Walter Moers :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
23.04.2018, 13:23 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

die neunte - Comic Newsletter

Comic Newsletter title=
Hier könnt ihr online einen informativen Newsletter zum Thema "Neunte Kunst" lesen. Eine wirklich empfehlenswerte aktuelle Zusammenfassung der Comic-Woche! :-)

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

Splashcomics Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 20
Mitglieder online: 0

Anmeldung

   

geschrieben von Maqz am Dienstag, 30. Oktober 2001 (9085 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
CoverEr ist der Mann mit den vielen Gesichtern. Arschloch-Erfinder, Romancier, Blasphemiker, Grimmepreisträger. Wer ist dieser Mann, der die Nation so spaltet und über den sich alle (na ja, fast alle) einig sind, dass er einige der schönsten und lustigsten Geschichten geschaffen hat, die seit Willhelm Busch auf weiße Zellulose gebannt wurden. Erschließen wird er sich uns wohl nie (so ganz).

Aber wir wollen hier in einem (völlig unzureichenden) biografischen Versuch trotzdem das Wagnis wagen Walter Moers Leben hier darzulegen!

Herr Moers! Das ist Ihr Leben! 



















































1957 Geburt in Mönchengladbach.
Danach ging es Schlag auf Schlag: Finanzieller Erfolg, Exkommunikation, Grimme-Preis.
Aber ich will nicht vorgreifen.
1985 Sein erstes Buch "Aha" erscheint.
1990 "Das kleine Arschloch" erscheint als Buch, wird zum besten Comic des Jahres gewählt, verkauft sich innerhalb von 8 Monaten 90.000 mal.
1991/92 DKA erscheint in mehreren Sprachen (auch Pimperanto), taucht auf in der FAZ und im Zeitmagazin (auch Banker wollen lachen), erste Anfragen von Filmproduzenten (Disney fragt, ob Micky das kleine Arschloch spielen kann)
1993 Für "Es ist ein Arschloch Maria" erhält Moers den Max und Moriz-Preis für das beste deutsche Comic-Album.
1994 Für die Gestaltung und Konzeption von "Käpt'n Blaubärs Seemannsgarn" erhält Moers den Adolf-Grimme-Preis. Das Landesamt für Jugend und Soziales stellt einen Antrag, das Buch "Schöner Leben mit dem kleinen Arschloch" in die Liste der jugendgefährdeten Schriften aufzunehmen, dieser wird jedoch abgelehnt. (Die Panikkäufe in den Buchläden nehmen wieder etwas ab.)
1994 (ein wirklich ereignisreiches Jahr) Die Ausstellung "Arschloch in Öl" wird im Erotic Art Museum ausgestellt und entwickelt sich zum Publikumsrenner. Bei der Vernissage ist die Moers-Fangemeinde mit 600 Leuten vertreten.
1995 Der Regensburger Generalvikar erhebt Klage gegen DKA wegen böswilligen Verächtlichmachens eines religiösen Bekenntnisses und behinderten Menschen. Da Scheiterhaufen aber seit kurzen abgeschafft sind bleiben die Folgen nicht ganz so dramatisch. Moers wird nur von einigen fanatischen alten Damen vor seiner Haustür mit Weihwasser bespritzt. Aber entgegen vieler Vermutungen schmolz er nicht.
1997 Premiere des Kinofilms DKA. Mit über 3 Mio. Zuschauern landet der Film auf Platz 3 unter den deutschen Kinoproduktionen, enthält dafür die "Goldene Leinwand" (was bekamen eigentlich Platz 2 und Platz 1?), die Videoproduktion verkaufte sich 400.000 mal.
1998 Cover"Adolf, die Nazi-Sau" wird im Satiremagazin Titanic vorabgedruckt. Das erweiterte "Buch zur Serie" erscheint.
Die FAZ bezeichnet "Adolf" als "ein Meisterstück von Moers" und vergleicht Moers' Virtuosität mit derjenigen von Charles Schultz ("Peanuts") oder Bill Watterson ("Calvin & Hobbes")
Ab Juli ist die Ausstellung "Adolf" im Privatmuseum zu sehen.
1999 Im März kündigt sich ein besonderes Buchereignis an:
Walter Moers vollendet seinen ersten Roman: "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär". Moers erzählt von einer bisher unbekannten Blaubär-Welt mit neuen wundersamen und mystischen Figuren. Abenteuerlich, voll von unglaublichen Erfindungen (+++ Achtung!! Sie lesen gerade einen abgeschriebenen Werbetext +++ Achtung! Nicht
alles ist wahr, was Ihnen die Werbung verspricht +++
), Entdeckungen,
Gefahren, Prüfungen, Heldentaten, Katastrophen, spannend ohne Ende,
weise und gelehrt, gemein und grausam, aber auch rührend, empfindsam
und zum Heulen lieb ist ein phantastisches Werk von Tolkinscher Dimension
entstanden.

Im Juli gibt's schon wieder was von Vielschreiber Moers. Feuchte Träume bietet wieder jede Menge kurze und länger Stories in gewoht hohem Niveau und lässt diesmal sogar die Leser teilhaben. Sie dürfen eine seiner Geschichten mit Text versehen.

Im Oktober geht dann Adolf in die zweite Runde. Der Titel des Albums ist passenderweise einfach und schlicht: Adolf - Teil 2
2000 Im Juni geht Moers wieder auf Erkundungstour durch das Land Zamonien.
In Ensel & Krete gibt es wieder vielerlei bunte und originelle Dinge zu entdecken.


Wenn Euch das noch nicht genug ist an Infos über Walter, dann schreibt uns doch Eure Wünsche. Was wollt Ihr wissen? Augenfarbe, Eßgewohnheiten, Sexualpraktiken? Wir werden einfach Eure Fragen weiterleiten! Antwort nicht garantiert! (mg)
 
verwandte Links

· mehr zu Humor/Cartoons
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Humor/Cartoons:
Martin Perscheid im Interview


Walter Moers | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer