Barks Library - Onkel Dagobert Bd.16 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
16.07.2018, 18:41 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Aleks A. am Montag, 20. August 2001 (4040 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
Cover Carl Barks Nachlass

In der Nacht zum Freitag den 25. August 2000 verstarb Carl Barks wenige Monate vor seinem 100. Geburtstag (Dazu ein Nachruf von Markus). Er hatte Schilddrüsenkrebs, wollte sich jedoch nicht operieren lassen. Er nahm Schmerzmittel und hat die letzte Zeit meist im Schlaf zugebracht und ist jetzt auch im Schlaf verstorben. Die "Süddeutsche" hat Barks als "Amerikanischen Sisyphos" und die "Barks Library" als "historisch-kritische Ausgabe" bezeichnet.

Während sich die gelbe Ausgabe mit den zehnseitigen Short Stories von Carl Barks so langsam ihrer Vollendung nähert, werden wir noch eine Weile mit den oft etwas längeren Geschichten um Onkel Dagoberts Suche nach noch mehr Reichtum beglückt. Bei der auf 38 Alben angelegten blauen Ausgabe ist noch nicht einmal Halbzeit und der vorliegende Band enthält nun Geschichten aus dem Jahre 1959.



Donald angelt einen Sack mit dem Text: "Sie haben Kartoffeln geangelt. Wir empfehlen sie zu schälen."Den Auftakt bildet "Der Fliegende Holländer". Diese Geschichte inspirierte Barks zwar Anfang der siebziger Jahre zu einigen recht schönen Ölschinken, deren Entstehung in diesem Album umfassend dokumentiert wird, doch die Geschichte als Ganzes ist etwas unbefriedigend und endet ziemlich abrupt. (Eine sehr viel schönere Version einer Begegnung der Ducks mit dem "Fliegenden Holländer" entstand übrigens später in Italien unter dem Titel "Der Fliegende Schotte" und ist im "Lustigen Taschenbuch Nr. 8" enthalten.)



Doch ansonsten machen Carl Barks Geschichten um Inkas, Pyramiden und Geisterstädte immer noch großen Spaß und haben noch kein bisschen Patina angesetzt.



How To Read Donald DuckEin großes Manko der Onkel Dagobert-Bände sind jedoch die oft erschreckend schwafeligen und nichtssagenden Artikel, die immer wieder zwischen die Stories geschoben werden und uns etwa auf vier dichtbedruckten Seiten sehr trocken versuchen "Die Erzählformen der Barkschen Geschichten" zu erklären.



Auch der Bericht in Band 14 der blauen Ausgabe über das 1971 in Chile erschienene Buch von Ariel Dorfman und Armand Mettelart "How to read Donald Duck - Imperialist Ideologie in the Disney Comic" bildet da leider keine Ausnahme. Gerade innerhalb einer Reihe, die Geschichten veröffentlicht, in denen US-Amerikaner immer wieder versuchen Länder, die heute oft zur Dritten Welt gehören, um ihre Schätze zu berauben, hätte ein etwas objektiverer Beitrag gehört, der sich damit beschäftigt, wie denn z.B. in Südamerika darüber gedacht wird.



Dagobert in Ritter-RüstungDoch Dana Gabbard und Geoffrey Blum sprechen in ihrem Artikel dem Buch "How to read Donald Duck" und seinen Autoren jegliche Berechtigung ab und weisen immer wieder darauf hin, dass Barks ja alles nur ironisch gemeint hat. Auf solche Beiträge, die nicht einmal an der Oberfläche von Dingen kratzen, die etwas außerhalb von Entenhausen liegen, sollte besser gleich ganz verzichtet werden. Da haben wir den Barks doch lieber pur. (hl)



Barks Library Special - Onkel Dagobert - Bd.16

Text und Zeichnungen: Carl Barks

64 Seiten, Softcover

Ehapa, 16.80 DM, öS 123.-

September 2000

ISBN-No. 3-7704-1998-7




Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.
 
verwandte Links

· mehr zu Die Disneys
· Beiträge von Aleks A.


meistgelesener Beitrag in Die Disneys:
Daniel Düsentrieb wird 50


Barks Library - Onkel Dagobert Bd.16 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer