Brüssel, Hauptstadt der Comics :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.10.2018, 05:04 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Donnerstag, 04. Mai 2006 (17936 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Comic-Mauern


Brüssels Mauern
Da die 9. Kunst in Belgien kulturell eine große Bedeutung hat, fühlt sich auch Brüssel dem Comic sehr verbunden. Dem Besucher der belgischen Hauptstadt wird daher eine ganz besondere Attraktion geboten: Der Rundgang Comic-Mauern (Le Parcours Bande Dessinée). Dabei handelt es sich um Hausfassaden, die mit Motiven aus belgischen Comics bemalt worden sind. Auf dem mehrstündigen Spaziergang stößt der Besucher auf viele verschiedene Comic-Motive, die auf den Wänden von Brüsseler Häuser „verewigt“ worden sind.

Das Entdecken immer neuer Motive ist nicht nur für Kinder ein spannendes Erlebnis. Sozusagen nebenbei lernt man auch noch zahlreiche und unterschiedliche Viertel, Stimmungen, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen.

Der Spaziergang Comic-Mauern entstand nach einer Idee von Michel van Roye, Schöffe für Umwelt und öffentliche Plätze der Stadt Brüssel, in Zusammenarbeit mit dem belgischen Comic-Zentrum (CBBD).
Ziel der Aktion ist es, Brüssel wie im Comic zu erleben. Seit Beginn des Projekts im Jahr 1991 sind bereits über zwanzig Wandmalereien entstanden, die inzwischen zu einer viel beachteten Touristenattraktion geworden sind.
Brüssels Mauern
Zu den schönsten Kunstwerken zählen: Suske & Wiske (Willy Vandersteen), Cori (Bob de Moor), Isabelle (Will), Oliver & Colombine (Dany), Boule & Bill (Roba), Lucky Luke (Morris), Blake & Mortimer (Edgar P. Jacobs) und Rick Master (Tibet).

An der Kreuzung zur Rue de Laken befindet sich die Freske Suske & Wiske von Willy Vandersteen, die 1995 anlässlich des 50. Geburtstages der Serie entstand und auf lustige Weise die Straßenszenerie belebt. Suske & Wiske erschienen erstmals am 30.03.45 in der Antwerpener Tageszeitung „De Nieuwe Standaard“.
Brüssels Mauern
Auf dem Haus Fabrikstraße 21 befindet sich die Freske Cori (nach Bob de Moor, entstanden 1998). Die romantischen Bilder lassen den Betrachter ins Träumen geraten und in der Rue de la Verdure trifft man auf Isabelle, ein kleines rothaariges Mädchen, Calendula, die Hexe und Ursula, die beherzte Tante. Diese poetische Wand, die in wunderbaren Farben erstrahlt, gehört zu den herausragenden Motiven des Spaziergangs.
Schräg gegenüber dem bekannten Wahrzeichen von Brüssel, dem Manneken Pis, befindet sich in der Rue du Chêne die Freske von Oliver & Colombine (Dany, 1997).
Brüssels Mauern
Im Marolles-Viertel, dem Arbeiterviertel der Unterstadt, trifft der Comic-Fan in der Rue du Chevreuil auf die 1991 entstandene Malerei Boule & Bill. Die Helden der lustigen Familien-Serie von Roba sind ein kleiner, immer zu Späßen aufgelegter Junge, und sein Hund, der Cockerspaniel Bill.
Brüssels Mauern
An der Ecke zur Rue de la Buanderie kann man eine ganz berühmte belgische Comic-Figur bewundern: Lucky Luke, Held der Serie des 2001 verstorbenen Morris (Maurice de Bévère). Die 180 qm große, sehr schöne Wandmalerei, zeigt die Daltons, die nach einem Raubüberfall von Lucky Luke attackiert werden. Natürlich dürfen Rantanplan und Jolly Jumper nicht fehlen (entstanden 1992).
Brüssels Mauern
In der Rue Petit, die übrigens wirklich sehr klein und kurz ist, befindet sich auf einem der Häuser das berühmte Motiv „Das Gelbe M“ mit den Helden Blake & Mortimer nach Edgar P. Jacobs (1997).
Brüssels Mauern
Der Krimi-Held Rick Master ist schließlich in der Rue du Bon Secours auf einer vorstehenden Fassade eines alten Hauses verewigt (nach Tibet). Die Malerei zeigt Rick Master, der an der Hausfassade entlang klettert, um Nadine zu helfen, die im Haus von einem finsteren Gesellen mit einem Messer bedroht wird. Kommissar Bourdon beobachtet entsetzt die Szenerie.
Brüssels Mauern
Natürlich gibt es noch viele weitere sehenswerte Fresken in den Straßen der belgischen Hauptstadt von Le Chat, Jojo, Blondin & Cirage, Jonas Valentin, Viktor Sackville, Cubitus, dem Skorpion und vielen anderen. Für echte Comic-Fans ist der Spaziergang Comic-Mauern ein unvergleichliches Erlebnis.

Wer den Weg nach Brüssel findet, sollte in jedem Fall auch das Centre Belge de la Bande Dessineé (CBBD) in der Rue de Sables 20 besuchen. Das belgische Comic-Zentrum ist seit 1989 in den Räumen des ehemaligen Wahrenhauses Waucquez beheimatet, einem Art Nouveau Gebäude aus dem Jahre 1906.
Brüssels Mauern
Auf mehr als 4000 qm geht es rund um das Thema Comics: Es ist das Reich der Schlümpfe, von Tim & Struppi, Lucky Luke, Gaston Lagaffe, Suske & Wiske und vieler anderer Comic-Helden. Die „Schatzkammer“ des Comic-Zentrums ist ohne Zweifel die Saint-Roch-Abteilung. Hier befindet sich die 200 Exponate umfassende Ausstellung mit Originalzeichnungen verschiedener Comic-Künstler, die regelmäßig aus dem Bestand der 5.000 Originalseiten, die dem CBBD von den Autoren anvertraut wurden, erneuert wird. Bemerkenswert ist auch die Studien-Bibliothek des CBBD, die über 40.000 Comic-Publikationen umfasst. Natürlich gibt es noch viel mehr im CBBD zu entdecken, so das Brüssel ein Comic-Reise wert ist.
Brüssels Mauern© Fotos: Michael Hüster / Sven-Oliver Troschke, 2006


Brüssels Mauern© Fotos: Michael Hüster / Sven-Oliver Troschke, 2006


Brüssels Mauern© Fotos: Michael Hüster / Sven-Oliver Troschke, 2006
© Fotos: Michael Hüster / Sven-Oliver Troschke, 2006

 
verwandte Links

· mehr zu Franko/belgisch
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Franko/belgisch:
Neues Tim und Struppi Material entdeckt!


Brüssel, Hauptstadt der Comics | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer