logo  

 

Hit-Girl in Kanada :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.09.2019, 21:39 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1928
Der erste Mickey-Mouse-Film von Walt Disney, "Steamboat Willie" wurde in New York uraufgeführt.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium in Leinen

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von StefanS am Dienstag, 26. Februar 2019 (575 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Trauerverarbeitung im Splatter-Stil


Hit Girl in Kanada Nach dem enttäuschenden, weil völlig konfusen, „Hit-Girl in Kolumbien“ geht die Weltreise der kleinen Mindy McCready munter weiter. Bevor es die Zwölfjährige in Band 3 nach Rom führt, ist dieses Mal die Heimat von Autor Jeff Lemire dran: Kanada. Der sensible Feingeist Lemire trifft auf derbe Action – „Sweet Tooth“ trifft auf „Kick-Ass“? Teils, teils.

Die Ereignisse des vorherigen Teils dieser Reihe spielen in der Fortsetzung keine Rolle, abgesehen davon, dass wir erfahren haben, dass die kleine Killerin mit ihrem verstorbenen Dad, Big Daddy, spricht. Hit-Girl sucht in den verschneiten, kanadischen Wäldern einen Dealer, der in New York mehrere Menschenleben auf dem Gewissen hat, weil er verunreinigte Ware verkauft hat. Im Kampf gegen Gangster, Naturgewalten wie riesige Bären und korrupte Beamte trifft Mindy auf einen alten Mann in einer Holzhütte. Der wortkarge Einsiedler befreit Hit-Girl aus einer misslichen Lage. Neben ihrem ähnlichen Sinn für schwarzen Humor haben die Beiden noch etwas gemeinsam: der Mann hat kürzlich seine Tochter verloren und Mindy ihren Vater.

Hit Girl in Kanadal

Dies und eine herzerwärmende Schlussszene sind die schönsten Momente des Comics und entschärfen gleichzeitig den völlig überdrehten Grad an Gewalt, mit dem hier Menschenleben im Sekundentakt beendet werden. Menschen ohne Mark Millars Sinn für Humor und Unterhaltung sollten vielleicht dennoch lieber etwas anderes lesen. Aber auch so ist der Comic kein wirklich großer Wurf. Erheblich besser als das Kolumbien-Abenteuer, klar und gradlinig erzählt, einfach und gut, aber letztlich nur ein Melken von Kick-Ass, dessen Klasse bei Weitem verfehlt wird. Kick-Ass selbst spielt übrigens nicht mit.

Hit Girl in Kanada Limited Edition

Wertung: 70 %

Hit-Girl in Kanada
Genre: Superhelden
Enthält die US-Hefte: Hit-Girl (2018) 5-8
Text: Jeff Lemire
Zeichnungen: Eduardo Risso
Übersetzung aus dem Englischen: Bernd Kronsbein
100 Seiten, Softcover, farbig
2019 Panini Comics, 14,99 Euro

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von StefanS


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


Hit-Girl in Kanada | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer