungen herausrückt, was eigentlich vorgeht, hat die Eigenart, den Leser extrem neugierig zu machen. Am besten kauft man gleich beide Bände und wartet mit dem Lesen, bis alle sechs Bände dieser im Original bereits abgeschlossenen Erzählung draußen sind, und liest sie dann an einem Stück. Band 3 und 4 sind bis Juni angekündigt.
Koma


Koma
1: Die Stimme der Schlote
2: Das große Loch
von Wazem und Peeters,
je 48 Seiten,
Reprodukt, 12 Euro


Am Besten kauft man sich das Band beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Koma 1: Die Stimme der Schlote kann man auch gerne hier kaufen. (Bei den anderen Bänden einfach auf die Cover klicken!)


(c) der Abb.: Reprodukt Verlag und Autoren
 
verwandte Links

· mehr zu Fantasy
· Beiträge von Micha


meistgelesener Beitrag in Fantasy:
W.I.T.C.H. - Bd.1


Koma | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer