logo  

 

Miguelanxo Prado :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
02.03.2024, 06:33 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Sie können uns unterstützen!

(*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Die Comic-Cover sind Affiliate-Links!(*)

Online Comics

Online Comic Sammlung

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Dienstag, 30. Oktober 2001 (5329 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
(*)
Cover Peter und der WolfGeboren wurde er 1958 in La Coruña / Galizien / Spanien. Angefangen hat alles bei "1984", eine spanische SF&F-Comic Zeitschrift, die leider mittlerweile eingestellt wurde. Dort Veröffentlichte Prado monatlich ein neues Kapitel seiner "Enciclopedia Délfica" (Delphi[ni]sche Enzyklopädie, in Deutschland als "Die Endzeit der Delphine" herausgegeben).

Seine S/W Zeichenstil kam sehr gut an, und der Zynismus seiner Geschichten paßten zum allgemeinen Gefühl des damaligen Spanien (auch dort verstanden es Regierungsparteien, ihre Versprechen in keinster Weise einzuhalten). Auf den dann der im Zeichenstil ähnlichen, in der Themathik aber noch desilusionierter "Stratos".


Seitdem hat er die Comicwelt um einige großartige Werke bereichert: "Der tägliche Wahn" und die "Chronik der Unlogik" (Erscheinen in "El Jueves", eine satirische Zeitschrift für Erwachsene mit vielen unterschiedlichen Comics und Cartoons) zeigen mit viel Ironie die Alltäglichkeit von Gewalt, die ständige Präsenz von Absurditäten und die Monster in Menschengestalt, denen man überall begegnet.



Ganz anders die Bände "Berührungen" mit erotischen Kurzgeschichten und "Kreidestriche" - eine sehr ruhige und poetische Geschichte. Eines haben sie jedoch gemeinsam: im Mittelpunkt stehen immer zwischenmenschliche Beziehungen, die dem Druck einer harten, gnadenlosen und zynischen Gesellschaft ausgesetzt sind. Damit knüpft er an die Themen Kafkas an und holt dessen zeitlose Szenarien in die 80er und 90er Jahre. 1989 wurde der "Tägliche Wahn" beim spanischen Salon in Barcelona zum besten Album des Jahres gekürt, 1990 wurde Prado auf dem Comic-Salon in Erlangen der Max-und-Moritz-Preis verliehen - und dies ist nur eine kleine Auswahl der Auszeichnungen, mit denen man ihn seit 1986 ausgezeichnet hat.



Eine Auswahl seiner lesenswerten Alben:
Beispiel: Der tägliche Wahnsinn

  • Der tägliche Wahn. Teil 1 und 2 (1989 / 91)
  • Manuel Montano (1990)
  • Chronik der Unlogik (1991)
  • Kreidestriche (1993)
  • Stratos (1994)
  • Berührungen (1995)
  • Die Endzeit der Delphine (1996)
  • Peter und der Wolf (1998)

Quelle: Stadtbibliothek Köln-Online

Bearbeitung: (mg, aks)

Sie können uns unterstützen! (*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

 
verwandte Links

· mehr zu Kunst
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Kunst:
Lars Henkel: Formalin Himmel


Miguelanxo Prado | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer