logo  

 

Spirou + Fantasio Spezial 25 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
08.12.2022, 21:59 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1894
wurde der Zeichner E.C. Segar (Popeye) geboren.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Einkaufen

Comics

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von emha am Freitag, 25. Juni 2021 (1042 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Sein Name war Ptirou + Mademoiselle J.


Spirou + Fantasio Spezial 25 Mit "Sein Name war Ptirou" haben Yves Sente und Laurent Verron 2018 eine der erfolgreichsten Geschichten aus dem Spirou-Universum vorgelegt. Nun kehren sie zur Protagonistin dieses Abenteuers zurück: In ihrer neuen Serie "Mademoiselle J." wird Juliette de Sainteloi zur Zeugin vieler Schlüsselmomente des 20. Jahrhunderts!

Mit „Spirou + Fantasio Spezial 25: Sein Name war Ptirou“ und „Mademoiselle J.“ sind im Abstand von drei Jahren (2018/2021) bei Carlsen Comics zwei sehr schöne Comic-Alben erschienen, die in den Spirou+Fantasio Comic-Kosmos einzuordnen sind.

"Sein Name war Ptirou" führt die Leser zu den Ursprüngen von "Spirou": Yves Sente und Laurent Verron erzählen die fiktive Lebensgeschichte jenes Schiffsjungen, der "Spirou"-Schöpfer Rob-Vel Ende der 1920er-Jahre auf einem Transatlantikdampfer zu seiner berühmten Figur inspiriert hat. Das mitreißende und elegant gezeichnete Historienabenteuer erzählt zugleich ein spannendes Stück Comicgeschichte.

Die Anekdote um „Die Geburt von Ptirou“ fand sich 2013 auch in einer Dokumentation zur Geschichte von SPIROU. „Noch am Abend nach der Präsentation des Buches „La véritable histoire de Spirou“ im Hause DUPUIS,“ so berichtet Yves Sente, „begann ich mit der Lektüre. Welch abenteuerliche Erlebnisse Rob-Vel als Steward auf der Ile de France hatte. (…) Für mich war sofort klar: Diese Geschichte, die eine der berühmtesten Comicfiguren inspiriert hatte, wollte ich erzählen!“ Nach einer geschäftigen Nacht hatte Yves Sente die Grundzüge seiner Story parat. „Es kommt sehr selten vor, dass mich eine Geschichte derart packt und ich sie mir sofort in allen Einzelheiten vorzustellen weiß. Es war, als wäre all das wirklich passiert.“ (Aus dem Sekundärteil von Spirou + Fantasio Spezial 25, Volker Hamann)

Spirou + Fantasio Spezial 25

Ganz im Stile der früheren Onkel Paul-Geschichten präsentiert das Duo Sente & Verron mit "Sein Name war Ptirou" eine sehr gelungene Story rund um die Entstehung der Figur Spirou. Onkel Paul rahmt als Erzähler auf 2-3 Seiten die Handlung ein und die Kinder der Familie hören ihm ganz gespannt und aufgeregt zu.

Wie bereits erwähnt, geht es in diesem Band um Juliette und Ptirou. Man kann diesen Band 25 der Spezialreihe als Prequel zum zweiten Band „Mademoiselle J.“ einordnen. Der zweite Band hätte durchaus auch als weiterer Band der Spezialreihe eingeordnet werden können. Da Ptirou jedoch kaum mehr in Band 2 vorkommt, hat man daher wohl eine gesonderte Comic-Reihe gestartet.

Die erste Geschichte spielt 1929. Die 14jährige weibliche Hauptfigur Juliette lernt auf einem Transatlantikdampfer nach New York den blinden Passagier Ptirou kennen. Dadurch verspricht die lange Seereise durchaus unterhaltsam zu werden. Weder das kränkliche Mädchen aus wohlhabendem Haus, noch der Waisenjunge, der Frankreich entflieht, um seine Träume zu leben, können ahnen, dass diese Begegnung ihrer beider Schicksal bestimmen wird.


In dem zweiten Band „Mademoiselle J“ befinden wir uns bereits im Jahr 1937. Juliette ist dem Kindesalter entwachsen und eine selbstbewusste, intelligente und hübsche 22jährige junge Frau geworden. Ihre gesundheitlichen Probleme hat sie dank neuer Medikamente im Griff. Juliette wünscht sich nichts sehnlicher, als eine Reporterin die Welt zu bereisen. Doch zu der Zeit wird sie von den Männern belächelt, die die Zeitungswelt für sich beanspruchen. Als sich die Chance bietet, an der Seite des legendären Reporters Daniel Fraiser ihr Können zu beweisen, zögert Juliette aber nicht. Obwohl Fraiser nicht nur für sein journalistisches Geschick bekannt ist, sondern auch für sein ausgesprochen ungehobeltes Betragen…


Derweil erhält Juliettes Vater ein delikates Angebot: Die Nationalsozialisten möchten in die Reederei der Familie investieren. So steht Juliette vor der Aufgabe, ihren Vater davon zu überzeugen, dieses Angebot abzulehnen.
Damit finden sich beteiligte Mitspieler aber nicht ab, und während Juliette zusammen mit ihrer besten Freundin Lea ins Pariser Nachtleben eintaucht, laufen im Hintergrund gefährliche Intrigen ab, die dazu führen, dass sich Juliettes Leben komplett verändern wird und das hat ganz entscheidend etwas mit einem Mann in ihrem Leben zu tun, den sie gerade erst kennengelernt hat…

Spirou + Fantasio Spezial 25

Erneut wird die Geschichte von Erzähler Onkel Paul und Kinder eingerahmt.
Autor Yves Sente und Zeichner Laurent Verron haben zwei wunderschöne Bände geschaffen. Band 1 mit der Begegnung Ptriou/Jeanette und Band 2 dann mit Jeanette als Reporterin, die einen ersten großen Fall hat. Die Autoren schaffen zwei dynamische Geschichten um viel Menschlichkeit, aber auch mit spannenden Prisen von Elementen wie Thriller und Krimi. Alles ist eingebettet in die Zeitgeschichte mit Ereignissen wie die Pariser Weltausstellung, Weltwirtschaftskrise und aufziehende WW2 Bedrohungen. Sehr gelungen das Ganze!



Leseproben:

LESEPROBE 1 bei Carlsen

LESEPROBE 2 bei Carlsen



(c)opyright der Abbildungen, mit freundlicher Genehmigung: Carlsen Verlag 2021



 
verwandte Links

· mehr zu Franko/belgisch
· Beiträge von emha


meistgelesener Beitrag in Franko/belgisch:
Neues Tim und Struppi Material entdeckt!


Spirou + Fantasio Spezial 25 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer