Cotton Kid - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
23.07.2018, 06:13 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Dienstag, 06. Juni 2000 (3977 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Die Erben von Lucky Luke

CoverJa, ja, wenn man immer nur eine bekannte Serie fortsetzen darf und mit berühmten Charakteren arbeitet, dann setzt sich irgendwann der Wunsch durch, doch auch mal was eigenes zu machen. So gerade geschehen bei den beiden Lucky Luke-Machern Pearce & Léturgie.

Aber anscheinend wollten sie sich nicht allzu weit von dem bekannten Terrain entfernen, denn ihr neues Werk Cotton Kid spielt ebenfalls im Western und hat natürlich auch denselben netten franko-belgischen Zeichenstil wie das große Vorbild. Der Held des Werkes ist aber kein schnell ziehender Cowboy, sondern ein kleiner Junge, der seinem Bruder hinterher reist, weil er ebenfalls spannende Abenteuer mit gefährlichen Gangstern erleben möchte.

Beispiel



Doch sein Bruder Trevor ist gar nicht so erfolgreich, wie er immer tut. Zwar ist er tatsächlich bei der bedeutenden Detektei Pinkerton angestellt, aber seine Erfolgsquote ist bei weitem nicht so hoch wie er es seinem kleinen Bruder immer vorgaukelt. Und als der Kleine, der nur auf den Namen Kid hört, sich auf den Weg macht, um seinem Idol nachzueifern, beginnt eine turbulente Geschichte.



Der Haken ist nur, dass die Geschichte nicht wirklich zu fesseln weiß. Es gibt zwar viele nette Ideen, aber insgesamt fehlt der Kick, der aus einem netten Album ein tolles Erlebnis macht. Cotton Kid bleibt leider irgendwo im Mittelfeld stehen und es gelingt den beiden Machern nicht an das Niveau des Vorbildes heran zu kommen.



BeispielAber Carlsen glaubt an den Erfolg und so wird schon der zweite Band angekündigt. Vielleicht wird der ja besser, denn das sie es können haben Léturgie und Pearce schon mehr als einmal bewiesen. (svl)


Nachtrag: Er ist tatsächlich besser geworden. ;-)





Cotton Kid - Bd.1: Im Namen von Pinkerton

von Pearce & Léturgie

48 Seiten, Softcover DIN A4

Carlsen Verlag, 14.90 DM

Mai 2000

<br<

Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.



Mehr Funny-Western:

Die blauen Boys

Bd.18: Quantrills Bande

Bd.19: Duell auf hoher See

Bd.20: Die Drückeberger

Bd.21: Täuschungsmanöver

Bd.23: Zirkusreif

Lucky Luke:

Bd.71: O.K.Corral

Bd.72: Marcel Dalton

Bd.73: Oklahoma Jim

Bd.74: Der Prophet
 
verwandte Links

· mehr zu Western
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Western:
Blueberry Chroniken 1


Cotton Kid - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer