Interview-Serie Comic-Verlage :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.01.2018, 18:56 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1929
wurde zum ersten Mal die Comicfigur Popeye veröffentlicht.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 25
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Im Zauber der Wildnis

3sat-Dokumentarfilmpreis 2017

Tracy Anderson - TAVA Dance Party

"Auf Augenhöhe" gewinnt den Kindertiger 2017

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 8

   

geschrieben von M.Hüster am Dienstag, 20. Februar 2007 (8308 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Heute: Cross Cult-Verlag (Andreas Mergenthaler)


Cross Cult SerienIn der Interview-Serie "Comic-Verlage" soll die Verlagslandschaft in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum präsentiert werden. In den Interviews geht es u. a. um die Comic-Macher und das jeweilige Verlagsprogramm, aber auch um Meinungen und die Comic-Szene allgemein.

Die Interviews gibt es exklusiv nur auf der Homepage der ComicRadioShow!

Cross Cult Serien
Zum Hauptgeschäft des Cross Cult-Verlags gehören vor allem Comics aus den Genres Crime-Noir, Horror, Fantasy und seit Kurzem auch Science-Fiction und Humor. Hinter Cross Cult steht das Grafikstudio Amigo Grafik, dass seit 2001 selbst Comics verlegt.
Amigo Grafik ist bereits seit über 10 Jahren für große und kleinere Comicverlage tätig und kümmert sich für diese um alle technischen Dinge rund um die Comic-Produktion bis hin zur Druckvorstufe kompletter Alben oder Anime-Magazinreihen.
Zu den erfolgreichsten Titeln von Cross Cult zählen Sin City, 300, The Walking Dead und natürlich Hellboy.


CRS: Seit wann gibt es den Verlag und wo hat dieser seine verlegerische Heimat? (Kurze Vorstellung des Verlags und der Macher). Habt ihr eine eigene Verlags-Homepage (bitte Link)?

Andreas Mergenthaler: Unter dem Verlagsnamen Cross Cult veröffentlicht das Grafikstudio Amigo Grafik seit 2001 Comics in edlem Hardcover-Format. Amigo Grafik arbeitet seit über 10 Jahren für große und kleinere Comicverlage und kümmert sich um Scans, Lettering, Coloring und Layout von einzelnen Anzeigen oder Postern bis hin zur Druckvorstufe kompletter Alben oder Anime-Magazinreihen. Nebenbei gab und gibt es immer wieder Gelegenheit für Mitarbeit an diversen Comic-Fachmagazinen: Comic Info, Hit Comics & Comixene. Gegründet wurde Amigo Grafik von Hardy Hellstern und Andreas Mergenthaler, der schon früher unter dem Label Gringo Comics (gemeinsam mit Holger Bommer) verlegerisch tätig war.
Verlagshomepage: www.cross-cult.de


CRS: Welches waren die Beweggründe für den Verlag, in das Comic-Geschäft einzusteigen?
Hellboy
Andreas Mergenthaler: Als Comicfans und Dienstleister im Bereich Comics lag es nahe, nach Erfahrungen mit einem eigenen Fanzine und ersten Lizenzausgaben von Comics der US-Künstler Mark Badger und Frank Cho, verlegerisch professioneller tätig zu werden. Da EEE gerade die Serie Hellboy eingestellt hatte, war das die perfekte Gelegenheit, sich um die brachliegende Lizenz einer unserer Lieblingsserien zu bemühen und das Label Cross Cult zu gründen. Das Format der Hellboy-Bände wurde dann auch schnell zum Markenzeichen von Cross Cult: kleine, handliche, edel aufgemachte Hardcoverbände – mit meist schwarz-weißem Inhalt und redaktionellen Extras.


CRS: Welche Comic-Genres gehören hauptsächlich zum Verlagsgeschäft?

Andreas Mergenthaler: Crime-Noir, Horror und Fantasy. Neuerdings auch Science-Fiction und Humor.


CRS: Warum wurden speziell diese als Verlagsbasis ausgewählt?

Andreas Mergenthaler: Persönliche Vorlieben: Coole Helden ohne Latex-Strumpfhosen. Abenteuer für erwachsene Leser. Bei vielen Titeln besteht zudem eine Verbindung zu den Medien Film und TV, was sie für ein größeres Publikum interessant macht und auch etwas ältere Comic-Klassiker wieder ins Blickfeld der Presse rücken kann.


CRS: Welche ausländischen Verlage gehören zu den wichtigsten Lizenzgebern (Lizenzgeber/Serie bitte angeben)?
cover
Andreas Mergenthaler: Vor allem Dark Horse (Hellboy, Sin City, „300“, 300: The Art of the Film, BUAP, Aliens), dann noch Image (The Walking Dead, The Portent), DC Comics (Gregory, Jonny Double), Arcangelstudios (The Red Star), Casterman (Renaissance), IDW („24“), Strip Art Features (Vampire Boy) und Glenat (Torpedo). Demnächst folgen Humano (I am Legion, The Zombies that ate the World) und Top Shelf (Lost Girls).


CRS: Welche Serien gehören zu den erfolgreichsten Titeln des Verlags?

Andreas Mergenthaler: Sin City, 300, The Walking Dead, Hellboy
Cross Cult Serien

CRS: Welche Comics werden bis Sommer 2007 im Verlag (voraussichtlich) erscheinen? (ggf. Link zum Verlagsprogramm)

Andreas Mergenthaler: Von Januar bis Juli erscheinen The Red Star 1, Gregory 1, 300. The Art of the Movie, Renaissance, The Portent 1, The Walking Dead 4, Torpedo 2, Jonny Double, Vampire Boy 3, Aliens 1 und BUAP 3.
Infos und Leseproben zu allen Titeln gibt es auf www.cross-cult.de


CRS: Wird sich der Comic-Verkauf vom Fachhandel zum Direktverkauf hin bewegen? Bietet der Verlag einen Direktverkauf an? Wenn ja, in welcher Form (Link etc.)?

Andreas Mergenthaler: Direktverkauf gibt es bei Cross Cult momentan nicht. Wir setzen auf große Verbreitung und entsprechende Nachfrage im Fachhandel und Buchhandel. Direktverkauf schadet diesen Vertriebswegen. Zudem bedeutet Direktverkauf auch einen enormen Aufwand. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass, was Verkauf via Internet angeht, nur Amazon und die großen Comicfachhändler ordentliche Stückzahlen absetzen können. Ein Direktverkauf über die eigene Homepage würde also keinen Sinn machen.

B.U.A.P.
CRS: Haben Comics (außer den bekannten Verdächtigen) eine Chance im Pressehandel oder im Buchfachhandel? Wenn ja, welche könnten das außer Mangas sein?

Andreas Mergenthaler: Ein Verkauf im Pressegrosso findet bei uns nicht statt. Über den Buchhandel setzen wir bei manchen Titeln erheblich mehr ab als im Comicfachhandel. Durch unser buchähnliches Standardformat und die Verbindung zu Film und TV haben wir es auch leichter als einige andere Kleinverlage. Momentan ziehen sich die Mangas (wegen ihrer großen Titelvielfalt) aus den Buchhandlungen zurück in Spezialgeschäfte – was hoffentlich auch im Buchhandel wieder Platz für „normale“ Comics schafft.


CRS: Viel diskutiert: Die aktuelle Lage am deutschen Comic-Markt, der schon mehrere Jahre von den Mangas dominiert wird. Wie seht ihr eure Verlags-Marktchancen für die Zukunft und wie wird die Markt-Lage (Manga, Franko-Belgier, Superhelden, Indepenent etc.) im Allgemeinen beurteilt?

Andreas Mergenthaler: Persönliche Meinung: Die vielgerühmten neuen Leserschichten, die durch die Mangawelle angeblich auch für westliche Comics interessiert wurden, werden demnächst einem neuen Trend hinterherjagen. Die „normalen“ Comics werden sich hoffentlich erholen und wieder die Plätze in den Läden zugestanden bekommen, die momentan durch die enorme Zahl der Manga-Neuerscheinungen in Beschlag genommen werden. Ein guter Mix wäre das Beste. Die Chancen für unseren Verlag sind in letzter Zeit durch das stärkere Engagement eines beinahe-Monopolisten in Sachen US-Comics etwas gesunken. Deshalb werden wir verstärkt auch auf europäische Comics setzen. In der Hoffnung, dass sich die hohe Qualität unserer Comicveröffentlichungen durchsetzt und dass neue Leserschichten erschlossen werden können – was bislang gut funktioniert hat.

CRS: Häufiges Thema im Comic-Forum: Die Bewerbung neuer Comic-Produkte. Außer in der einschlägigen Comic-Fach-Presse entdeckt man nur wenig Comic-Werbung. Erreich die Werbung damit überhaupt noch einen breiten Leserkreis? Oder wäre weitergehende Werbung „verbranntes Geld“? Einige „Kleinverlage“ sind selbst Comic-Fans wegen geringer Präsenz nicht bekannt …
Cross Cult Serien
Andreas Mergenthaler: Werbung ist weniger wichtig als vielmehr breitgestreute Rezensionen und Artikel. Und das nicht nur in den normalen Comicfachblätter und Kostenlosmagazinen. Alle Titel, die außerhalb des Comicghettos Beachtung finden, verkaufen sich auch entsprechend gut. Als Informationsinstrumente sind natürlich auch eine übersichtliche Verlagshomepage und ein gutgemachter und weit gestreuter Prospekt wichtig.


CRS: Welche Aktivitäten gehören noch zu eurem Verlag? (z. B. Vertrieb, Bücher, Comic-Fachgeschäft etc., DVD, Merchandise wie Figuren etc.)

Andreas Mergenthaler: Abgesehen von Ausflügen in Sachen Pressegrosso (Hellboy Film-Magazin) und Buch (300: The Art of the Movie) veröffentlichen wir „nur“ Comics.


CRS: Seit ihr auf den großen Comic-Events in Deutschland und ggf. im Ausland mit einem eigenen Verlagsstand vertreten oder ist es für die Zukunft geplant? Wenn ja, auf welchen Veranstaltungen ?

Andreas Mergenthaler: Wir sind vertreten auf dem Comicsalon Erlangen, der Frankfurter Buchmesse und demnächst zum ersten Mal auf dem Comicfestival München.
Cross Cult Serie
CRS: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg im Comic-Geschäft!
 
verwandte Links

· mehr zu Grusel & Horror
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Grusel & Horror:
Als die Zombies die Welt auffraßen


Interview-Serie Comic-Verlage | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer