Grimm - No.2: Rotkäppchen :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
24.10.2018, 08:06 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Aleks A. am Donnerstag, 28. Dezember 2000 (9986 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Es war einmal, die Zweite


CoverNachdem sich Eckart Breitschuh im ersten Heft dieser Reihe eigenhändig mit "Die Gänsemagd" ein eher unbekanntes Märchen der Gebrüder Grimm vornahm, widmet er sich jetzt unter Mithilfe von Wittek dem sehr viel populäreren "Rotkäppchen".
In einer Art Rahmenhandlung und gelegentlichen Zwischenkommentaren weist die von Breitschuh gezeichnete Moderatorin Baabra Kadabra (besonderes Kennzeichen: anstelle der linken Hand trägt sie einen Haken) immer wieder auf Besonder- und Ungereimtheiten in dem von Wittek in einem komplett anderen Stil gestalteten Märchen hin.

Baabra Kadabra verabschiedet sich in einem Mantel aus dem erlegten WolfDies ist nicht nur immer wieder recht anzüglich (so ist am Ende des Märchens zum Originaltext der Gebrüder Grimm: "Da waren alle drei vergnügt" zu sehen wie es der Jäger mit Rotkäppchen und ihrer Großmutter treibt), sondern manchmal sogar richtig lehrreich. So weist Breitschuh in seiner Adaption darauf hin, dass in der ursprünglichen französischen Version von Charles Perrault das Märchen damit endete, dass Rotkäppchen vom Wolf verschlungen wurde (gegen Einsendung von 10.- DM und einem Altersnachweis kann übrigens ein unzensierter Druck dieses Panels beim Verlag bestellt werden).
Ludwig Tieck ließ in seiner Version dann noch den Jäger auftauchen und den Wolf töten. Doch so richtig happy wurde das Ende erst bei den Grimms: Der Jäger schlitzt den Bauch des schlafenden Wolfes auf, worauf Rotkäppchen und ihre Großmutter unversehrt herauskriechen. Die darauf folgende "Pointe" wird gerne übersehen: Rotkäppchen füllt den Bauch des schlafenden Wolfes mit Steinen und als dieser aufwachte war sein Leib so schwer, dass er "sich totfiel".
Der Wolf frisst Rotkäppchen und hat dabei eine zensierte LatteNachdem im ersten Heft (auch bedingt durch Breitschuhs klobige und hastig hingehauene Zeichnungen) noch einige Zweifel bestanden, ob dies Konzept auch wirklich trägt, kann die "Rotkäppchen"-Adaption voll überzeugen. Es darf sich auf über 20 weitere Grimm-Stories gefreut werden, die Breitschuh für "adaptionswürdig befunden" hat. 2001 sollen "Fitchers Vogel", "Schneewitchen" und "Vom Wachholderbaum" erscheinen, die für 25.- DM beim Zwerchfell Verlag abonniert werden können. (hl)

Grimm - No.2: Rotkäppchen
Adaption und Text: Eckart Breitschuh
Zeichnungen: Breitschuh und Wittek
28 Seiten, Heft, s/w
Zwerchfell, 7.80 DM
Dezember 2000

 
verwandte Links

· mehr zu Deutsch
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Deutsch:
Der letzte Henker


Grimm - No.2: Rotkäppchen | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer