logo  

 

Don Camillo und Peppone in Bildergeschichten: Band 1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
15.11.2019, 19:08 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Comicarchiv wird aufgelöst

Peter Wiechmann löst sein Archiv auf
Walter Neugebauers WINNETOU

Comicraritäten, Druckplatten, Trödel aus fünfeinhalb Jahrzehnten des Comicschaffens. Peter Wiechmann löst sein Archiv auf.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von tigerrider am Dienstag, 04. Juni 2013 (2691 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Neues vom Priester und seinem Kommunisten

Don Camillo und Peppone als ComicDer bekannte Priester und sein ewiger Kontrahent, der „rote“ Bürgermeister- funktionieren die Geschichten um Don Camillo und Peppone auch im Comic-Format? Eckart Schott hat sich getraut und ermöglicht dem deutschsprachigen Publikum die Lektüre der in Italien entstandenen „Bildergeschichten“...

Hand auf's Herz: Hätten sie gewusst, wie der Autor heißt, aus dessen Feder die Geschichten von Don Camillo und Peppone stammen? Ich wette, jeder über 20 hierzulande der in einem Haushalt mit Fernseher aufwuchs, hat bei den Stichworten „Don Camillo und Peppone“ sofort die Gesichter der Schauspieler Fernandel (= Don Camillo) und Gino Cervi (=Peppone) vor Augen. Aber wer hat sich die Geschichten ausgedacht?



Der Autor:
Es ist der 1908 in der Provinz Parma geborene Giovannino Guareschi, der sich die Geschichten um Don Camillo und Peppone ausgedacht hat. Nach ersten journalistischen Erfahrungen und Kriegserlebnissen im zweiten Weltkrieg (inkl. Kriegsgefangenschaft) erschienen nach Kriegsende in der satirischen Wochenzeitschrift „Candido“ die ersten Geschichten und erfreuten sich rasch grosser Beliebtheit. Der Welterfolg ließ nicht auf sich warten.

Don Camillo und Peppone als Comic

Ein toller Aspekt am vorliegenden Band ist die Vermittlung von Hintergrundwissen. Dieses wird nicht langweilig präsentiert sondern ist genau richtig dosiert untergebracht, ein informatives Vorwort, und dann vor jeder der enthaltenen Geschichten noch einmal ein kurzer Einleitungstext. So erfährt der Leser u.a. sehr viel über die realen Begebenheiten und Personen, die den Geschichten zugrunde lagen und vieles über das Leben des Autors selbst. Neben neun Storys um Don Camillo und Peppone sind auch zwei enthalten, die aus dem „Mondo Piccolo“ stammen, wie es Guareschi nannte, Geschichten aus der gleichen Gegend und Zeitperiode, um religiöse und politische oder auch Alltagsangelegenheiten, nur halt ohne die beiden Hauptfiguren.



Die Geschichten:
Die Leser erfahren zunächst etwas über die gemeinsame Kindheit der beiden Hauptfiguren, was sie als Jugendliche angestellt haben und die Änderung, die Camillos Gang zur Kirche bewirkt. Es folgen Geschichten, die inhaltlich manchmal an die Filme erinnern, aber auch welche, die mehr von den Figuren offenbaren. Ganz köstlich ist die Kommunikation von Don Camillo mit Jesus in der Kirche gelungen, man meint fast die bekannte Stimme des Jesus aus den Filmen zu hören.
Insgesamt habe ich die Lektüre als sehr kurzweilig erlebt und mich gut unterhalten gefühlt.



Don Camillo und Peppone als Comic

Die Autoren der Comics:
Die Umsetzung der Geschichten für das Comicformat stammt von Davide Barzi, die Zeichnungen von Werner Maresta und Elena Pianta, die jeweils mehrere ganze Episoden bearbeitet haben. Der realistisch gehaltene Schwarz-Weiss-Stil passt sehr gut, die Bildabfolge ist schön dynamisch und wirkt nie langweilig.

Als schönen Bonus gibt es am Schluss noch einen „Dossier“ genannten Teil der, durch detailreiche Zeichnungen bereichert, die Entstehung des Comics erläutert. Außerdem werden die Zusammenhänge zwischen der realen Vorlage des Ortes, dem Ort in den Filmen und dem in den Geschichten erklärt. Sehr interessant und kurzweilig zu lesen.



Don Camillo und Peppone als Comic

Fazit:
Der vorliegende Comicband ist ganz klar etwas für Leute, die die alten s/w-Filme mit Fernandel mögen. Es erwarten sie nicht nur eine gekonnte Umsetzung in das Medium Comic, sondern auch eine beträchtliche Menge an Informationen und Hintergründen. Dank einer Super Verarbeitung des Hardcover-Bandes und einem, wie ich finde, sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis, werden die Leser voll auf ihre Kosten kommen.

Übrigens:
Der Band 2 steht schon in der Startlöchern. (js)


Don Camillo und Peppone in Bildergeschichten: 1. Der Häuptling, der vom Himmel fiel
Salleck Publications
Eckart Schott Verlag
EVT 30.5.2013
128 Seiten
HC in 17,7 x 24,7 cm
15,- € (D)


Am Besten kauft man sich den Band beim Comichändler seines Vertrauens...jedoch...
Don Camillo und Peppone in Bildergeschichten: Band 1kann man auch hier kaufen.

Don Camillo und Peppone als Comic

(c)Abbildungen für die deutsche Ausgabe mit freundlicher Genehmigung: Eckart Schott Verlag 2013
 
verwandte Links

· mehr zu Schwarz-Weiss
· Beiträge von tigerrider


meistgelesener Beitrag in Schwarz-Weiss:
Die Comicradioshow prösentiert: Der Fö! (UPDATE)


Don Camillo und Peppone in Bildergeschichten: Band 1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer