STIGMA :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
26.09.2016, 03:53 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1946
wurde die erste Ausgabe der Zeitschrift TinTin veröffentlicht.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Silent Movies

Alle Filme

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3147
Gäste online: 24
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Sah man mit dem Zweiten besser?

Filmprojekt "Dieses Bescheuerte Herz"

Filmfest Oldenburg 2016

Drehstart "Ostfriesenkiller"

Hirngespinster

   

geschrieben von donovan am Mittwoch, 16. Oktober 2002 (3626 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

StigmaAuf der Suche nach dem verlorenen Paradies

Mit Stigma präsentiert Egmont Manga & Anime Europe eine interessante Road-Story:




Die Handlung beginnt mit einem Mann ohne Namen und Vergangenheit, in einer Welt die grau und trist ist, wie der Himmel über ihr. Seine Gegenwart ist bestimmt von flüchtigen Begegnungen und wagen Erinnerungsfetzen:


"Ich erwachte eines Tages, begraben unter einem Berg von Relikten der Vergangenheit."



"Ich wurde von Stadt zu Stadt gespült und so vergingen leere, leblose Tage, schwankend wie dieser Himmel. War die Vergangenheit zu verlieren also mein Spott gegen mich selbst? Wie das verlorene Blau des Himmels?"




StigmaEr lebt ziellos in den Tag hinein, bis er auf einen Jungen trifft, dessen grenzenloser Optimismus seinem Leben einen neuen Inhalt gibt. Von dem Jungen, dessen Name Tito ist, erhält er den Namen ,Stork'. Der Junge ist auf der Suche nach Vögeln, die nach einem fiktiven Krieg, ebenso wie der blaue Himmel, verloren gegangen waren:



"Mein Opa war früher Biologe. Er hat mir erzählt, dass der Himmel vor dem Krieg blau und voller Vögel war. Aber seitdem er so wie jetzt ist, gibt es sie nicht mehr..."



Doch beide haben die Hoffnung nicht aufgegeben. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg:



"Unter dem fahlen Himmel gingen wir los, um zu suchen, was wir verloren hatten."




StigmaDoch die nicht unproblematische Vergangenheit, die sich bereits an bestimmten Verhaltensmustern im Verlauf der Handlung zeigt, holt Stork wieder ein... Werden Stork und Tito die Vögel am blauen Himmel wiederfinden?




Stigma hebt sich durch die fast vollständig farbige Gestaltung, aber auch durch den besonderen Zeichenstil Kazuya Minekuras aus der Masse der japanischen Publikationen ab und ist bis auf die großen Augen von Tito fast schon ein europäischer Comic. Vielleicht kam die Story auch deshalb gleich gut bei mir an. Ein interessanter Manga, der bereits äußerlich durch seine hochwertige Aufmachung gefällt. Die Graphik ist ansprechend, die Handlung verständlich. (Michael Hüster)



StigmaStigma

von: Kazuya Minekura

136 Seiten, Softcoverer 15 x 18cm

Egmont Manga & Anime Europe

13,- Euro

Oktober 2002

ISBN 3-898-85721-2



Stigma direkt bei amazon.de kaufen.


 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von donovan


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


STIGMA | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer