Castro: Eine Graphic Novel von Reinhard Kleist :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.04.2018, 15:23 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

die neunte - Comic Newsletter

Comic Newsletter title=
Hier könnt ihr online einen informativen Newsletter zum Thema "Neunte Kunst" lesen. Eine wirklich empfehlenswerte aktuelle Zusammenfassung der Comic-Woche! :-)

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

Splashcomics Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 26
Mitglieder online: 0

Anmeldung

   

geschrieben von M.Hüster am Samstag, 29. Januar 2011 (4160 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Castro Biografie als Bilderroman


Castro Reinhard Kleist gehört seit geraumer Zeit unbestritten zur ersten Riege deutschsprachiger Comiczeichner. Seine von der Kritik und den Lesern gleichermaßen geschätzte Biografie über Johnny Cash ist nicht nur in Deutschland extrem erfolgreich, sondern wurde zudem in zahlreiche Sprachen übertragen. In seinem neuen Buch beschäftigt sich Kleist mit Kuba, einem der letzten Außenposten des real existierenden Sozialismus. Genauer gesagt mit dem "Maximo Lider" der Revolution: Fidel Castro.

Gewohnt kunstvoll erzählt und mit kraftvollem, vitalem Strich nähert sich Reinhard Kleist in seiner Biografie "Castro" dem umstrittenen Revolutionär und Politiker und hält dessen bewegtes Leben und seine politischen Ideen und Ideale ebenso facettenreich fest wie deren Folgen für die kubanische Gesellschaft. Um die Stimmung vor Ort besser einfangen zu können, unternahm Kleist im Frühjahr 2008 eigens eine Recherchereise nach Kuba, aus der bereits das viel beachtete Reisetagebuch "Havanna" hervorgegangen ist.

Havanna


Zwei Fragen zu Castro und Graphic Novels an Reinhard Kleist:


Deine Werke haben auch internationale Anerkennung erhalten. Nominierungen in den USA für die Eisner- und Harvey-Awards waren da ein Beispiel. Setzt du bewusst auf internationale Themen? Oder sind das Themen, die dich ganz persönlich interessieren? Cash, Havanna, Castro …

Kleist: Beides. Cash war einfach ein Muss, da ich so ein großer Fan bin. Havanna und das Folgeprojekt Castro waren Ideen, die mich künstlerisch und ideologisch herausgefordert haben. Und gerade bei Castro ist viel von mir persönlich eingeflossen. Da ist die Figur des schwulen Revolutionärs oder der deutsche Karl/Carlos und seine naive weltverbesserliche Einstellung und allgemein das Hadern mit den Konsequenzen der Umsetzung revolutionärer Ideale.

Und ja, ich schiele schon darauf, dass meine Bücher auch international einen Markt finden. Dazu ist die Verlockung einfach zu groß...



Wie siehst du die Zukunftschancen für die GN?


Kleist: Ganz groß. Es wimmelt gerade von aufregenden Projekten und die Resonanz wird immer besser. Wenn die deutschen Zeichner weiterhin auf diesem Niveau arbeiten, wird es mit dem Comic weiter bergauf gehen.

Castro


Buchbewertungen:


Aufmachung, Papier, Farben: Carlsen veröffentlicht Castro im Buchformat auf rauem Retropapier, das für solche Themen gerne verwendet wird. Mein Ding ist das ja nicht. Entspricht aber dem üblichen Buchpapier, und in die Ecke soll es ja auch eingeordnet werden. Der s/w-Druck leidet darunter jedenfalls nicht.


Story: Die Lebensgeschichte von Castro ist sehr kurzweilig beschrieben und macht von Beginn an neugierig. Es ist für mich auch nach der Lektüre des Buches weiterhin sehr erstaunlich, wie Castro mit so wenigen Leuten die „Revolution“ auf Kuba geglückt ist.


Zeichnungen: klare Linie, realistisch-reduzierter Zeichenstil, der aber alles Wesentliche ausdrückt.

Castro

Besonderheiten: Redaktionelle Einleitung von Lateinamerika-Experte und Castro-Biograf Volker Skierka. Kurzporträts von Kleist und Skierka am Ende des Buches.


Preis/Leistungsverhältnis: 19,90 € für 288 Seiten incl. Sekundärteil sind viel lohnender Lesestoff. Guter Preis.


Castro
von Reinhard Kleist
Fachliche und inhaltliche Beratung: Volker Skierka
HC-Buch im Graphic Novel Format, s/w, 288 Seite
Carlsen, 19,90 €


Castro kannst Du gerne hier kaufen.

Trailer zu Castro

Reinhard Kleist Blog zum Havanna-Buch (u.a. mit vielen weiteren schönen Bildern)

Havanna: Eine kubanische Reise kannst Du gerne hier kaufen.


Reinhard Kleist Blog zum Buch (u.a. mit vielen weiteren schönen Bildern)

Castro


© Abbildungen und Textquellen: Carlsen Verlag
 
verwandte Links

· mehr zu Politik & Geschichte
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Politik & Geschichte:
Ralf König zeichnet! UPDATE mit mehr Karikaturen!


Castro: Eine Graphic Novel von Reinhard Kleist | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer