Interview mit dem (neuen) SPLITTER-Verlag :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
10.12.2018, 23:57 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Freitag, 01. September 2006 (6661 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Hochwertige Comic-Alben-R-Us


Der neue Splitter VerlagViel Lesestoff gibt es ab Oktober 2006 für alle Fans des Science-Fiction- und Fantasy-Genres, denn dann startet ein neuer Verlag mit bekanntem Namen: Splitter!
Und das gibt es: Spannende Alben im klassischen franko-belgischen Albenstil mit spannenden und abwechslungsreichen Storys auf fantastischen Planeten und in Fantasy-Welten, und alles in edler Aufmachung als Hardcover und im Großformat! Außerdem wird es eine Reihe von Eigenproduktionen geben. Anlässlich des bevorstehenden Verlagsdebüts führte CRS-Redakteur Michael Hüster das folgende Interview mit Horst Gotta.

CRS: Wer steckt hinter Splitter und wie ist die Idee entstanden? Warum wurde der Name des Splitter-Verlags München wieder verwendet, obwohl kein Bezug zum alten Verlag besteht?

Splitter: Hallo! Den Namen Splitter haben wir hauptsächlich wegen zwei Faktoren gewählt: Zu allererst repräsentiert dieser Name sehr gut unsere verlegerische Ausrichtung in Bezug zu dem zu erwartenden Albenprogramm sowie deren Erscheinung. Der alte Splitter-Verlag stand für eine ganze Reihe von hochwertigen Hardcover-Alben im Bereich von SF und Fantasy. Dies ist auch der Kern unserer Produkt-Philosophie. Der zweite Grund ist folgender: das Segment der klassischen franko-belgisch orientierten Comic-Alben ist recht klein und ein Teil des Konzeptes sollte es immer sein, Aufmerksamkeit und Orientierung zu schaffen. Mit dem bekannten Namen ist es uns jetzt schon – vom Start weg gelungen – diese beiden Punkte bestens zu verbinden.
Der neue Splitter Verlag
Aber es gibt natürlich noch andere – eher persönliche Gründe – für die Namenswahl. Zum Beispiel war der Splitter-Verlag für viele Jahre die Heimat der Comics von Delia Wüllner-Schulz sowie Dirk Schulz. Und schon sind wir bei den Personen hinter dem neuen Splitter-Verlag. Neben den beiden eben genannten bin ich, Horst Gotta, noch der dritte Teilhaber an der Splitter-Verlag Gmbh & Co KG. Wir drei bilden den Kopf und den Kern des Verlages.

Als “feste freie” Mitarbeiter haben wir Tanja Krämling an Bord sowie Martin Budde und Cord Wiljes. Die drei helfen uns bei Übersetzung, Lizenzkontakt, Redaktion und unserem Webauftritt. Delia, Dirk und ich teilen unter uns die Bereiche Geschäftsführung, Redaktion, Layout, DTP und Produktion auf.


CRS: Wo wird der Verlagssitz sein? Gibt es eine Kontaktadresse für Fans und Presse?

Splitter: Der Verlagssitz ist in Bielefeld. Die genau Adresse lautet:

Splitter Verlag GmbH & Co. KG
Detmolder Straße 23 - 33604 Bielefeld
fon 0521.52111-20 / fax 0521.52111-10

http://www.splitter-verlag.de


CRS: Wird es auch einen Verlags-Direktvertrieb geben?

Splitter: Wir vertreiben unsere Bücher – ab dem Moment, wo wir den Vollstatus (im Oktober diesen Jahres) erreicht haben, hauptsächlich über zwei Wege und drei Kontaktschienen. Die erste Weg ist der Vertrieb über unseren festen Vertragspartner, den PPM (Peter Poluda Medienservice) und der zweite der direkte Verkauf über unseren Webshop bzw. den direkten Verlagskontakt. Die Kontaktschienen sind entweder der Verlag oder PPM. Aber wir werden ebenso frei schaffende Vertreter für den Handelskontakt – und vor allem für den Kontakt zum Buchhandelsgeschäft – haben. Denn neben dem klassischen Comic-Laden wollen wir natürlich jeden denkbaren Ort für (Comic-) Bücher von unseren Alben überzeugen und beliefern.


CRS: Welche Alben werden zuerst erscheinen und wie sieht das Verlagsprogramm der nächsten Monate aus?

Splitter: Wir starten mit der Serie “Die Schiffbrüchigen von Ythaq” – Band 1 “Terra Incognita” – sowie der Serie “Das verlorene Paradies” mit Band 1 "Hölle". Beides sind Titel, die wir im ca. zweimonatlichen Turnus herausbringen werden und die auch ziemlich gut aufzeigen, wohin die Reise geht. Denn die folgenden Titel, wie z. B. “Die Legende der Drachenritter” oder “Marlysa” sind in der inhaltlichen Orientierung sowie der Grafik in gleicher Ausrichtung.
Davon weichen dann die Serien “Ishanti” und “Cañari” etwas ab. Aber am besten ist es, man schaut sich die umfassenden Preview-Seiten im kommenden Katalog oder auf http://www.splitter-verlag.de an. Die dort liegenden Comic-Seiten können das viel besser darstellen als alle Worte.

Neben dem Genre Fantasy steigen wir mit der Serie “Universal War One” in die Science Fiction ein. Allein von dieser Serie bringen wir in schneller dreimonatlicher Abfolge alle sechs Alben. Zusätzlich starten wir die Serie “Experiment Alpha” und als ein Highlight im Laufe eines Jahres die Serie “Perry Rhodan” in Eigenproduktion.

Der neue Splitter Verlag
CRS: Welche Originalverlage sind eure Vertragspartner?

Splitter: Im Moment erscheinen nur Titel in Lizenz von Soleil und die Eigenproduktion in Lizenz vom Pabel Moewig Verlag. Da wir hier unsere ersten Gespräche schon sehr früh erfolgreich führten, ist das kommende Programm vorerst sehr an diesen beiden Partnern orientiert.

Aber die Zukunft ist darauf ausgerichtet, dass wir eher auf das Genre SF und Fantasy schauen, als auf die Namen der Lizenzgeber. In jedem Fall führen wir Gespräche mit Verlagen wie Dargaud, Les Hummanoides Associés und Paquet und ... weitere sind geplant.


CRS: Wie viele Alben sollen im Quartal erscheinen? HC oder SC-Alben? Wie werden die Preise sein?

Splitter: Das Programm ist auf zwei Titel pro Monat konzipiert. Wir werden davon erst abweichen, wenn sich die bisherigen Grundvorrausetzungen ändern.

Soll heißen: wenn wir z. B. zusätzlich angefragte Lizenzen auch wirklich bekommen und der Abverkauf schnell genug ist, dann werden wir den Ausstoß schnell nach oben anpassen. Nach unten planen wir nicht! Der Blick geht in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft! :)

Die Alben werden vorerst alle in Hardcover Überformat (325x233mm) sein sowie bei 46 Seiten 12,80 Euro und bei Überlängen (wie 64 Seiten) 13,80 Euro kosten.

In jedem Fall streben wir eine einheitliche Erscheinungsweise an. Splitteralben sollen und werden im Regal sichtbar zueinander gehören.


CRS: Welche Planungen gibt es für das 2. Halbjahr 2007? Wird es auch deutsche Autoren bei euch geben?

Splitter: Zuallererst führt das zweite Halbjahr das Programm des ersten fort bzw. bei manchen Serien zu Ende. Wie ich oben ansprach werden wir dann hoffentlich schon verbindlich die Termine für die ersten zwei Eigenproduktionen, die Perry Rhodan-Alben, nennen können. Hier sind Robert Feldhoff, Swen Papenbrock, Dirk Schulz und ich an Bord. Außerdem führen wir erste Gespräche mit anderen Zeichnern und Autoren. Es ist jedoch noch zu früh, hier ausführlich Auskunft zu geben. Alles in allem streben wir einen Anteil an Eigenproduktionen mit einheimischen Künstlern an, der so im Albensegment selten ist. Aber wir möchten auch nicht zu viel versprechen, denn hierbei gibt es doch eine ganze Menge mehr an Parametern, die funktionieren müssen und wir sind hier nur ein Teil des Ganzen. Unsere Wunschausrichtung ist aber klar definiert.


CRS: Werdet ihr selbst auf Messen mit Verlagsstand vertreten sein?

Splitter: Vorerst nicht, denn im Moment ist von uns noch kein relevantes Material lieferbar. Deshalb konzentrieren wir uns zum Start auf eine stärkere Präsenz in den Medien und mit eigenem Werbematerial. Wie werden unseren Verlag mit über 40 Seiten in der nächsten Comics & Mehr vorstellen, der Halbjahreskatalog wird ebenso mit 32 Seiten recht umfangreich sein, es wird Werbeposter geben ...
Vom Start weg haben wir eine deutliche Unterstützung der beiden Webforen www.comicguide.de sowie www.comicforum.de und auch über unsere eigene Webseite wollen wir den Kontakt für den Interessierten sehr aktiv pflegen.

CRS: Und jetzt auch noch durch die ComicRadioShow ...!


CRS: Was gibt es noch zu Splitter zu sagen?

Splitter: Dass hinter der Gründung des neuen Splitter-Verlages der Wunsch steht, dass hochwertige Comic-Alben ihren Markt auch weiterhin finden werden und dass der Rückgang der verkaufbaren Auflagen gestoppt wird und vielleicht sogar eine Wende im Markt stattfindet. Da wir selbst Künstler und Comic-Liebhaber sind, dürfte dieser Wunsch in etwa mit den Wünschen der meisten Albenleser deckungsgleich sein.

Neben dieser Philosophie haben wir noch eine ganze Menge an praktischer Ideen, über die wir aber erst berichten können, wenn wir die entsprechenden Verträge unter Dach und Fach haben. Wir werden dies dann sehr aktiv auf unserer Webpage und im Pressverteiler kommunizieren.

CRS: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg !
 
verwandte Links

· mehr zu Fantasy
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Fantasy:
W.I.T.C.H. - Bd.1


Interview mit dem (neuen) SPLITTER-Verlag | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer