logo  

 

Die Carlsen-Bibliothek der Comic-Klassiker: Nick Knatterton :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
26.11.2022, 23:44 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1922
wurde Charles M. Schulz (Zeichner der Peanuts) geboren.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Einkaufen

Comics

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von emha am Sonntag, 11. September 2022 (190 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Manfred Schmidt war mit seinem Knatterton einer der Wegbereiter für das Genre "Comic" in Deutschland


Nick Knatterton In diesen Tagen gibt es in der Carlsen Bibliothek der Comic-Klassiker ein Wiedersehen mit Manfred Schmidts Comic-Klassiker, den Meisterdetektiv Nick Knatterton. Markenzeichen des Helden waren seine Hakennase, ein markantes kantiges Kinn, eine Pfeife und seine karierte Kleidung. Durch seine Abenteuer, die in den 1950er Jahren die Leser der Zeitschrift "Quick" begeisterten, wurde der Comic-Held zu einer Kultfigur der Nachkriegszeit.

Wer an dem Gesamtwerk des Autors interessiert ist, dem sei die Gesamtausgabe im Schuber empfohlen. Auf 440 Seiten (!) präsentiert der Band in edler Aufmachung viele aufregenden Abenteuer des berühmten Helden.

Vom amerikanischen Comic "Superman" befruchtet, kam Schmidt in einer stürmischen Herbstnacht des Jahres 1950 auf die Idee, Nick Knatterton (der eigentlich mit richtigem Namen Nikolaus Freiherr von Knatter heißt !!!), als Parodie auf die amerikanischen Bildergeschichten in spannende Krimiabenteuer zu schicken.
Er nahm sich vor, die primitive Erzählform der US-Superhelden-Comics so gründlich zu parodieren, „dass den Leuten die Lust an der blasenreichen, auf Analphabeten zugeschnittene Stumpfsinnliteratur vergehen sollte".

Doch seine löbliche Absicht, die US-Bildergeschichten lächerlich zu machen, ging total daneben. Durch Knatterton bekamen die Deutschen erst richtig Appetit auf blasengespickte Comic-Strips und verschlangen immer mehr von dem Zeug. „Das Knatterton nur eine Parodie sein sollte, schluckten nur die wenigsten“, so Manfred Schmidt. Schmidt wurde stattdessen mit seinem Knatterton einer der Wegbereiter für das Genre "Comic" in Deutschland.
In den wöchentlichen Geschichten erlebte Schmidts Held mehrere Jahre turbulente Abenteuer, die er stets siegreich beendete. Neben seiner Hauptaufgabe, der Verbrecherjagd, half Knatterton auch gerne schönen vollbusigen Damen aus der Klemme. Sein Ausspruch "Kombiniere“ wurde legendär.
Wohl keine andere Comicfigur hat so gut den Geist und den Gemütszustand der jungen Bundesrepublik eingefangen. Knatterton wurde sogar zum Held eines Realfilms und einer Zeichentrickserie!!!

Nick Knatterton

Schmidts Parodien wurden im Laufe der Jahre immer mehr eine Satire auf gesellschaftliche Verhältnisse im Deutschland der 1950er Jahre. Bevorzugtes Ziel der Seitenhiebe waren, neben der Politik und Behörden, auch Polizei, Militär und die Geheimdienste. Manfred Schmidt, geboren 1913, starb am 28. Juli 1999 im Alter von 86 Jahren.


Die Bibliothek der Comic-Klassiker: Nick Knatterton
HC, 440 Seiten, mit Vorwort
Carlsen-Verlag, 40,-- Euro


POPEYE in der Bibliothek der Comic-Klassiker

Nick Knatterton

Alle Bände: https://www.carlsen.de/reihe/die-bibliothek-der-comic-klassiker


(c)opyright der Abbildungen mit freundlicher Genegmigung: Carlsen Verlag 2022

 
verwandte Links

· mehr zu Deutsch
· Beiträge von emha


meistgelesener Beitrag in Deutsch:
Der letzte Henker


Die Carlsen-Bibliothek der Comic-Klassiker: Nick Knatterton | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer